Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 23. August 2021, 09:36

Embraer 190/195 in 1:144

Hallo Forum!

Nach meinem letzten Planespotting-Besuch am Flughafen Frankfurt habe ich mal wieder Lust auf ein Flugzeugmodell bekommen.
Neben den letzten drei Airbus würde sich auch mal was mit noch schmälerem Rumpf gut im Regal machen. Außerdem soll es was sein, was es nicht an jeder Ecke gibt.
So ist die Wahl auf die Embraer 190/195 gefallen.





Die Bausätze hatte ich ja noch im Lager-allerdings so bei Revell momentan nicht mehr im Programm.
Was neben der unterschiedlichen Rumpflänge auffällt, ist der eine Bausatz aus etwas transparenterem Kunststoff als der andere, welcher eher deckender ist. Leider gibt es bei dem einen mehr Sinkstellen als beim anderen (aber bei beiden).





Dann habe ich das alles mal schön ausgepackt und die wesentlichen Teile herausgetrennt. Sehr überschaubar, die Teileanzahl.
Ein Cockpit ist darstellbar, beide Bausätzen enthalten auch Decals für transparente Cockpitverglasung und Kabinenfenster, was jedoch nicht meine bevorzugte Darstellungsweise ist.





Um die Modelle später im Flug auf einem Ständer präsentieren zu können, habe ich wieder Messingröhrchen eingeklebt, je eines unten im Rumpf und eines in der APU.



Also, los gehts!
Schöne Grüße,
Simon

2

Montag, 23. August 2021, 11:33

Moin Simon,

schöner Start :ok:
Ich wünsch dir viel Spaß beim Bauen und möge der Kleber mit dir sein :hand:

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

3

Montag, 23. August 2021, 15:03

Hi

Ich wusste gar nicht, dass Revell überhaupt eine Embraer im Programm hatte. *staun

LG Chr

Beiträge: 895

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. August 2021, 16:46

Moin Simon,

dann mal viel Erfolg. Schau gespannt zu.

LG, Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

5

Montag, 23. August 2021, 17:13

Danke Männer, bin gespannt, wie sie so zu bauen sind. Sollten ja recht neue Formen sein, was jedoch nicht immer was bedeuten muss.


... und möge der Kleber mit dir sein


:D und die Spachtelmasse nicht vergessen :)
Schöne Grüße,
Simon

6

Montag, 23. August 2021, 18:02

Hallo nochmal

:D und die Spachtelmasse nicht vergessen


WEISSE Schpachtelmasse !!! :ok:

LG Chr

7

Montag, 23. August 2021, 18:29

Weisse Spachtelmasse wäre praktisch. Wer vertreibt die?
Schöne Grüße,
Simon

8

Montag, 23. August 2021, 18:58



Benutze ich bei weißem Kunststoff, wenn das Modell dann auch großflächig weiß werden soll. Dann benutze ich auch weiße Grundierung. Das vermeidet dicke Farbschichten.

Gibt es auch von Squadron.

LG Chr

9

Dienstag, 24. August 2021, 20:14

Moin,

oder auch hier:


Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

10

Donnerstag, 26. August 2021, 11:33

Weisse Spachtelmasse ist ja klasse, danke für die Tips! Werde mir auf jeden Fall eine weisse zulegen. Zuerst brauche ich noch mein Plasto auf (von dem ich nicht mehr ganz so überzeugt bin, was aber auch gut funktioniert). Ergänzend habe ich mir den Mr.Surfacer500 zugelegt, welcher übelst riecht, sich aber mit dem pinsel super verarbeiten lässt und somit auch für filigranere arbeiten gut geeignet ist.

Die Teile der Tragflächen und Rümpfe der beiden Maschinen sind mittlerweile verklebt.
Auf diesem Bild ist nur alles grob zusammengesteckt, um mal ein Bild von den Ausmaßen zu bekommen.



Anschliessend wieder alles zerlegen und die Klebenähte mit diesem Mr.Surfacer500 gestrichen, welcher schnell trocknet.
Dann kann ja demnächst alles schön verschliffen werden.

Schöne Grüße,
Simon

11

Samstag, 28. August 2021, 17:30

Hallo Simon
Brasilianer in der Werft 8o .
Da werd' ich immermal reinschauen .
Mit den Sinkstellen ,klingt nach viel Arbeit. :wacko: Hoffentlich nicht an kniffligen Stellen.
Gruß Ronald

12

Sonntag, 29. August 2021, 10:39

Genau Ronald, zwei schlanke Brasilianerinnen 8)

Sinkstellen sind am deutlichsten im Inneren der Triebwerkseinläufe und bei der ER195.

Kleines Update:
Vor dem Zusammenbau der Triebwerke ist es besser, wenn man die Teile von Innen lackiert, da man später da nicht mher rankommt (aber eigentlich auch nicht mehr hineinschauen kann).
Zu blöd, dass genau bei diesem Vorhaben sich meine Airbrush Pistole aufgelöst hat. Der Abzug hat sich zerlegt und sie spritzte dauerhaft. Also dachte ich mir, dass die Triebwerke auch mit dem Pinsel bemalt werden können. Naja, macht allerdings schon einen riesigen Unterschied, ob gepinselt oder gesprüht. Sieht jetzt halt etwas dick und schlierig aus, die Farbe.
Triebwerk im Zustand gespachtelt und geschliffen.



Die Rümpfe sind verschliffen und die Tragflächen angeklebt-die Übergänge sollen ja spaltfrei sein, deshalb auch hier Mr.Surfacer500 mit dem Pinsel schön in die Fuge fliessen lassen.
Er lässt sich wirklich super verschleifen, tolles Zeugs.
Triebwerke sind nur gesteckt.




Bald kann lackiert werden-zuvor muss aber die Airbrush-Pistole wieder zuverlässig funktionieren.
Schöne Grüße,
Simon

13

Sonntag, 29. August 2021, 13:02

Hallo Simon
Hoffentlich wird die Gun wieder betriebssicher . Weiß is ja etwas übelnehmerisch .
Ich drück für alle Fälle die Daumen .
Gruß Ronald

14

Samstag, 4. September 2021, 13:03

So, nachdem alles verschliffen war, konnte als Grundierung Grau 371 aufgetragen werden.
Da dies die Farbe der Tragflächen und des Höhenleitwerks ist, kann ich mir sogar einen Arbeitsschritt sparen.
Jetzt ist diese Farbe gertocknet und es geht an die farbige Lackierung der Rümpfe.
Auf die Lufthansa-Variante habe ich nicht so wirklich Lust.
Dabei werde ich bei der 195er mal was ganz ausgefallenes bauen (was es nicht an jeder Ecke oder auf jedem Vorfeld zu sehen gibt), so habe ich spontan beschlossen. Die entsprechenden Decals liegen schon bereit.

Auf jeden Fall muss gut abgeklebt werden.

Schöne Grüße,
Simon

15

Sonntag, 5. September 2021, 17:47

Hallo Simon
Bin gespannt wohin die Reise geht .
Ohne Quarantäne nach . .
Gruß Ronald

16

Mittwoch, 8. September 2021, 09:51

Guten Morgen!


...die Reise geht nach... Kurzstrecke... :smilie:


Es kam Farbe ins Spiel!
Auch die Tragflächen- sowie Leitwerksvorderkanten sind lackiert.
Und nein, es hat mit DHL nix zu tun ;)





Mal ganz grob zusammengesteckt:


Dann noch die Winglets in knalligem Rot lackiert:




Dann können ja schon die Decals drauf-die Farbe lass ich dafür ganz gerne etwas länger durchtrocknen.
Schöne Grüße,
Simon

17

Mittwoch, 8. September 2021, 19:34

Moin Simon,

geht ja gut voran :ok:

Das Gelb finde ich sehr interessant, vor allem das es auf jedem Foto je nach Lichteinfall einen anderen Farbton hat.

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

18

Donnerstag, 9. September 2021, 11:49

Sehr sauber lackiert, gefällt mir ! :ok:

19

Sonntag, 12. September 2021, 09:40

Hallo!

Vielen Dank, die Lackierungen der beiden sind diesmal auch garnicht so schlecht geworden.
Ein Modell konnte ich bis jetzt komplett fertig stellen, das andere wird vermutlich auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Decals anbringen ist wirklich sehr zeitraubend, auch wenn es nicht viele sind, wollen sie doch genau ausgerichtet sein, damit es später einigermaßen aussieht (für die Air Dolomiti habe ich fast 2 Tage benötigt).

Das ist der aktuelle Stand (das erste Bild ist eine Zwischenphase):













Die Decals sind von der Verarbeitung erstklassig, wie man es von Revell gewohnt ist.
Am Höhenleitwerk musste ich wieder mit einer Schablone arbeiten, da ich die Angewohnheit habe, immer vor der Lackierung das Höhenleitwerk anzukleben, damit später alles spaltfei ist.
Mal sehn, wie weit ich mit dem anderen Modell komme und wie gut sich die Decals verarbeiten lassen (diese sind von Banzai, hatte ich noch nie).
Schöne Grüße,
Simon

20

Sonntag, 12. September 2021, 10:46

Hallo Simon
Sehr schön geworden !
Bei den geschwungenen Linien ,sicher nicht einfach den Ansatzpunkt zu finden. :respekt:
Gruß Ronald

Beiträge: 895

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 12. September 2021, 13:04

Moin Simon,

sehr schön, was Du hier zeigst. Gefallen mir ausgesprochen gut.

LG, Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

22

Dienstag, 14. September 2021, 18:38

Hallo Leute, vielen Dank!
Freut mich, wenn es euch auch gefällt.

Die gelbe Maschine ist nun auch fertig, allerdings habe ich bei den Decals ganz schön geschwitzt, denn diese waren wirklich übelst zickig! Trotzdem haben sie irgendwie ihren Platz auf dem Modell gefunden, wie ich finde, auf jeden Fall mal was anderes!









Und hier nochmal beide zusammen:



Fazit:

Tolle Bausätze, hat viel Spaß, wenn auch Arbeit gemacht. Doch man erhält dann zwei nicht ganz alltägliche Modelle-auf jeden Fall zu empfehlen!
Schöne Grüße,
Simon

Beiträge: 895

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 14. September 2021, 19:07

Moin Simon,

sehr schön geworden. Tolle Farben. Sind abaolut klasse anzuschauen :ok: :ok:

Glückwunsch zu den sehr tollen und gelungenen Modellen.

LG, Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

24

Mittwoch, 15. September 2021, 13:18

Hallo Simon
Sauber hinbekommen ! 8o
Wirkliche Hingucker , Beide :ok:
Gruß Ronald

25

Mittwoch, 15. September 2021, 14:22

Vielen Dank, Patrick und Ronald! :)

Bilder im Flug habe ich in die Bildergalerie gestellt :wink:
Schöne Grüße,
Simon

Ähnliche Themen

Werbung