Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 5. April 2020, 18:48

DKM Schleswig-Holstein 1:350

Bausatzvorstellung: Schleswig-Holstein





Modell: Linienschiff Schleswig-Holstein
Hersteller: Trumpeter
Modellnr.: 05354
Masstab: 1:350
Teile: ca. 470
Spritzlinge: 13+einzelne Teile+5 Ätzplatinen+Decals+Ankerkette
Preis: ca 60 Euro
Herstellungsjahr: 2018
Verfügbarkeit: gut
Besonderheiten: keine Wasserlinienoption
















3x



























Fazit: Zeitgemäßer Bausatz eines historisch wichtigen Schiffes. Gusstechnisch absolut auf der Höhe, schön detailiert, sinnvolle, anfängertaugliche Ätzteile und eine übersichtliche Bauanleitung. Negativ sind leichter Druckversatz der ansonsten schönen Decals und die herstellerüblich komplett fehlende Takelanleitung.

Ein lang erwarteter schöner Bausatz zu einem vernünftigen Preis.

Zum Baubericht: Wird folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

2

Sonntag, 5. April 2020, 19:58

Ein imposantes Schiff!
Gefällt mir außerordentlich gut :love:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

3

Freitag, 10. April 2020, 13:25

Hi Jochen!

Der Bausatz ist wirklich (fast) kritiklos gut. Nur die fehlenden Abdeckungen bzw Abläufe über den Bullaugen vom Rumpf..., aber insbesondere die charakteristischen der Aufbauten sollte man nachrüsten. Da bietet der Ätzteilsatz von Eduard aber weitestgehende Abhilfe.

Was ich noch gerne beigelegt gesehen hätte wären die leichten 2 cm Waffen die 1939 (Danzig) an Bord waren. Mehrere 2 cm Einzel und eine Vierling?
Weiß Du diesbezüglich genaueres über Anzahl und Position? Welcher Zubehör-Hersteller hat solche Waffen aktuell im Angebot? Bei Very-Fire ist die Vierling wohl ausverkauft.

Grüße

Joerg
Ricke-racke mit viel Tücke
in die Phenix eine Lücke...
Zitat: Jochen (Golfkilo)

Im Bau:
80-Kanonen Linienschiff Bucentaure 1:150
74-Kanonen Linienschiff Redoutable 1:150

4

Freitag, 10. April 2020, 14:41

Mahlzeit Jörg!

Das mit den Bullaugenabdeckungen ist allerdings ein Kritikpunkt, an dessen Lösung ich noch knobele. Extra dafür will ich nicht den Eduard-Satz kaufen, der ja sonst fast nur vorhandene Ätzteile ersetzt oder wenig sinnvolle Ergänzungen bietet, wie etwa die Trittleisten um die Schornsteine, die auch als superfeine Ätzteile immer noch zu groß sind. Ist eben schwierig, für ein gutes Produkt noch Verbesserungen zu verkaufen...

Mit den 20ern kann ich leider auch nicht weiterhelfen, weder mit Unterlagen noch mit Bezugsquellen. Dafür einen Dragon-Zerstörer zu schlachten, meine spontane Idee, fände ich unverhältnismäßig..

Liegt dir irgendwas zur Farbgebung vor? Der Farbplan meint, RLM 78 für den Rumpf und RLM 76 für die Aufbauten, aber das halte ich für Nonsens. Müssten wohl RAL-Töne sein, aber welche?
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

5

Freitag, 10. April 2020, 18:37

Hi Jochen,

Verbesserungen sind wirklich nicht leicht. Ich hätte es natürlich gut gefunden wenn Eduard bei seinem schönen Ätzsatz noch die 1939 2 cm Geschütze samt gedrehten Rohren beilegt :D , und vielleicht auch die Messingschienen für das Linoleum berücksichtigt hätte. Aber letztere gibt es auf jeden Fall für die Japaner.
By the Way. Hat Very-Fire Veteran Models übernommen? Die DKM 2 cm Einzel&Vierling sehen gleich aus.

Bei der Farbgebung würde ich auf den Friedensanstrich bestehend aus Hellgrau 50 (Ral 7001) & Dunkelgrau 51 (Ral 7000) tippen. Welche Farb-Anbieter diese Farbtöne korrekt wiedergeben weiß ich aber aus Erfahrung nicht zu sagen. Vielleicht sollte man hier die Farben auch aufeinander anpassen um einen zu starkem Kontrast zu vermeiden?
Ricke-racke mit viel Tücke
in die Phenix eine Lücke...
Zitat: Jochen (Golfkilo)

Im Bau:
80-Kanonen Linienschiff Bucentaure 1:150
74-Kanonen Linienschiff Redoutable 1:150

6

Freitag, 10. April 2020, 20:18

Ich blicke da schon länger nicht mehr durch, wer jetzt mit wem oder wo zusammenarbeitet, übernommen wurde oder im Vertrieb ist...
Hauptsache, die guten Sachen verschwinden nicht ganz. So war ich froh zu lesen, dass l´Arsenal jetzt WEM und GMM anbietet.

Praktischerweise entsprechen die guten alten Revell-Email-Farben, die ich sowieso da habe, den RAL-Tönen, RAL 7000 ist Revell 57, RAL 7001 ist Revell 374. Ein Problem gelöst, der Kontrast zwischen den beiden Tönen ist auch lange nicht so stark, wie die Namen vermuten lassen. Für die Linoleumdecks nehme ich Tamiya XF-79, auf die Schienen werde ich verzichten, maßstäblich müssten sie etwa 1/10tel mm breit sein...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

7

Samstag, 11. April 2020, 10:58

Moin Jochen

Zitat

, maßstäblich müssten sie etwa 1/10tel mm breit sein...
eigentlich zu fitzelig. Auf einer Luftaufnahme des Schiffes, bei der Durchfahrt des Panama Kanals entstanden, sieht man diese Schienen aber trotzdem sehr gut. 1/10tel mm Messing Draht hätte ich, aber das rechtwinklige aufbringen der Teile dürfte schwierig werden.
Ricke-racke mit viel Tücke
in die Phenix eine Lücke...
Zitat: Jochen (Golfkilo)

Im Bau:
80-Kanonen Linienschiff Bucentaure 1:150
74-Kanonen Linienschiff Redoutable 1:150

Werbung