Sie sind nicht angemeldet.

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Mai 2019, 23:26

Bau eines Schubboden Aufliegers

Da bin ich mal wieder!

Nachdem die Zugmaschine ja schon steht, ist jetzt der Auflieger dran.

Die Wahl zwischen Kippsattel und Schubboden war einfach! Der Schubboden macht mehr her :lol:

Grundbausatz ist ein Kühlauflieger von Italeri.

Leider musste ich feststellen, dass der Boden aus 18 Elementen recht teuer ist :motz: :motz: :motz: aber was macht man nicht alles für sein Hobby :S

Hier mal die ersten Bilder:















Gruss

Sven

2

Montag, 27. Mai 2019, 07:08

Moin Sven,

Da werde ich mal dazu setzen und dir beim bauen zuschauen. Auf die Teile vom Schubboden, bin ich schon mal gespannt.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

3

Montag, 27. Mai 2019, 09:12

Morgen Sven,

Ich bin ebenfalls mit dabei und werde dir zusehen. Der Anfang sieht schon sehr gut aus bei dir.

Gruß :wink:
Eugen S.

4

Montag, 27. Mai 2019, 22:43

Das möchte ich mir auch geben und nehme schon mal Platz. :D :D
Im Sommer, wenn die Tage lang sind kommt man in einer Stunde weit :) !



Gruß Hannes :wink:

Beiträge: 140

Realname: Pascal

Wohnort: Borgholzhausen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Mai 2019, 15:17

Hallöchen,

Das klingt ja interessant..doch bitte klärt mich mal auf was es mit schubboden auf sich hat :| da bin ich nämlich echt überfragt ^^
Wunderschöne Grüße
:wink: Pascal :wink:
_______________________________________________________________
Ich spamme nicht, ich poste gerne.

Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

Beiträge: 587

Realname: Erik Meltzer

Wohnort: Salzgitter

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Mai 2019, 17:17

https://de.wikipedia.org/wiki/Schubboden

Schöner Anfang, gespannt sehe ich weiter zu.

Liebe Grüße, Ermel.

7

Donnerstag, 30. Mai 2019, 20:41

Auch ich bin mit dabei, Anfang sieht gut aus.

Grüß Hermann. :wink:

8

Dienstag, 4. Juni 2019, 20:33

Hi Sven,

guter Anfang.
Was meinst du mit 18 Elementen für den Boden? Kaufst du die?

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Juni 2019, 23:06

Hallo mal in Runde!

Natürlich geht immer was ?(

.... das Geländer ist jetzt vollständig (leider kein Bild :sleeping: )

Dafür sind hier Bilder vom Portalrahmen und den Schublamellen







@Juri: soll ich 18 Lamellen feilen? oder wie war die Frage gemeint?

Gruss

Sven

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. Juni 2019, 20:57

Jetzedle geht es mal weiter....

... mit dem Nachtrag für das Geländer



... Fortschritte am Boden







... und fast fertige Türen







Gruss

Sven

11

Dienstag, 11. Juni 2019, 18:29

Der gefällt doch jetzt schon.

Viele Grüsse Staubanbeter

12

Donnerstag, 13. Juni 2019, 07:06

Moin Sven,

Die vordere Galerie, also das Geländer, sieht schon richtig gut aus und die Türen sind verdammt gut geworden, die gefallen mir sehr gut. :ok:
Aber den Schubboden hättest du auch aus flachen Profilteilen, selber machen können, aber ok, er gibt das System schon sehr gut wieder. :ok:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. Juni 2019, 21:38

Und hier mal gleich wieder Fortschritte im Bau:

meine Schubwand hat Rollen (nicht rollbar!) und das Netz erhalten:





Die Türen sind jetzt montiert:





Auch die Zapfenhalter sind im Rennen:



Ich war selber überrascht, wie gut die Türen passen und schwenken. Am Aufbau müssen dann noch die Türhalter hin.

Und dann geht´s weiter ....



@ Bernd: da die Profile doch eine gewisse Höhe und Länge haben, habe ich eben das passende Profil bestellt. Bei 20 Profilen in der Länge wollte ich echt nicht irgendwelches Gefitzel anfangen. Ausserdem ergibt sich die Profile ein Gewichtsausgleich für das fehlende Dach.

Gruß Sven

14

Samstag, 15. Juni 2019, 10:33

Hi Sven,

tolle Fortschritte. Die Türen sind ja echt cool.

Jetzt verstehe ich auch was du mit den Elementen für den Boden gemeint hast. Nein, rausfeilen hättest du die natürlich nicht sollen :baeh:

Beiträge: 231

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

15

Montag, 17. Juni 2019, 17:43

Hallo Sven,

tolles Modell. Bis zu Deinem Baubericht wusste ich nicht mal, das es so nen Schubboden gibt. Tolle Sache.

Wenn ichs richtig gelesen hab, dann wird der Schubboden "nur" dargestellt und hat keine Funktion?

Das Dach wird offen bleiben? Warum nicht abnehmbar so das man ihn zum anschauen des inneren einfach abnehmen kann? Oder mit ner Acryleinlage so das man direkt reinschauen kann?

Die Türen sehen echt genial und sehr Detailgetreu aus.

Bin gespannt wies weiter geht.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

16

Montag, 17. Juni 2019, 22:18

Hi Patrick!

Das "Dach" ist beim Schubboden (hier ca. BJ 2000) eine Roll-Plane. Diese kommt noch im aufgerollten Zustand drauf. Man kann dann schon alles sehen. Möglicherweise stelle ich auch einen halbleeren Auflieger dar .. :nixweis:

Da ich mit dem Teil Holzhackschnitzel gefahren habe muss ich mir noch Gedanken über die Ladung machen.

Der Auflieger ist funktionslos, da diese Technik mit Kunststoffen nicht realisierbar ist.

Gruss

Sven

Beiträge: 231

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:20

Hallo Sven,

Danke für die Erläuterung. Die Roll-Plane erklärt dann natürlich das offene Dach.
Sehe die LKWs immer nur während der Fahrt auf der Autobahn. Da bleiben einem natürlich viele Details verborgen.
Find das auch spannend beim Modellbau, das man viele Sachen, wenn auch nur ansatzweise, kennen lernt, die man sonst nie zu Gesicht bekommt. Auf einmal läuft man mit ganz anderem Blick auf die Dinge durch die Gegend.

Bin auf jeden Fall gespannt wies weiter geht.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 23. Juni 2019, 18:14

So Leute,

ein paar Kleinigkeiten sind voran gekommen:

Manometer und Steuerhebel am Rahmen mit Unterfahrschutz



Türhalter



Heckteil mit Schutzklappe (leider nicht beweglich)



Heckleuchten



Ebbes goht emmer....

Gruss

Sven

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 1. September 2019, 20:41

Hallo Geneinde!

Natürlich ist es weitergegangen ... aber Sonne und Wärme und ????? haben mein Mitteilungsbedürfnis eingeschränkt :saufen:

Deshalb hier die neuesten Bilder in losem Zusammenhang













Haken sind jetzt dran, Planenhalter und Gurtführungen auch. Auch die sonstigen Anbauteile sind alle gebaut: Türhalter, Stützenkurbel, Manometer, Laufhebel und Achsregulierung.


Mittlerweile ist der Rahmen Lackiert und der Aufbau grundiert.

Gruss

Sven

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

20

Samstag, 16. November 2019, 15:01

Auch hier möchte ich mich mit einem Update melden!









Ja, so schlicht hat das Teil ausgesehen :rot: Ich bin mir nicht mal sicher ob das Hersteller-Logo so drauf war :nixweis:

Na ja, jetzt muss halt das ganze Gerümpel noch dran: Boden, Schubwand, Plane, Türen und der restliche Kram.



Hier noch die "weichen" Fakten für die Laien (die Profis kennen sicher das Eine oder Andere):

Obwohl der Schubboden technisch eine schöne Sache ist, wenn es um die Arbeit geht, war die Praxis hiervon abweichend.

Neu und gut gewartet ist das Teil sehr gut, jedoch...... ...... wenn es eben schon ein paar Tage auf dem Buckel hat und die Wartung und Pflege von Sparmassnahmen begleitet ist, dann könnte man gelegentlich einfach **grmblfx****.

Da ist die Schubwand verhakt und dann gab´s Handarbeit vom Feinsten! Und bei uns wurde teils mit Telelader geladen: da musste die Ladung dann mit der Harke verzogen werden. Ein super Vergnügen bei 35 Grad in der Sonne. Vermutlich hatte ich nie Vitamin-D Probleme.

Die sonstigen Feinheiten bei der Entladestelle dürften den meisten erspart geblieben sein, da nicht jeder ein solch "feines" Material wie wir fahren mussten.

Gruss

Sven

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 12. Januar 2020, 20:48

So, Leute!

... hat jetzt mal wieder ein "wenig" gedauert :sleeping:

Aber wie heißt es so schön: der Weg ist das Ziel!

Die Plane war etwas fummelig, deshalb habe ich es auf einen gaaaaanz ruhigen Tag geschoben. Immerhin musste ich ca. 40 Ösen ankleben und den Zuschnitt machen :wacko:















Jetzt kommen noch die Ratschen dran, die Kurbelöse und die Türen werden noch fixiert. Für Ausbesserungsarbeiten habe mit Revell 88 den richtigen Farbton gefunden.

Die Gurtführungen müssen auch noch geändert werden.

Und dann muss ich mir noch überlegen, ob ich die Kiste geschlossen oder beim Abladen in die Vitrine stelle :S :S :S

Bis denne

Sven

22

Sonntag, 9. Februar 2020, 15:58

Servus... jetzt verfolge ich Deinen Baubericht schon eine ganze Weile. Ich baue gerade meinen alten Zug. MP4 mit Reisch 90 m3 Schubbodenauflieger.

Wie hast Du die Ösen an der Plane genau umgesetzt? Ich mach mir da schon ewig Gedanken und finde keine Lösung...

  • »MEGAZENNI« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 13. Februar 2020, 00:01

Hallo Monxx!

Die Plane ist ein Abfallsack 120 L ; ob es bei anderen Materialien funktioniert ?( :nixweis:


Hier habe ich die Löcher zur Markierung mit einem "Körner" angezeichnet und dann einseitig Ringe aus abgetrennten 2,4mm Evergreen Rohrprofilen mit Sekundenkleber aufgeklebt. Anschließend habe ich dann (Pi mal Auge) die Gegenringe aufgeklebt und nach Trocknung mit einem 1mm Bohrer durchgebohrt. Die Bemalung war erst der letzte Akt.


Fummelig ist das Schneiden der Ösen von der Rohrstange ;(

Die Ösen auf der Starrseite sind mit selbstgemachten Nieten aus 1mm Evergreen-Stangen fixiert; warmgemacht und breitgedrückt (auch nix für Anfänger :evil: )

Insgesamt viel Ausschuss, aber wat mutt mutt :thumbsup:

Gruß

Sven

Ähnliche Themen

Werbung