Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 25. November 2021, 00:03

Revell 1/16; VW Käfer „Brezelkäfer“

Guten Abend zusammen.

Passend zu Michi seinem Baubericht von seiner Alpenbrezel, werde ich mich mal anschließen und selbst einen 1951er Brezel bauen.

Bei mir wird der Revell Technik Kit dafür geopfert.
Anfangs war mein Plan gewesen diesen komplett aus der Box heraus zu bauen.
Wegen der Größe und der Details die dadurch verloren gehen, wird dies aber nicht möglich sein.

Daher werde ich so viel wie möglich versuchen, um alle sichtbaren Details zu ermöglichen.

Als Basis der genannte Revell Bausatz:



Und das Vorbild. Ob diese Farbgebung jetzt wirklich original ist bzw eher gesagt ob es die damals gab, kann ich nicht sagen.
Sonst waren ja eher die Standardfarben: Schwarz, Grau, Weiß und solch Himmelblau.
Fand ich optisch und auch dem Alter entsprechend doch sehr passend diese 2-Farb-Kombi.



Quelle: Fotocommunity.de

Der Start des Berichts wird wohl morgen sein. Ich hoffe doch das sich einige Zuschauer anfinden werden.
Mfg Max

2

Donnerstag, 25. November 2021, 01:10

Servus. Als "Käferianer" der ersten Stunde in der Clubscene werde ich es mit Interesse beobachten. Ich hab übrigens noch einen Käfer Bj. 73. (mein ältester war Bj. 58, "Ovali". 57, war noch Brezel.)
Die Farbcombi hat es in mehreren Farbcombis gegeben (Zumindest beim Cabrio) . Und mal aus dem Gedächtnis, fallen mir bei revell einige fehler auf. Die "Hörnchenstoßstange" gab es 51 noch nicht. Die Radkappen waren noch "spitz", wie auf dem Foto. bei Revell scheint das Front Wolfsburg wappen 2 wellen zu haben, die waren 51 noch mit 3 wellen. Die Lüftungsgitter waren 51 noch rund. Die Kofferraumhaube auf dem Foto scheint nicht original zu sein, da müßte die Zierleiste in der mitte eine Sike haben (Aluguß), (Wappen fehlt). Wenn du ein genaues Modell bauen willst, müßte ich dazu in der "Käferbibel", nämlich die 4 Buchbände von Etzold nachschauen. Wenn du zu weiteren Details fragen haben solltest, gerne.

3

Donnerstag, 25. November 2021, 12:43

Servus Max :wink: ,
da hock ich mich natürlich dazu und bin gespannt was Du daraus machst ;)

Die angesprochenen runden Lüftungsgitter bekommst bei Mr. Model als Ätzteile, habe ich auch hier, musst halt die ovalen Vertiefungen verspachteln. Ein Tip noch, das Loch für die Lüftungsgitter gab es tlw. nur fahrerseitig
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Beiträge: 15

Realname: Marco K.

Wohnort: Olching

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. November 2021, 14:19

Nice.... bin gespannt! Zeig doch erstmal den Revell Bausatz von Innen!
Beste Grüße, Marco

5

Dienstag, 30. November 2021, 08:27

... ob es die damals gab, kann ich nicht sagen.

Die gab es. Unser Hausarzt hatte so einen. War damals eine echte Luxuskarosse. Solltest du Fragen zu Details haben, melde dich ruhig. Ich kenne dieses Baujahr ziemlich gut - bin oft mitgefahren.

Die Lüftungsgitter waren 51 noch rund

Die "Lüftungsgitter" haben nichts gelüftet. Dahinter saß die Hupe. Das 2. Gitter kam später aus Design- und Symmetriegründen dazu.

6

Dienstag, 30. November 2021, 20:38

Richtig, (Lüftungsgitter), sagt man halt so umgangssprachlich. Die allerersten Käfer , auch noch nach dem Krieg hatten noch keine "Hupengitter" ;) , da war die Hupe am Stoßstangenhalter montiert. (nichts für ungut) :D

7

Donnerstag, 2. Dezember 2021, 00:14

Hallo ehvorwald.

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps.

Mir ist nur auf einigen Bildern aufgefallen, das der 51er/52er wohl schon ovale Gitter für die Hupe hatte.
Auf beiden Bildern auch zu erkennen das es sich um das Modell mit dem Rheumaklappen handelt.

Meiner Meinung nach haben beide auf der Kofferraum Klappe auch die von dir genannte Sicke nicht.
Wiederum habe ich aber auf Bildern des alten Modells (mit den runden Gittern in der Front) die von dir genannte Sicke erkannt.
Ich habe die Vermutung das es sich bei den beiden gezeigten Fahrzeugen um „Übergangsmodelle“ vom Baujahr 51 zu 52 handelt.
52 fielen ja die Klappen weg und die Gitter wurden oval.

Achso und keine Sorge. Revell hat die richtigen Zierdeckel für die Felgen hinzu gepackt. Nur falsch auf dem Karton dargestellt.
Im Bausatz sind die Spitzen vorhanden. Nicht die falschen.



Quelle: classicdriver.vom



Quelle: Fahrzeugbilder.de

Auch am Cabrio sehr schön zu sehen. Rheumaklappe, aber Ovale Gitter.



Quelle: kaeferblog.com
Mfg Max

8

Donnerstag, 2. Dezember 2021, 20:04

Servus Benziner95.

Tips von mir betrachte ich nicht als endgültige Wahrheit, eben nur als Tips. ;)
Ist ja Modellbau, mit allen seinen Freiheiten. Neue Fotos sind zum Beurteilen von Bj. nicht so geeignet, da immer schon neuere Bauteile, aber auch ältere zwecks "Rückbauen" beim restaurieren verwendet wurden. Zumal erst 1964 die erste wirklich große Änderung erfolgte, ringsum vergrößern der Scheiben,
usw. (jetzt mal nur aus dem Gedächtniss). Mal abgesehen die Änderung Brezel / Oval / "große" Heckscheibe. Ein gutes Nachschlagwerk sind immer von Etzold Die Bände, "Der Käfer" 1 - 4 , wobei der 4. eher enttäuschend ist, meiner Meinung nach. Auf die kleinen äanderungen gehe ich jetzt nicht ein,
lediglich die "Herzchen" Rückleuchten möchte ich erwähnen. Extrem selten, extrem teuer. Die waren so um 1990 bei ca 800 DM, und dürften jetzt unerschwinglich sein. Bei dem Angebot auf Ebää für 35€ würde ich mal ganz genau zwischen den zeilen lesen ;) .

Werbung