Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 11. Februar 2020, 12:49

Scania Team Chimera - Farbe?

Hi ihr Plastikkuschler,
ich möchte mich an meinem ersten LKW Modell versuchen.
Optisch hat es mir der hier angetan:


Die große Frage: Welche Farbe ist dieses Beige-Gold? Ich habe nichts passendes bei Revell oder Vallejo oder Tamiya gefunden.
Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?
Danke,
Jan

2

Dienstag, 11. Februar 2020, 15:51

Hallo,
ich würde es bei Zero-Paints versuchen-wenn das versagt direkt bei einem Scaniahändler eine Dose erbetteln oder den Farbcode einem netten Lackierer geben der dir den Farbton anmischt.

Viele Grüsse Staubanbeter

3

Dienstag, 11. Februar 2020, 16:03

"Beim Scania-Händler eine Dose erbetteln"...so richtig zerlumpt vor die Filiale setzen und meinen Hut vor mir auf dem Boden in der Hoffnung, da wirft einer ne Spraydose Beige-Goldener Farbe rein? Das funktioniert? ?(

Ich glaube ich muss mir da was aus BEIGE und GOLD selber zusammen mixen. :verrückt:
Na des wird ein Vergnügen bei meinem ersten Truck! :pfeif:

4

Dienstag, 11. Februar 2020, 16:59

Hallo Jan , den passenden Farbton gibt es von ZeroPaint
Nr.1474

Beiträge: 854

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Februar 2020, 17:03

Hat nicht mal ne halbe Minute gadauert: Pearl Beige (Team Chimera)

Das "erbetteln" war wohl eher eine Art Metapher oder so...

Gruß Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

6

Dienstag, 11. Februar 2020, 20:01

Das war auchn Joke, nich so bierernst nehmen... :ok:


Danke, ich habe gerade eben die ZeroPaints Farbe gefunden und quasi im selben Augenblick nochmal in den Thread geschaut.
Und schon bestellt! :wink:

Beiträge: 854

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Februar 2020, 21:41

Danke, ich habe gerade eben die ZeroPaints Farbe gefunden und quasi im selben Augenblick nochmal in den Thread geschaut.
Und schon bestellt! :wink:

Wunderbar, so solls sein!

Das war auchn Joke, nich so bierernst nehmen... :ok:


Keine Ahnung was da mit mir los war. Wohl mein Tagestief. Sorry


Hast du schon mal mit ZeroPaints gearbeitet? Du solltest unbedingt die Grundierung von denen benutzen und für die ZeroPaints nur die. Die Farben sind recht aggresiv gegenüber dem Plastik und auch generell. Klarlack brauchst du hinterher auch, wenn der ordentlich glänzen soll.

"The Scalemodeler" auf YouTube verarbeitet auch die Farben. Für den Fall, dass du eine "Gebrauchsanweisung" brauchen solltest. (Ich spicke auch ab und zu) ;)

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

8

Mittwoch, 12. Februar 2020, 09:00

Danke für die Hinweise.
Ich kannte den Hersteller bisher garnicht. Ist ja eigentlich toll, dass jemand so Modellspezifische Farben anbietet.
Aber das ist eine Lösemittelbasierte Farbe, richtig?
Eigentlich nutze ich ja nur noch die Wasser- und Alk-Acryls.
Naja wird schon schiefgehen, Abzugshaube und Atemschutz habe ich zum Airbrushen.
Ist die Grundierung unbedingt nötig? Dann müsste ich nochmal eine Bestellung für ein Fläschchen inkls. 10 Euro Versand hinblättern.

Oder könnte ich die Farbe auch über Vallejo Primer sprayen?
Was man jedenfalls recht schnell herausfindet: Es müssen viele dünne Schichten sein, damit das Zeugs trocknen kann und nicht das Plastik angreift.

Beiträge: 854

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Februar 2020, 18:59

Du kannst mal die Kombi von Grundierung und Farbe ausprobieren ob das klappt. Auf einem Gussastrahmen aus dem Bausatz z.B.

Sollte die Grundierung auf dem Gussast standhalten, kannst du versuchen, auch das Modell so zu lackieren. Allerdings würde ich für die untypische Kombo nicht meine Hand ins Feuer legen.

Das Farbsystem, also Grundierung, Basisfarben und evtl. Klarlacke eines Herstellers sind halt immer aufeinander abgestimmt. Und eben nicht auf Fremdprodukte.

Ja, die Farben sind, soweit ich weiß, Lösemittelhaltig. Allerdings nicht mit Terpentin-Ersatz (Enamel) oder Acrylverdünner verdünnbar. Also irgendwas anderes. :nixweis:

Abzugshaube und Schutzmaske ist ja ohnehin Pflicht bei allen Farben. Es entsteht Aerosol, was teilweise giftig sein kann.

Dünne Schichten sind immer gut. Außer vielleicht beim Klarlack zum Schluss, aber da hat auch jeder seine eigene Philosophie. :pfeif:
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

Ähnliche Themen

Werbung