Sie sind nicht angemeldet.

Wettringer

Administrator

  • »Wettringer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 380

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Mai 2021, 19:57

Umbau vom Opel Kadett B 1900 Rallye zum Kadett 1200 LS Coupé

Hallo zusammen,

wie bereits im Thread zum Rallye-Kadett angesprochen habe ich mir parallel ein weiteres Coupé vorgenommen um daraus eine „Einfachvariante“ zu machen. Darum soll es jetzt hier gehen. Damit nicht jeder erst den anderen Bericht lesen muss zunächst ein Bild von der Ausgangsbasis:



Die ausführliche Vorstellung ist ja bereits erfolgt, daher befassen wir uns damit hier nicht ein zweites Mal und steigen direkt bei der ersten Veränderung ein. Vorab hier zwei Bilder, wie das Coupé in etwa ausschauen soll



Den Kühlergrill werde ich allerdings zweifarbig Chrom/schwarz belassen, gefällt mir besser.



Radkappen und Zierringe sind aus Baujahr 72-73, ich werde da wohl auf die schlichteren Räder vom Rekord P1 zurückgreifen, welche in Silber lackiert mit denen des früheren B-Kadetts nahezu identisch sind.

Jetzt geht es also los!



Nach dem Zerlegen aller Teile wurden die schwarzen Bedruckungen mit Universalverdünner abgewaschen. Die Karosserie ist auf dem Bild schon von der Kriegsbemalung befreit. Rechte Tür: Vorher. Linke Tür nachher. Im Anschluss wurde der Lack angeraut und dann in hellgrau aus der Sprühdose grundiert.



Damit man beim Lackieren das Modell halten kann habe ich mir eine Halterung aus einem Holzspatel und einer Zigarettenschachtel gemacht. Zur Befestigung dient doppelseitiges Klebeband.



Die Türen habe ich an den Haltebügeln auch an einem Holzspatel mit Klebeband befestigt. Da die Bügel später sowieso in Mattschwarz lackiert werden stört da überhaupt nicht.



Nach gründlicher Trocknung der Grundierung und Zwischenschliff mit 1000er Schleifleinen wurde Reinweiß, ebenfalls aus der Sprühdose gespritzt.



Nach 3 Tagen Trocknung wurde dann noch eine Schicht Klarlack aufgebracht.



Fürs Foto mal schnell den Kühlergrill mit Scheinwerfern angesteckt. Weiterhin schon mal die Fernscheinwerfer von der Stoßstange abgetrennt und die dann auch an die Karosse gesteckt. So hat der 1200er schon mal ein Gesicht.

Das ist der aktuelle Stand der Dinge. Es geht aber jetzt schnell weiter, denn Ascona B und Rekord C stehen auch schon bereit.

Gruß Stefan

Wettringer

Administrator

  • »Wettringer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 380

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Mai 2021, 17:54

Hallo zusammen,

am 1200er Coupé gibt es ein paar kleine Fortschritte. Das möchte ich euch nicht vorenthalten. Die ausgebaute Innenraumwanne wurde zerlegt um die farblichen Änderungen machen zu können.



Die Verkleidungen der vorderen Türen sind zusammen mit den Türscheiben in Klarmaterial gespritzt und anschließend schwarz lackiert. Das möchte ich ändern. Gleiches gilt für die hinteren Seitenverkleidungen. Diese habe ich von der Wanne abgeschnitten um besser ran zu kommen. Die beiden Sitze wurden von unten losgefräst, da sie heiß verschweißt sind.



Wie bereits beim gelben Rallye-Kadett habe ich die angegossenen Pedale entfernt und abgefräst. Die Fußbetätigung für die Scheibenwaschanlage ist verblieben. Es sollen auch hier separate Pedale verbaut werden.



Am Armaturenbrett wurden auch schon ein paar Änderungen vorgenommen, es ist aber noch nicht fertig. Das Sportlenkrad wurde entfernt. In meiner Wühlkiste habe ich eins gefunden, welches dem Standardlenkrad ähnlich ist. Es muss aber noch etwas bearbeitet und dann in schwarz lackiert werden. Die falsch aufgedruckten silbernen Ringe wurden wieder schwarz gemacht ( Gelbe Pfeile ).
Der Rallye-Schriftzug wurde mit Verdünnung entfernt ( Blauer Pfeil ). Außerdem wurden die Zusatzarmaturen unterhalb der Heizungsschieber entfernt ( Roter Pfeil ). Diese gab es in der Standardvariante nicht.



Kommen wir noch zu den Rädern. Ich habe einen 57er Rekord seiner Räder beraubt, wie oben bereits angekündigt. Nun müssen nur noch die Felgen noch in Silber lackiert werden.

Das war es für heute, sobald es weiter geht melde ich mich wieder!

Gruß Stefan

3

Mittwoch, 5. Mai 2021, 17:51

Hallo Stefan,

da sieht ja mal wieder viel versprechend aus :respekt: :dafür:
Erste Reihe wieder gebucht und schaue dir weiter über die Schulter zu. :ok: :ok:
Gruß Werner :ok:



Wahre Freundschaft bedeutet
nicht Unzertrennlichkeit, sondern getrennt,
sein zu können, ohne dass sich etwas ändert.

Wettringer

Administrator

  • »Wettringer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 380

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Mai 2021, 14:41

Hallo zusammen,

hier kommen wieder ein paar kleine Fortschritte beim 1200er Coupé.



Die Sitze sind mittlerweile nicht mehr schwarz, sondern in dunkelrot umgefärbt. Weiterhin wurde der Boden beflockt und Fußmatten nach dem Muster aus dem Gelben zugeschnitten und eingeklebt.



Die Heckablage hat auch einen Bezug erhalten. Auf der Vergrößerung wirkt das sehr grob, aber das ist nachher nicht der Fall.



Die Scheibendichtungen vorn und hinten sind wieder schwarz, es fehlt aber noch der Chromkeder. Erstmal trocknen lassen.



Die Räder des Rekord P1 sind auch verarbeitet. Die Achsen wurden gekürzt damit die schmalere Spur des Kadetten erreicht wurde. Vorher wurden die Felgen noch in Silber lackiert.





Die Rückleuchten müssen neu mit Klarfarben bearbeitet werden, da ich diese beim Abwischen der gedruckten schwarzen Streifen gleich mit „gereinigt“ habe. War keine Absicht, aber auch kein Beinbruch. Leider waren sie so fest verklebt, dass ein entfernen nicht möglich war. Gleiches gilt für den Schließzylinder des Kofferraumes.



Gruß Stefan

Wettringer

Administrator

  • »Wettringer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 380

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Mai 2021, 09:20

Hallo,

bei der Standardisierung des 1200ers ist es auch weiter gegangen. Der Innenraum ist mittlerweile fertig.



Der Kadett hat natürlich auch wieder die obligatorischen Oldtimerzeitschriften bekommen. Dieses Mal liegen sie wieder auf der Rückbank.



Unterhalb der Seitenscheiben schaut man auf lackiertes Blech, deswegen musste der Streifen dann auch in Wagenfarbe lackiert werden.



Weil die Frage aufkam, wie die Räder des Rekord P1 befestigt sind, hier noch ein Bild von der vorderen Metallachse. Da man die Räder nicht von den Achsen abziehen kann, muss man sie leider mit einer Trennscheibe durchschneiden. Etwas gekürzt wird dann ein Röhrchen aus Evergreenprofil aufgeschoben. Dadurch hat die Achse wieder den nötigen Halt und ist gleichzeitig auch wieder gerade ausgerichtet. Beim nächsten Radumbau am Ascona B werde ich das dann etwas genauer beschreiben.

Jetzt geht es wieder an die Verklebung der ganzen Chromleisten sowie dem Zusammenbau des Coupés. Wird Zeit auch diese Baustelle fertig zu stellen.

Gruß Stefan

6

Sonntag, 9. Mai 2021, 17:45

Hallo Stefan,

mal wieder nichts anderes von dir erwartet.
:respekt: Schöne Details und wieder 1A umgesetzt. :ok: :ok:



Da macht das zuschauen richtig spaß.
Gruß Werner :ok:



Wahre Freundschaft bedeutet
nicht Unzertrennlichkeit, sondern getrennt,
sein zu können, ohne dass sich etwas ändert.

Wettringer

Administrator

  • »Wettringer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 380

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Mai 2021, 20:29

Hallo zusammen,

der Kadett ist jetzt fast fertig. Aber nur fast, ein paar kleine Details fehlen noch. Die werden mit den abschließenden Bildern nachgereicht.
Ich hoffem das dann morgen zu schaffen.











Gruß Stefan

Beiträge: 1 284

Realname: Fredl

Wohnort: München

Shop: mbm-munich.com

USTID: 336/19590

Tel.: 089-7696665

  • Nachricht senden

8

Gestern, 13:02

Hallo Stefan :wink:

Nicht schlecht geworden der ´´08/15´´ Kadett . Das es einmal der Rally Kadett war , kaum zu glauben . :ok:

Aber mir ist die Rally Version lieber. Ich lass meinen so , wenn er da ist . ;)

Gruß Fredl

Werbung