Sie sind nicht angemeldet.

61

Freitag, 28. Mai 2021, 16:09

Es geht einiges voran bzgl. der Enterprise!
Ich bin auf Facebook mit anderen Modellbaufans in Kontakt - und wir versuchen derzeit, Eaglemoss dazu zu bewegen, einige gravierende Detail-Fehler an dem Modell auszubessern.

Es hat sich leider heraus gestellt, dass viele Änderungen zum Negativen hin erst kurz vor Veröffentlichung des Modells ins spiel kamen:

Im ersten Test-Run, 2019 waren Details an den Warpgondeln deutlich besser und korrekter gelöst, als sie es jetzt sind...
... selbt das Painting der Hülle auf dem Prototypen, welches als Poster in der Ersten ausgabe beigelegt war, ist bzgl. des Aztec-Patterns korrek, während dies beim Aktuellen Modell nicht der Fall zu sein scheint.


Hinzu kommen noch einige andere Probleme mit dem Bausatz... aber... so ist es jetzt eben.
Zudem habe ich Kontakt zu dem ein oder anderen Kommerziellen Anbieter für Modifikationen - und wir werden über die kommenden Wochen an einer Übersicht arbeiten, welche Mods interessant sein könnten... hier könnte es also in den nächsten Monaten ebenfalls noch interessant werden :)

Parallel habe ich selber versucht, ein paar weitere "Probleme" anzugehen.

Die roten Bussard-Kollektoren an der Warpgondel gefallen mir persönlich gar nicht... Wie auch schon das Feldgitter der Warpgondeln, welche ja eigentlich Gold/Kupfer sind wenn sie offline sind, leuchten die Bussard-Kollektoren nur im Betrieb rot.
Offline, haben sie ein "milchig-weißes" bis "Perlfarbenes" Erscheinungsbild... hier mal ein paar Referenzen:




Und so sollte das Bauteil dann am Modell aussehen...



Das "besondere" an all diesen Beleuchtungen der Enterprise ist ja, dass die Farbe durch den Betriebszustand hervorgerufen wird, und nicht, weil das Bauteil so gefärbt ist.
Hinzu kommt, dass das Modell richtig klar ist... selbst wenn das rot korrekt wäre, die Klarheit des Bauteils ist es nicht.

Ich wollte daher erst einmal testen, ob es sich auch hier, ähnlich wie bei den blauen Klarsicht-Teilen um ein Lackiertes Stück handelt.
Da ich mir für meine anderen Modifikationen ja bereits eine entsprechende Menge an Ersatzteilen gesichert habe, ist eines davon in einem Bad aus Airbrush-Reiniger gelandet - und wenige Minuten später hat man auch schon eine Verfärbung gesehen:


Gut, Problem 1 gelöst, auch hier handelt es sich lediglich um ein Lackiertes Bauteil und der Lack lässt sich relativ einfach ablösen.
Nur... es ist dann halt ein unlackiertes Klarsichtteil... oder??

-- Wie sich jedoch heraus gestellt hat, scheint mein Airbrushreiniger ETWAS zu aggresiv zu sein, denn er hat auch das klare Plastik angegriffen... da ich parallel in einem Meeting eingewählt war (homeoffice sei dank) lag mein Bauteil eine weile in seinem Bad... als ich es heraus genommen hatte sah es so aus:


Unwissentlich und als absoluten Zufall zu werten, hat mir der Versuch die Farbe abzulösen auch schon die Lösung für mein anderes Problem geliefert - dem matten, milchigen Look :)
Zwar noch etwas unausgeglichen und unsauber, aber der Ansatz war schon mal da... :)



Zuletzt habe ich dann noch ein Sandpapier zur Hand genommen und das Bauteil manuell ein wenig nach bearbeitet.
Mir ist aufgefallen, dass man an der milchigen Verfärbung leichte Kratzspuren hinterlassen konnte... daher wäre das so oder so nicht ohne weitere Nachbearbeitung gegangen.

Nach der Bearbeitung mit dem Sandpapier war das "Frosting" aber schön gleichmäßig und auch nicht mehr ganz so krass...


Um den Effekt später zu testen, wurde dann noch eine Stirnlampe mit Rotlicht, welche ich sonst für die Astrofotografie nutze zu hilfe genommen.... Ich denke, das kommt dem Original schon DEUTLICH näher, als die "Standardlösung" von Eaglemoss :)



Zum schluss bleibt an dieser Stelle nur noch die Arbeit an Details.
ggf. ein "Finish" mit Klarlack matt von Außen um die Oberfläche nochmal ein wenig glatter zu bekommen - und ein hervorheben der Randbereiche - entweder mit einer Farbe für "smoked glass" oder einem Washing mit schwarz... aber soweit bin ich noch nicht.
Ach ja - und natürlich wird es wohl darauf hinaus laufen, dass das Komplette "innenleben" der Warpgondeln überarbeitet wird.

Derzeit laufen aber eben auch gespräche, ob so etwas als Modifikation angeboten werden kann, sodass eine derartige Bearbeitung der Teile für die meisten Leute nicht erforderlich wäre...
Vermutlich dann mit komplettem Elektronik-Paket für die Warpgondeln...

Es tut sich also das ein oder andere :)

62

Montag, 14. Juni 2021, 15:03

weitere Modifikationen & Heft 6, Bauabschnitte 19 - 22 (Teil 1)

Seit dem letzten Baubericht hat sich wieder einiges getan, daher werde ich diesen Beitrag in mehrere Teile aufsplitten.

Wie im letzten Beitrag bereits geschildert, hatte ich mich noch der ein oder anderen Modifikation des Warpantriebes gewidment.

Nachdem ich die rote Farbe vom Klarsichtteil herunter gelöst hatte, wiederholte ich diesen Bauabschnitt auch an einem zweiten Satz der Warpgondel, sodass ich auf jeden Fall schon mal zwei Identische Teile zur verfügung habe - auch, wenn die Teile der zweiten Warpgondel von Eaglemoss erst später noch geliefert werden.
Außerdem habe ich mir eine Farbe für die Spulen des Warpantriebes zusammen gemischt.
DIese bestehen aus REVELL Sandgelb (16) und Revell Gelb (12)
Das entsprechende Bauteil wurde von EM in Clear Orange geliefert - hat aber standardmäßig einen gelben Farbton.

Hier soll aber wohl noch ein Ersazteil erfolgen, welcher den korrekten Farbton hat.
Da ich aber nicht weiß, wie dieser aussieht, habe ich meine derzeit vorhandenen Bauteile einfach mal entsprechend lackiert...


Die beiden Warpgondeln sehen danach jetzt so aus:


Und anbei noch ein Vergeich zwischen der Warpgondel, wie Sie Eaglemoss zum derzeitigen Stand vorgesehen hat - und wie sie nach den Modifikationen z.Z. aussehen :)


Da ich den Kupfer-Anstrich noch weiter optimieren möchte, wurde ein Satz meiner Teile wieder komplett von Farbe befreit.
Jetzt warte ich noch auf eine Lieferung Maskierungsband - und dann kommt noch einmal eine Lackierung in Kupfer.

Diesmal lasse ich die blaue Farbe aber komplett weg - und versuche es lieber, diese direkt über die LEDs oder einer blauen Folie im Inneren der Warpgondeln zu lösen...


Zuletzt haben dann noch beide Warpgondeln auf der Innenseite einen Anstrich in weiß bekommen - um eine bessere Lichtreflektion zu erreichen.
Sollte diese nicht ausreichend sein, wird hier ein Silber-Tape zum einsatz kommen.

63

Montag, 14. Juni 2021, 15:16

weitere Modifikationen & Heft 6, Bauabschnitte 19 - 22 (Teil 2)

Zudem wurden noch weitere, kleinere Modifikationen vorgenommen um kleinere "Problemstellen" auszubessern:
1. Die Fenster um die Brücke herum wurden geschliffen, um eine leichte, silberne Farbschicht zu entfernen, welche auf den Fenstern vorhanden waren.
Zudem sind sie nun etwas passgenauer.
2. Die Aufnahme, auf welchem diese Fenster montiert werden hat einen schwarzen Farbanstrich bekommen, um einen Lichthof um das Bauteil herum zu vermeiden.

Hier ein "Vorher / Nachher" vergleich:

Außerdem wurden die standardmäßig schwarz bemalten Fenster auf Deck 2 ebenfalls geschliffen.
Sie sind nun alle beleuchtet - und bündig mit der Außenhülle.


Ich bin mir noch nicht ganz Sicher, ob die jetzt beleuchteten Fenster noch weiter bearbeitet werden... ich hab da noch die ein oder andere Idee... und bin gerade am Herumexperimentieren mit ein paar Test-Stücken...


Des weiteren kamen ENDLICH meine Rub-On Transfers für die Rettungskapseln.
Diese wurden soweit vorhanden auch schon auf die Bauteile aufgebracht:




64

Montag, 14. Juni 2021, 15:21

weitere Modifikationen & Heft 6, Bauabschnitte 19 - 22 (Teil 3)

Die letzte "Modifikation" welche vor den Bauteilen der Ausgabe 6 vorgenommen wurde, betrifft den Transport-Emitter.
Hier wurden mit dem Revell Sandgelb die vertiefungen hervorgehoben... das gleiche wurde dann auch beim Transportemitter gemacht, welcher in Ausgabe 6 enthalten war...


Hier ein Vorher- / Nachher vergleich:

65

Montag, 14. Juni 2021, 15:38

weitere Modifikationen & Heft 6, Bauabschnitte 19 - 22 (Teil 4)

Kommen wir nun endlich zu den Bauteilen aus Ausgabe 6...


Diesmal kommen einige Teile der Außenhülle für die Untertassensektion zusammen... und hier gibt es daher entsprechend viel Arbeit...
Alle Fenster müssen geschliffen werden - und zusätzlich hatte ich damit begonnen, sowohl Fenster wie auch die Rettungskapseln mit kleber zu fixieren und anschließend mit schwarzer Farbe abzudichten - um Lichtsäume um die Bauteile herum zu vermeiden.




Zusätzlich habe ich an einigen der Reflektoren begonnen, die Ränder des Plastikteils mit schwarzer Farbe abzudichten, denn nach dem ersten Zusammenbau haben sich leider noch einige Lightleaks offenbart :-(
Und leider sind diese ohne eine Nachbearbeitung (Kleben und abdichten) bei dem Modell leider Standard :-(


Es ist auf jeden Fall zu empfehlen, selber einen möglichst geschickten Weg für die Kabel zu suchen - und sich hier nicht zu sehr auf die Anleitungen zu verlassen.
Nachdem ich die Wege der Kabel geändert hatte - und mich um die bestehenden Lightleaks gekümmert habe, ist das gröbste behoben.

Kleinere Stellen werde ich ab jetzt dann aber wohl auch ignorieren... denn es gibt leider genug andere Baustellen, welche den Gesamteindruck des Modells derzeit etwas schmälern... dazu komme ich aber zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal gesondert.

Alle Einzelteile der Hülle sind angebracht - und soweit verkabelt, die Rettungskapseln mit ihren jeweiligen Prints versehen...




Nun können wir uns dem zweiten Bereich des Schiffes zuwenden, der Kampfsektion bzw. dem Kobra-Kopf... :D
Hier wurde das Metallgestell noch einmal verstärkt (sieht man auf den Bildern allerdings schlecht) - ein Batteriefach mit Schalter installiert, sowie die Verteilerplatine für die Beleuchtung.

Zudem wurden beide Hüllen-Elemente am Rahmen angebracht.




Zusätzlich wurden die Halteklammern installiert, welche später die Untertassensektion mit der Kampfstation verriegeln sollen...
Wie der Mechanismus später einmal funktionieren soll, ist mir allerdings nach wie vor unklar... :nixweis:


66

Donnerstag, 17. Juni 2021, 12:03

Heute ist bei mir ein Print der Enterprise eingetroffen. Weiß da jemand Näheres?
"Ah Kirk, my old friend. Do you know the Klingon proverb that tells us revenge is a dish that is best served cold? It is very cold in space."

Khan Noonian Singh

67

Donnerstag, 17. Juni 2021, 13:11

Hallo Eric,

der Versand des Printes zum Preis von ca. 38 Euronen wurde per Mail angekündigt.
Da Du anscheinend nicht widerrufen hast, wurde das Teil geliefert.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

68

Donnerstag, 17. Juni 2021, 15:35

Ah ok. Seis drum. Leg ich mal beiseite.
"Ah Kirk, my old friend. Do you know the Klingon proverb that tells us revenge is a dish that is best served cold? It is very cold in space."

Khan Noonian Singh

69

Freitag, 18. Juni 2021, 10:35

Modifikationen Warpgondel ....

Hallo,
ja der Print ist eines der "Specials", welche wir mit dem Abo automatisch mit bestellt haben... beim ECTO-1 ist es genau so, aber da war das erste Special wenigstens halbwegs brauchbar....

Normalerweise wird das Special vor der Abbuchung per Email angekündigt... mit dem Hinweis, dass man sich melden soll, wenn man das Special nicht erhalten möchte.
Da das aber dummerweise über eine NOREPLY Email rein kommt, sind da wohl auch viele andere auf die Nase gefallen - und haben an diese Adresse geantwortet.
Mein TIPP:
Auf jeden Fall an die Emailadresse des Customer Centers schicken, wenn man das Special nicht möchte... ich hatte direkt am selben Tag die bestätigung, dass ich es nicht erhalten werde.
So, aber nun weiter zu den neuesten Änderungen :)

Ich habe die Innenseite der Warp-Gondeln weiß lackiert um hier eine bessere Lichtreflektion zu erreichen.
Sollte dies nicht ausreichend sein, muss ich mit einem Metallic-Lack oder einer Silberfolie nachhelfen... das wird sich aber vermutlich erst später zeigen, wenn auch die zweite Hälfte der Warpgondel dann da ist...

Zusätzlich hatte ich meine gelben Spulen auf der Innenseite mit schwarz lackiert, um hier einen Lichtaustritt zu verhindern.
Hier muss ich aber noch einmal nacharbeiten, wie man später sehen wird... :)

Zudem hatte ich ja bereits geschrieben, dass ich noch einmal die komplette Farbe von meinen blauen Warp-Feldemittern entfernt hatte.

Der Grund dafür ist, dass ich die Beleuchtung gerne mit Blauen LEDs umsetzen möchte.
Ich bin hier noch am überlegen, eine Kombination aus UV-LED und normalen blauen zu nehmen... ggf. noch ein paar weiße LED um damit einen Warp-Blitz herzustellen... ;)

Die blaue Farbe an den Warpgondeln hatte allerdings dazu geführt, dass die Lackierung des Kupfers entsprechend dick aufgetragen wurde.
Zwar hat das blau un beleuchtetem Zustand noch durch gescheint, aber ich habe bemerkt, dass ich beim Airbrushen automatisch so viel Farbe aufgetragen hatte, bis das blau nicht mehr durchgeschimmert hatte.
Und das war definitiv zu dick...
Jetzt, in Farblosem Zustand reicht wirklich eine hauchdünne Farbschicht - um den gewünschten Effekt zu erzeugen - und das schöne ist, noch nicht einmal im Gegenlicht kommt in unbeleuchtetem Zustand blau durch ;)



Der nächste Versuch wird mit einer anderen Farbe von ALCLAD 2 sein... hier habe ich Kupfer und "Pale Gold" ... ich muss an den Test-Teilen hier sowieso noch etwas korrigieren und da werde ich dann diese Farbe mal mit testen... :)

Danach entscheide ich mich, mit was ich meine Stücke am Ende bearbeite.
Wie das ganze in Beleuchtetem Zustand aussieht, habe ich versucht, hier fest zu halten...
Allerdings ist das nicht perfekt, da ich für den Test einfach einen LED Streifen in Trans-Clear Rot und Trans-Clear Blau bemalt hatte...
Später sollen da schon die richtigen LEDs rein :)






Ich überlege mir zudem, später auch UV-LEDs mit einzubauen...
Da diese ein etwas dunkleres Blau abgeben wie normale blaue LEDs, kann man sicherlich recht gut mit denen Arbeiten um bestimmte Lichteffekte zu erreichen.
Außerdem ist mir beim Schauen der Serie oft ein Violett-Ton in dem Schein aufgefallen....

Ob das funktioniert??



Eine Weitere Modifikation betrifft dann noch die kleinen Vertiefungen auf der Warpgondel.
Eaglemoss hat diese nahezu schwarz gestalltet... tatsächlich sind sie aber eher ein Grau-Ton, meistens dunkler wie die Hülle...

Dies habe ich ebenfalls noch umgesetzt... keine Sorge, auf dem folgenden Bild ist das nicht sehr schön, da das mein "Teststück ist..." :)
bei meinen eigentlichen Warpgondeln habe ich es dann sauberer Umgesetzt.

btw: Hier sieht man auch, dass ich das Formationslicht an der Gondel entfärbt habe.
Dafür habe ich Isopropanol genommen, da dann das Plastik klar bleibt und nicht eintrübt.


Hier die finalen Gondeln... ein klein wenig muss ich ggf. noch am Rand nacharbeiten...



70

Freitag, 18. Juni 2021, 10:50

Modifikation Impulsantrieb

ein weiteres Detail, welches ich in den letzten Tagen modifiziert habe, ist der Haupt-Impulsantrieb des Schiffes.


Mir hat dieses strahlende rot nicht wirklich gefallen... und ich finde, es wirkt, ähnlich wie die Warpgondel leicht "spielzeughaft"....
Da die LED Leiste, mit welcher das Bauteil beleuchtet wird rote LEDs enthällt, braucht es eigentlich auch keine rote farbe... die ist letztendlich nur für den unbeleuchteten Zustand relevant.

also wurde als erstes das rote Klarsichtteil von seiner Farbe befreit... hier habe ich auch wieder Isopropanol genommen um eine Eintrübung zu verhindern...
LEIDER hatte ich zuvor versucht mit einem gelben Klarlack einen orange-Schimmer zu erreichen, welcher sich durch das Isopropanol nicht ablösen lies... daher musste ich diesen am Ende weg kratzen, was dem Bauteil nicht unbedingt so gut tat...
Um dies zu kaschieren, habe ich es anschließend etwas geschliffen und damit mattiert... den Effekt brauche ich später sowieso... :)
Als nächstes habe ich von dem weißen Inlay, welches als Diffusor wirkt, die weiße Farbe vorne weg geschliffen um die Lichtausbeute etwas zu erhöhen. auch hier dient das schleifen als zusätzlicher diffusor...



Das inzwischen klare Plastik-Teil habe ich dann von innen mit einem schwarzen Washing versehen, sodass hauptsächlich die Ecken im Inneren abgedunkelt werden.
Hierzu habe ich etwas schwarze Farbe extremst verdünnt, aber dennoch dunkelt das natürlich schon stark ab... wesshalb ich zuvor versucht hatte, die Lackierung am weißen diffusor zu entfernen.

Nachdem das alles ausgetrocknet war und meine neuen Farben geliefert wurden, wurde das Klare Bauteil mit ALCLAD2 Clear Yellow lackiert (eigentlich ein Orange)... damit, falls unbeleuchtet dennoch ein gewisser Farbeffekt vorhanden ist.
Anschließend kam eine Lackierung mit ALCLAD2 Transparent Smoked Glass auf das Bauteil um einen Rauchglas-Effekt zu erhalten.



In das Modell eingebaut sieht das ganze jetzt so aus:



Und beleuchtet so:


Je nach Umgebungshelligkeit kommt die Beleuchtung natürlich stärker oder schwächer rüber... aber ich denke im großen und ganzen habe ich den Effekt, welchen man in der Serie sieht ganz gut getroffen...


71

Freitag, 18. Juni 2021, 20:02

Hallo Chris,

Zitat

ein weiteres Detail, welches ich in den letzten Tagen modifiziert habe, ist der Haupt-Impulsantrieb des Schiffes.
Deine Konfiguration ist wirklich gut gelungen und wertet das Modell echt auf.
Sehr nahe am Filmoriginal. :ok:

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

72

Freitag, 18. Juni 2021, 21:42

Ich bin echt begeistert was du aus dem Bausatz herausholst.
Wirst du eigentlch auch die Notfalltüren auf dem Hauptshuttlehangar noch hinzufügen oder lässt du die FLäche einfach so glatt?

Grüße
Rob

73

Freitag, 18. Juni 2021, 22:54

Ich bin echt begeistert was du aus dem Bausatz herausholst.
Wirst du eigentlch auch die Notfalltüren auf dem Hauptshuttlehangar noch hinzufügen oder lässt du die FLäche einfach so glatt?

Grüße
Rob
Hi, vielen dank erst einmal :)
Ich glaube, die Notfalltüren belasse ich, wie sie sind.

Tatsächlich gefällt mir, dass da ein wenig struktur erkennbar ist - was ja am Studiomodell eher nicht der Fall ist - dort sehen die Notfalltüren eher aus, wie die Escape-Pods...
Hinzu kommt, dass das Modell so viele ungenauigkeiten hat, dass eine Modifikation dieses Details nicht wirklich ins Gewicht fällt.
Ich versuche mich eher an den Elementen, die später mit Beleuchtung und co. zu tun haben werden... Sonst müsste man nahezu alle Komponenten austauschen :-(

74

Sonntag, 4. Juli 2021, 22:44


Außerdem wurden die Tore der beiden Shuttle-Hangars im "Battle-Neck" eingebaut.
Hier handelt es sich um zwei kleinere Plastik-Teile, welche nur an einer Seite verschraubt werden.
Leider sorgt dies dafür, dass die Tore u.U. nicht sauber sitzen - und sich zu der Seite ohne Schraube hin ein spalt öffnet - durch welchen Später das Licht durchdringt.

Ich habe hier mit etwas von meinem UV Kleber nach geholfen und werde wohl zu einem späteren Zeitpunkt noch weiter abdichten, damit da wirklich kein Licht mehr austreten kann.
Der Spalt bei den Shuttlerampen ist wirklich sehr groß, so das hier enorm viel Licht durchscheint, ich habe die einfach mit kleinen Streifen Panzertape zugeklebt, hat wunderbar funktioniert.

75

Sonntag, 4. Juli 2021, 22:56

Weiß jemand ob es eine externe Stromversorgung gibt, das gute Stück ständig mit Batterien zu betreiben ist ja nicht besonders Komfortabel, demnächst wird ja die Kampfsektion "dicht" gemacht, so das man jetzt noch ne Chance hat 2 Kabel für die Stromversorgung anzulöten.

76

Sonntag, 4. Juli 2021, 23:13

Weiß jemand ob es eine externe Stromversorgung gibt, das gute Stück ständig mit Batterien zu betreiben ist ja nicht besonders Komfortabel, demnächst wird ja die Kampfsektion "dicht" gemacht, so das man jetzt noch ne Chance hat 2 Kabel für die Stromversorgung anzulöten.
Hi,
bis jetzt leider noch nicht - aber ich bin mir Sicher, dass hier noch etwas durch dritte kommen wird.
Die ersten Professionellen Modder haben bereits damit angefangen, Teile zu designen - da ich mit einer solchen in Kontakt stehe und Teilweise die Entwürfe zur Review bekomme :)

Ich bin mal gespannt, was da alles kommen wird... mehr möchte / kann ich an dieser Stelle allerdings auch noch nicht verraten - und am Ende wird sich sowieso zeigen, wie das Interesse sein wird.

77

Montag, 5. Juli 2021, 15:03

Moin CChris,

das wäre cool wenn da fertig "optimierte" Teile geben würden, zb die Warpgondeln, dein Mod sieht schon sehr nice aus.
Besonders schön wäre es wenn es den blauen "Ring" der Warpgondel als ein Stück gäbe, das gerade an diesem so wichtigen Bauteil mit so wenig Liebe zum Detail gearbeitet wurde, verwundert dann schon.
Ich hoffe das zumindest die Beleuchtung überzeugend sein wird, bedeutet eine gleichmäßige Ausleuchtung.

78

Dienstag, 24. August 2021, 22:49


Moin CChris,

das wäre cool wenn da fertig "optimierte" Teile geben würden, zb die Warpgondeln, dein Mod sieht schon sehr nice aus.
Besonders schön wäre es wenn es den blauen "Ring" der Warpgondel als ein Stück gäbe, das gerade an diesem so wichtigen Bauteil mit so wenig Liebe zum Detail gearbeitet wurde, verwundert dann schon.
Ich hoffe das zumindest die Beleuchtung überzeugend sein wird, bedeutet eine gleichmäßige Ausleuchtung.
Cool wäre das schon, aber die Damen und Herren wollen ja Geld machen und nicht drauf zahlen.
Der Mod von CChris bei den Warpgondeln ist wirklich toll gelungen. Im Endeffekt das Gleiche das damals beim Filmmodell praktiziert worden ist, mit der lichtdurchlässigen Kupferschicht.
Interessanterweise, der blaue "Ring" wurde auch in drei Teilen bei den AMT Modellen geliefert. Das hat vielleicht mit dem Gussverfahren zu tun. Immerhin ist die Gefahr größer,
das das Teil bricht und unbrauchbar ist, als wenn man es in drei Teilen herstellt, die man zusammenfügt. (Bruch bei Transport, Runterfallen etc.)


Wo ich auch nochmal das schöne Detail am Impulsantrieb loben muss, sieht wirklich wie in der Serie aus, das hab ich schon gesehen bevor ich zum Vergleichsbild kam, seh mir die Serie gerade nochmal an.


Gruß
Flo
Fertiggestellt:
Imperial Star Destroyer I, Republic Star Destroyer Venator Class I

Im Bau:
USS Enterprise NCC 1701-A mit Licht und Sound

In Planung:
USS Enterprise TOS, USS Enterprise B, USS Enterprise C, USS Enterprise D, USS Enterprise E
USS Reliant, USS Voyager, USS Excelsior, TOS Klingon Cruiser D7, USS Enterprise Discovery,
Tie Fighter, Tie Interceptor, Tie Advanced, X-Wing, Deeps Space 9 inklusiv Defiant und Keldon.

79

Dienstag, 12. Oktober 2021, 19:40

Mal ein kleines update von mir.
Leider sind die Light Leaks Standard bei dem Modell so das man entweder damit lebt, oder jedes Fenster nachbearbeitet.
Da die Enterprise mein absolutes Lieblingsmodell ist habe ich mich für letzteres entschieden, ich überklebe jedes Fenster mit Panzertape, was bei der Anzahl an Fenstern viel Arbeit ist und unfassbar lästig dazu, die Fenster sind schlicht zu klein, das hätte man ohne weiteres vermeiden können.

Außerdem ist es nicht nachvollziehbar warum gerade so ein Modell OHNE Netzbetrieb verkauft wird, ich weiß ja nicht was Eaglemoss sich gedacht hat, man macht das "hin und wieder" mal an?
Nein, das Teil soll jeden Abend Leuchten, natürlich!
Ich habe jetzt den Netzbetrieb nachgerüstet was zum Glück auch für Modellbau Laien möglich ist, ich habe einfach 2 Kabel an die Batteriebox gelötet, so funktioniert beides (Batterie, Netzbetrieb).

Da die Spalten bei den Positionslichtern dermaßen krass sind, habe ich die LEDs abgeklemmt, zumal mich das Geblinke eh irgendwann genervt hätte.
Hier der aktuelle Stand:
https://www.youtube.com/watch?v=HEHLogoTLY0


Die Light Leaks bei den dunklen Fenstern sind weg, nur leider sind immer noch heftige an den Panels selbst, das heißt das Teil zum 3. mal auseinander nehmen und versuchen die Stellen abzukleben.
Die Qualität ist für den Preis einfach unterirdisch, aber leider ist das bei Eaglemoss so, liebe zum Detail fehlt meistens völlig.

80

Freitag, 12. November 2021, 15:45

Hallo Zusammen,

bitte entschuldt meine lange abwesenheit hier - in den letzten Monaten standen andere Themen im Vordergrund - und zugegebener Maßen hat die Motivation für dieses Modell aufgrund einer vielzahl von 'kleineren' Problemen nicht gerade dazu beigetragen da wirklich am Ball bleiben zu können.

So muss ich leider noch einen ganzen Haufen Fenster für die Untertassensektion vorbereiten und schleifen... die Kampfstation ist nahezu fertig, es fehlen hier noch ein paar kleinere Details, zu denen ich mir noch genauer Gedanken machen muss.
Ich werde versuchen, in den kommenden Tagen eine kurze Zusammenfassung und ein Update zum Bau zu erstellen...

nochmals sorry für die längere Pause :-(

81

Sonntag, 28. November 2021, 17:02

Hab jetzt auch nach längerer Zeit mal wieder das Modell weitergebaut. Werde jetzt aber nochmal alle Platten entfernen und versuchen, die Spalt-Lichte wegzubekommen. Außerdem habe ich heute begonnen von Batterie auf Netz umzubauen. Mal sehen, ob man die Kabel nachher problemlos unterbringen kann. Insbesondere kann man ja Untertasse abtrennen, was zei Stromkreise erforderlich macht. Mal schauen.
"Ah Kirk, my old friend. Do you know the Klingon proverb that tells us revenge is a dish that is best served cold? It is very cold in space."

Khan Noonian Singh

82

Sonntag, 26. Dezember 2021, 15:30

Hallo Zusammen,

bitte entschuldt meine lange abwesenheit hier - in den letzten Monaten standen andere Themen im Vordergrund - und zugegebener Maßen hat die Motivation für dieses Modell aufgrund einer vielzahl von 'kleineren' Problemen nicht gerade dazu beigetragen da wirklich am Ball bleiben zu können.

So muss ich leider noch einen ganzen Haufen Fenster für die Untertassensektion vorbereiten und schleifen... die Kampfstation ist nahezu fertig, es fehlen hier noch ein paar kleinere Details, zu denen ich mir noch genauer Gedanken machen muss.
Ich werde versuchen, in den kommenden Tagen eine kurze Zusammenfassung und ein Update zum Bau zu erstellen...

nochmals sorry für die längere Pause :-(
Ich bin aktuell bei Ausgabe 13 (14, 15 lassen auf sich warten), das ganze ist mittlerweile ein reiner Krampf, es macht null Spaß weiter zu bauen, nichts passt vernünftig, überall Spalten, sogar der Rahmen ist verzogen. Ich bin gerade so sauer, weil die Probleme allesamt unnötig sind.

Dann bekommen die Warpgondeln jeweils ne eigene Stromversorgung (mit Knopfzellen!), die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun.
Bisher also 4 Schalter um die Beleuchtung an zu machen.

1600€ und dann so ein Ergebnis, das ist fast kriminell, das haben selbst die Macher von meinem "Billigmodell" tausendmal besser hinbekommen, inkl. abnehmbare Untertassen Sektion und Sound.

Ich bin auf deine Modifikationen gespannt und deine Meinung zu dem Bausatz.

Verwendete Tags

Im Bau

Werbung