Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 20. Juli 2021, 12:46

Fiat 500 F von Tamiya in 1/24

Hallo zusammen,

ein bildlicher Diskurs über den Unterschied (Unterschiet? :D ) zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Herangegangen bin ich an den Kleinen mit dem Wunsch, ein gutes Modell zu bauen. Herausgekommen ist, nun ja, der da ;( Ich bin mir über die Unzulänglichkeiten sehr wohl bewusst, aber ich hatte mit ein paar Problemen zu kämpfen, die nicht am Bausatz lagen. Zum einen waren da meine völlig überalterten Farben, die ich in den kommenden Monaten peu a peu ersetzen sollte, und die mir hier einiges an Schwierigkeiten bereiteten. Und zum anderen die überalterten Augen, die mir ebenfalls mehr Probleme machten als ursprünglich gedacht ...

So oder so bin ich nicht gänzlich unzufrieden, aber eigentlich hatte ich mir mehr vorgestellt. Mehr Glanz, mehr Sauberkeit, mehr Boah. Lackiert wurde mit Tamiya TS-26, der Klarlack ist ebenfalls Tamiya. Der Innenraum ist Vermillion von Vallejo mit einem matten Überzug ebenfalls von Vallejo, die Stoßstangen und das Frontemblem sind mit Alclad verchromt. Die Hochzeit hat sage und schreibe 3 (drei!) Wochen gedauert, und ich habe es in diesen drei Wochen nicht geschaftt, Chassis und Karosserie ordentlich aufeinander zu bekommen. Weswegen der Matz so Hochwasserhosen anhat. Bloß, in diesen drei Wochen voller Versuche sind mir die Scheiben gefühlt 100-mal rausgefallen, der Lack hat gelitten, die Sicken haben gelitten, und ganz allgemein bekam das ständige Aufund Ab dem Kerlchen nicht so richtig gut. Die Decals hat es mir beim Aufbringen komplett zerfetzt, alleine das Frontemblem bestand am Ende aus drei verschiedenen Stücken :motz:

Da aber der Plan ist, irgendwann mal drei verschiedene Cinquecenti nebeneinander stehen zu haben, besteht da ja noch Raum zum Üben ... :D













Aktuell im Bau:
1969 Plymouth Barracuda von MPC
VW Karmann Ghia von Gunze Sangyo
Triumph TR-2 von Gunze Sangyo

Zuletzt gebaut:
Fiat 500 F von Tamiya

2

Dienstag, 20. Juli 2021, 17:19

Hallo Ulrich,
beim Lesen Deiner Zeilen bekam ich echt Mitleid mit dem "Kerlchen" und auch mit Dir.
Er hat sich ordentlich gesträubt unter die Haube zu kommen. Wär er doch mal lieber Zigaretten holen gegangen
:abhau: :abhau: :abhau: :abhau:

Ich muss aber ganz ehrlich sein - Du kannst mächtig stolz sein ...
Ein perfekter Brautwerber bist Du...
Mir gefällt mega was ich sehe
:love: :love: :love: :love:

Du kannst mächtig stolz auf Dich sein...
Ich würd das Kerlchen den ganzen Tag auf der Handfläche umhertragen weil er mir so gefällt...
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Ganz lieben Gruß
KD Angel

Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.
#bleibtschönimHerzen
HRH KD Angel
In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

3

Dienstag, 20. Juli 2021, 17:50

...ok ok ok, alles hat gelitten, der Lack, die Sicken und der Erbauer. Die Scheiben sind auch immer herausgefallen. Also ich finde, das ist ein echt schönes Modell geworden und mir gefällt es sehr gut. :ok:
Schöne Grüße
Günter

4

Dienstag, 20. Juli 2021, 20:25

Die Hochzeit hat sage und schreibe 3 (drei!) Wochen gedauert, und ich habe es in diesen drei Wochen nicht geschaftt, Chassis und Karosserie ordentlich aufeinander zu bekommen.

Ein Problem dass es bei vielen Bausätzen gibt.
Darum probiere ich stets vor allem anderen Chassis und Karosserie zusammen zu bekommen, damit ich nachher keine Probleme bekomme.
Der kleine Kugel-Fiat sieht trotzdem gelungen aus mit vielen schönen Details. :ok:
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: die hier gezeigten Modelle im Thread "Querbeet". --- Ansonsten viel Gartenarbeit beim Erstellen eines neuen Gartens auf einem komplett runtergekommenen Geröll- und Müll-Grundstückes. usw ........ :wink:

5

Dienstag, 20. Juli 2021, 20:58


Du kannst mächtig stolz auf Dich sein...
Ich würd das Kerlchen den ganzen Tag auf der Handfläche umhertragen weil er mir so gefällt...

Vielen Dank für die lieben Worte, Angel. Auf eine Handfläche passt er auch gut drauf, da ist dann sogar noch Platz. Ein echtes Zwergenmobil ...
Aktuell im Bau:
1969 Plymouth Barracuda von MPC
VW Karmann Ghia von Gunze Sangyo
Triumph TR-2 von Gunze Sangyo

Zuletzt gebaut:
Fiat 500 F von Tamiya

6

Dienstag, 20. Juli 2021, 20:59

...ok ok ok, alles hat gelitten, der Lack, die Sicken und der Erbauer. Die Scheiben sind auch immer herausgefallen. Also ich finde, das ist ein echt schönes Modell geworden und mir gefällt es sehr gut. :ok:
Schöne Grüße
Günter

Auch Dir vielen Dank für die lieben Worte, Günter. So langsam gefällt er mir auch immer besser. Schade, dass die Motorhaube so schlecht aufgeht. Das Motörchen hat viel Spaß gemacht beim Verkabeln und ist ziemlich hübsch geworden.
Aktuell im Bau:
1969 Plymouth Barracuda von MPC
VW Karmann Ghia von Gunze Sangyo
Triumph TR-2 von Gunze Sangyo

Zuletzt gebaut:
Fiat 500 F von Tamiya

7

Dienstag, 20. Juli 2021, 21:04

Die Hochzeit hat sage und schreibe 3 (drei!) Wochen gedauert, und ich habe es in diesen drei Wochen nicht geschaftt, Chassis und Karosserie ordentlich aufeinander zu bekommen.

Ein Problem dass es bei vielen Bausätzen gibt.
Darum probiere vor allem anderen Chassis und Karosserie zusammen zu bekommen, damit ich nachher keine Probleme bekomme.
Der kleine Kugel-Fiat sieht trotzdem gelungen aus mit vielen schönen Details. :ok:

Das Problem vorne dürfte das Armaturenbrett sein, dass etwas zu hoch scheint, zumindest auf einer Seite. Da das aber gut und solide verbaut wurde, war es leider nicht möglich da nochmal etwas dran zu ändern. Ich hab das halt alles viel zu spät gemerkt, trotz vorhergehender Passproben. Und ein wenig abmildern konnte ich die Höhe hinten sogar noch, indem ich die Rückbank an den Seiten etwas abgeschliffen habe, und damit das Konstrukt zumindest dort noch ein wenig tiefer in die Karosserie hineindrücken konnte.

Auf jeden Fall freu ich mich riesig, dass er so gut gefällt! :)
Aktuell im Bau:
1969 Plymouth Barracuda von MPC
VW Karmann Ghia von Gunze Sangyo
Triumph TR-2 von Gunze Sangyo

Zuletzt gebaut:
Fiat 500 F von Tamiya

Beiträge: 115

Realname: Martin

Wohnort: Lützelsachsen an der Bergstraße

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Juli 2021, 17:45

Hallo Ulrich,

dies ist der erste Beitrag , zu denen ich seit langem wieder einen Kommentar poste. (Im Forum bin ich seit 2011, eigentlich täglich Leser , was schon 10 Jahre ?)

Jetzt mach das Modell und dein Können nicht so schlecht. Ich wäre heilfroh, ich würde mal nicht den Bausatzchrom verwenden müssen, sondern Alclad. Deine Stoßstangen sehen einfach supe raus. Bisher hat es bei mir nur zu BMW-Folie für Flächen und Molotow Stift für Gußgrat-Ansätze gereicht.
Das Thema Weiße Lackierung und Durchscheinen der Grundierung hattest Du bereits im Vorfeld mehrfach erwähnt. Dafür finde ich die Lackierung eigentlich Top-gelungen.

Kann es auch sein, dass Du dir immer die etwas schwierigeren Bausätze raussuchst ? ,Ab Werk: Mercedes 190SL Cabrio nicht passende Stoßstangen, Jaguar E-type einteilige Karosserie mit zu kleiner Öffnung für Innenraum, und jetzt Fiat 500 mit Minimotorraum mit dennoch detailiertem Motor. Aktuell bei dir im Bau Amischlitten mit Riesen-Aussparungen im Motorraum erfordern viel Spachtelei etc.

Vielleicht liegt es auch daran , dass Anspruch und Wirklichkeit nicht immer zueinander passen wollen.
Mir geht es jedenfalls bei meinen hochtrabenden Vorhaben und deren In-der-Vitrine besser-in-die hintere-Reihe Ergebnissen fast immer so. Ich finde den Fiat super-knuffig . Habe den Bausatz schon auf der viel zu langfen Wunschliste notiert.
Mach weiter so
Martin
Gutes Werkzeug macht noch kein perfektes Modell, aber es hilft ungemein, daran zu glauben.

9

Donnerstag, 22. Juli 2021, 20:56

Hallo Ulrich,

Hallo Martin, long time no see :wink:

Jetzt mach das Modell und dein Können nicht so schlecht. Ich wäre heilfroh, ich würde mal nicht den Bausatzchrom verwenden müssen, sondern Alclad. Deine Stoßstangen sehen einfach supe raus. Bisher hat es bei mir nur zu BMW-Folie für Flächen und Molotow Stift für Gußgrat-Ansätze gereicht.
Das Thema Weiße Lackierung und Durchscheinen der Grundierung hattest Du bereits im Vorfeld mehrfach erwähnt. Dafür finde ich die Lackierung eigentlich Top-gelungen.

Danke schön! Alles eine Frage des geschickten Fotografierens :D Nein im Ernst, trau Dich ruhig mal mit dem Alclad. Ich habe dieses Mal Dinge wie die Felgenrückseiten oder einige Motorteile in Dull Aluminium von Alclad lackiert, und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Super einfach zu verarbeiten, top Resultat! Alle grauen bzw. silbernen Teile auf diesem Bild sind mit Alclad lackiert:



Kann es auch sein, dass Du dir immer die etwas schwierigeren Bausätze raussuchst ? ,Ab Werk: Mercedes 190SL Cabrio nicht passende Stoßstangen, Jaguar E-type einteilige Karosserie mit zu kleiner Öffnung für Innenraum, und jetzt Fiat 500 mit Minimotorraum mit dennoch detailiertem Motor. Aktuell bei dir im Bau Amischlitten mit Riesen-Aussparungen im Motorraum erfordern viel Spachtelei etc.

Verdammt, erwischt :grins: Aber gerade diese Bausätze machen doch erst richtig Spaß. Oder zumindest sowas ähnliches ...

Vielleicht liegt es auch daran , dass Anspruch und Wirklichkeit nicht immer zueinander passen wollen.

Was nicht passt wird passend gemacht :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Aktuell im Bau:
1969 Plymouth Barracuda von MPC
VW Karmann Ghia von Gunze Sangyo
Triumph TR-2 von Gunze Sangyo

Zuletzt gebaut:
Fiat 500 F von Tamiya

Beiträge: 48

Realname: Michael

Wohnort: Salzburg, Österreich

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Juli 2021, 19:46

Hallo Ulrich,
Dein 500er ist aber trotzdem richtig schln geworden. Bei den Bausatz
Chromteilen lasse ich auch lieber die Finger davon, die zu überarbeiten,
denn auch wenn es nicht so realistisch aussieht, ich mag das etwas
übertriebene Bling Bling :D
Ich denke das mit der Hochzeit dürfte ein italienisches Problem sein.
Ging mir bei meiner Giulietta heute genauso. Ich hab gedrückt und gezogen bis es einmal krachte, aber dann saß die Karo einigermaßen drauf. Hat zwar auch Hochwasserhosen an die Kleine, aber was solls.
Beim Bau habe ich eine ähnliche Erfahrung gemacht wie du. Es sollte ein richtig schönes Modell werden und der Italiener in mir (zumindest der kleine Anteil) hat sich schon richtig gefreut, aber irgendwie war such diesmal der Wurm drinnen.

Wie hast du die Wasserablaufleisten an der Dachkante gemacht? Auch mit Alclad, oder BMF?

Grüße,
Michael
Modellbauer aus Leidenschaft

11

Montag, 26. Juli 2021, 06:35

Guten Morgen Michael,

italienische Hochzeiten sind halt einfach anders. Da muss man offfensichtlich mit mehr Aufwand herangehen, wer DER PATE gesehen hat weiß wie so etwas auszusehen hat :abhau:
Vielen Dank für Dein Lob!! :P Die Wasserablaufleisten sind klassisches BMF. Wobei ich mir inzwischen angewöhnt habe, auf das Gestückel zu verzichten und solche Teile in einem Stück auszuschneiden. Schaut einfach besser aus.
Aktuell im Bau:
1969 Plymouth Barracuda von MPC
VW Karmann Ghia von Gunze Sangyo
Triumph TR-2 von Gunze Sangyo

Zuletzt gebaut:
Fiat 500 F von Tamiya

Beiträge: 8 938

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. September 2021, 15:52

Ich finde ihn gut. Punkt. :ok: :ok: :ok:

13

Donnerstag, 2. September 2021, 09:26

Mehr Glanz, mehr Sauberkeit, mehr Boah. Tja, wer möchte das nicht, außer bei einer Schrottkarre. So schlimm wie beschrieben finde ich deinen italienischen Familienwagen gar nicht, auch wenn ich deine Probleme gut nachvollziehen kann da ich auch schonmal einen gebaut habe.


Als dein 500er damals mit der Großfamilie unterwegs war hat er halt etwas gelitten, aber das macht ja auch einen gewissen Charme aus, ist ja kein Nobelhobel. Ein "Fehler in allen Teilen" ist er jedenfalls nicht :)
Eins fehlt aber: Das kleine Kennzeichen Vorne ;)

Bernd

Werbung