Sie sind nicht angemeldet.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 077

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Februar 2020, 15:07

Trabant 601 deLuxe im Maßstab 1:8 von Hachette

moin,

nun starte auch ich meinen Baubericht, welchen ich ähnlich wie beim MB L1113 nicht fortlaufend zu den Ausgaben schreiben werde.
Ich weiß nicht aber einen OOB Bericht also Schraube AM in Teil XY usw. finde ich eher langweilig.
Von daher werde ich Euch hier bei der Entstehung und vor allem bei meinen Veränderungen auf dem Laufenden halten.

Beginnen wir mit der Motorhaube.

Diese hat auf der Innenseite im Original eine Dämmmatte welche hier im Modell glänzend mit der Außenfarbe lackiert geliefert wurde.
Mein erster Versuch diese wenigstens farblich abzusetzen gefiel mir nicht so und als ich dann den Hinweis bekam, das es sich bei der wagerechten Erhebung im oberen Bereich um den Benzin-Peilstab handelt, war mir schnell klar, dieser muss weg.













Die Beflockung ist mir irgendwie scheckig geraten aber für diese Filzmatte finde ich das jetzt garnicht so störend.



natürlich musste nun ein neuer Peilstab her, da ich damals auch einen breiten auf meinem Trabant hatte habe ich aus einem Stück Kabelbinder einen angefertigt.
Ob ich diesen so belassen werde steht noch nicht fest, kann ja leicht noch geändert werden.



Weiter ging es an der Motorhaube noch mit derSpritzdüse der Scheibenwaschanlage.



Mit einem 0,3 mm Bohrer wurden die Düsenöffnungen aufgebohrt



Etwas schwarze Farbe in die Vertiefung als Washing hätte es sicherlich auch getan


2

Donnerstag, 13. Februar 2020, 20:06

Dein Stab gefällt mir nicht (irgendwie zu massiv)
Deine Matte hingegen ist der absolute Hammer!
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

3

Donnerstag, 13. Februar 2020, 21:19

Hallo Marek,

deine Dämmmatte kann sich sehen lassen, das Fleckige hat sogar was realistisches.
Ich muss mich mal zu diesem Beflocken Schlau machen. Meine Verzweiflungstat wurmt mich mittlerweile
richtig und das könnte eine wiedergut Machung sein. Das gefällt mir.

Und bitte nehm den Peilstab wieder weg.

MfG Rico

4

Sonntag, 16. Februar 2020, 10:47

Hallo Marek,

ein paar Fragen hätte ich noch an dich.

Hast du zum Beflocken den Speziellen Kleber oder nur die Farbe als Bindemittel verwendet?
Von wo hast du dein Beflockungs-Material herbezogen?
Und welchen Farbton hast du verwendet?
Hast du einen Elektrostaten dazu verwendet oder hast du die Flockeen nur eingestreut?

schönen Sonntag.
MfG Rico

5

Sonntag, 16. Februar 2020, 11:23

Baujahr

Hallo,

weiß jemand, welches Baujahr das Modell darstellen soll ?

mit fröhlichen Grüßen

Thomas

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 077

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Februar 2020, 13:44

moin,

ist Euch mal aufgefallen das Hachette ihre Hompage überarbeitet hat? von funktionierenden Blinkern steht da jetzt nichts mehr ...

"Modell-Features

- Voll funktionsfähige Lenkung
- Einschaltbare Scheinwerfer und Bremslichter
- Motorhaube, Kofferraum, Fenster und Türen lassen sich öffnen
- Detailliert nachgebauter Motor inkl. Motorengeräusche
- Originalgetreu nachgebildete Gummireifen
- Mit dem legendären „Würdig 301” Wohnwagen"


in den Begleitzetteln der ersten Lieferung steht da noch was anderes, auf der Hompage war auch von funktionierenden Blinkern die Rede.



Nicht schlecht Nachträglich einfach was zu ändern, sehr schade ...

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 077

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Februar 2020, 14:04

moin,

Hier mal ein Link zu einem alten Bericht zur Viskosebeflockung.KLICK
Die Bilder sind nicht die Besten aber zeigen kurz um was es geht.

Solch ein Elektrostatisches Gerät brauchen wir hier nicht, erstens sind die verwendeten Viskoseflocken wesentlich kürzer / feiner
und zweitens sollen sie ja garnicht alle Senkrecht stehen wie es bei Gräsern bei den Modellbahnern gewünscht wird.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 077

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Februar 2020, 14:26

moin,

bei meinem Trabant habe ich auch weiter gemacht. Der Kühlergrill war an der Reihe da mir das schwarze geschlossene Plastikteil so garnicht gefallen wollte.



Als erstes habe ich mir ein Bild erner Originall MAske im Netz gezogen und auf die 1:8er Größe scaliert und ausgedruckt.
Jetzt konnte ich diese einfach auflegen und mir die Löcher passend anzeichnen, aufbohren und auffeilen.



Die nächste Sache die anstand war das Lackieren. Hier habe ich erstmals mit Vallejo Model Color gearbeitet und ich muss sagen, ich bin begeistert.
Die Mischung an die ich mich rangetastet habe ist

8 x Weiß 951

2 x Blau 925

1 x Tiefschwarz 861

1 x Signalgelb 953

Da die Vallejo Farben matt austrocknen werde ich das alles jetzt noch mit Glanzlack überziehen und Euch dann mal Bilder zeigen.

Im Großen und ganzen finde ich den Farbton recht passend.
Vielleicht noch etwas zu dunkel. könnte man eventuell mit noch 1 - 2 tropfen Weiß heller machen bzw. mit einem Tropfen 953 den Gelbstick etwas erhöhen.




Werbung