Sie sind nicht angemeldet.

Im Bau: Honda RC166

31

Sonntag, 10. Mai 2015, 18:30

Hallo!

Ja soll er natürlich bekommen. Ich möchte bei der Gelegenheit gerne das Zeug von Valejo versuchen. Sollte diese Woche bei mir ankommen.

Gruß Peter

muellerk

unregistriert

32

Montag, 11. Mai 2015, 20:02

Auf dein Washing mit Vallejo bin ich schon neugierig !
Gruß Karlheinz

33

Mittwoch, 13. Mai 2015, 21:16

Hallo!

Da jetzt die Nockenwellenkästen drauf sind und das vallejo Wash auch schon da ist habe ich gestern mal ein sehr dezentes Wash versucht. Soweit ich das sagen kann bis jetzt klappt es sehr gut auch wenn ich es mit dem leicht vielleicht zu gut gemeint habe.

Das Schöne ist einfach ein paar Tropfen ins Wasser und man kann richtig schön steuern wie intensive es wird. Und auch wenn man nicht viel erkennt auf dem zweiten Bild ist er schon „gewaschen“. Ich glaube aber dass ich da nochmal drüber gehen werde.



Gruß Peter

muellerk

unregistriert

34

Donnerstag, 14. Mai 2015, 09:12

Hallo Peter
Bei so Washes musst du auch Hölle aufpassen ,ich klatsch gerne ein wenig mehr drauf das verdeckt dann mein unsauberes Arbeiten ;)
Also mit den Vallejo Washes bin ich nie so richtig zurechtgekommen ,ich persönlich fahre da mit Citadel Washes besser (z.b Nuln Oil ) habe aber beide im Einsatz.
Schau mal hier rein, hat mir geholfen https://www.brueckenkopf-online.com/?p=11121
Gruß Karlheinz

35

Sonntag, 7. Juni 2015, 17:03

Hallo!

Zuerst mal möchte ich mich für eure Geduld bedanken. Ich denke einen geschwindichkeitsrekord werde ich mit meinen Modellen nicht aufstellen.

Aber ich habe für alle die noch dabei sind ein kleines Update. Und nachdem ich jetzt mal wieder eine Woche Tagesfreizeit genesen darf, hoffe ich dass es danach auch wieder flotter vorangeht.

Ich habe jetzt erst mal die Vergaser in Angriff genommen. Da ich mit der von Tamiya vorgeschlagenen Farbe mal wieder nicht zufrieden war ( Flat Erth ) habe ich diese mit Silber und Kupfer „Veredelt“ und bin zum Schluss noch mit einer hauch dünnen Schicht Gold Titanium von Alclad drüber gegangen.


Auch bei den Trichtern die aus dem Zurüstset kommen habe ich mich anders entschieden. Anstelle sie in Gold zu Lackieren habe ich die Drehteile so belassen wie sie sind. Lediglich die Einlässe habe ich mit dem Wash Zeugs „aufgefüllt“. Mal sehen wie das wird.


Gruß Peter

muellerk

unregistriert

36

Sonntag, 7. Juni 2015, 19:36

Hallo Peter
Also ich habe das auch mit dem Wash probiert und war nicht so zufrieden , eventuell aufbohren, ein Loch ist ein Loch ;)
Gruß Karlheinz

37

Sonntag, 7. Juni 2015, 23:32

Hallo!

Nun Ja mit dem aufbohren hast du schon recht. Nur Sieht es jetzt ein wenig so aus als würden die Vergaserschieber geschlossen sein. Und ich finde es Persönlich eigentlich recht gut.

Die Vergaser selbst haben jetzt noch ihre „Gummischläuche“ und „Schellen“ bekommen und können dann langsam aber doch ihren Platz einnehmen.


Gruß Peter

38

Montag, 8. Juni 2015, 12:54

Hallo!

Zusammengesetzt sieht das dann so aus!



Gruß Peter

Beiträge: 2 137

Realname: Andreas

Wohnort: Am Fuß der Eifel

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 9. Juni 2015, 09:29

Hy Peter,

fein, fein Deine RC bis hierher. :thumbsup:

Gummistutzen gehen übrigens auch gut mit Schrumpfschlauch, aber dazu dürften diese "Vergaserchen" wahrscheinlich doch etwas zu klein sein.

Ich freue mich jedenfalls das dieser Bausatz endlich mal gebaut und gezeigt wird und werde Dir und den Detailkit aufmerksam folgen. RC und Kupplungsset liegen nämlich auch noch in meinem Schrank...

6erGruß,

A.
Immer mit der Ruhe. Das Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht!


In der Mache: MAN F 2000 V10 (Langzeit- :roll: )Projekt und meine, ;) , "Affäre"

Manches noch auf Eis .... :rrr: ....aber langsam wird´s wärmer 8)

40

Montag, 13. April 2020, 13:39

Eigentlich schade, dass nach 5Jahren kein Post mehr erscheint, ich nehme an das Bike wurde bei einem "Wochenendausflug" geschrottet???

na egal ... es ist inzwischen 2020 und ich hab mir das Teil nun doch endlich auch mal zugelegt ... mit Gabel Felgen und Kettenkit ... ob in dem Massstab die nieten wirklich nötig sind, für das Geld ... ich weiss nciht..

aber nieten kann man auch noch nachträglich einbringen ...

mal sehen was draus wird

Gruß Uwe

41

Dienstag, 28. April 2020, 13:49

... ich weiss zwar immer noch nicht ob hier noch jemand reinschaut ...

allerdings habe ich angefangen diese sch...schöne Kette aus dem zubehörset zusammenzufriemeln ... und mir ist aufgefallen, dass die nach Anleitung zusammen gesetzt um 4 rollen kürzer ist als das Plastikteil

ist das so richtig ?? weiss das zufällig jemand .. oder habe ich da was übersehen ?
Plastik - 86 Rollen
Metall - 82 Rollen




Gruß Uwe

42

Dienstag, 28. April 2020, 14:08

Hallo Uwe,

ja, Du hast etwas übersehen: das Kettenblatt aus dem Zubehörset (33 Zähne) ist kleiner als das Bausatzkettenblatt (36).
Du hast damit also eine längere Übersetzung und in der Praxis einen Zugewinnn an Höchstgeschwindigkeit.
Beste Grüße vom Plastinator

43

Dienstag, 28. April 2020, 17:35

oh mann .. danke

und ja du hast recht .. nachdem ich beides vorsichtig übereinander gelegt habe konnte man es sehen ... nebeneinander sieht der Unterschied irgendwie größer aus .. aufeinander ist der längenunterschied nur noch knapp 1mm denke das kann man ausgleichen




Die Kupplung macht sich denke ich auch ganz gut

Gruß Uwe

44

Freitag, 1. Mai 2020, 15:19

ganz schön klein die kleine ... dazu kommt dass ich mit 60 nicht mehr ganz so gut sehe ... aber dafür zitter ich recht gut mit den Händen...






der Rahmen ist noch nicht entgratet und lackiert ..









sobald der lackiert ist, werd ich mich wohl mal an die Alu Räder machen ... deren Teile sehen auch nicht gerade besonders groß aus ...


Gruß Uwe

45

Donnerstag, 7. Mai 2020, 11:11

.. so und weiter ...

ich habe mich mal am Vorderrad versucht ... und muss sagen .. iss schon irgendwie nett....

ob sich allerdings der Aufwand und der im vergleich zum Bausatz doch recht teuere Preis wirrklich lohnt, muss glaube ich jeder selber entscheiden ..

die Bausatzräder sind ja nicht aus einem Stück gegossen... sondern werden aus Felge (2teile) Felgenhorn (2teile) Speichenkranz (2 Teile) und Nabe (1 teil im vorderrad ) zusammengesetzt
zudem die Speichen bei den Gussteilen nicht wirklich dicker sind als bei dem Zurüstsatz aus Metall ...

den Chromglanz der Gussteile kann man auch mit einer entsprechenden Farbbehandlung angleichen .... wie gesagt in relation zum Preis sieht das Bausatzteil so schlecht nicht aus



in bild 2 oben ist die erste hälfte des Hinterrades zu sehen

Gruß Uwe

Beiträge: 5 346

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

46

Freitag, 8. Mai 2020, 06:52

Moin Uwe,

Also wenn ich mit fast 60, die B-58 hin bekomme, dann schaffst du das hier auch und wenn ich mir den Motor so anschaue, dann erst recht, denn der sieht wirklich klasse aus, absolut spitze gemacht. :thumbsup:

Bei den Zurüstteilen, muss man sowieso immer selber entscheiden ob man es macht oder nicht, ein wirklich großer Unterschied, ist bei den Felgen, auf den ersten Blick nicht zu sehen.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

47

Sonntag, 10. Mai 2020, 22:41

Hallo Uwe!

GENIAL - Ich freu mich auf mehr :ok:
DUCATI FAHRER SIND HÖRBARER

48

Dienstag, 12. Mai 2020, 18:40

Hallo zusammen

@ Truckoldi ... ja klar muss bei Zurüstteilen jeder selber Entscheiden .. ich für mich denke halt, ein Zurüstteil hat den Zweck das eigentliche Modell zu verbessern, jedenfalls sollte das Teil besser aussehen als das Orginal ... und irgendwie tun sie das ja auch ... aber der Optische Unterschied zwischen den Alu Felgen für 60 € und den Bausatzfelgen im Komplettsatz für 59€ lässt mich nun doch ein wenig überlegen .. aber nu hab ich se ja :-)

dafür ist die Gabel schon irgendwie der Hammer ... kostet ca 29€ und hat nun sogar ein paar mm federweg ... im gegensatz zu den hinteren dämpfern, deren Tauchstangen man laut bausatz nicht kleben soll ... deren loch im Dämpfer allerdings genau so tief ist wie die Feder lang .... hier wäre auch noch potenziel für zurüstdämpfer aus metall wie bei der gabel :-)

und nun ein paar bildchen .. es geht langsam voran






das Hinterrad ist nun auch fertig ...




und die Gabel ... mit Rad ...




Wer allerdings auf die Idee kam das vordere Schutzblech längs in der mitte zu teilen , gehört eigentlich gevierteilt ... ist eine Sau arbeit die Naht weg zu bekommen

Gruß Uwe

49

Sonntag, 24. Mai 2020, 13:55

Hallo .... es geht etwas weiter ....


allerdings noch vorher einige meiner Gedanken zum Zubehör und dem Bausatz selber.
1. Felgen ... mal abgesehen vom recht hohen Preis und den minimalen Vorteilen zum Bausatzteil, hat sich der Aufwand doch gelohnt... und ne menge Spass und Arbeit gemacht. ( allerdings 60€ )
2. Gabel .... also da gibt es nichts .. aber auch garnichts auszusetzen ... mit den Metallteilen hat die gabel sogar einen minimalen Federweg aufzuweisen ... und das zu Verhältnissmässig günstigen kosten ( ca 20€ für Gabel und Kupplung )
3. Kette ..... ja und hier denke ich scheiden sich die meisten Geister ... die Idee eine funktionierende Rollenkette auf sein moped zu basteln klingt zwar erstmal irgendwie ..SauGeil ...
allerdings bei dem Masstab für ... meiner Meinung nach ..auch unpraktikabel.
Die Kette ist unheimlich schwer zu entgraten, weil recht klein und empfindlich. Hat eine unnatürlich metallsich glänzende Farbe .. Ketten sind in echt eher dunkel ... und sie ist für die beiliegenden Kettenräder zu breit, was dazu führt dass sie sich nicht richtig zentriert, unter spannung verdreht und auch nciht richtig läuft.
ausserdem ist die Kette für diesen Bausatz definitiv mindestens 1 Glied zu kurz wenn man sie exakt nach bauplan erstellt. dadurch ist sie nicht spannungsfrei einbaubar... und eine vertige kette nochmals zu öffnen zum verlängern ... eine Sau Arbeit.





Die kette sieht in echt erheblich silberner aus wie das auf den Fotos rüberkommt.

Was ich beim Bausatz selber nciht so ganz verstehe .. man soll nach Anleitung die hinteren Stossdämpfer nicht kleben ... und das obwohl kein mm Federweg vorhanden ist ... im gegenteil .. sobald man das Bike anheben will .. fallen die teile auseinander weil die Schwinge nach untern klappt ... jedenfalls mit der Echten kette ... mit dem Bausatzteil welches ich nun doch verwendet habe, geht es einigermassen. da ich den sinn des ganzen nciht eingesehen habe, habe ich die dämpfer nun doch mit sekunden kleber fixiert.







Wie man auf dem Ersten bild ganz oben Sieht, habe ich für die Verkeleidung einen Ständer aus Messingprofilen gelötet ...
finde bei dem kleinen Teil soll man auch sehen wofür man die ganze Arbeit reingesteckt hat.

bis zum nächsten mal

Uwe

50

Sonntag, 24. Mai 2020, 21:12

Hallo Uwe,
schön das du die vor und Nachteile der Zurüstteile so klar darstellst,das macht sicher die Entscheidung leichter ob man das Geld dafür ausgeben möchte.Die Kette würde ich mir sicher sparen da der Vorteil nicht erkennbar ist.Bei den Rädern ist der Bau selber sicher reizvoll....aber der Preis !?!
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

51

Montag, 25. Mai 2020, 17:39

Hallo Rudi

erstmal Danke dafür ...

und ja natürlich muss jeder für sich das selber entscheiden ... ich habs mir gekauft, weil da normalerweise alles in den himmel gelobt wird.

und ich weiss natürlich nicht wie die Preise bei erscheinen des Modells waren,
bei den Felgen ist es wirklich nur der Preis denn die teile sind echt schon geil ... wobei aus Metall sind nur die Felgen und die Speichen, die übrigends 2 teilig sind .. also Speichen und Felgennippel und die Felgenbetten selber. Die radnaben sind weiterhin aus plastik und müssen natürlich lackiert werden.
dazu kommt, dass die Orginal Bausatzfelgen auch schon klasse sind ... und ebenfalls mehrteilig und nicht aus einem Stück gegossen.

und die Gabel mit der Kupplung ist schon echt geil ... und das auch noch schon fast "billig"

die Kette war bei einem 1:12 meine erste .. und wahrscheinlich auch meine letzte denke in größeren Massstäben macht die erheblich mehr sinn und auch mehr her. denke in 1:9 oder 1:6 passen dann auch eher die Abmessungen . Hier in 1:12 ist die kette zu breit im verhältniss zum kettenrad .. und wie man sieht auch die nieten sehen irgendwie überdimensioniert aus ... wenn die aber kleiner wären müsste man schon microchirurg sein um die dann noch zusammenzubauen

aber andererseits .. was ist beim Hobby schon billig , ich hab schon schiffsmodellbauer gesehen .. die nehmen Ketten aus dem Silberschmuck laden als Ankerketten ... auch nicht gerade günstig : :prost:


so muss nochmal tank lackieren ....


Gruß Uwe

52

Samstag, 13. Juni 2020, 12:52

Hallo zusammen

und es geht weiter .. zwar etwas gefrustet .. aber trotzdem weiter ....

es hat ja etwas länger gedauert, lag aber an den Decals ... also ich bin mir nicht sicher ob die schon "alt" sind .. oder einfach nur schlecht waren ... bei anderen Bausätzen von tamiya war ich das jedenfalls nciht gewohnt.
die decals auf Tank und Verkleidung haben sich nach dem klarlackauftrag teilweise aufgelöst bzw weiss verfärbt


deshalb muste ich nochmal alles neu in Angriff nehmen und habe das Honda Zeichen auf dem tank nun mit selbstgedruckten Decals gemacht. leider ist das Gold nun nicht mehr ganz golden .. und mangels entsprechender Größe bzw dem Drucker ist es auch nciht mehr ganz so scharf geworden...
aber immerhin hats am Tank funktioniert. die Verkleidung ist noch in Arbeit ...








Das Rechts ist übrigends das Orginal Bausatzrad ...

die Verkleidung wird wahrscheinlich noch ein bischen Brauchen, mal sehen ob dich die Grünen und weissen Felder für die nummern nicht lackiere statt mit Decals nochmal zu versuchen

Gruß Uwe

Beiträge: 5 346

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 14. Juni 2020, 07:11

Moin Uwe,

Man das mit den Decals ist ja mal ne Sache und vollkommen blöd, auch noch dazu. Sieht fast so aus, als wenn hier die Schutzschicht fehlt und die Decals sich unter dem Klarlack aufgelöst hätten. Oder aber zu viel Lösungsmittel im Klarlack??? Keine Ahnung, du siehst mich hier auch ratlos, denn so etwas habe ich noch nicht gesehen, oder selber mal gehabt.
Das Hondazeichen ist dir aber gut gelungen, auch viel Gold, darin, das andere dann zu lackieren ist eine gute Lösung, viel Glück dabei. :ok:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

54

Sonntag, 14. Juni 2020, 18:15

Hallo Bernd, ... das mit dem Lösungsmittel im Lack .... na ja dürfte eigentlich nicht vorkommen, im Hintergund siehst du ja die NSR500 dort gibt es erheblich mehr Decals auf der Verkleidung und "fakeTank" sowie der Sitzbank ... alles eigentlich ohne Probleme

ich benutze Acryl Farben von Vallejo einige orginal Tamia Tarben und als Lack den Acryl Klarlack von Revell jedenfalls bei Glanzlack ... Mattlack sprühe ich auch mit der Airbrush bisher hatte ich sowas auch noch nie .. nicht mal das bekannte Silbern der Decals wenn die Oberfläche darunter zu rau ist ... das kommt ja von eingeschlossener Luft . aber so weis wie auf den Verkleidungsbildern hatte ich das echt noch nie ... zumal ich die selbstgedruckten Decals am Tank , die silbernen Streifen sind nun auch lackiert ... mit der selbern Dose Lack überzogen habe ... und da hat sich nichts aufgelöst oder verfärbt ..

na egal ist nun mal passiert aber nix was ein Modellbauer nicht reparieren könnte :-)

ob ich den Tankdeckel uns das Schutzblech am Vorderrad allerdings noch mit Drahtbügeln versehe ... da muss ich jetzt erstmal suchen ob ich was passend dünnes finde und das auch ncoh sehe beim arbeiten :-)

Gruß Uwe

55

Dienstag, 14. Juli 2020, 19:02

Hallo zusammen ..

hat eine Weile gedauert ... aber nach dem Fiasko mit den Decals auf der Verkleidung und verschiedenen (leider erfolglosen)versuchen das Teil irgendwie verwertbar wieder sauber zu bekommen, habe ich mich entschlossen doch nochmal Nägel mit Köpfen zu machen ..
es musste also nochmal so ein Bausatz her ...

diesmal habe ich die Decals teilweise selbstgedruckt oder Flächen einfach Lackiert ...
Anschliessend mit dem Pinsel eine erste schicht Klarlack über die Decals
und nach der Durchtrocknung dann erst die Finale Lackschickt drauf ...

ich kann immernoch nciht sagen ob es am Lack oder an den Decals lag ... aber ist mir bisher noch nicht vorgekommen ... und bei der NSR500 waren erheblich mehr decals auf der Verkleidung

auf jeden Fall kann man das Ergebniss nun einigermassen ansehen



Da nun aber eine Menge Teile rumliegen die zu schade zum wegwerfen sind..
dachte ich mir , ich werde den Motor die Gabel und einige Felgen .. mit Bremsen etc .. als Ersatzteile mit dem bike zu einem kleinen Werkstatt Diorama zusammenstellen ..


Der Bau des Motors wird zwar nochmal etwas Zeit in Anspruch nehmen .. aber das Teil ist einfach so geil dass der auch als Ersatzteil für sich schon was hermacht.
und ich befürchte fast, dass ich auch nochmal den Gabelkit brauchen werde .. die Kupplung muss bei einem solo Motor einfach sein ....



und in einer Werkstatt Scene wird auch die nicht ganz perfekte Kette ihren Platz finden ...



also bis zum nächsten Schritt ...

Gruß Uwe

Beiträge: 5 346

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 15. Juli 2020, 06:35

Moin Uwe,

Toll das du die Maschine nun fertig hast, sieht wirklich klasse aus :thumbsup: zwar ist der Kauf eines zweiten Bausatzes ein extremer Aufwand, aber das hat sich gelohnt und die restlichen Teile nun in einem Dio zu verarbeiten ist eine klasse Idee. :ok:
Aber bei den Decals, siehst du mich nach wie vor ratlos, ich kann mir nur einen Fehler in der Produktion vorstellen... sonst fällt mir dazu auch nichts mehr weiter ein.
Auf das Dio bin ich aber schon mal gespannt!


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 4

Realname: Wolfgang

Wohnort: Erding

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 4. August 2020, 08:43

Glückwunsch, die Honda ist wirklich Klasse geworden :respekt:
Wolfang

Werbung