Sie sind nicht angemeldet.

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 359

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. September 2020, 10:40

Gussoberfläche an russischen Panzermodellen

Guten Morgen,
vielleicht kann mir ja jemand von Euch hier helfen. Ich habe ein russisches Panzermodell von Zvezda, SU-85 , Maßtstab 1/35. Nach Sichtung von Originalbildern habe ich festgestellt, dass die Oberflächen eine grobe unbearbeitete Gussstruktur hatten, welche am Modell kaum dargestellt wird.
Nun meine Frage, wie könnte mann sowas darstellen? Oder habt Ihr vielleicht Links zu Seiten, wo solche Arbeitsweisen erklärt werden.
besten Dank und viele Grüße Sven

Beiträge: 1 016

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. September 2020, 12:13

Hallo Sven,

da fällt mir direkt der englischsprachige YouTube-Channel "Night Shift" ein: Link zum Channel "Night Shift"

Der Kollege baut zwar vornehmlich in 1:48, aber die Techniken sollten in einen größeren Maßstab projizierbar sein.

In diesem Video zeigt er, wie er Stahlgusspanzerung am Turm eines Easy Eight Sherman darstellt. Link zum Video

Ansonsten kann ich auch den ebenfalls englischsprachigen YouTube-Channel "Plasmo" empfehlen: Link zum Channel "Plasmo"

Ich denke, auf diesen beiden Channels solltest du fündig werden. Vielleicht findest du nicht unbedingt eine "1:1 Anleitung", aber die Techniken sind ja spezifisch anwendbar.

Gruß und bleib gesund.

Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

  • »mopf1000« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 359

Realname: Sven Modrzik

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. September 2020, 15:01

Paul, herzlichen Dank :hand: genau das habe ich gesucht :ok:

lG Sven

4

Mittwoch, 30. September 2020, 14:56

Nun meine Frage, wie könnte mann sowas darstellen?

Ich bin ja kein Panzer-, sondern Automodellbauer, aber wenn es darum geht, eine zuvor glatte Oberfläche in eine leicht rauhe/ ungleichmäßige zu verwandeln, dann denke ich an Sprühkleber. Bei unseren US-Autos geht es ja z.T. um die Darstellung von Vinyldächern, die ebenfalls nicht so glatt sind, wie die lackierte Karosserie.
Meine Vorgehensweise ist die, die zu lackierenden Teile VOR dem Primerauftrag mittels Sprühkleber auf die gewünschte Optik zu bringen. Den Sprühkleber dann ein paar Stunden trocknen lassen. So ganz berührtrocken wird er i.d.R. nicht, aber das ist kein Problem. Es kann dann der Primer aufgebracht werden. Danach normal lackieren.
Ein paar Bilder zur Veranschaulichung findest Du in meinem Thread zum 68 Firebird hier: '68 Firebird TransAm (Restauration)
Vielleicht eignet sich diese Vorgehensweise ja auch für Deine Anwendung.
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

KEEP CALM & MODEL ON!

Werbung