Sie sind nicht angemeldet.

  • »44man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 323

Realname: Johannes

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. November 2021, 11:22

TBD-1 Devastator 1/48 Great Wall Hobby

Hallo ihr lieben!

Heute möchte ich euch meine TBD-1 Devastator von Great Wall Hobby vorstellen.



Das Vorbild …
… war gewissermaßen ein Prototyp, die Devastator gab es mit Schwimmern nur einmal und wurde von der US-Navy als Erprobungsflugzeug für Torpedos genutzt.



Der Bausatz…
… von Great Wall Hobby ist meiner Meinung nach ein Fest für jeden Modellbauer. Die Teile sind durchwegs sehr gut detailliert, es liegen einige sinnvolle Ätzteile bei und für den Klappmechanismus der Flügel gibt es stabile Metallteile. Neben einem tollen Decalbogen liegen auch noch Masken für die Markierungen bei. Die Masken für die Cockpitkanzel habe ich nicht verwendet, da sie mir zu dick erschienen, es kann aber sein, dass diese durchaus funktioniert hätten.



Die große Schwachstelle…
… des Kits sind die Klarsichtteile, und zwar dann, wenn man die Kanzel geöffnet darstellen möchte. Aufgrund der Materialdicke lassen sich die Teile nämlich nicht übereinanderschrieben. Hier blieb mir nur die Anschaffung eines Vacu – Ersatzteils übrig. Letztlich habe ich eine Kombination aus Vacu- und Bausatzteilen verwendet.



Der Übrige Bau…
… verlief absolut problemlos. Hier passt alles gut zusammen und es ist kaum Spachtelmasse notwendig. Dies ist vor allem bei den Flügeln von großem Vorteil, da durch etwaiges Spachteln die feine Wellblechstruktur verloren gegangen wäre.



Die Lackierung …
… erfolgte mit verschiedenen Alcad Farben für die Metallflächen und Tamiya Farben für den Rest. Einzelne Paneele wurden in verschiedenen Alcad Tönen gefärbt, um der Oberfläche etwas leben einzuhauchen. Anschließend erfolgte eine dezente Alterung. Es handelt sich beim Vorbild wie gesagt um keine Einsatzmaschine, wodurch der Wartungszustand des Fliegers wohl recht gut gewesen sein sollte.



Die Markierungen …
… erwiesen sich angesichts der Wellblechstruktur als kleine Herausforderung. Angesichts der tiefen Rillen wollten sich die Hoheitsabzeichen auch mit viel Weichmacher nicht richtig anlegen. Letztendlich entschied ich mich dazu, die Sterne selbst zu lackieren.







Abschließend …
… lasse ich jetzt mal die Bilder sprechen. Ich kann den Bausatz insgesamt wirklich empfehlen, schließlich handelt es sich gerade mit Schwimmern um ein nicht alltägliches Muster. Wie immer freue ich mich auf eure Anmerkungen bzw. Fragen.












Liebe Grüße
Johannes
Meine neuesten:
TBD-1 Devastatpr
EA-6B Prowler
Seamew
S-3 Viking


Liebe Grüße
Johannes

2

Sonntag, 7. November 2021, 16:01

Hallo Johannes

Deine Devastator gefällt mir sehr gut. Die Witterungseffekte wissen zu gefallen und die Metalloberfläche ist realitisch alumatt. Top.

Beste Grüsse

Peter

3

Sonntag, 7. November 2021, 19:12

Hallo Johannes
Fein geworden das Unikum !
Die Härten der Flügelstrucktur gut ausgeglichen. :respekt:
Gruß Ronald

  • »44man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 323

Realname: Johannes

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. November 2021, 20:14

Vielen Dank euch beiden :)

Lg
Johannes
Meine neuesten:
TBD-1 Devastatpr
EA-6B Prowler
Seamew
S-3 Viking


Liebe Grüße
Johannes

5

Mittwoch, 10. November 2021, 07:23

Hallo Johannes,

die Maschine mal in dieser Ausführung zu sehen ist definitiv mal was anderes! Auch wenn das Original etwas schwach auf der Brust war, finde ich deine echt stark, besonders das, was man vom Motor sehen kann! :ok:
Schöne Grüße,
Simon

  • »44man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 323

Realname: Johannes

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. November 2021, 12:40

Vielen Dank Simon :)
Die Devastator hat tatsächlich eine eher unrühmliche Geschichte,schließlich war sie bei ihren ersten "richtigen" Einsätzen bereits veraltet.
Der Motor wurde von Great Wal Hobby sehr gut umgesetzt, auch die Zündkabel liegen als Ätzteile bei.

Liebe Grüße
Johannes
Meine neuesten:
TBD-1 Devastatpr
EA-6B Prowler
Seamew
S-3 Viking


Liebe Grüße
Johannes

Beiträge: 3 762

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. November 2021, 18:42

Sehr schön :ok: , sowohl die Vorbildwahl, als auch die Umsetzung wissen zu gefallen.

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


8

Dienstag, 23. November 2021, 14:07

Moin,

Wow, Die ist echt gut geworden. Vor allem habe ich Respekt vor den hohheitszeichen. Hab es damals an meiner Hellcat ja auch gemacht und weiß, wie schwer es schon ist, bei glatter Oberfläche den Stern halbwegs gut hin zu bekommen.
Beste Grüße aus Varel!


Gibt 1000 schöne Dinge, die man daheim machen kann... Für euch, eure Eltern, Kinder, Enkelkinder und Freunde... #stayathome

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

  • »44man« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 323

Realname: Johannes

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. November 2021, 17:01

Danke Daniel :)

@Markus: auch dir Danke für die Blumen :)
Das mit den Hoheitsabzeichen hat mich auch ziemlich abgeschreckt, die mitgelieferten Schablonen für die Sterne sind hier aber wirklich sehr hilfreich.
Wenn man mit ganz wenig Luftdruck arbeitet und die Airbrush beim sprühen wirklich gerade zur Oberfläche hält, dann kann man Farbunterläufer trotz der unebenen Oberfläche vermeiden. :)

Liebe Grüße
Johannes
Meine neuesten:
TBD-1 Devastatpr
EA-6B Prowler
Seamew
S-3 Viking


Liebe Grüße
Johannes

Werbung