Sie sind nicht angemeldet.

  • »alfisti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 744

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. September 2021, 11:42

W-Model FH77BW ARCHER

Bausatzvorstellung: FH77BW ARCHER





Modell: FH77BW ARCHER
Hersteller: W-Model
Modellnr.: WB80
Masstab: 1:72
Teile: 84 Resin- plus 39 Ätzteile
Spritzlinge: --
Preis: €62,-
Herstellungsjahr: 2019
Verfügbarkeit: ...bestellbar direkt beim Hersteller...
Besonderheiten: Einziges Modell dieses Musters neben einer weiteren Ausführung in 1:87 vom gleichen Hersteller. Sehr saubere Ausführung, keine Blasen oder Unsaberkeiten im Guß, leider keine Decals oder Material für die Scheiben.



Der Packungsinhalt auf einen Blick.


Umfangreicher Ätzteilbogen.


Überblick über die Hauptbauteile wie Kabine, Reifen, Chassis und der hintere Aufbau.


Der Rest der 84 Resinteile.


Die Kabine ist sehr schön gestaltet...


...und weißt bis auf ein wenig "Flash" an den Fensteröffnungen keine Unsauberkeiten auf.


Selbiges gilt für das hinter Segment der Kabine.


Als Einrichtung liegen zwar lediglich die Sitze bei, davon ist allerdings am Ende ohnehin nichts mehr zu sehen.


Die Oberseite der Kanonenverkleidung ist als ein Teil ausgeführt, so gibt es hier keine Klebestellen, die event. das Bild trüben könnten.


Auch hier sind alle nötigen Details sauber wiedergegeben.


Der Hauptrahmen ist das einzige Teil, welches einen minimalen Verzug aufweißt, es läst sich aber ohne Probleme in seine korrekte Form biegen und wird später auf fast ganzer Länge mit einem zweiten Teil verklebt, was ihm dann die nötige Formstabilität geben sollte.


Rahmenoberteil mit Kanonenablage für den Fahrbetrieb.


Die Reifen sind sehr schön wiedergegeben. Leider scheinen diese aber für linke/rechte Version vor dem (ich vermute) 3D-Druck gespiegelt worden zu sein,
sodass nun auf einer Seite die Reifenbeschriftung spiegelverkehrt zu lesen ist. Abhilfe wird hier wohl nur abschleifen oder ausgiebig verdrecken bringen.


Heckabstützung


Motor


Die drei Achsen des Volvo Chassis.


Die Bauanleitung besteht aus 5 A4 Blättern(Deckblatt, Teileübersicht u. 3 Seiten Bauanleitung in 13 Bauschritten)


Die 13 Bauschritte sind recht übersichtlich dargestellt, hier sollten keine Probleme auftauchen


Nochmal ein Überblick inkl. Nummerierung der Resinteile.




Fazit:
  • + Einziger Bausatz dieses Fahrzeuges, abgesehen vom 1/87er Modell des selben Herstellers
    + sehr sauberer Guß, ohne wesentlichen Verzug oder Schadstellen
    - keine Decals
    - kein Material zum erstellen der Verglasung
    - spiegelverkehrte Reifenbeschriftung

Trotz der paar Minuspunkt, die ohnehin leicht zu verschmerzen sind( Verglasung aus Blistermaterial oder Acrylplatten, Markierungen sind auch beim Vorbild nur spärlich vorhanden und lassen sich event. aus der Restekiste ergänzen oder mittels Verschmutzung kaschieren), ist der Bausatz sehr zu empfehlen. Der Guß gehört mit zu dem Besten, was mir bisher an Resin in diesm Maßstab untergekommen ist, auch die Passgenauigkeit sieht nach ersten Proben sehr vielversprechend aus.


Zum Baubericht: Wird folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


Werbung