Sie sind nicht angemeldet.

  • »Christian M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Realname: Christian Mandelartz

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

1

Freitag, 31. Januar 2020, 12:01

Grünton für britische Streitkräfte

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage an die Experten hier ....

Die britischen Streitkräfte haben ja bekanntlich ein recht einfaches Tarnschema mit Grün als Basisfarbe und dann oft aber nicht immer dann schwarze, unregelmäßige Streifen / Flecken darüber (Wüstentarnung und Spezialtarnungen wie z.B. damals mal bei der Berlin Brigade mal beiseite).

In jeder Literatur, die ich dazu finde ist die grüne Basisfarbe angeblich schon zu Zeiten des 2. Weltkrieges ein "Bronzegrün" ... mal glänzend, mal matt und die Farbnummerangaben dazu änderten sich auch ab und zu, wobei das aber aufgrund Anpassungen der Basistabellen passierte und nicht ein Farbtonwechsel vorlag.

Hier zum Beispiel mal ein Challenger 2 als Bild dazu ...

https://esut.de/2019/10/meldungen/ruestu…t-demonstrator/



Allerdings habe ich mit Blick auf Fotos im Internet und auch in der Literatur, aber auch bei Originalen auf der Straße (z.B. steht auf dem Weg zur Arbeit öfters ein ehemaliger Army Land Rover mit Sanka Aufbau noch in Original Lackierung am Straßenrand bei mir) doch gewisse Zweifel an diesem Grundsatz von wegen Bronzegrün.
Oft erscheint mir die Basisfarbe mehr wie das übliche NATO Oliv wie bei der Bundeswehr und anderen vor Einfügung der Flecktarnung ... z.B. wie hie rauf diesem Bild eines Land Rover 2

https://www.joint-forces.com/features/mi…pt-2-the-ninety


oder noch besser hier bei den Leyland LKW. Der hier ist "never ever" Bronzegrün ...

http://www.military-today.com/trucks/leyland_daf_t244.htm


Oder auch dieser MAN der Briten ebenfalls nicht ...

http://www.military-today.com/trucks/man_sx44.htm


Dieser andere MAN der Bundeswehr mal als direkter Vergleich aber schon ...

https://www.flickr.com/photos/pzbrig15/31352496066


Hat einer von euch diesbezüglich mehr Informationen oder eine Idee, wieso das angeblich einheitliche Bromzegrün nicht wirklich so einheitlich ist bei den Briten? ?( :idee: :nixweis:

2

Freitag, 31. Januar 2020, 18:44

Zum einen ist das Alter ein gewisser Faktor. Je nach Lebensdauer ist der Farbton ein anderer.
Zum anderen sind gerade die Briten für ihre... kreativen Lackarbeiten bekannt. Bei den Land Rovern (das ist übrigens ein TUL oder Defender 90 ;) ) ist zwischen 1 und 12 Lackschichten alles dabei. Dazu kommen sicherlich unterschiedliche Grundfarben und Ausbesserungsarbeiten. Also genug Möglichkeiten, sich auszutoben :)
Keep calm, I´m a Squaddie!

  • »Christian M.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Realname: Christian Mandelartz

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Februar 2020, 15:31

Zum einen ist das Alter ein gewisser Faktor. Je nach Lebensdauer ist der Farbton ein anderer.
Zum anderen sind gerade die Briten für ihre... kreativen Lackarbeiten bekannt. Bei den Land Rovern (das ist übrigens ein TUL oder Defender 90 ;) ) ist zwischen 1 und 12 Lackschichten alles dabei. Dazu kommen sicherlich unterschiedliche Grundfarben und Ausbesserungsarbeiten. Also genug Möglichkeiten, sich auszutoben :)
Vielen Dank für die Info ... :ok:

Werbung