Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 2. Juni 2021, 18:26

Schleifspitzen / Handschleifer

Moin, ich hoffe, die Frage ist nicht zu laienhaft.

Ich drucke ja derzeit einiges mit dem 3D-Drucker. Material ist PLA. Das lässt sich nur mäßig gut schleifen. Insbesondere enge Stellen sind problematisch. Rotierwerkzeuge scheiden aus, da sie zu viel Hitze entwickeln und das Material dann aufweichen. Also Schleifpapier. Aber damit komme ich an enge Stellen nicht gut ran. Gibt es eine Art Stifte mit Schleifköpfen verschiedener Körnung? Also quasi wie ein Bleistift nur eben mit Schleifspitze?
"Ah Kirk, my old friend. Do you know the Klingon proverb that tells us revenge is a dish that is best served cold? It is very cold in space."

Khan Noonian Singh

2

Mittwoch, 2. Juni 2021, 23:11

Servus.

Problem mit schmelzen kenn ich aus der Arbeit. Bei "Schleifköpfen" hast du das selbe Problem, nämlich die Drehzahl. Mit geringer Drehzahl sollte es gehen. Kühlung mit Seifenwasser oder Spiritus kann auch helfen. Wasser kann eine "Sauerei" geben, und vom Spiritus wird man besoffen. ;)

3

Donnerstag, 3. Juni 2021, 08:51

Der Proxxon Penschleifer ist vllt eine Möglichkeit.
Gegebenenfalls muss man die Aufsätze selbst anpassen und modifizieren.

keramh

Moderator

Beiträge: 11 498

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Juni 2021, 09:02

moin,

eine alte elektrische Zahnbürste mit zurechgebasteltem Kopf ist für viele Einsatzzwecke gut geeignet und vor allem recht günstig.

5

Donnerstag, 3. Juni 2021, 10:35

Ich weiß ja nicht welche Stellen du bearbeiten mußt, aber vielleicht hilft dir ja Mitchell's Abrasive weiter. Gibt es als Schnur und Band ... 8)
Ansonsten lassen sich ja auch die spitzen Schleifköpfe (Dremel / Proxxon usw) in den Handbohrer einspannen. :)
Old School Kustom Kulture

6

Donnerstag, 3. Juni 2021, 15:58

Danke für Eure Tipps. Ich werde wohl mal schauen, ob mir da noch ne Idee kommt. Wie gesagt: die Rotationswerkzeuge scheiden eigentlich aus. Aber ich probiere jetzt mal die gummierten Spitzen aus.
"Ah Kirk, my old friend. Do you know the Klingon proverb that tells us revenge is a dish that is best served cold? It is very cold in space."

Khan Noonian Singh

Beiträge: 779

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Juni 2021, 18:12

Hi Eric,

was spricht dagegen, ne passende Schleifspitze vom Proxxon oder anderen Herstellern in nen kleinen Handbohrer einzuspannen und dann von Hand zu schleifen?
Der Fräser, Schleifer, etc. tut was er soll, ob Du den mit der Maschine drehen lässt oder wie ne Feile verwendest. Vorteil: Du bekommmst alles auf dem Markt was Du brauchst und das Tempo bestimmst Du selbst.
Ansonsten gabs bei Discounter auch mal so Diamant Feilen Sets. Da sind zum Teil sehr feine und auch spitze dabei.

LG, Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Werbung