Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 12. Februar 2021, 18:00

Diorama von Fujimi Garage and Tools

Ein fröhliches Hallo an die Bastlerrunde.
Heute starte ich mal einen Baubericht in einer Kategorie, die mir eigentlich so gar nicht zusagt. Dioramenbau ist halt nicht so meins :D.
Aber nachdem ich meine Revell Sausssente fertig hatte, fand ich es schade, den detaillierten Motor unter der Haube zu verstecken. Deshalb kam die Ideee, eine Werkstattszene zu gestalten. Dabei bin ich auf den Bausatz von Fujimi aufmerksam geworden. Er wurde hier im Forum auch schon einmal vorgestellt. Ich habe ihn dann für ca 33 Euronen in der Bucht erstanden. Er sieht so aus.

Dieser Bausatz enthält sowohl die Base, als auch alle nötigen Werkzeuge in der Garage. Fujimi hat auch beides als Einzelbausätze herausgebracht. Das macht durchaus Sinn, denn man kann die Base mit weiteren Garagenbausätzen erweitern. Und so wie ich das sehe sogar mehrfach. Einer großen Werkstatt steht somit nichts im Wege.
Nach dem Öffnen der Schachtel habe ich mich erst mal über die vielen Spritzling gewundert. Es gibt Decals, Schläuche, Federn, Dekore, usw.
Aber seht selbst

Nach dem Studium der Bauanleitung habe ich gesehen, dass das Diorama am Ende mit Plexiglas umhüllt ist, also eine kleine Vitrine für sich darstellt. Mit der Base werde ich auch beginnen.
Aber an was habe ich mich da dran gewagt.
Es gibt Werkzeug ohne Ende.
Hebebühne, Wagenheber, Schweißgeräte elektrisch und mit Gas, Regale , Werkzeugkisten, Ölfasser, Schraubenschlüssel, Bohrmaschinen, ....... Vieles muss gebaut werden, vieles ist schon fertig.
Mir graut es jetzt schon.


Hilft nichts, da muss ich jetzt durch.
Heute abend wasche ich mal die Teile und dann sehen wir weiter.
Zumindest mein Helfer von "american diorama" ist heute angekommen.

Melde mich wieder, wenn es was Neues gibt

Beiträge: 2 539

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Februar 2021, 00:02

Servus Michael :hand:
Habe sowas in der Art schon mal auf einer Modellbaumesse gesehen... hier im Forum gibts auch etwas Ähnliches...
Da setze ich mich dazu....
Gutes Gelingen
Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

3

Samstag, 13. Februar 2021, 00:17

Hallo
Diesen Bausatz habe ich auch grade fertig gestellt, habe aber auch einiges geändert oder selbst gebaut

4

Dienstag, 16. Februar 2021, 17:26

Kleines Update.
Ich habe jetzt mal alle Teile grundiert und fange mit dem Fenster an.
Zuerst mal ist abkleben angesagt.

Sollte die Lackierung dann nichts werden, bekommt die Rückwand halt kein Fenster.
Außerdem habe ich schon eine Stellprobe mit der Base gemacht, um zu sehen, welche Ausmaße ich erhalte und in welchen Schritten ich plane durchzugehen.

5

Dienstag, 16. Februar 2021, 18:30

sieht genial aus ...

und kommt genial cool rüber ...

Hallo Michael,


da bleib ich gern mit bei ...
Sessel rangezogen und plumps da bin ich ...
Hab ganz viel Spaß und Freude beim bauen ...
ich schon jetzt beim schauen ...
Liebs Grüßerl
KD Angel
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.
#bleibtschönimHerzen
HRH KD Angel
In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

6

Dienstag, 16. Februar 2021, 22:37

HALLO Michael, habe die Garage auch gerade fertig gestellt, allerdings ohne klaren Wände, steht in der Vitrine. Habe viele Sachen geändert und selbst entwickelte und gebaute verwendet. Auch außen rum weil die nackten Wände gefielen mir absolut nicht. Der Bau hat mir viel Spaß gemacht.

7

Mittwoch, 17. Februar 2021, 13:39

Schön, dass ihr dabei seid,
Ich habe mir gestern die Tür und das fertige Fenster angeschaut und finde sie sind ganz gut geworde. Die Tür war übrigends auch ein Klarsichtteil.

Voller Elan habe ich dann auch gleich angefangen die Ausschnitte inn den Wänden herzustellen.
Ich habe mir gedacht, das geht ganz einfach, da die Bauteile auf der Rückseite schon eingekerbt waren. Pustekuchen.

Das Rausschneiden ist noch nicht mal das Problem.

Ich habe mit dem Türausschnitt angefangen und dann festgestellt, dass man nicht an der äußeren Umrandung schneiden soll, sondern an der Inneren.
Danke Fujimi, dass sowas in der Anleitung nicht erkennbar ist.
Damit ihr euch ein Bild machen könnt ist hier mal die falsch ausgeschnittene Tür

und hier die richtig ausgeschnittene Fensteröffnung

An diesem schmalen Grat sollen Fenster und Tür angeklebt werden.
Jetzt ist meine Tür zu klein für die Öffnung.
Mal sehen, wie ich das löse

8

Samstag, 20. Februar 2021, 17:38

Ein freudiges Hallo an Euch alle,

es geht mal wieder ein bisschen weiter.
Die Wände haben ihren Belag bekommen.
Fujimi legt dem Bausatz strukturierte und lackierte Pappen bei. Die habe ich mit Montagekleber angebracht und mit dem Nudelholz schön fest gedrückt

Anschließend die Wandteile umgedreht und mit dem Cutter sorgfältig in Form gebracht

Für den Türrahmen habe ich hinten mit Plastikteilen eine Auflage geklebt,damit er auch eine Aufnahme hat

Jetzt noch das Fenster eingesetzt

und auch die Tür findet ihren Platz. Die Wandleuchte habe ich über die Tür gesetzt, damit an den Wänden genug Stellfläche frei bleibt ( Wird eh nicht so groß)

Dann habe ich mir überlegt, dass ja eine Ente in der Werkstatt stehen soll. Deshalb habe ich mir im Internet ein schönes Bild von Paris ausgesucht und das Bild dann hinter das Fenster geklebt (mit Tesafilm zum Wechseln)
e´voila, tres chick

Nach alledem wurde dann die Base mal aufgebaut.


Auch Pete ist mal zum Probearbeiten vorbei gekommen. Er schint mir nicht der schnellste zu sein

Wenn die Werkstatt fertig ist kommt das nächste Update

9

Sonntag, 21. Februar 2021, 17:48

Es ist vollbracht :D

Die Base ist soweit fertig.
Erst mal den Fußboden zurechtgeschnippelt und dann draufgepappt.

Die Klarsichtwände und der vordere Pfosten wurden nur gesteckt, damit man sie im Bedarfsfall wieder entfernen kann.

So die Ente hat ihre Werkstatt gefunden. Nur Pete sieht wieder irgendwie ratlos aus.

Das liegt vielleicht daran, dass er noch kein Werkzeug hat.
Da werde ich mich jetzt drum kümmern

10

Sonntag, 21. Februar 2021, 18:15

...das wird ja eine Ordination! :D Betreten nur mit Reinraumanzügen gestattet! :abhau: :abhau:
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

11

Montag, 22. Februar 2021, 20:45

Hallo Michael :wink: ,

sieht schon mal alles gut aus :ok:

Vielleicht für Inspirationen hier der Link zu meiner vor einiger Zeit gebauten Garage :five:

Fujimi Garage
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 436

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Februar 2021, 22:07

Hallo Michael. :wink:

Falls Du noch weitere Anregungen brauchst, dann kannst Du ja mal bei meinem Schuppen reinsehen.

Schuppen

Die meisten Teile stammen auch aus diesem Bausatz.
Gerne verfolge ich deinen Baubericht, da ich im Moment auch eine kleine Werkstatt baue.
Aktuell habe ich noch ein paar Traktoren im Bau, wohne halt auf dem Lande :lol: und die fahren dort häufiger als PKW.

Die Werkstatt soll als Photokulisse dienen.

Gruss Micha.

13

Montag, 22. Februar 2021, 22:32

Sehr schöne und detaillierte Arbeit Dein Schuppen. An alles gedacht :thumbsup: :respekt: :dafür:
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

14

Dienstag, 23. Februar 2021, 07:51

Vielen Dank für eure Beiträge,
Der Schuppen sieht hammermäßig aus. Ich erkenne die Teile aus dem Bausatz wieder. :ok:

Hallo Michi, deine Garage sieht super aus. :respekt: Du hast die Base , so wie es aussieht doppelt genommen.
Hätte ich auch tun sollen. Bei der Menge an Gerätschaften, die jetzt noch gebaut werden, wird es auf dieser einen Platte ganz schön eng werden. Mal sehen was alles drauf kommt und was ich mir für was anderes aufhebe.
Dann sieht das Ganze auch nicht mehr so steril aus

Wettringer

Administrator

Beiträge: 4 330

Realname: Stefan van Kisfeld

Wohnort: 48493 Wettringen

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Februar 2021, 07:56

Hallo Michael,

das kommt mir doch alles bekannt vor. Seinerzeit habe ich mir auch das Werkstattset gekauft und kam ganz schnell drauf, dass der Platz nicht reicht. Daraus ist dann das geworden:

„Meine kleine Werkstatt“ in 1:24

Gruß Stefan

Beiträge: 2 539

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 23. Februar 2021, 15:11

Servus Michaei,
Da haben Modi und Adi aber mächtig Inspirationen gegeben...
Wie Du gesehen hast sind deiner künstlerischen Freiheit keine Grenzen gesetzt ;)
Bin gespannt, Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

17

Freitag, 26. Februar 2021, 17:32

Vielen Dank für die tollen Ideen, ich möchte eigentlich kein Großdiorama erstellen, sondern nur eine kleine Base für meine Ente.
Ich werde mal alles zusammenbauen und dann mal sehen, was ich verwende.

Zumindest die Hebebühne ist schon mal fertig. Jetzt sieht das ganze nicht mehr so leer aus.

In meiner Krabbelkiste habe ich auch noch einen Satz Reifen gefunden. Sowas gehört in jede Werkstatt


Bis demnächst

18

Donnerstag, 11. März 2021, 17:20

Hallo an alle,
Erst mal die gute Nachricht: Ich lebe noch :wink:
Ich hab jetzt länger nichts mehr geschrieben, weil ich mich erstmal durch die Unmengen an Kleinteilen und Werkzeugen aus dem Kasten durchgepinselt und geklebt habe.
Ist doch schon ganz schön viel, was Fujimi hier alles reingepackt hat. Aber seht selbst

Bis auf den Reifenstapel ist alles aus der Baukasten. Ihr seht, dass das alles nicht in die kleine Base dahinter passt.
Es wurde wirklich an fast alles gedacht.
Die Hebebühne hat bewegliche Arme und ist höhenverstellbar

Dem mobilen Kran habe ich einen alten Halskettenverschluss spendiert

Es gibt Kisten und Böcke, da haben nur die Decals nicht von der Größe gepasst

Elektroschweißgerät und Gasflaschen gibt es auch, incl. Schweißschild

Wagenheber und eine Werkbank mit Schraubstock


Schreibtisch mit Drehstuhl und Klimaanlage gibt es außerdem. Zudem auch ein Schwerlastregal und einen Wagenheber
Dann gibt es noch eine Schüssel voll Schraubendreher, Maulschlüssel usw, sowie Ersatzteile und Ölkanister

Ich habe dann noch meinem Pete für die Mittagspause den neuesten Playboy gebaut und einen Pin-Up-Wandkalender.
Ich kenne eigentlich keine Werkstatt wo so was nicht hängt

Ich werde jetzt mal in mich gehen und überlegen, was alles auf die Base soll und was ich weg lasse.
Dann kommt die Stellprobe.
Ich werde mich dann wieder melden.

19

Donnerstag, 11. März 2021, 19:58

Hallo Michael :wink: ,
was spricht denn dagegen, eine 2‘te Base zu holen ?( ? Es kommt in dieser kleinen Base nicht wirklich zur Geltung, was Du schönes vollbringst :whistling:
Wirst sehen, Du beißt Dich in den H.....n wenn Du es klein lässt :)
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Beiträge: 2 539

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 11. März 2021, 20:14

Servus Michael
Auch wenn du nur eine Base für Deine 2CV baust.
Versuch ein bisschen den Spielzeug-Look zu verringern... Lackabplatzer, Kratzer am Kran, Werkzeugkasten, wo gearbeitet wird gibts Lumpen, Müll und und ...
Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

21

Freitag, 12. März 2021, 11:59

Vielen Dank für eure Anregungen :hand:

Nur um es nochmal zu sagen, Dioramen sind absolut nicht mein Ding, weshalb ich mich auch mit diesem Bausatz behelfe.
Ich bin fasziniert von den Dioramen, die hier entstehen. Sei es "hinter der Mauer" oder Klammbach, ich lese die Berichte und bin jedes Mal völlig von den Socken mit welcher Akribie und Detailfülle die Künsler ans Werk gehen. :respekt:

Bei mir hat das schon bei meiner Modellbahn nicht hingehauen.
Doch nochmal zurück zu meiner Base.
Es wird erst einmal bei der einen bleiben. Vielleicht kommt irgendwann eine zweite dazu. Es werden auch nicht alle Teile zum Einsatz kommen. Das wäre Überfrachtung pur.
Was übrig ist, wandert in den Fundus.
Bis bald

22

Montag, 15. März 2021, 21:17

Habe fertig :ahoi:
ich habe mich jetzt am Wochenende für die Bauteile in meiner One-Man-Nebenbei-Werstatt entschieden.
Nach der Stellprobe wurde alles fixiert und nun ist meine Entenbase fertig. Der Kran ist genauso rausgeflogen , wie das Klimagerät.
Hier jetzt mal zu den Bildern.
Erstmal die mit Blitz, da wirkt das Ganze noch sehr grell








Und jetzt noch ein paar mit Tageslicht, aber nur weil heute mal kurz die Sonne rauskam




So, jetzt lehne ich mich zurück und schaue den wahren Künstlern beim Bau ihrer Dioramen zu. Ich habe ja nur einen Bausatz zusammengeklebt.
Vielleicht wächst mein Diorama irgendwann noch etwas
Bis denne

Beiträge: 2 539

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 16. März 2021, 08:03

Servus Michael
Gratuliere zur Fertigstellung deiner Base. :hand:
Du solltest nicht nach den Meistern im Modellbau schielen, um sich mit deren KnowHow und Kunstwerken zu messen. Jeder wie er kann und möchte ... :five:
Für mich ist so ein Forum eine Art Stammtisch oder Verein, und wenn man möchte kann man eine ganze Menge erfahren und lernen.
Viel Spaß weiterhin, Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

24

Mittwoch, 17. März 2021, 15:59

Moin Michael

Da hat der Gustav mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen .Viele schöne Details. Vielleicht hätten noch die Schrauber noch ein Kabel verdient aber ansonsten sehr schön geworden .

Heiko

Beiträge: 801

Realname: Frank

Wohnort: Reutlingen

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 23. März 2021, 12:44

Also..ich schließe mich den beiden an. Ein bisschen mehr Alterung und Kabel hätten nicht geschadet. Ansonsten gute Idee. Sieht sehr gut aus, aber ein klein wenig nach Operationssaal und nicht nach Werkstatt.
LG
Frank
Liebe Grüße
Frank (lappes)
Momentan im Bau
für diesen T34
dieses Dio (Baubericht)

26

Dienstag, 30. März 2021, 21:39

Ich finde auch, dass es auch ziemlich leer und aufräumt für ne Werkstatt aussieht. Die meisten kleineren Werkstätten wo die ich kenne, sind ziemlcih zugestellt.

Grüße
Rob

Werbung