Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 8. Mai 2020, 18:34

48er Ford convertible "Greased Lightning"

Bausatzvorstellung: Greased Lightning 48er Ford convertible


Hallo erst mal, als ich vor einiger Zeit durch die Bucht surfte ist mir dieses Modell aufgefallen und es hat direkt mein Herz erobert.
Es ist der Ford Convertible, der im Film Greasse seinen großen Auftritt hatte.
Der Bausatz ist 2018 von Revell(USA) anlässlich des Filmjubiläums herausgebracht worden und eigentlich problemlos im Netz zu erhalten.
Der Bausatz basiert auf dem Straßenmodell, das Revell ein paar Jahre zuvor herausgebracht hat und man hat um einige Teile ergänzt. Man kann mit diesem Bausatz also die Filmversion oder aber die Straßenversion, sowohl offen, als auch geschlossen, bauen.
Am Ende bleiben dann wohl viele Teile für die Krabbelkiste.



Modell: greased Lightning
Hersteller: Revell
Modellnr.:
Masstab: 1/25
Teile:141
Spritzlinge:
Preis:ca 30 €
Herstellungsjahr: 2018
Verfügbarkeit: problemlos zu erhalten
Besonderheiten:2in1 Modell


Wenn man die Schachtel erst mal geöffnet hat , fallen einem sofort die vielen einzelnen Plastiktüten auf, die man nach erster Durchsicht kaum noch zurückpacken kann. Mir ist es jedenfalls nicht gelungen.
Alle Spritzlinge sind in weiß gehalten und machen einen guten Eindruck. Der Motor ist auch sehr detailiert.
Natürlich ist auch die Karosserie dabei, mit separater Motorhaube
Es liegen auch zwei Chromrahmen bei, die unterschiedliche Kühlergrills und Stoßfänger haben.
Zwei Klarsichtspritzlinge sind auch dabei, eines davon in rot
Zudem gibt es bei diesem Modell zu den normalen Reifen auch einen Satz Weißwandreifen.
Qualitativ machen sie einen guten ersten Eindruck. Mehr wird sich wohl beim Bauen sagen lassen.
Dazu gibt es noch einen Decalbogen.
Witzigerweise gibt es auch ein Decal, das den aufgeschlitzen Wagen nach dem Rennen darstellen soll. Ihr könnt es ja mal suchen.
Die Bauanleitung ist in der Größe DinA4 und führt auf 12 Seiten durch das ganze Baugeschehen.
Putzigerweise werden auf 2 Seiten alle Bauteile erklärt. Bei manchen ist das vielleicht sinnig, aber ein Lenkrad erkenne ich schon. Die Bauanleitung ist in drei Sprachen ( Englisch, Französisch und Spanisch)
Wem das spanisch vorkommt, muss sich nicht wundern, ist halt ein amerikanischer Bausatz.

Fazit: Ich freue mich schon drauf, mit dem Ford anzufangen. Kribbelt schon in den Fingern und die Spraydosen stehen parat.

Zum Baubericht: Wird folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....

2

Freitag, 8. Mai 2020, 18:46

Ups, da ist mir doch ein Fehler unterlaufen :doof: . es muss natürlich Ford convertible aus 48 heißen.
Habe bei dem Rumgesurfe und Bildersuche ständig Fotos von 49ern erhalten.


Habs halt verwechselt. Ist mir erst nach dem Abschicken aufgefallen :pc:
Habs gerade korrigiert. So müsste es jetzt stimmen

Beiträge: 5 141

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. Mai 2020, 07:38

Moin Michel,

Du kannst das ja noch ändern, solange der Bearbeiten Button da ist und dann solltest du das Bild, mit der Karosse noch einfügen, oder löschen, je nach dem.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 117

Realname: Martin

Wohnort: Oberhöchstadt

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. Mai 2020, 07:48

Cool, :ok:

ich hab's förmlich im Ohr: "Go Greased Lightning you're burning up the quarter mile ..."

Cheers
Martin
“I’ve seen things you people wouldn’t believe!
Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I’ve seen C-Beams. Sparkling in
the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time …
like tears in rain … time to die!”

Rutger Hauer alias Roy Batty in “Blade Runner”

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Film-Fahrzeuge, Ford, Grease

Werbung