Sie sind nicht angemeldet.

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

151

Samstag, 24. Oktober 2020, 06:40

Moin Lupo,

Erstmal herzlich willkommen an Bord und es freut mich wirklich sehr, das du Spaß bei meinen Bauberichten hast und sogar schon was für dich nutzen konntest. Das ist für mich schon das größte Lob, welches man bekommen kann, aber auch danke für das Lob zu meinen anderen Fliegern und natürlich auch zum „SuperHasen“. :five:
Aber vielen Dank auch für deine Antwort zur Maskierflüssigkeit, das sind absolut wertvolle Informationen für mich, mit denen ich auch etwas Anfangen kann. Da ich etwas für größere Flächen möchte, muss ich nun nicht mehr herum experimentieren. Also noch mal Danke, für deinen Ausführlichen Tipp und kurz fassen ist meins ja auch nicht. :abhau:

Ich werde jetzt mal Bilder sortieren und dann werde ich noch ein paar Takte schreiben, also bis gleich. :grins:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

152

Samstag, 24. Oktober 2020, 07:36

Moin nochmal,

Weiter geht es, gestern war ja noch mal schleifen angesagt einmal rund um jede Tragfläche, inklusive feinschliff, nass mit 1200ter Papier und zum Glück, ist der „Hase“ ja nicht so groß. :abhau:




Als nächstes habe ich mir einen Gussast gezogen, so dünn wie ich das nur konnte, sieht man aber kaum auf dem nächsten Bild. ;)




Damit habe ich dann die weggeschliffenen Konturen oben am Rumpf, so gut es ging wieder hergestellt.






Das gleiche dann noch mal unten rum am Rumpf.






Das habe ich zwar bei „BigBird“ besser hin bekommen, aber angesichts der Tatsache das hier, der Faden extrem dünn ist und auch sofort mit dem Kleber reagiert und auch nicht immer in die richtige Lage fällt, bin ich schon ganz zufrieden, wie es geworden ist.

Nach dem das dann fest war habe ich die Tragflächen angebracht.






Danach war dann auch gleich noch das Höhenleitwerk dran.




Zum Schluss, für gestern kam noch ein kleines Fenster an den Rumpf, oberhalb und vor der Kanzel, das wurde dann auch gleich maskiert und das kleine Loch darüber wurde auch mit einer Maske versehen, hier kommt später noch eine kleine Glaskuppel rein.




Das ging dann gestern noch zum Waschen und wenn mir heute nichts dazwischen kommt, will ich dann auch mit der Lackierung anfangen.
Also bis zum nächsten mal, dann wieder,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

153

Samstag, 24. Oktober 2020, 11:03

Moin Bernd,

es sieht nach Flugzeug aus, was Du da baust.
Das Nachmodellieren der weggeschliffenen Konturen würdigt mir aller höchsten Respekt ab.
Das ist schon oberste Liga.
Mit Farbe sieht es dann wie original aus.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

154

Sonntag, 25. Oktober 2020, 07:50

Moin zusammen,

Herzlichen Dank, Ray, freut mich sehr das dir die krummen Linien gefallen :five: , aber Oberliga, nööö bestimmt nicht :whistling: das können andere besser als ich. :)

So gestern habe ich dann mal etwas Farbe ins Spiel gebracht, nachdem ich unten die Flügelwurzeln gespachtelt und geschliffen hatte. Dann wurde aus dem „SuperHasen“ ein „AluHase“, das heißt ich habe die komplette Maschine mit Alu 99 von Revell lackiert.






Fahrwerk und Räder wurden nun auch gleich mit lackiert, in der gleichen Farbe.




Die Motoren bekamen dann eine Schicht mit Alclad Steel ALC 112.




Das habe ich dann erst mal sicher, beiseite gestellt, ich denke das es hier heute weiter gehen wird.

Nun habe ich mir mal die vier Quirle betrachtet, von vorne sieht das ja alles soweit ok aus...




… aber von innen schon mal gar nicht mehr so gut!




Also habe ich mir zuerst nur einen der Quirle vorgeknöpft, um zu sehen wie ich da nun vorgehe. Am Anfang erst mal alles was hoch steht flach schliefen, mit 600ter Papier und von Anfang an nass geschliffen.




Nun wurde die tiefen Stellen, vorsichtig gespachtelt.




Aber wie eben schon geschrieben, immer sehr vorsichtig, die Blätter sind sehr filigran und ich hatte jedes mal Angst, das mir eins davon abbrechen könnte. ;( Dann waren auch die anderen Drei fertig geschliffen und gespachtelt.




Nun hieß es ein Stündchen warten, da das ja nur kleine Stellen sind und der Auftrag auch sehr dünn war, hat das ausgereicht. Dann war wieder schleifen angesagt, danach waschen und zum trocken zur Seite gelegt.




Wenn alles klar geht werden die Quirle heute lackiert und evtl. geht es auch schon an den Motoren weiter.
Das war es dann auch schon wieder, bis bald und bleibt gesund,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

155

Sonntag, 25. Oktober 2020, 10:00

Hallo Bernd
Die unvermeidlichen Pflichtrunden sind gedreht. Hoffentlich hat die Grundierung keine stöhrenden Sinkstellen, oder so, zum Vorschein gebracht. 8) Bin gespannt wo die Reise hingeht .
Gruß Ronald


Dank auch an Lupo für die Anwenderhinweise zu flüssigen Masken. :ok:

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

156

Sonntag, 25. Oktober 2020, 10:15

Servus Ronald,

Na du weißt doch, das wir zur Zeit nicht Reisen sollen, also mit dem Hintern Zuhause bleiben :grins: :abhau:
Aber mal sehen, nächste Woche lege ich dann fest, wo und welche Bleche noch eine andere Alufarbe bekommen sollen.
Heute sind erst mal noch die Quirle dran und die Räder und wenn die Zeit bleibt noch etwas an den Motoren machen. :grins:
Auch wenn es noch viel zu tun gibt, erst ab heute Mittag, denn jetzt kümmere ich mich erst mal um mein Futter. :baeh: :lol:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 501

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

157

Sonntag, 25. Oktober 2020, 11:04

Moin Bernd,

einfach nir wieder :respekt: was Du hier zeigst. Vor allem den gezogenen Gussast. Alle Achtung.
Freu moch, wenn die Farbe drauf kommt und das Modell auch von aussen mehr Leben erhält.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 1 884

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

158

Sonntag, 25. Oktober 2020, 11:15

Hallo Bernd :wink:

schön zusehen wie Du auch die kleinen Details denkst (spachteln der Props) :ok:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

159

Sonntag, 25. Oktober 2020, 12:49

Servus euch beiden,

Vielen Dank für dein Lob, Patrick, ja das mit den anderen Alutönen, wird wohl noch ein kleines Problem werden, denn hier gibt der Bauplan, einfach nichts vor.
Den einzigsten Hinweis, den ich da habe, ist der Decalplan von Aeromaster, hier gibt es wenigstens ein paar anders schraffierte Flächen, zwar ohne Farbangaben, aber immer hin.




Ich habe das mal zusammen gefasst, dann ist es übersichtlicher und ich muss auch nicht die „Fox“ Variante streichen, da habe ich zwar auch die Decals für, aber der „Fuchs“ ist hier einfach nur dunkel gedruckt, also alles was ich hier rot durchgestrichen habe, kommt so nicht an die Maschine.




Nun ja Flo, ich bin mir nicht so ganz sicher, ob man das nicht doch sehen kann, wenn die Quirle erst mal dran sind, nur dann ist es ja schon zu spät um was zu ändern.

Aber gut, jetzt ist erst noch Mittagspause und dann mal sehen was meine Lust, so heute noch sagt. :grins:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 144

Realname: Dieter

Wohnort: Schöppingen

  • Nachricht senden

160

Sonntag, 25. Oktober 2020, 14:20

Hallo Bernd

Ich muss mich einfach mal wieder melden.
Dass Du ein fleißiger Modellbauer bist, war mir immer schon klar;
aber ich bin immer wieder erstaunt, was Du aus so einem Bausatz machst.
Glückwunsch!! Das ist eine tolle Arbeit.
Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr die Modellbautage in Wettringen durchführen können.
Falls das nicht klappt, muss ich dich unbedingt besuchen,
denn ich möchte die Modelle unbedingt life in Augenschein nehmen.
Weiter so, es ist und bleibt ein echter Genuss, dabei zuzusehen.

LG aus Schöppingen
Dieter
Was ich sonst so treibe, findet Ihr <<[url='https://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=User&userID=14347']Hier[/url] >>

161

Sonntag, 25. Oktober 2020, 18:44

Zum "Aluproblem":
Fotos "deuten" oder großzügig auslegen (auch künstlerische Freiheit genant). 8) Ähm, gibt es eine rechte und eine linke Ansicht ? Bei den Buchstaben gibt es zwar sicher eine Regel aber wer sie einhielt ist nicht überliefert . :will:
Gruß Ronald

162

Montag, 26. Oktober 2020, 01:07

Servus Bernd,
ich hab mich, nach Deinem tollen Lob, auf den Hosenboden gesetzt und den versprochenen Test mit meiner Kabine gemacht.
Weil nur die Lorbeeren einheimsen und dann nüscht weiter ist auch bei Dir nicht angesagt...
Ich verteile deshalb auch gleich das nächste vergoldete Grün :ok:

Die ganzen Bilder sind klasse - keine Frage ...
Aber die vom gezogenen Gießast und der Anbringung der weggesschliffenen "Bänder" sind WOW
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Ich kann mir nur annähernd vorstellen wie viel Zeit und Fingerfertigkeit dies erfordert...

Den Hut zieh und ne Verbeugung mach und dir und allen einen tollen Wochenstart wünsche
Grüßle Angel

PS: Danke auch an Dich Ray für das tolle Lob :rot: :rot:

Würdet ihr mir nicht so mega Support geben, wäre ich nicht so toll in die Materie eingetaucht und würde nicht alles mit ganz anderen und neuen Augen sehen
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.

#bleibtschönimHerzen

In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

163

Montag, 26. Oktober 2020, 07:36

Moin zusammen,

Ja hallo Dieter, schön mal wieder etwas von dir zu lesen/hören, so weiß ich doch nun schon mal das es dir gut geht und natürlich vielen, vielen Dank, für dein Lob. :five:

Ja nun Ronald, original Bilder betrachten und dann für einen selber richtig deuten, also künstlerische Freiheit, oder so. :nixweis:
Bei den Buchstaben Decals ist es ja eigentlich klar, alles was groß ist kommt an die Tragflächen und der Rest an den Rumpf.
Allerdings ist mir nun hier ein Missstand aufgefallen, denn der original Decalsatz hatte wohl auch noch Warn-, Wartungs- und Betankungshinweise, rote Pfeile. Da werde ich wohl etwas bei der Airfixmaschine Räubern gehen und die Walkway Linien werde ich natürlich auch nicht lackieren, hier kommen wieder meine Liniendecals zum Einsatz, grüne Pfeile.




Vielen Dank für dein Lob, Angel und klar helfen hier immer wieder ein paar von uns und wenn dann jemand, so wie du, unsere Vorschläge/Tipps auch noch so gut umsetzt, kann man ja schon gar nicht mehr anders.
Ja das mit den Gießästen ist mitunter schon ein Geduldsspiel und die Flüche die ich dabei von mir gebe, manchmal zumindest, sind nicht immer Jugendfrei, so das ich, das schon mal gar nicht weiter erwähne :abhau: dafür gibt es dann heute auch nur leichte Kost, also nichts weltbewegendes.

Erst mal habe ich die Räder abgeklebt und die Quirle zum lackieren klar gemacht.




Die doppelten Klammern sind nur zum halten und hinstellen da, so habe ich weniger Farbe an den Fingern und nein ich benutzte keine Handschuhe, weil mir sonst das Gefühl fehlt!




Nun kam Anthrazit matt 9 für die Reifen dazu und die Quirle wurden glänzend schwarz lackiert, so spare ich mir den Auftrag von Glanzlack, für die Decals, später werden sie dann seidenmatt werden.






Dann wurden die Masken, an den Rädern entfernt und ich war schon ganz zufrieden damit, ein paar Fehlstellen wurden später noch mit dem Pinsel korrigiert.




Auch das Spornrad wurde mit dem Pinsel nach lackiert, das kleine Fahrgestell in Alu und der Drehteller oben mit Interior Green.




Nach dem die Räder, gestern Abend getrocknet waren, wurden sie noch an die Fahrgestelle geklebt, so ist das für die nächste Stellprobe, alles schon mal fest.




Als nächstes soll es dann mit den Motoren und den Motorabdeckungen weiter gehen, also bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

164

Montag, 26. Oktober 2020, 12:57

Hallo Bernd
Bis zu Buchstaben am Rumpf ist noch ein Stück hin ,aber . . .
Der Super Rabbit ist bei "b17flyingfortress.de" als EP F geführt (42-102598). Ansicht von links?
Bei AeroMaster als F EP, nur rechte Seite (?) . Die Logik "Zweiergruppe "(in Flugrichtung vorn) + Kennbuchstabe hinten wird nicht bei allen Maschinen gehalten. 297880 "Little Miss Mischief" ist auf beiden Seiten DF F . Zu allem Überfluss wird die 231909 rechts sowohl mit R OR als auch mit OR R beschrieben.
Pläne halt :cracy: :pinch:
Dein Draufsichtsplan gibt da prima OPTIONS :thumbup:

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

165

Dienstag, 27. Oktober 2020, 08:01

Moin Ronald,

Ja schon, aber ich denke mal ich folge hier den Angaben des Aeromaster Decalplans, also F EP und zwar auf beiden Seiten, zumal das „F“ auch noch unter der Flugzeugnummer vorkommt.
Logisch ist es dann ja auch noch, so gibt es keine Unstimmigkeiten, mit der Ansprache über Funk, während des Fluges. Es kann ja nicht sein, das man ein mal mit „Foxtrott Echo-Papa“ und das andere mal mit „Echo-Papa Foxtrott“ angesprochen wird, also je nachdem was man auf den Seiten lesen kann. Das hätte wahrscheinlich, für einige Verwirrung, während des Verbandsfluges gesorgt. :nixweis: :grins:
Aber wie du schon richtig sagtest, da ist noch Zeit bis es soweit ist, aber ich Arbeite daran, damit es nicht mehr solange dauert. :!! Auch wenn es zur Zeit, nur langsam voran geht. :abhau:

Gestern habe ich mich erst mal wieder den Quirlen gewidmet und die Blattspitzen abgeklebt, die dann im folgenden mit Caterpillar Gelb, bemalt wurden.






Nachdem das dann trocken war, kamen noch die Decals an die Propellerblätter.




In den Zeiten wo das alles immer wieder zum trocknen zur Seite gestellt wurde, habe ich mit den vier Motoren weiter gemacht.
Zuerst wurde das alles mit Revell Eisen 91 trocken gemalt, danach wurden die Zündleitungen mit glänzend schwarz bemalt und zum Schluss wurden noch an jedem Motor, drei rote Punkte gesetzt. Ob das so nun historisch korrekt ist, kann ich leider auch nicht sagen, aber so wie es ist gefällt mir das schon richtig gut. ;) :grins:




Heute morgen bin ich aber erst noch mal in eigener Sache unterwegs und wenn alles erledigt ist, werden die Quirle schon mal mit seidenmatten Klarlack geduscht.
Bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 09:31

Moin zusammen,

Gestern war wieder so ein Tag, an dem man (ich) am besten im Bett geblieben wäre, aber was soll es nach dem ich alles erledigt hatte und am Mittagessen war, hat die Post geklingelt und mir den neuen Abfluss für mein Waschbecken gebracht.
Das wurde natürlich dann vorgezogen, damit ich Plan B, beenden konnte. :abhau: so blieb dann gestern nicht wirklich viel Zeit, zum Basteln. :heul:

Aber wenigstens hat die Zeit noch für die Klarlackdusche mit seidenmatte Klarlack gereicht.




Dann hatte ich irgendwo gelesen, das die Besatzungen, die kleinen Propellerspinner, sehr oft um gemalt haben und das es wohl auch beim „SuperHasen“ so gewesen sein könnte. Also gut warum nicht, ist mal was anderes als es Silber, bzw. verchromt darzustellen.
Hier soll es sich um ein helles Blau gehandelt haben, aber historisch Belegt ist es nicht und Bilder gibt es auch keine, aber der Gedanke hat mir so gut gefallen, das ich mir aus Revell blau 51 und weiß 04, einen Farbton zusammen gemischt habe. :grins:
Damit habe ich dann die Spinner angemalt.




Jetzt aber noch ein Bild, zum Decalbogen der Airfix B-17, der wirklich um einiges besser ist, als der von Hasegawa.




Hier werde ich wohl noch mehr Räubern gehen, als nur die Decals für die Propellerblätter. Der ausgeschnittene Bereich unten rechts, sind die Decals für die Fahrzeuge.
Was aber noch viel besser ist, er beinhaltet auch die Walkway Streifen, so muss ich das nicht selber ausmessen und anpassen, sondern werde mich hier, derer bedienen. :tanz:

Was ich aber ganz große Klasse finde, ist der Bemalungs- und Decalplan, besser kann man das wohl kaum mehr machen und der wird dann auch für meinen „SuperHasen“ hilfreich sein. :ok: allerdings ist die Maschine im Bausatz, selber, schon viel zu verbastelt, als das ich den Airfix Bomber hätte nehmen können. :motz: :bang:




So und nun zum Abschluss, noch mal die Quirle, so ohne Klammern drum herum.




Nun mal sehen was der Tag heute, dann so bringt, denn noch kann ich mich nicht entschließen, womit ich weiter mache. :grins:
Bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

167

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 11:44

Gut gequirlt ist halb gewonnen.
Wieder ein schönes Detail bestens in Szene gesetzt. :respekt:

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

168

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 12:52

Moin Bernd,

ich muss mich auch mal wieder zu Wort melden. Was Du hier mal wieder zeigst ist fantastisch. Decals auf den Propeller-Blättern sind mir jetzt auch noch nicht unter gekommen, Respekt :ok:

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson
Im Bau:
Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben
HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

169

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 14:33

Servus zusammen,

Vielen herzlichen Dank, Ray, das war dann auch das Stichwort, für mich, um mich heute mal um das Basteln herum zu drücken, aber noch nicht gleich. :abhau:

Danke Ingo, aber die Decals auf den Blättern habe ich auch schon bei meinen anderen beiden Propellermaschinen und ich weiß noch nur zu gut, welchen Ärger ich da bei der YB-35 hatte. :motz:

Aber gut, jetzt erst mal von Anfang an, als nächstes waren die Cowlings dran, also die Motorabdeckungen. Nur die Angüsse versäubern und etwas nach gravieren, war angesagt, also wieder nicht aufregendes, bzw. weltbewegendes. :heul:






Aber ich hatte da so eine Frage, die ganze Zeit im Kopf, passen die Motoren auch in die Abdeckungen, aber halt so ist das ja falsch. Denn passen die Cowlings über die Motoren wenn diese angebracht sind?
Also erst mal die Motoren montieren, zum Glück passen die auch ohne kleben an die Gondeln, dann die Cowlings darüber, das ist zwar etwas hackelig und man muss aufpassen welche dieser Abdeckungen, wo hingehört, aber dann ging es doch und die Abdeckungen passen schon mal, auch ohne etwas zu kleben. :tanz:








Und wenn man da dann schon mal so dabei ist, kamen auch noch die Quirle dazu.




Aber halt so geht es dann doch nicht, jetzt wurden noch die Schaumstoffstücke entfernt und das Fahrgestell angebracht, auch alles noch ohne etwas zu kleben. :lol:






Nun aber wirklich erst mal halt machen, das Ganze begann dann doch etwas ausgiebiger zu werden und dann geht das ja nicht mehr einfach mal so auf meiner Arbeitsunterlage. :du:
Also erst noch alles beiseite geräumt und meinen Arbeitsplatz etwas sauber gemacht, man kann ja das angenehme auch gleich mit dem Nützlichen verbinden. :grins:

Und nun alles noch mal auf Null und von vorne Angefangen bzw., von hinten, so hier ist nun die eigentliche Stellprobe.














Dann hatte ich das Gefühl, das neben mir irgendwas flatterte und vor sich hin brummte, mal umgeguckt, aber nichts gesehen, das Brummen wurde nun etwas drängender, fast schon zornig und klar, dann hat es klick gemacht,
„BigBird“ wollte mit ins Bild, also gut, das Vögelchen auch noch dazu geholt. ;(






Aber warum jetzt ausgerechnet „BigBird“ und nicht den „Flügel“, meine YB-35, aber das ist ganz einfach erklärt.
Denn irgendwie, komme ich diesem Bild, vom Life Magazin, immer näher. :grins:




Denn diese Bild hatte mich dazu gebracht, mir auch die B-17 zu zulegen und natürlich dann auch noch die B-29.
Meine anderen Vögel sind also, alle eher durch Zufall entstanden, praktisch nur Beiwerk, auf dem Weg, diese Foto im Modell nachstellen zu wollen und noch ist das Ziel ja nicht erreicht!. :grins:

Das war es dann auch schon für heute, viel wird wahrscheinlich nicht mehr gemacht, denn in der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft um ein Projekt zum Ende zu bringen und für den Rest des Tages nehme ich mir einfach mal ne Auszeit :prost: Also bitte nicht böse sein, wenn es Morgen früh mal keinen Beitrag hier zum Thema gibt, oder wenn doch, dann aber nur einen gaaaanz kleinen. :abhau:

Bis zum nächsten mal, dann wieder,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 884

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 18:41

Dann hatte ich das Gefühl, das neben mir irgendwas flatterte und vor sich hin brummte, mal umgeguckt, aber nichts gesehen, das Brummen wurde nun etwas drängender, fast schon zornig und klar, dann hat es klick gemacht,
„BigBird“ wollte mit ins Bild, also gut, das Vögelchen auch noch dazu geholt.


Brutal der Größenunterschied :respekt: :saufen:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

171

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 22:03

Der Hase gefällt mir hundert mal besser
als der Riesenvogel!!!

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 725

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

172

Gestern, 07:44

Moin zusammen,

Im wahrsten Sinne des Wortes Flo und im Original hätte einen diese Art der Aufstellung, wohl glatt umgehauen. Die Dimensionen sind ja schon im Modell gewaltig. :cracy: :grins:

Wie das das nun mal so ist, mit den Hasen, Ray :grins: Hasen sind ja eher niedlich, von der Betrachtung und „BigBird“ ist ja das krasse Gegenteil dazu, denn niedlich sollte er ja nicht sein, sieht eher wie eine zum Angriff bereite Bulldogge aus und das sollte sie, nach dem zweiten Weltkrieg, ja auch sein.
Möglichst schwerste Waffen, über eine große Entfernung ins Ziel bringen, also eine Aufgabe die man mit der B-17 gar nicht und mit der B-29 nur noch bedingt erbringen konnte.
Aber das Bild vom Life Magazin zeigt einmal mehr wo das dann so hingeführt hatte. Man ist dann zwar wieder davon abgegangen, aber groß geblieben sind die Bomber dann ja doch, siehe B-52, auch wenn die Waffen dazu, immer kleiner wurden.
Und klar, das aktuelle Modell ist auch immer das schönste, auch wenn mir meine anderen Bomber immer noch sehr gut gefallen, besonders die „Drachenlady“ ist eine Schönheit. :love: :love: :love:

Gestern habe ich dann aber wirklich nicht mehr viel gemacht, nur noch den „SuperHasen“ vorsichtig in seine Bestandteile zerlegt, damit es weiter gehen kann.




Und noch die Cowlings von innen mit Hellgrau lackiert, damit es trocken ist, wenn heute die außen Farbe dran kommt.




Soweit so gut, als nächstes werde ich mich dann um einen anderen Aluton kümmern und festlegen wo dieser dann hinkommen soll.
Bis zum nächsten mal, dann wieder,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung