Sie sind nicht angemeldet.

451

Donnerstag, 24. September 2020, 20:21

So die Ausgaben bis einschließlich 87 sind angekommen und mir scheint es hat sich wieder ein Fehler in die Bauanleitung eingeschlichen.
Werde mal versuchen Teil 71 umgekehrt zu montieren, weil so wie vorgegeben funktioniert der Drehteller nur eingeschränkt..
LG

Dietmar

Beiträge: 97

Realname: Torsten

Wohnort: Lipperland Detmold

  • Nachricht senden

452

Samstag, 26. September 2020, 18:03

So die Ausgaben bis einschließlich 87 sind angekommen und mir scheint es hat sich wieder ein Fehler in die Bauanleitung eingeschlichen.
Werde mal versuchen Teil 71 umgekehrt zu montieren, weil so wie vorgegeben funktioniert der Drehteller nur eingeschränkt..

Hallo :wink:,
das Abo Paket konnte ich heute unverhofft abholen.
Nun sind wir zeitlich wieder in der Spur. :D
Ich finde die Aufnahme des Drehkranzes auch interessant, finde die Funktion aber nicht unbedingt eingeschränkt, eben größtenteils durch Schwerkraft gehalten.
Ich würde aber abwarten bis Bernd soweit ist, um es dann aus zu diskutieren. :ok:
Oder vielleicht einen eigenen Diskussionsbeitrag eröffnen. ;)

Grüße Torsten :wink:

453

Mittwoch, 30. September 2020, 08:44

Hallo Dietmar und Torsten. :wink:


Ja, genau. Das können wir nächste Woche gerne machen, wenn einiges zusammen gefasst wird.
Heute war die 85 am Kiosk und hatte weitere Teile für den Unterbau dabei. War schnell verschraubt.
Hätte glatt die 84 vergessen.


Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:














454

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 07:34

Hallo Dietmar und Torsten. :wink:


Was für ein Schrott!!! Was hat sich Hachette da bloß ausgedacht? Gar nix. Die beiden Querträger, trotz anderer Schrauben nicht fest zu kriegen.
Hab ich mit Holzstückchen unterlegt, damit es einigermaßen stabil bleibt. Dann die beiden Vertikalträger. Muß man erst die vertikal Schrauben eindrehen,
sonst bekommt man sie nicht fest und der Träger schwebt in der Luft. Der ganze Scheiß ist sowas von instabil, das ich am liebsten den Mist in die Ecke
kloppen könnte. Zum Drehteller bin ich noch gar nicht vorgestoßen. Wer weiß, was mich da noch fürn Blödsinn erwartet.


Viele Grüße Bernd. :!!

455

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 17:19

Hallo zusammen. :wink:

Ich habe auch einen Fehler gemacht. Hatte ganz vergessen, den Querträger einzubauen, in der die Vertikalträger eingesteckt und verschraubt werden. Ich bin ein Depp. Aber ich habe es gemerkt
und die Träger eingebaut. Den Teil einer Drehorgel habe ich an der Strebe befestigt. Dann kam der Radsatz mit Drehteller an die Reihe. War eigentlich keine große Sache, aber er kippelt nach vorne
und nach hinten. Beim Trecker hatte alles Hand und Fuß, beim Hänger ist nichts richtig fest. Ich verstehe es nicht. Ein einfaches Gerät und so morsch aufgebaut. :(


Viele Grüße Bernd. :party:
















Beiträge: 97

Realname: Torsten

Wohnort: Lipperland Detmold

  • Nachricht senden

456

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 17:24

Hallo Bernd :wink:

Hui, also ganz so schlimm habe ich es nicht empfunden. ;)

Die EM Schrauben für die Querträger habe ich Rechts (oder war es Links?) gegen kürzere getauscht.
Die Senkungen im Rahmen sind etwas tiefer und so drückte das Gewinde Ende auf der Gegenseite.
Das mit den Vertikalträgern fand ich auch etwas fummelig, aber soweit ist es Stabil.
Grüße Torsten :wink:

Beiträge: 112

Realname: Michael

Wohnort: München

  • Nachricht senden

457

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 22:34

Guten Abend Bernd,

nur nicht verzweifeln - bei mir ist alles bombenfest geworden; Du darfst nur die "EM"-Schrauben nicht verwenden, die sind mit 5mm für die Sacklöcher viel zu lang ! Ich habe alle "EM"-Verschraubungen mit "BM"-Schrauben befestigt, das klappt wunderbar.

Der Drehschemel kippt bei meinem Anhänger nur leicht in der Längsachse vor und zurück - ich denke, da kommt noch eine Abstützung an der Unterseite der Bodenplatte (wenn nicht, kann man da sicherlich leicht etwas anbringen, damit das Kippen verhindert wird).

Ich überlege, ob ich den Anhänger noch einmal (eventuell mit verkürztem Radstand und umlackiert) für den "Percheron" baue... mal sehen.

mfg aus dem verregneten Süden

Michael

458

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 13:57

Hallo Torsten und Michael. :wink:

Ich habe auch auf die BM Schrauben zurück gegriffen. Aber bei mir wurde nichts fest, sondern blieb alles beweglich. Totaler Mist. War bei mir bei dem vorderen Radsatz genauso. ?(

Viele Grüße Bernd. :prost:

Beiträge: 97

Realname: Torsten

Wohnort: Lipperland Detmold

  • Nachricht senden

459

Freitag, 9. Oktober 2020, 17:10

Hey Bernd, :wink:

die Teile die wir miteinander verschrauben sind alle mit Farbe/Pulver beschichtet, unter Druck wirkt das wie Seife. ;)
Deswegen reißen so gerne die Schraubenköpfe ab wenn man es übertreibt mit dem Anziehen, weil unterm Kopf die Farbe die Reibung verhindert die anzeigt das sie fest ist. ;)

Besonders die einzelnen Querträger mit nur einer Schraube pro Seite werden nie so fest sitzen das man sie nicht trotzdem bewegen/drehen kann.
Konstruktiv die Teile so zu fertigen, dass sie perfekt Sitzen würde die Teile extrem verteuern, also müssen wir damit wohl leben. ;)

Zum Glück bauen wie ein Standmodell, sonst würde der Hänger nach ein paar Metern fahrt auseinanderfallen. :lol: :lol:
Grüße Torsten :wink:

460

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 20:14

Hallo Torsten. :wink:

Bin voll deiner Meinung. Aber diese Wackelgeschichte nervt mich schon sehr. Hmmpf. :roll:
Heute war die 87 des Fendt am Kiosk und hatte die Hinterachse und eine Bremsdeckplatte dabei. Was soll man dazu schreiben? Vier Schrauben und eine Woche warten
ist erst mal angesagt. ;(


Viele Grüße Bernd. :prost:










Beiträge: 97

Realname: Torsten

Wohnort: Lipperland Detmold

  • Nachricht senden

461

Samstag, 17. Oktober 2020, 18:09

Hallo Bernd, :wink:
Bin voll deiner Meinung. Aber diese Wackelgeschichte nervt mich schon sehr. Hmmpf.

Stimmt, ich meine schon, für das Geld könnte es etwas besser sein.
Wie ist das denn beim Mercedes 1113? Sind dort die Verbindungen am Rahmen besser gelöst?
Viele Grüße
Torsten :prost:

462

Samstag, 17. Oktober 2020, 19:45

Hallo Torsten. :wink:

Ja, dort wurde immer mit zwei Schrauben an jedem Ende befestigt. Dort war alles superfest. Dort gibt es andere Probleme. Kabelführung und so weiter. Ich bin froh, wenn der LKW durch ist.

Viele Grüße Bernd.

Beiträge: 97

Realname: Torsten

Wohnort: Lipperland Detmold

  • Nachricht senden

463

Freitag, 23. Oktober 2020, 17:59

Hallo Bernd und die anderen Mitleser :wink:
Heute konnte ich das Abo Paket 88-91 abholen.
Der Inhalt ist recht übersichtlich, der Rest der Hinterachse und 1,5 Räder vom Hänger, ein Foto würde nur langweilen. :S
Die Vorschau ist mittlerweile ernüchternd und etwas enttäuschend, wenn man bedenkt das noch über 40 Ausgaben sich mit dem Anhänger bzw. der Pritsche beschäftigen.

Kurz kam der Gedanke das Abo zu stoppen, das fehlende halbe Rad ergänzen und den fertigen Rahmen abzugeben.... Der Fendt ist außer der Fahrer Figur eh komplett.

Ich überlege es mir noch. :nixweis:

Viele Grüße
Torsten :wink:

Werbung