Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 13. Juni 2020, 22:14

Ferrari F12 von Fujimi

Hallo zusammen,

nachdem ich meinen California ja nun endlich fertig gestellt habe, habe ich mir ein neues Projekt aus Maranello ausgeguckt. Diesmal sollte es ein aktuelleres Fahrzeug (und ein aktuellerer Bausatz ;) ) sein - die Wahl fiel auf den Ferrari F12 von Fujimi. Eine Bausatzvorstellung in diesem Forum findet Ihr hier.
Mir schwebt es vor, diesen wunderschönen Wagen als klassischen aber auch sportlichen Gran Tourismo zu bauen. Ein Wagen, in dem man gediegen lange Strecken zurücklegen kann, der aber trotzdem einge gewisse rasante Eleganz nicht missen lässt ... ein kleiner Spoiler deshalb vorab: er wird nicht rot werden :du:
Ich habe mit Begeisterung die Bauberichte von kruemel und Jurij hier gelesen und werde mich definitiv an einigen Ideen der beiden orientieren. Jurij hat mich zudem bereits mit dem Großteil eines Bausatzes als Teilespender versorgt, danke nochmal dafür :five: ich finde, mit dem Wissen, dass Ersatzteile bereitliegen, ist man eher bereit, auch mal was auszuprobieren und vom Bauplan abzuweichen ...
Nun aber genug der Vorrede und rein in den Bau:


Zuerst das Chassis lackiert


Mein allererster Versuch, Decals auch mal 'großflächiger' aufzubringen - Carbon Decals als Detailierung für die Region um den Auspuff herum


Hier beide Seiten zusammen


Die Räder und Felgen sind von Hobby Design - finde sie schöner als die, die dem Bausatz beilagen


Die Bremsscheiben sind Ätzteile, die dem Bausatz beilagen, für die Carbon-Obtik mit Tamiya Smoke verdunkelt

Ich hoffe, die Anfänge gefallen. Freue mich wie immer über Anmerkungen, Tipps, Tricks, Kritik usw
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

2

Sonntag, 14. Juni 2020, 10:02

Hallo Peter :wink: ,

Ferrari ist zwar nicht meine Richtung, werde aber wieder rege dabei sein, Deine Arbeit und Ergebnisse zu verfolgen ;)
Bei Dir lernt man immer dazu :ok:
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Und für Alle die Geschenke zum Geburtstag, Muttertag, Jahrestag, Weihnachten usw. für Frauen, Mütter, Freundinnen, Töchter und alle anderen Freunde benötigt
https://www.monis-bilderseite.de/

3

Sonntag, 14. Juni 2020, 10:31

Hallo Michi,

das freut mich zu hören, herzlich willkommen bei dem Baubericht :) und danke für die Blumen :love:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

4

Dienstag, 16. Juni 2020, 10:31

Hallo Peter,

da werde ich auch mal regelmäßig reinschauen. Ich mag den F12 als modernen Ferrari nach der Rückkehr zum Frontmotor. Und ich stimme Dir zu, der muss eine andere Farbe als Rot bekommen. Ich habe mal einen wunderschönen in Grünmetallic gesehen, das wäre für meinen Bau irgendwann mal eine Option... :rolleyes:
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

KEEP CALM & MODEL ON!

5

Dienstag, 16. Juni 2020, 10:35

Hallo Thomas,

freut mich, dass Du reinschaust :)
Hab mich für ne klassische Ferrarifarbe entschieden - grünmetallic wird es also eher nicht ... :du:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

6

Sonntag, 21. Juni 2020, 11:56

Hi Peter,
schön das es hier los geht. Ich werde auch immer mal wieder reinschauen um zu sehen, wie dein F12 wird :)

7

Sonntag, 21. Juni 2020, 14:54

Hallo Jurij,

danke für Dein Interesse und Willkommen zu meinem Baubericht :wink:

Ich habe in der Zwischenzeit auch etwas weitergemacht - die Innenraumwanne wurde lackiert. Vorher habe ich noch die Öffnungen für die Gurte gebohrt und bei denen an der B-Säule noch mit Rundstab eine Abgrenzung gezogen. Demnächst geht es hier mit Teppich usw. weiter ...





Auch die Sitze sind fertig lackiert, inklusive Carbonschalen



Die Ansaugstutzen habe ich mit Carbondecals überzogen. Die Schelle ist aus BMF



Auch der Motorblock ist fertig - von dem wird man nach dem Einbau aber nicht mehr viel zu sehen sein. Deshalb hab ich auch auf eine Verkabelung verzichtet





Vor allem, wenn dieser Luftsammler drauf sitzt. Ich habe unter die Farbe Microballs gemischt, um den Schrumpflack darzustellen - im Makro sieht es echt grausam aus, 1:1 eigentlich gut :bang:



Auch das Chassis ist fertig, inklusive Radkästen und Endrohren aus Aderendhülsen







Soviel für heute, ich hoffe, es gefällt :ok:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

Beiträge: 983

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. Juni 2020, 21:48

Servus Peter,

ich kann mit den Ferraribezeichnungen nichts anfangen. Ich dachte der F12 ist ein alter, in meinen Augen, langweiliger Ferrari. Oh, ich spüre die bösen Blicke bis hier her. :D

Grad mal den F12 gegoogelt. Ich bin dabei, der F12 gefällt mir!

Die Felgen und Bremsen sind schön filigran. Eine Augenweide! :sabber: Der Motor sieht auch schon gut aus!

Gruß und bleib gesund.

Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

9

Montag, 22. Juni 2020, 22:23

Hallo Paul,

freut mich, dass Du dabei bist und Gefallen an dem Modell und meinen Fortschritten damit findest :ok: Deine Wissenslücke sei Dir großzügig verziehen :five:

meines Wissens nach ist der F12 sogar das neueste Modell von Ferrari, was als Plastikmodellbausatz erhältlich ist. Neuere Pferdchen gibt es nur als Resinmodelle von Alpha Models ... ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren :hey:

demnächst geht es auch hier wieder weiter :wink:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

10

Montag, 29. Juni 2020, 14:51

Nachdem der Bau bislang ziemlich gut voranging habe ich nun das erste Problem, bei dem ich Euren Rat gebrauchen könnte :hey:
Ich habe neben der Innenraumwanne auch mit dem Bauteil weitergemacht, welches Frontscheibe, Himmel und die Scheiben hinter der (kaum vorhandenen B-Säule) darstellt. Nachdem ich bei dem ersten Versuch einen Denkfehler gemacht hatte und den falschen Lack zum schwärzen der Scheibenränder genommen hatte - weshalb das Bauteil leider nicht mehr zu gebrauchen ist - hab ich für das zweite Mal (danke nochmal an Jurij für die Spenderteile) folgendes Vorgehen geplant gehabt:

1. Verschließen der beiden runden Öffnungen im Himmel mit Sheet und anschließendes Verschleifen
2. Abkleben der Scheiben und Grundierung des Himmels mit Tamiya-Grundierung
3. Lackieren mit ZP innenraumfarbe aus der Airbrush bzw. Revell Anthrazit für ein paar farbliche Akzente
4. Versiegeln mit Tamiya Klarlack matt
5. Abkleben des Himmels und Lackieren der schwarzen Scheibenrahmen mit Revell Aqua Color aus der Airbrush

Sowieit so gut ... hat bis zu Punkt 4 auch wunderbar geklappt:



Beim Entfernen der Abdeckbänder habe ich außen auf der Frontscheibe, oben auf der Beifahrerseite, einige matte und leicht erhabene Stellen gesehen, die ich zuerst für Klebereste hielt. Leider ließen sie sich mit etwas Alkohol nicht entfernen. Deshalb vermute ich nun, dass der Klarlack sich irgendwie einen Weg dahin gesucht hat und den Kunststoff der Scheibe angelöst hat :bang: man sieht es je nach Lichteinfall garnicht bis ziemlich deutlich, ich hoffe, die Fotos zeigen das Dilemma gut genug ...





meine Frage nun: was würdet Ihr tun? Kann ich das mit Schelifschwämmen und MikroMesh bis 12.000 Körnung rausschleifen oder verschlimmbessere ich das dann nur? Gibt es eine andere Möglichkeit? Bin für jede Idee dankbar :wink:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

Beiträge: 983

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Juni 2020, 21:09

meine Frage nun: was würdet Ihr tun? Kann ich das mit Schelifschwämmen und MikroMesh bis 12.000 Körnung rausschleifen oder verschlimmbessere ich das dann nur? Gibt es eine andere Möglichkeit? Bin für jede Idee dankbar


Hallo,

ja, ich würde das schleifen. Ich hab eben erst bei meinem Nissan die Frontscheibe polieren müssen, weil ich bei raustrennen aus dem Spritzling abgerutscht bin und dabei einen Kratzer in die Scheibe gemacht habe. :cursing:

Mit dem 3000 Schleifschwamm von Tamiya anfangen. Aber nur trocken schleifen (dann halten die Schleifschwämme länger). Zwischendurch evtl. den Schleifstaub wegmachen.

Anschließend das nahezu ganze Programm von MicroMesh durcharbeiten. 3600, 4000, 6000, 8000, 12000 damit dann ruhig nass. MicroMesh sind Schleifleinen, die sind für Nassschleifen gemacht. Mit Genügend Geduld, sollte die Scheibe dann wieder klar sein.

Wenn´s ein bisschen einfach und schneller gehen soll, und wenn die Materialien vorhanden sind, kannst du hinterher nochmal mit den Schleifpasten von Tamiya und einem Proxxon drübergehen.


Das Bauteil, das du hier zeigtst, ist ja das Spenderteil von Jurij, richtig? Ich hoffe du hast das "alte Teil" noch. Daran könntest du das Alles ja mal ausprobieren, denn dann kanns ja nochmal schiefgehen, ohne dass gleich wieder was kaputt ist. Keine Angst, ist im Endeffekt das gleiche, wie Klarlack polieren. Vorsichtig musst du aber trotzdem sein, denn die Klarsichtteile sind i.d.R. sehr spröde. Du kennst das mit Sicherheit.

Gruß und bleib gesund.

Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

12

Montag, 29. Juni 2020, 21:14

Hallo Paul,

danke für Deinen Input :ok: ja, das ist das Spenderteil von Jurij, das andere habe ich auch noch. Dann werde ich das mal probieren bevor ich mit dem lackieren weiter mache ... :ok:
ach ja, meinst Du die Schleifpasten nach dem 12.000er MicroMesh oder stattdessen?
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

Beiträge: 983

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Juni 2020, 21:35

ach ja, meinst Du die Schleifpasten nach dem 12.000er MicroMesh oder stattdessen?


Ich habe bei meiner Scheibe letztens erst mit Micromesh und dann anschließend nochmal mit den Schleifpasten (Grob, Fein, Finish) gearbeitet. :)


Also in kompletter Reihenfolge so:

3000 Schleifschwamm - Micromesh 3500, 4000, 6000, 8000, 12000 - Schleifpasten (Grob, Fein, Finish) mit Baumwollschwabbelscheibe auf Proxxon Micromot 60/E. Ohne technische Unterstützung schleift man sich nen Wolf... :cracy: (Proxxon 28512 (Handbohrer) und 28706 (Netzteil) gibts im Internet für ~60€ und sind ihr Geld absolut wert!)

Du kannst gerne mal bei meinem Nissan die Windschutzscheibe angucken. Der Anguss war oben, da bin ich abgerutscht. Auf den Fotos sieht man nichts, in Echt auch nicht. Du hast den Vorteil, du kannst ausprobieren. :ok:
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

14

Montag, 29. Juni 2020, 22:48

Danke für die detaillierte Erläuterung, Paul :ok:
Proxxon ist vorhanden, werde mich mal an dem Übungsteil versuchen
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

Beiträge: 983

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

15

Montag, 29. Juni 2020, 22:50

Viel Spaß und viel Erfolg! :prost:
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

Beiträge: 983

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Juni 2020, 09:26

Hallo Paul,


meines Wissens nach ist der F12 sogar das neueste Modell von Ferrari, was als Plastikmodellbausatz erhältlich ist. Neuere Pferdchen gibt es nur als Resinmodelle von Alpha Models ... ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren :hey:


Ich habe von Tamiya den Ferrari FXX K (Nr. 24343, erschienen 2016) zu Hause. Der ist im fast gleichen Zeitraum produziert worden, allerdings von 2015 bis 2017. Der F12 schon von 2012 bis 2017.

Also der macht den Platz um das neueste Modell etwas strittig. ;) Ist ein toller, schön detaillierter und kleinteiliger Bausatz von einem tollen Fahrzeug. Ich freue mich schon drauf, wenn ich den in Angriff nehmen kann. :)

Ist mir gerade beim stöbern für Detail-Up-Parts aufgefallen...
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

17

Dienstag, 30. Juni 2020, 09:32

Ok, ich präzisiere: der F12 ist der aktuellste Ferrari mit Straßenzulassung, der als Plastikmodellbausatz erhältlich ist :five:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

18

Donnerstag, 2. Juli 2020, 08:24

Viel Spaß und viel Erfolg! :prost:

Danke, es hat gut geklappt! Ergebnis gibt es dann zu sehen, wenn ich den Scheibenrahmen noch geschwärzt habe :wink:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Fertig: Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider250 GT California
Akt. Baubericht

Werbung