Sie sind nicht angemeldet.

91

Mittwoch, 12. Januar 2022, 08:42

Immer wieder:

Echt coole Präsentation Deiner Modellbaukünste. :ok:

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 113

Realname: Frank

Wohnort: Wilder Süden

  • Nachricht senden

92

Mittwoch, 12. Januar 2022, 10:46

Hi Peter,
das ist wieder Modellbau in höchster Perfektion, Gratualtion!!
Welche Farben verwendest Du zur Lackierung?
VG
Frank
Grundlegende Konstruktionslehre gemäß Murphy / Bloch:
Mach es zu groß und hau solange drauf bis es passt!

93

Mittwoch, 12. Januar 2022, 19:26

Vielen Dank euch allen. Euere netten Kommentare freuen mich sehr (wann geht es bei Dir wieder los, Ray?).

---

@ Peter
Zifferblätter für Instrumente habe ich auch schon von Originalen abfotografiert bzw. aus dem Internet heruntergeladen, mit Photoshop
bearbeitet und ausgedruckt. Hier z.B.:




Wenn es perfekt werden soll, dann musst Du die Fotos von grafisch aufbereiten lassen. Das hab ich bei meiner Velocette gemacht
und die Decals (ergänzt um Schriftzüge und Tankdekor) auch gleich in Auftrag gegeben - kostet natürlich:


@ Frank:
Lackiert habe ich ausschließlich mit Vallejo:

Grundierung dunkle Bauteile:
Acryl-Polyuretan Surface Primer Gloss Black (1x), als Lackoberfläche für schwarze Bauteile 2x
Grundierung helle Bauteile: Acryl-Polyuretan Surface Primer Blanco (1x)
Farbauftrag: Model Air (2x) - Pale Blue Grey (71.046) entspricht ziemlich gut dem "Squadron Grey" von Harley
Klarlack: Gloss Acryl Varnish (2x)

---

Hallo allerseits.
bei der Knucklehead gibt es kleinere Fortschritte. Das Rücklicht wurde komplettiert (die auffälligen Dichtungen habe ich mit dem
Edding Permanent Marker hervorgehoben) und zusammen mit dem Kennzeichenhalter am Hinterkotflügel angebracht:




Beim Anschluss des Bowdenzuges für die Verstellung der Zündung hatte ich nicht korrekt gearbeitet. Die Ausrichtung des Zuges stimmte
nicht. Dies habe ich jetzt beim Anbau an den Motor festgestellt:


Die Korrektur hat der ohnehin schon angeschlagene Bolzen nicht verkraftet (eine Bohrung hatte Hiro hier auch nicht vergesehen; stattdessen
sollte der Innenzug um den Bolzen gewickelt werden, was nicht dem Original entspricht). Aus Schweißdraht im passenden Durchmesser (1,2mm)
habe ich den Bolzen nachgefertigt. Leider ist dabei die schöne Halbrund-Schlitzschraube obendrauf auf der Strecke geblieben, aber damit kann
ich leben:
Beste Grüße vom Plastinator

94

Donnerstag, 13. Januar 2022, 17:57

Hallo allerseits,

der Motor sitzt jetzt im Rahmen. Er musste regelrecht ins Rohrwerk "eingefädelt" werden. Sitzt aber einwandfrei:


An der linken Fahrzeugseite sind die obere Motorbefestigung und die Chokebetätigung zu ergänzen:


Hier die Gesamtansicht der rechten Seite:


Das ist der eingebaute Chokehebel:


Und hier die zugehörige Mimik am Vergaser:
Beste Grüße vom Plastinator

95

Donnerstag, 13. Januar 2022, 20:33

Hallo Peter,
danke für die Info. Werde ich versuchen. Zu deiner Halbrundschraube: nimm doch eine Metallstecknadel und fräse mit einem flachen Sägeblatt ( 3er Pack von Proxon) einen Schlitz hinein. Nur ungehärtet sollte die Stecknadel sein. Ansonsten schöne Baufortschritte an deinem Motorrad.
Gruß Peter
Historische Motorräder als scratch - bau. Mehr Infos unter www.bk350.wordpress.com

96

Freitag, 14. Januar 2022, 18:03

Hallo allerseits,

danke fürs Lob und für den Tipp. Du hast mich auf eine alternative Idee gebracht. Statt einer Stecknadel habe ich einen Sechskantbolzen aus
(weichem) Weißmetall genommen, der überzählig war. Dessen Kopf habe ich auf der Handbohrmaschine mit einem Schleifpad halbrund gefeilt
(Foto zeigt einen Zwischenschritt):


Den Schlitz konnte ich mit dem Skalpell einkerben:


Und siehe da - die Klemmung des Innenzugs für die Zündverstellung "funktioniert" jetzt wieder korrekt:


Auch das Getriebe befindet sich jetzt an seinem endgültigen Platz:


Den ohnehin nur eingesteckten Kupplungshebel habe ich für den Einbau abgenommen. Er wird später mithilfe des Kupplungspedals und des
dazugehörigen Gestänges genau ausgerichtet:


Nächster Bauabschnitt: 3 freihändig gebogene Ölleitungen aus Aludraht vom und hin zum Öltank:
Beste Grüße vom Plastinator

97

Freitag, 14. Januar 2022, 20:00

Hallo Peter,
sehr schön geworden deine Schraube, sieht besser aus als die Originale. Getrieb und Ölleitungen sind natürlich auch gut geworden.
Gruß Peter
Historische Motorräder als scratch - bau. Mehr Infos unter www.bk350.wordpress.com

98

Sonntag, 16. Januar 2022, 18:32

Vielen Dank, Peter.

---

Hallo allerseits,
so sieht die linke Seite nach Abschluss der Elektroinstallationen aus:


Das sind die Komponenten, die neben einigen zusätzlichen Kabeln zu verbauen waren:

Zündspule und Lichtmaschine


Zünd- und Lichtmaschinenkabel und Batterie

Hier ein noch ein näherer Blick auf die Elektrikkomponenten nach dem Einbau:




Beste Grüße vom Plastinator

99

Montag, 17. Januar 2022, 08:28

Hallo Peter,

alles einfach nur vom Allerfeinsten, was Du da so schaffst.
Das ist eine pure Freude für Auge und Geist.

Zitat

(wann geht es bei Dir wieder los, Ray?).
Habe Deine Frage ganz überlesen.
Falls Du ein neues Motorradmodell meinst, da steht momentan nichts an.
Habe im Moment noch genug mit meiner XXIII-U-Bootbaustelle zu tun.

Das Live-Biken sollte ab März wieder losgehen, so die Temperaturen es zulassen.
(Sitzheizung und beheizte Griffe gibt es bei mir nicht)

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

100

Montag, 17. Januar 2022, 22:23

Hallo Peter

Sehr schöner Modellbau ich bin begeistert von deiner Ausführung.

Beste Grüße Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten


Im Bau : Tamiya BMW 635 CSI Gr.A Schnitzer Replika


Aoshima Kawasaki GPz 900R

101

Dienstag, 18. Januar 2022, 19:46

Hallo Peter,

sehr schöne Details eine saubere und Rattenscharfe Arbeit von dir.
Wenn dann deine Harley fertig würde das deinen Abschluss krönen.
Hier mal zwei Bildchen für dich.
Plexiglas mit LED Beleuchtung





Gruß Werner :ok:



Wahre Freundschaft bedeutet
nicht Unzertrennlichkeit, sondern getrennt,
sein zu können, ohne dass sich etwas ändert.

Werbung