Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

91

Dienstag, 21. Januar 2020, 11:57

Danke für Eure Antwort.
@Ingo danke das Du in Deinen Unterlagen mal nachschaust wie das früher war

Gruß Mirko :wink:

92

Dienstag, 21. Januar 2020, 17:34

Mahlzeit!

Ganz sicher waren solche Spiele an Bord, wahrscheinlich sogar als Teil der "offiziellen" Ausrüstung, wenn nicht, dann im privaten Gepäck. Da hatte auch sicher keiner was dagegen, alles, was verhinderte, dass die Mannschaft auf monatelangen Einsätzen durchdrehte, war gern gesehen.
Aber im Verhältnis zu den Leuten scheint mir das Brett etwas zu groß, hat ja fast Armlänge, oder täuscht das?
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

93

Mittwoch, 22. Januar 2020, 07:21

Moin Moin,

aus dem Buch "Mit Schwertern und Brillanten" von Günter Fraschka habe ich habe ich aus dem Kapitel über Kpt.z.S. Lüth folgendes von Seite 94/95:




Die Spiele sind nicht explizit erwähnt, waren aber mit Sicherheit auch an Bord. Lüth war bekannt dafür, sich sehr um das Wohl seiner Besatzung zu sorgen und hat alles dafür getan, damit sie auf den langen Fahrten mit U181 nicht langweilten.
Also lass das Spiel an Bord, aber wie Jochen schon sagte, ein bisschen kleiner vielleicht ;)

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


94

Mittwoch, 22. Januar 2020, 10:39

Hallo Ingo,

danke für Deinen Buchauszug. Auch im Buch die Versorger der Grauen Wölfe ist bildlich festgehalten das es sogar Äquatortaufen gab. Tja Langeweile war bestimmt das schlimmste auf so einer Fahrt da mußte
was dagegen getan werden verständlich.

Hab gestern nochmal eine andere Version vom Klapptisch gefertigt mal schauen wie ich mich entscheide.

Ob ich das Spiel kleiner machen kann ist sone Sache. Noch kleiner wird man so gut wie nix mehr erkennen. Und ob das unser Kopierer hinbekommt ist die nächste Frage. Ich probier's mal.





Gruß Mirko :wink:

95

Samstag, 25. Januar 2020, 21:29

So die Funker testen die Geräte!
Die Kopfhörer waren das Schwierigste an den Figuren aber dank feinem Marderhaarpinsel gings.

Gruß Mirko



96

Mittwoch, 29. Januar 2020, 17:15

Hallo Ingo,

Das Mensch ärgere Dich nicht Spiel etwas kleiner machen. Ist so ne Sache der Scanner und Drucker schafft das zwar aber noch kleiner dann wird man von dem Spiel nicht mehr viel sehen.
Andererseits war der Tisch an dem die sitzen auch nur halb so groß wie eine Koje also doch sehr kein fast wie ein Beistelltisch.

Gruß Mirko

Beiträge: 2 740

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 29. Januar 2020, 18:26

ich finde das Spiel gut so, das I- Tüpfelchen wären jetzt noch Spielsteine auf dem Brett - das schaffst Du ... ;) kannst mir auch das gewünschte Bodenmaß eines Steines geben, dann versuch ich mal, Dir welche 3D- zu drucken

98

Donnerstag, 30. Januar 2020, 07:49

Moin Mirko,

deine Funkbude ist der Hammer! :ok:
Ja, die Platzverhältnisse auf einem VIIc waren schon sehr beengt, noch dazu am Anfang einer Fahrt wenn in allen Ecken noch Lebensmittel gestaut waren. Unter dem Aspekt passt es dann auch wieder mit dem Spielbrett, weil die Enge hintergründig deutlich wird.
Der Seemann vor dem Lokus kommt aber nicht gerade aus selbigen, oder? Mit schwerem Ölzeug wäre es nahezu unmöglich sich in den winzigen "Örtchen" frei zu machen um sein Geschäft zu erledigen :nixweis: Wir hatten da auf unseren Booten in den 90ern schon Probleme und trugen nicht das dicke Ölzeug sondern etwas bequemere Wetterkleidung...

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


99

Donnerstag, 30. Januar 2020, 11:34

Hallo Mirko
War elektronisch knapp einen Monat außer Gefecht :pinch: ,daher etwas verspätet. Gefällt mir gut die Innenansicht ! Das Mühlebrett ist nicht ganz so kompliziert, Magnete weiß zu färben kein Problem ,( wegen Seegang um die Lage zu fixieren).
Bei Romee oder Doppelkopf sind mehrere Leute " beschäftigt" .
Gruß Ronald

100

Donnerstag, 30. Januar 2020, 15:06

Hallo Ingo,

ich dachte bei dem Seemann in Ölzeug daran das er in seiner Schicht an Deck doch das Ölzeug anhatte. Mußte er mal aufs Klo gerade bei schwerem Seegang haben die sich dann extra umgezogen? Denn wenn er gleich wieder raus muß ist das ja eine schöne Umzieherei. Ich weiß das die so Sitzgestänge früher für die Reling hatten um außenbords ihr Geschäft zu verrichten. Und bei schwerem Seegang wurde dann gleich hinten abgeduscht(grins).
Aber Du bist ja früher auf einem Boot gewesen dann ist klar das Du das natürlich genauer kennst. Danke für die Aufklärung! Ich bin halt Leihe!


@ Hallo gobidoc An die Figuren hab ich auch gedacht das die auf dem Spielfeld gut aussehen würden,hab mal ein Bild den Spiels mit einem Geodreieck fotografiert. Etwas keiner als 1mm wäre eine Figur breit.
schafft das ein 3D Drucker?

@Roland danke für Dein Lob. Schön das es Dir gefällt!

Gruß Mirko :ok:

Beiträge: 2 740

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

101

Donnerstag, 30. Januar 2020, 15:15

Das dürfte machbar sein, ich teste das mal

102

Donnerstag, 30. Januar 2020, 15:42

Moin Mirko,

auf den U-Booten hatte das seemännische Personal 4 Stunden Wache auf dem Turm und jeder der 4 Mann hatte einen Sektor von 90° zu überwachen. Auf's Klo ging es in dieser Zeit nicht, das musste man vorher erledigen oder die A***-backen zusammen kneifen (Im wahrsten Sinne ;(). Platz war auf dem Lokus definitiv keiner, um sich mit dem schweren Ölzeug rein zu quetschen und sein Geschäft zu erledigen. Zumal dort ja auch noch Konserven und andere Lebensmittel gelagert waren. Ich schau gerne nochmal in meinen Büchern ob ich ein passendes Bild finde...

Aber ich will hier nicht der Nietenzähler bzw. Korinthenkacker sein und an allem rummäckeln :( . Dein Modell ist einzigartig und wenn dein Mann in Ölzeug auf's Klo geht, dann macht er das eben so...

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


103

Donnerstag, 30. Januar 2020, 16:31

Hallo Ingo,
das war auch nicht böse von mir gemeint. Hoffe das hast Du nicht so aufgefasst wenn doch tut es mir leid.
Wie gesagt geklebt hab ich noch nix und kann die Figuren noch umstellen.
Auch der Mann im Ölzeug würde nicht dort hin geklebt sonst versperrt er die Sicht auf das Klo.
Auch Deine Anmerkungen habe ich positiv aufgenommen. Und nicht als Kritik!
Also alles cool!

Gruß Mirko :wink:

104

Donnerstag, 30. Januar 2020, 19:26

Hallo Hans Jürgen,

danke erstmal das Du das an Deinem 3D Drucker ausprobierst.
Bin gespannt was da rauskommt.

Gruß Mirko :ok: :wink:

105

Freitag, 31. Januar 2020, 10:05

Moin,
... Hoffe das hast Du nicht so aufgefasst wenn doch tut es mir leid...
Überhaupt nicht so angekommen, alles gut :hand: (War nur so eine Selbsteinschätzung)

Leider habe ich keine passenden Bilder bezüglich der Toiletten gefunden :(

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Beiträge: 2 740

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

106

Freitag, 31. Januar 2020, 18:25

Hallo MIrko,

Die Spiesteine in Deiner Größe haben es in sich. Die Grundfläche der Müpfelchen ist 1 mm , drunter komm ich nicht , ma kann sie dann auch nicht mehr bearbeiten. Die Dinger springen wie Flöhe . Sie sehen zwar buckelig aus, aber das ist auch ein super Makro Modus . Das bloße Auge erkennt vier winzige Kegelchen. Wenn Sie Dir gefallen dann mach ich Dir zwei Dutzend. ( incl Verlust durch Wegspringen) Bearbeiten solltest Du sie mit Lupenbrille und spitzem Skalpell am besten auf doppelseitigem Klebeband
.

107

Freitag, 31. Januar 2020, 20:05

Hallo Hans Jürgen,
Ist ja Wahnsinn. Ich find die Dinger cool.
Wenn Du mir welche anfertigen könntest wäre ich Dir dankbar!

Gruß Mirko :ok:

Beiträge: 2 740

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

108

Freitag, 31. Januar 2020, 20:34

mach ich, ich brauch dann aber Deine Adresse um sie dir zu schicken. Du kannst sie ja an mich privat schicken
Hans Jürgen

109

Freitag, 7. Februar 2020, 15:42

Hallo Hans Jürgen,

Dein Päckchen mit den Figuren ist angekommen!
Vielen Dank für Deine Arbeit und Mühe!
So, nun bin ich gespannt ob ich sie auch händeln kann.

Gruß Mirko :ok:

Beiträge: 2 740

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

110

Freitag, 7. Februar 2020, 16:05

Aber sicher doch , ich bin gespannt was draus wird :D

111

Sonntag, 9. Februar 2020, 15:20

Hallo Hans Jürgen,

so ich hab's probiert. Überzeugt naja bin ich nicht so!
Weiß noch nicht ob ich es verwenden werde.

Ich weiß auf jeden fall warum das Spiel so heißt auch wenn man es nicht spielt.


Gruß Mirko

112

Sonntag, 9. Februar 2020, 15:47

Sehen etwas verschmolzen aus, die Kegel... :nixweis:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 2 740

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 9. Februar 2020, 20:49

BItte bendenken, die Teile sind kanapp 2 mm hoch und haben

1 mm Durchmesser an der Basis

114

Donnerstag, 20. Februar 2020, 18:16

Hallo Leute,


so, irgendwie hab ich einen Kojenkoller zurzeit.
Hab mal mit dem Turmperiskop begonnen. Ich hab es erstmal zusammengeklebt.
Denn die Fußrasten sind so winzig mit Farbe, wären die bestimmt wieder nicht in die Öffnung gegangen.
Eine Figur zum Probesitzen ging leider noch nicht auf den Sitz. Dazu sind die Beine der Figuren zu sehr beieinander.

Also muß da erst mal wieder der Knochenbrecher dran.




Gruß Mirko

Beiträge: 310

Realname: Peter

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

115

Donnerstag, 20. Februar 2020, 20:22

Nabend Mirko,
schau doch mal im MMoforum nach.
Da sieht man, was in 1:48 im U-Boot-Bau in 1:48 möglich ist.
Gruß Peter

116

Freitag, 21. Februar 2020, 00:45

Hallo Peter,

wenn Du den Hachette U-96 Baubericht meinst.
Den kenn ich schon.

Gruß Mirko :ok:

117

Freitag, 21. Februar 2020, 20:45

Hallo Leute,
manchmal ist es gut nicht zu früh zum Pinsel zu greifen und die Teile zu bemalen.
Habe nochmal in Archivbilder nachgeschaut und bemerkt das die Darstellung von Trumpeter etwas falsch ist.
Habe das Handrad und das Ölstandsfenster am Stand-Sehrohr nochmal verändert.

So kommt es dem Original etwas näher.

118

Samstag, 22. Februar 2020, 20:21

Hallo Leute,

so, das Stand-Sehrohr wurde bemalt.




Habe mit einen Draht und einem Gußrest einen Schalter nachgebaut.
Die Enden des Drahtes habe ich extra lang gelassen damit ich den Schalter am Periskop besser setzen und verkleben kann.




Gruß Mirko :ok:

119

Mittwoch, 26. Februar 2020, 09:47

Habe einen weiteren Hebel angeklebt

Beiträge: 2 740

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

120

Mittwoch, 26. Februar 2020, 10:07

Gut recherchiert und sauber umgesetzt :ok:

Werbung