Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Donnerstag, 17. September 2020, 11:46

Mahlzeit!

Das Cockpit ist toll. Hoffentlich ist die Qualität der Klarsichtteile so, dass man später noch was davon sieht. Vielleicht ein geöffnetes Schiebefenster?
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

32

Donnerstag, 17. September 2020, 13:38

Danke Bernd,
Zahnstocher hab ich ne gute Menge vorrätig - passt :rolleyes:
@Daniel darf ich fragen, ob das KristalKlear in die Instrumente dafür gedacht ist, es so wirken zu lassen als wären die wie im Original hinter Glas oder Kunststoffpaneels??? Nicht lachen bitte - ich versuch immer erst selbst zu überlegen, dann die Überlegung öffentlich zu machen um dann zu sehen, ob und wieweit ich an der Materie dran bin.


Einen wundertollen Tag uns allen
Grüßle Angel
PS: Jochen, megacoole Idee ... stimme Dir zu, wär schade
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.

#bleibtschönimHerzen

In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 17. September 2020, 18:15

Servus zusammen,

Vielen Dank, Daniel, aber Schmucksteinkleber kann das genauso gut wie Cristal Klear und trocknet sogar noch viel dünner aus, nur hatte ich das gestern vergessen.

So so Jochen, ich soll also ein Loch in die Scheibe sägen, damit man dann das Innere mit einer Endoskopkamera begutachten kann.
Aber gut das werde ich dann sehen was man da noch machen kann, oder auch nicht... und vielen Dank, mit dem Cockpit bin ich so auch schon mal sehr zufrieden, wenn die letzten Ätzteile dafür genauso problemlos zu verarbeiten sind, dann war zumindest das schon mal ein Erfolg...

Damit denke ich, habe ich deine Frage schon beantwortet, Angel, ja dafür ist Cristal Klear gemacht, nur wie ich schon geschrieben habe, Schmucksteinkleber kann das noch etwas besser, braucht aber auch länger zum Trocknen.
Ok, heute geht aber bei mir gar nichts mehr, bin einfach zu kaputt...


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 880

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 17. September 2020, 18:50

Hallo Bernd :wink:

klasse Details :ok:

Ätzteile in 1/72 können ganz schön knifflig werden...

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Beiträge: 3 566

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 17. September 2020, 18:54

@Daniel darf ich fragen, ob das KristalKlear in die Instrumente dafür gedacht ist, es so wirken zu lassen als wären die wie im Original hinter Glas oder Kunststoffpaneels??? .



Damit denke ich, habe ich deine Frage schon beantwortet, Angel, ja dafür ist Cristal Klear gemacht, nur wie ich schon geschrieben habe, Schmucksteinkleber kann das noch etwas besser, braucht aber auch länger zum Trocknen.


Genauso ist es, Bernd war ein wenig schneller. Kristal Klear ist im Grunde nichts anderes als Holzleim, alternativ geht auch Klarlack, ich hab eine Dose von Revells glänzendem Klrlack, den nehm ich auch hin und wieder dafür.

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


36

Donnerstag, 17. September 2020, 19:13

Endoskopcamera - ihr bringt mich auf Ideen :rolleyes: ;) :rolleyes:


Bin morgen "Prinzessin-Dienstlich" in der City unterwegs und dann war Shoppen beim Modellbauladen meines Vertrauens eh auf dem Plan - jetzt wird wohl auch noch ein Elektronikhändler mit mir das Vergnügen haben. :love: :love: :love: :love:


Danke an euch beide - Bernd und Daniel - für die rasche Antwort und gute Erklärung.


Einen tollen Abend und bis morgen ... da geht auch endlich bei mir wieder mehr ...
Ich freu mich schon so drauf...
Grüßle Angel
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.

#bleibtschönimHerzen

In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

37

Samstag, 19. September 2020, 08:19

Moin zusammen,

Vielen dank, Daniel, stimmt und sie können nicht nur, sie sind kniffelig, je kleiner die Hebel werden desto schlimmer wird es. :cracy:

Gern geschehen, Angel, auch ein Grund warum ich Bauberichte schreibe, so erfährt man auch immer mal wieder, wie die Kollegen es machen. :grins:

So gestern ging es aber eher nur zäh bei mir weiter, aber immer hin, langsam wird das Cockpit fertig.
Bevor ich nun die vorderen Hebel anbringe, waren noch zwei relativ große Heben in der Mitte an zu bringen, als erstes der innere, bzw. untere von den Beiden, die auch erst noch gebogen werden mussten. :roll:




Auch sollte hier noch ein Plastikrohr eingebaut werden, sagt der Eduardplan, 0,8x2,7mm nur Plastikrohr in der Stärke habe ich nicht da, also habe ich mir ein Stück Gussast gezogen und davon dann ein Stück eingeklebt und dann kam es an seinen Platz.




Danach war der obere Hebel dran, auch hier sollte ein Stück Rohr eingebaut werden 0,8x3,9mm, nachdem hier auch ein Stück vom Gussast eingebaut wurde kam auch dieser Hebel an seinen Platz.






Danach kamen dann die Hebelchen, vorne an der Konsole an die Reihe, sind nicht alle gerade geworden, aber man sieht die Dinger kaum, trotz Lupenbrille und die beiden Sitze wurden noch eingebaut.





Dann hatte ich da noch ein Bild gefunden wo diese beiden ineinander liegenden Hebel rot eingefärbt waren.


Quelle: Airliners.net




Also gut warum nicht, so habe ich die beiden Hebel, oben an den Stangen, mit Revell rot seidenmatt 330 bemalt.
An der rechten Cockpitseite kamen dann auch noch einige Ätzteilamarturen dran, auf der linken Seite fehlen sie noch.









Das werde ich dann heute machen und die Sitzgurte sollen dann auch noch dazu, die ich aber in einem separaten Ätzteilpack habe.
Also mal sehen wie es dann heute geht, denn fertig bin ich mit dem ganzen Ätzteilkrempel ja noch lange nicht.

Also bis zum nächsten mal,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 3 566

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

38

Samstag, 19. September 2020, 10:17

Saubere Arbeit :ok: , der rote Farbtupfer macht sich später durch die Verglasung sicher ganz gut, so ist zumindest ein wenig Abwechslung im grün/schwarzen Pit. Die beiden Hebel sind übrigens zu viert, sieht man auf dem Vorbildfoto wenn man genauer guckt, und sind die Gashebel, deshalb in der Form leicht als einer zu ergreifen, im Fall der Fälle aber auch einzeln zu betätigen. ;)

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


39

Samstag, 19. September 2020, 12:34

Hallo Bernd
Ganz STARK die Puzzlearbeit ! ! ! :thumbsup:
Großen DANK für den Link ,( auch an Daniel ) ! :hand: :tanz:
Gruß Ronald

40

Samstag, 19. September 2020, 13:21

:ok: :ok: :ok: :love: :love: :love:

Mehr bedarf es nicht.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

41

Samstag, 19. September 2020, 17:01

Wenn ich dürfte ...

würde ich gerne mal in so einem Cockpit sitzen und die Hebel berühren oder die Schalter "befühlen" :)

@Bernd ich sehe deinen Bau und auch das Original und bin von den Socken ... hab deine Arbeit auf den 300er (mein Zoom) gezogen und kam mir vor als würd ich auf dem Pilotensitz sitzen ...

Absolut cool gemacht :thumbsup: :thumbsup: :love: :love: :thumbsup: :thumbsup:


Grüßle Angel
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.

#bleibtschönimHerzen

In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 20. September 2020, 09:32

Moin allerseits,

Vielen Dank, euch allen, so was tut einfach immer gut :five: und ja Daniel ich weiß das es die Schubhebel sind, aber das mit dem Teilen der selbigen habe ich mir gespart, weil mir das einfach zu klein ist, aber auch weil der Eduardplan nichts dazu aussagt.

Nicht nur du Angel, das würde ich auch gerne einmal machen, in den Cockpits sitzen, alleine schon um das Gefühl mal zu genießen. Aber soweit ich weiß, gibt es in Deutschland keine B-17, die in einem Museum steht, wahrscheinlich findet man die Maschine eher in England oder Frankreich, in den Staaten auf jeden Fall, nur habe ich mich damit, auch noch nicht beschäftigt. Denn Bilder dazu gibt es jede Menge im Netz, die mir weiter helfen. :grins:

Gut nun weiter im Text, gestern habe ich erst mal mit den Sauerstoffzylindern angefangen, da ich diese ja selber bauen muss, gibt es hier auch längere trocken Zeiten. ;(
Da ich keinen 3mm Rundstab mehr habe, habe ich dafür 3mm Rohr genommen, hier wurden 4mm angezeichnet und dann mit meinem Leistenschneider abgelängt.






Diese acht Stücke, wurden dann auf ein Reststück, 0,5mm Sheet geklebt und erst mal beiseite gelegt.




Weiter ging es dann mit den Instrumenten auf der linken Seite und drei waren dann noch oberhalb des Frontinstrumentenpaneels anzubringen.




Somit habe ich alle Teile, die der Eduardsatz hier bietet angebracht, da sind nun nur die Teile drauf, die oben an die Cockpithaube und an den Geschützturm, hinter dem Cockpit kommen.




Als nächstes wurden die Steuersäulen und die Fußpedale montiert und von unten her verklebt, das was übersteht, wurde dann mit dem Seitenschneider abgezwickt.






Von oben sieht das nun so aus.




Nun fehlten nur noch die Sitzgurte, welche als extra Set dabei sind.



Zuerst wurden die Schultergurte angebracht, nach dem ich einen Punkt zum anheften gefunden hatte, danach wurden die Gurte entsprechend angepasst und verklebt. Dann wurden die linken Beckengurte, aus zwei Teilen bestehend, an der linken Seite angebracht




Nun noch mal das gleiche auf der rechten Seite, hier sind die Gurte nur aus einem Teil, nach dem das trocken war wurden sie umgebogen.
Ein Nachteil des Schmucksteinklebers, dafür blüht er auch nicht aus, was ja immer wieder zu hässlichen Stellen führt.






Somit ist das Cockpit fertig, bis auf die Sauerstoffzylinder, aber diese waren nun auch auf einer Seite schon mal fest mit der Sheetplatte verklebt und wurden mit dem Seitenschneider raus gezwickt und dann mit der anderen Seite, wieder auf Sheetreste angeklebt.






Und mit diesen Zylindern geht es heute dann auch weiter, da ist noch so einiges zu tun.

Also bis zum nächsten mal dann,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

43

Sonntag, 20. September 2020, 11:08

Moin Bernd,
super Arbeit :thumbsup: :thumbsup:
Die Sauerstoffzylinder wirken auf dem letzten Bild ja schon fast riesig :D ;) :D
Kein 300er drin und seh sie gut!
Bin gespannt wie es weitergeht.
Bis bald
Angel
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.

#bleibtschönimHerzen

In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

44

Montag, 21. September 2020, 08:07

Moin zusammen,

Vielen Dank, Angel, freut mich wenn du die Zylinder auch ohne Vergrößerung sehen kannst, nur taugen die Dinger nicht viel. Der Revellkleber hat sie so weich gemacht, das sie selbst über Nacht noch nicht ausgehärtet waren. :motz:
Also habe ich mich gestern erst mal auf die Suche gemacht, ich habe ja jede Menge Reste, in der Kiste :grins: ja und was finde ich da? Genau die Packung mit meinen 3mm Rundstäben, keine Ahnung warum die gerade da drin waren. :nixweis:
Aber egal, ich habe mir dann, von einem Stab, acht 6mm lange Stücke abgeschnitten.




Damit ich mir dann aber nicht die Finger, beim feilen abbreche, habe ich sie, in eine von meinen kleinen Klubben, eingespannt und die Enden rund gefeilt.






Nach dem dann drei Stück fertig waren, diese mal an ihre Plätze gelegt, so wird das nun auch was. :grins:




Dann war aber erst mal meine neue Mitbewohnerin dran, scheint so als wenn ich erst mal ihr neuer zweit Mensch bin, ihr erst Mensch ist derzeit im Krankenhaus, wie ich mittlerweile weiß. Schmusen, spielen und rum toben war nun angesagt. :cracy:
Nachdem Katze dann müde war, hatte auch ich keine Lust mehr zum weiter machen. ;)




Also werde ich heute die anderen vier fertig machen und dann wird es am Platz für den Bombenschützen weiter gehen, die nächste Ätzteilschlacht.

Also auf bald, dann wieder,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

45

Montag, 21. September 2020, 13:25

Servus Bernd,

nachdem ich nun meinen persönlichen 300er bezwungen habe, sehe ich die bei Dir tatsächlich sogar im 170er Modus gut - auch das Auge muss erst lernen - das mit dem Kleber habe ich auch schon bemerkt - er ist super hat aber beim "weichen" echt seine Schwäche...
Eingelegt in die Halterung wirken die Zylinder - in weiß - nun echt klobig (für mich) aber das ist nur weil ich nun mehr erkennen kann ... bin gespannt auf die Wirkung wenn coloriert...
Nun ja - ZweitMensch birgt natürlich das Problem das deine Freizeitplanung nun umgemodelt wird :D :ok: :D

Sie lässt dir bestimmt wieder Ruhe wenn sie das will und dann gehts weiter ...
Bis dahin viel Spaß und bis bald

Dir und allen - Habt nen wundertollen Tag

Grüßle Angel
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.

#bleibtschönimHerzen

In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 22. September 2020, 08:36

Moin allerseits,

Ja etwas klobig wirkt das schon, das tun sie auch beim Original und diese 8 Zylinder haben den Sauerstoff für die gesamte Besatzung und Flugzeit, zum Inhalt. Druckkabinen waren bei der B-17 noch kein Thema, das kam dann erst bei der B-29.

Weiter geht es nun wieder mit den Sauerstoffzylindern, habe mir dann alle 8 Stück zurecht gefeilt, ist nicht ganz gleichmäßig, aber viel sehen wird man davon wohl später nichts mehr.




Aber irgendwie muss ich die kleinen Dinger ja auch bemalen können, also brauchen sie ein Loch, das man später aber nicht mehr sehen wird.
Zuerst mal einen Zylinder einspannen und ankörnen.




Nun ein 1mm Loch bohren, nach gefühl und vor allem nicht durchbohren.




Dann waren die 8 Löcher gebohrt und da kommen dann Zahnstocher rein, denen ich die Spitze abgezwickt hatte.






In einem Anfall von Wahnsinn, kam mir die Idee, diese Behälter könnten ja auch etwas Struktur gebrauchen, die sind mir viel zu glatt. :grins:
Also habe ich mir mal einen sehr dünnen Gussast gezogen, ich hoffe ihr könnt ihn erkennen auf dem folgenden Bild. :cracy:




Davon habe ich mir kurze Stücke abgeschnitten und immer an einer Stelle, an einem Zylinder angeheftet.




Dass wurde dann in viertel Abständen um den Zylinder herum, mit Ethylacetat, verklebt und gegen 20 Uhr gestern Abend hatte ich dann auch alle 8 Zylinder geschafft.




Damit wird es dann heute noch etwas weiter gehen und dann folgt noch die gelbe Lackierung und wenn es schnell genug trocknet auch noch der Einbau.

Also bis zum nächsten mal,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

47

Dienstag, 22. September 2020, 10:36

Hallo
Prima Bauanleitung für Vorratsbehälter mit Spannbändern ! Mit etwas Glück auch durch die oberen Cokpitfenster oder den Waffenturm zu ahnen (sehen :rot: ).
Gruß Ronald

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 22. September 2020, 12:20

Moin Ronald,

Spanngurte sind das wohl eigentlich nicht, diese Zylinder haben da eine Struktur rund herum, hatte dazu mal ein Bild, vom Bau einer B-17G gefunden wo man das gut sehen kann.
Ein Bild davon kann ich dir leider nicht zeigen, aber du kannst dir das >Hier< ja mal anschauen, nur etwas runter scrollen, dann findest du die Behälter

Das ist eine B-17G in 1:32 von hk-models, ein echt großes Teil und auch mal richtig teuer, mit $300,- evtl. noch den BigEd Satz dazu, das sind dann noch mal €115,- aber wer dafür Platz hat, warum nicht.
Aber so genau wollte ich es dann doch nicht machen, weil man dabei, einfach nur Verrückt wird und ich bis zum Wochenende da dran sitzen würde, also nur andeuten möchte das es diese Struktur gibt, nicht mehr und nicht weniger. :grins:

Aber schön das du damit was anfangen kannst und danke für dein Lob. :five:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

49

Dienstag, 22. September 2020, 22:38

Manchmal dauerts bei mir länger...

Sers Bernd,
Deine Ausarbeitung ein Traum.
Ich sitz ne ganze Weile da - heut Mittag schon und etz nochmal - und überlege, warum Löcher bohren, die man später nimmer sieht ...
Plötzlich knallts...
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Die Zahnstocher sind deine Halterungen damit du die Teile bemalen kannst (hab mit meinen Schaufeln versucht ein TicTac zu colorieren ... keine Angst Erdbeermarmelade auf Zahnstocher als Farbe ... mit Essen spielt man nicht)
Jetzt versteh ich warum gewisse Dinge mit der Airbrush sicher einfacher sind.
Ich bin gespannt auf die neuen Bilder
Bis denn
Grüßle Angel
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.

#bleibtschönimHerzen

In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 23. September 2020, 07:58

Moin zusammen,

Erst mal vielen Dank für dein Lob Angel, so was freut einen immer, nach so einer Fummelei. :five: TicTac auf Zahnstocher, mit Marmelade??? ok das dürfte eine sehr klebrige Angelegenheit sein. :lol:
Aber ich hätte die Löcher auch gebohrt, wenn es nur mit dem Pinsel bemalt worden wäre, bei solchen Kleinteilen ist das einfach besser, oder was auch noch geht, das man kleine Teile auf ein Stück Gießast vom Bausatz klebt, nur ein Tröpfchen Kleber und dann lackiert. Das sind alles schon erprobte Hilfsmittel, nur diesmal war es mit den Zahnstochern einfach, einfacher und eleganter. :abhau:

Also wurden nun die Teile in ein Stück Styropor gesteckt und ab ging es dann damit zum lackieren mit Caterpillar gelb. Die Farbe ist immer noch übrig von meiner Raupe und obwohl die schon fast drei Jahre her ist, funktioniert die Farbe immer noch gut.






Nach dem trocknen dann erst mal zurecht legen, damit die Zylinder, wenigstens einigermaßen zusammen passen.




Nun wurden die fünf Zylinder auf der rechten Seite angeklebt.




Dann waren die Behälter auf der linken Seite dran...




... und nun in der gesamt Ansicht.






Nun wurde noch die Rückwand angeklebt.




Und zum aushärten in den Rumpf gesteckt, aber noch nicht verklebt.




Somit ist die Cockpitsektion fertig, als nächstes geht es dann an den Bugraum, was wohl noch mal eine ähnliche Ätzteilschlacht wird, wie im Cockpit. :cracy:

Also dann, bis zum nächsten mal,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

51

Mittwoch, 23. September 2020, 08:34

Toller Modellbau und tolle Bilder.
Lass bloß die Seitenscheiben auf, es wäre schade drum...

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 23. September 2020, 11:37

Servus Ray,

Danke dir, die Idee hat was, ist aber so leider nicht machbar, zum einen ist das Cockpitdach Bestandteil der Scheiben und das ist schon recht spröde, so das ich da nicht rum schnippeln werde.
Zum anderen sind die großen Seitenscheiben, auch die Aufnahme für die 50iger MGs und so geht das auch nicht und die hinteren Fenster, waren ja gerade der Unterschied zu den Vorgänger Modellen, denn ab der „F-Variante“ waren auch hier die Rümpfe verglast, zum Schutz der Schützen.
Also alles keine Optionen, für mich und im schlimmsten Fall, bleiben ja die Bilder von der ganzen Arbeit.

Apropos Arbeit, damit ihr schon mal seht mit was und wie es weiter geht, jetzt noch ein kurzer Zwischenbericht.
Boden, Rückwand und ein Tisch, alles original Bausatzteile, wurden erst mal zusammen geklebt.




Zur Probe, in den Rumpf eingesetzt, natürlich ohne das zu verkleben.




Allerdings bleibt das erst mal so, bis die drei Teile, miteinander abgebunden haben.

Und das hier sind die beiden Ätzteilplatinen die verbaut werden wollen.




Wird wieder ne Menge fummel Arbeit werden, aber nach dem Mittagessen und einer ausgedehnten Mittagspause wird das schon, hoffe ich zumindest. :grins:

Bis zum nächsten mal,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 486

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 23. September 2020, 22:01

Moin Bernd,

wieder mal große Klasse :respekt: . Die Zylinder, gerade mit dem Gußast drum sehen richtig klasse aus :ok:
Wird wieder ein sehr schönes Modell. Bin auf die weiteren Schritte gespannt...

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

54

Mittwoch, 23. September 2020, 23:11

Hallo Bernd,

einfach klasse und ich bin schon gespannt was alles aus den "Ätzteilen" rauskommt ... Hab den 300er genutzt, kann aber aufgrund von Unkenntnis im Cockpit nicht benennen was ich sehe oder mir vorstellen was es wird - aussehen (für mich) tut es wie weitere Schaltteile oder Instrumente, kann ja aber nicht sein weil das ja schon da ist ... deshalb ...
Mündchen zu Angel und stillsitzen und warten

Dir und uns allen viel Spaß weiterhin
Bis ganz schnell
Grüßle Angel
Regentropfen sind flüssige Sonnenstrahlen welche nur länger an Dir haften werden.

#bleibtschönimHerzen

In memoriam Bill - mein Dad war n Großer

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 24. September 2020, 08:34

Moin zusammen,

Freut mich wenn dir die Zylinder gefallen, Patrick :five: , ob es ein schönes Modell wird weiß ich aber auch noch nicht, denn von der Lackierung bin ich noch Meilenweit entfernt. :abhau:

Danke dir, Angel und die liegst schon richtig, das sind alles noch Instrumente, der Bombenschütze war auch gleichzeitig der Navigator, ist halt nur wieder nicht so einfach, die Teile anzupassen.

Also nun weiter im Text, gestern kamen dann erst mal die Ätzteile dazu, die mit lackiert werden müssen.
Das da waren, die obere Rückwandverkleidung, eine Tür darunter und eine Verkleidung unter dem vorderen Sitz und zwei Teile, vorne am Bombenzielgerät.






Nach dem der Kleber getrocknet war, ging es ab zum Lackierer, das wurde dann alles in Interieur green lackiert und musste dann erst mal trocknen.






Derweil habe ich mir mal die MGs für vorne angeschaut, das sind die hellgrauen Bausatzteile und sagen wir es mal so, gut aussehen ist was anderes, auch wenn man später nicht mehr viel sieht davon. :grins:
Ich werde hier die Resin MGs, von Brassin nehmen, die dunkelgrauen Teile rechts daneben, aber die Ätzteile die beiliegen weg lassen, zwar sind die auch von Eduard, aber die Teile vom BigEd Set sind da schöner und genauer.



Da habe ich auch einen ganzen Satz MGs für, die hier zum Einsatz kommen, einzig die Läufe werde ich noch austauschen, die hier sind ein bisschen arg dünn.




Aber das wird auch wieder eine richtige Fummelarbeit, erinnert mich ein bisschen an die 20mm Oerlikons von Jochen, aber mal sehen wie weit ich heute dann damit komme.
Nun denn, bis zum nächsten mal,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

56

Donnerstag, 24. September 2020, 09:58

Hallo Bernd
Wer hat , der Hat,( die Qual der Wahl) :pinch:
Dann noch nachvollziehen ,wie sich die (3?) Hersteller ,die Aufhängung in den Erkern gedacht haben.
Harter Tobak ! :respekt:
Gruß Ronald

Beiträge: 486

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 24. September 2020, 19:43

Moin Bernd,

na klar wird das wieder ein tolles Modell. Wie immer fängt das ja mit den vielen Details und Kleinigkeiten an (und davon hast du ja jede Menge). Und enden tut das im großen Finale mit der Lackierung :) :)

Einfach klasse diese vielen kleinen Details. Bin jedes Mal beeindruckt und gespannt wie es weiter geht.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

58

Donnerstag, 24. September 2020, 21:43

Moin Bernd,

Die Boeing SB17 mit dem Rettungsboot gibt es auch von Academy

Viele Grüße
Lars

59

Freitag, 25. September 2020, 08:35

Moin Bernd,

das hier gesehene zeigt einfach mal wieder, wie unfassbar viel Erfahrung du in Sachen Scratch hast und auch wie kreativ du bei solchen Dingen bist. Und das Ergebnis spricht einfach für sich, es sieht alles von vorn bis hinten fantastisch aus. Die Mischung aus Eigenkreation, dem soliden Bausatz und den Scratchteilen wirkt einfach sehr stimmig und am Ende wie aus einem Guss! Ich habe bisher meist nur still mitgelesen, bin aber die ganze Zeit dabei und schaue dir über die Schulter.

Bitte mehr davon! :)
Beste Grüße aus Varel!


Gibt 1000 schöne Dinge, die man daheim machen kann... Für euch, eure Eltern, Kinder, Enkelkinder und Freunde... #stayathome

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 682

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

60

Freitag, 25. September 2020, 09:08

Moin zusammen,

So gesehen, sind es ja nur zwei Hersteller, Ronald und von einer Halterung ist bei den original Bausatz MGs nichts zu sehen, bei den Resin MGs, dagegen schon und im Original sind die MGs auch eigentlich nur mit den Halterungen befestigt, die in die Fenster eingelassen sind. Auf dem einen der beiden folgenden Bilder sind die MGs, zusätzlich noch mit einer Kette gesichert, habe ich aber auch nur bei dieser Maschine gesehen.




Quelle, beide Bilder: Airliners.net


Danke für den Hinweis und den Link, Lars, wusste ich auch noch nicht das es davon schon ein Modell gibt, bzw. gab. :five:

Vielen Dank, Markus :hand: aber so schnell werde ich das bestimmt nicht noch mal machen, es ist wirklich schwierig und oft vergisst man auch mal das eine oder andere, aber jetzt mache ich erst mal so weiter. :grins:

Und mit einem dieser beiden Fünfziger, habe ich mich gestern schon mal beschäftigt. Zuerst braucht es ja eine Lafette, gut die habe ich, ist im Ätzteilsatz von Eduard enthalten. Auch sieht man hier diese Befestigungswalze, roter Pfeil.




Diese musste aber erst noch gebogen werden und dann habe ich das MG schon mal eingeklebt.






Als nächstes war die Visiereinrichtung dran, an einigen MGs sieht man sie in den Maschinen, bei anderen nicht. Auch diese musste erst noch gebogen werden.






Danach kam dann noch die Abzugseinrichtung mit dem Bodenstück dran, auch diese muss erst noch zurecht gebogen werden.






Und angebaut sieht das dann so aus, hier habe ich auch noch die Griffe, der Resin MGs verwendet, kann aber sein das ich das noch mal ändere, weil so richtig gefällt mir das noch nicht.




So gesehen ist das eine Fuffziger fertig, fehlt nur noch die Visierung für den Luftzielbeschuss, der Abweiser, unten für die Patronenhülsen und natürlich noch der Spannhebel, auch den sieht mal einmal rechts oder auch links angebracht, das mache ich dann heute noch.

Und zur Entspannung wurden gestern noch ein paar Instrumenten Ätzteile, an der Rückwand und am Bombenzielgerät angebracht.






Für heute sind dann das nächste MG und die Instrumente an den Innenseiten geplant. Natürlich auch das fertig stellen des ersten MG, also mal wieder sehen, wie weit ich damit komme.

Bis zum nächsten mal,


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung