Sie sind nicht angemeldet.

31

Mittwoch, 3. November 2021, 20:11

Hallo Jan
Farbfrage Führerhaus innen : Für welche Lok , zu welcher Zeit.
Es gab wohl mehrere Vorführ / Messemaschinen (Weltausstellung o.ä.) Sowas hatte sehr gewagte ,aber für Publikum sehr schöne Anstriche . Für die Praktiker zwar total abwegig aber . . .
Wo ich bei Farbfragen einsteigen könnte wär Reichsbahn . Freihändig erst ab 1949. :rot:
Wegen der Form innen und außen ( der Fenster ) es gab Schiebefenster und durchaus unterschiedliche Strukturen .
Äußere Blechhaut mit eingesetztem Fenster . Innere Stützstrucktur und "Armstützen" oder "Fensterbretter".
Für bayrische Maschinen bin ich der falsche Mann. Farbtechnisch auf jeden Fall . :will:
Versuch herauszufinden in welchen Nummernblock die Maschine Gehört. Baujahr ginge auch.
Gruß Ronald

32

Donnerstag, 4. November 2021, 09:08

Moin Jan

Ich habe so das Gefühl das du von OcCre einen Montags-Baukasten bekommen hast. Auf Britmodeller baut einer auch diese Lok, aber so Probleme hat der Nicht ---> https://www.britmodeller.com/forums/inde…bavarian-dream/ . Vielleicht ganz interessant anderen mal über die Schulter zu schauen

Bernd

33

Donnerstag, 4. November 2021, 11:41

Danke für die Infos bzgl. Farbgebung und den Link. da schau ich gern mal vorbei, das hilft beim Bau ungemein!

@Ronald: Da ich jetzt nicht wirklich so ein Nietenzähler bin werde ich die vorgeschlagenen Farben nach Bauanleitung verwenden. Wichtiger ist mir eher ein sauberer Aufbau & eine ordentliche Ausführung der Lackierung.

@Bernd: Kann gut sein das ich einen Montagsbaukasten bekommen habe, die Bauanleitung hat ja auch gefehlt. :D

Aber die Herausforderung nehme ich hiermit an :ok: Immerhin hab ich es geschafft die Wagen für den Adler zu bauen, schlimmer kanns eigentlich nicht werden.
Stehe auch parallel noch mit Occre wegen dem Kessel in Kontakt.

Jan

34

Donnerstag, 4. November 2021, 22:33

Hallo
@Bernd: schöner Link ! Prima Darstellungen der Grundfunktionen und Bilder vom Orginal drin.
H4v ist was ganz eigenes .
Viel Spaß bei'm Vollenden !
Gruß Ronald

Beiträge: 419

Realname: Martina

Wohnort: Hessen/Limburg-Weilburg

  • Nachricht senden

35

Freitag, 5. November 2021, 10:20

Gude Jan :wink:

Da ist ja schon einiges zu tun, bei dem Modell. Aber was nich passt, wird passend gemacht.
Meine Gedanken: "Was bin ich froh, dass ich meine Teile selbst mache, dann kann ich mir selbst in den Hintern beißen, wenns nich passt" :lol:

Schön zu sehen, wie du dich da dennoch durchbeißt :ok: :respekt:
Liebe Grüße
Martina (Faszination Streichhölzer)

Die Kunst des Streichholzbaus ist, aus einem großen Haufen Streichhölzer ein Modell zu erschaffen

Im Bau: ELNA 184 DME

Projekte

36

Sonntag, 7. November 2021, 15:49

Weiter geht's an der Kabine.
Der Rahmen muss unterhalb des Daches auf jeder Seite verlängert werden (Pos. 48 ) und zusätzlich muss in dem Bereich jeweils eine Verstrebung entfernt werden.







Pos 48 hab ich durch 3x5mm Holz ersetzt, das passt einfach stimmiger zum anderen Aufbau der Dachkonstruktion und es entstehen dadurch keine Stufen in der Verlängerung. Dazu habe ich die vorgesehenen Messingplättchen auf das Holz geklebt und dann das Holz zurechtgefeilt. Hier auf dem Bild sieht man rechts das fertig gefeilte Teil und links direkt nach dem aufkleben.




und hier am Rahmen verklebt aber noch nicht gespachtelt. Das da anzukleben war gar nicht so einfach, vor allem die Ausrichtung muss genau beachtet werden damit das am Ende nicht schief wird. Warum man das nicht gleich in den Grundrahmen und die Bleche reinkonstruiert hat...?




Pos 49 hab ich durch 3x2mm Holz ersetzt, dann ist das genau so dick wie der obere Dachauflage und läuft in einheitlicher Breite nach unten. Hatte in 3x2mm nur Nussbaum, aber das sieht man nach dem lackieren nicht mehr.






So, das ganze hab ich mal grundiert, noch ein paar winzige Details sind zu spachteln, aber für's erste bin ich zufrieden.








Bis zum nächsten mal...
Jan

Beiträge: 7 476

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

37

Montag, 8. November 2021, 06:47

Moin Jan,

Ja das mit dem Dach hätte man auch einfacher haben können, aber du hast das ja sehr gut gemeistert. :thumbsup:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

38

Mittwoch, 10. November 2021, 20:11

Danke Bernd, und natürlich auch ein Hallo an die stillen Mitleser,

Parallel zur Kabine habe ich mich an das Innenleben selbiger gemacht. Dazu entsteht erstmal ein Grundkörper aus diversen Platten der mit Leisten verkleidet wird.




Am lebenden Objekt sieht das ganze so aus:








Danach mit Leisten rundherum verkleidet, gespachtelt und geschliffen.






Das ganze Konstrukt wird jetzt noch schwarz lackiert und dann mit den Armaturen bestückt. Später dazu mehr.
Ich hab mir auch noch mal Gedanken zur Innenlackierung der Kabine gemacht: Im oben verlinkten Baubericht ist ein Originalfoto welches eine schwarze Innenseite zeigt und ein weißes Dach - genauso werde ich es jetzt auch lackieren.

Bis zum nächsten mal.
Jan

39

Mittwoch, 10. November 2021, 20:57

Sehr sauber gebaut.
Da kann sich die Bauanleitung hinter verstecken.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

40

Donnerstag, 11. November 2021, 11:48

Ganz Toll, ein kleiner Lichtblick nach dem Ärger mit dem Kessel :)

Bernd

41

Sonntag, 14. November 2021, 16:08

Danke Jungs, ja momentan passt das ganze Zeug ganz gut zusammen.

Hab dem Teil jetzt eine Grundierung und den finalen Anstrich verpasst. Musste aber nach der ersten Grundierung nochmal nachspachteln. So sieht das Teil jetzt final aus:






Für die Kabine habe ich gerade noch die Blenden (Pos. 43) gebogen und mit Sekundenkleber an selbiger befestigt.
Falls sich jetzt jemand wundert wieso ich diese Rahmen (Pos. 44) nicht aufgeklebt habe - die bekommen eine andere Farbe als die Kabine und deshalb lackiere ich die getrennt. Gleiches gilt auch für die Rahmen an den seitlichen Fenstern.








Die letzten Spachtelarbeiten hab ich auch abgeschlossen und Grundierung ist jetzt auch komplett fertig..






Als nächstes kommt jetzt erst mal das Dach dran und parallel dazu werde ich den Fußboden in der Kabine aus Holzleisten zusammenkleben.

Bis zum nächsten mal...
Jan

42

Montag, 15. November 2021, 20:03

Und weiter gehts mit dem Dach...

Erstmal das Blech in Form gebogen:






Erste Leiste mittig gesetzt...




...und bis zu den Enden vorgearbeitet




Ränder verschliffen und das Loch nachgearbeitet.




Jetzt kommen noch ein paar Details auf dem Dach und die Lackierung folgt im nächsten Schritt

Jan

43

Dienstag, 16. November 2021, 19:50

Weiter gehts mit dem Dach.
Ein paar Details haben noch Ihren Platz gefunden. Die Holzleisten werde ich nach der Lackierung separat montieren - so kann ich die Trennstellen zwischen den Farben genauer lackieren denn unter den Holzleisten liegt ein Farbübergang grün-schwarz..








Bald geht's weiter...
Jan

44

Dienstag, 16. November 2021, 20:11

So, jetzt leg ich gleich noch was nach - und zwar die Dielen in der Kabine. Dazu haben ich mir so meine eigenen Gedanken gemacht weil ich den Weg in der Bauanleitung nicht optimal fand. Also los gehts...
Die Bauanleitung sagt: Benutze die beiliegende Schablone um das ganze Konstrukt zu bauen - aber man kann sich ja denken das das nicht passt, zumindest nicht so genau wie ich das möchte. .




Ich bin wie folgt vorgegangen: Erstes Teil welches im Innenraum zum liegen kommt und äußeren Teil erst mal getrennt vorbereitet, d.h aus einzelnen Leisten zusammengeklebt und die Kanten mit dem Bandschleifer begradigt.
Entgegen der Bauanleitung habe ich 2mm dicke Leisten statt 1mm verwendet denn das Teil muss später noch komplett geschliffen werden und dann wird das zu dünn.






Danach habe ich zuerst das innere Teil eingepasst:




und danach den äußere Teilbereich entsprechend angeglichen




Das ganze mal in Relation zur Schablone:




Dann die 2 Teilstücke zusammengeklebt und mit den Stützleisten 2x2mm auf der Unterseite versehen





Der Überstand der Leisten wird noch abgeschnitten und dann wird das Deck auf der Oberfläche geschliffen & gebeizt

Bis zum nächsten mal...
Jan

45

Donnerstag, 18. November 2021, 18:50

Weiter geht's!

Leider muss ich mir erst mal neue Beize kaufen, die vorhandene war irgendwie zu alt. Der Boden muss warten.
Hab dann in der Zwischenzeit schon mal die Türen zusammengebaut. Die bestehen aus Messingplatten mit aufgeklebten Leisten. Dazu zwei Ösen pro Tür, hier habe ich kleinere aus der Bastelkiste verwendet, die mitgelieferten sind viel zu groß. Dann oben noch den Griff gebogen und eingesetzt.





Anscheinend ist wohl nicht vorgesehen die Nieten zu imitieren, die Löcher sind aber vorgebohrt. Ich hab mal eine Tür mit den Nägeln bestückt - was meint Ihr? Wieder raus oder die andere Tür auch noch so?

Jan

46

Donnerstag, 18. November 2021, 21:10

Hallo Jan
Die Löcher ,(ohne was ), ergeben keinen Sinn . Das da was genietet war, ist nicht unwahrscheinlich .
Zwei gleiche (gespigelte) Türen wurden zumindest angestrebt . Nur meine Meinung :rot:
Gruß Ronald

47

Freitag, 19. November 2021, 08:38

Hallo Ronald,

dachte ich mir schon, hatte den gleichen Gedankengang. Also wird die 2. Tür auch noch vernagelt.

Jan

48

Freitag, 19. November 2021, 10:41

Ja, ich bin auch für Nieten.
Übrigens sehr schöner Bau bisher :ok:

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

49

Dienstag, 23. November 2021, 21:14

So, die Türen sind nun beide vernietet und grundiert.




Hab jetzt mal in der Bauanleitung noch ein paar Seiten weiter hinten geschaut und festgestellt das an die Kabine noch was dran kommt - und zwar die Aufnahme für die Kupplung und die Trittstufen. Ich lackiere so was gern immer zusammen wenn es sich eh um die gleiche Farbe handelt, d.h. dran mit dem Zeug und verspachteln damit später keine Übergänge mehr sichtbar sind.







So sieht das jetzt aktuell aus:








Jetzt werde ich die Übergänge noch alle verspachteln, alles verschleifen und dann kann's an lackieren gehen. Und anscheinend hat sich beim Dupli Haftgrund der Farbton von Dunkel in Hellgrau geändert. :)

Bis zum nächsten mal...
Jan

50

Sonntag, 5. Dezember 2021, 18:03

Hier noch ein kleines Update zum Sonntag Abend...

Die Scharniere, bzw. Aufhänger für die Türen habe ich aus 1mm Messingdraht gebogen und in die Kabine eingeklebt.



Jetzt noch die letzten Fehlstellen spachteln und dann geht's im nächsten Schritt an die Außenlackierung der Kabine...

Jan

Werbung