Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 168

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

31

Montag, 8. April 2019, 00:06

Servus Ralf ... das hätte ich wohl auch so gemacht!
So viel Spachtel hätte ich aber nicht stehen lassen... mit nassem Q-Tip oder so geglättet und Überschuss entfernt... lieber wiederhole ich den Vorgang als später mühsam die Rillen freilegen... das wird spannend für Dich!
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

32

Samstag, 20. April 2019, 11:56

Servus,

@Gunnet: Siehst du, Gustav, ich mach's eher andersrum: Erstmal bergig aufpappen und dann wieder runter schleifen und modellieren ;) Normalerweise sind sone riesiegen Spachtelberge aber auch nicht nötig. Ist bei der Ju eben leider wegen der Resinteile so

Hier mal ein erster Zwischenstand von den Schleif-/Modellierarbeiten - da ist auf jeden Fall noch dran zu arbeiten.......









Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 2 756

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

33

Samstag, 20. April 2019, 12:09

sieht gut aus, am besten mit einem Gravierstift nacharbeiten :ok:

Beiträge: 2 168

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

34

Samstag, 20. April 2019, 15:44

Servus
Gute Aussichten auf ein respektables Ergebnis :ok: lass mich gerne eines besseren belehren :hand:
Schöne Feiertage
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 23. April 2019, 21:09

Danke Euch!

Im Moment fummele ich da noch an den entsprechenden Stellen herum, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen. Graviernadel und Schleifpapier sind mit von der Partie.

Sollte ich den Bausatz aber nochmal bauen, werd ich das aus dem Kasten machen – vielleicht ist die Passung dann etwas besser :nixweis:

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 16. Mai 2019, 20:31

Weiter gehts!

Ich konnte mittlerweile die Spachtelstellen soweit ganz gut zurechtarbeiten und habe begonnen die Lackierung aufzubringen. Grundiert wurde zunächst alles mit Matt Schwarz. Anschließend brushte ich den späteren Rotbereich Hellgrau – für eine bessere Deckung und Kontrastwirkung. Heut nahm ich mir das rote Heck vor. Gebrusht mit einer Mischung aus Revell Karminrot 36 und Vallejo Rot. Abgeklebt nur mit normalem Tamiyaband ohne es in das Wellblech einzudrücken. Wenn man vom Band weg brusht, ist die Trennkante haarscharf!





Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 13. November 2019, 23:07

Weiter geht's!

Zunächst eine kleine Klebeattacke und dann die Airbrush mit Alu/Silber geschwungen............





Trotz sorgfältigem Wegsprühen vom Klebeband, hat es die Bogenränder auf der einen Seite doch etwas vernebelt........



hmmm............ also fix den Pinsel gegriffen und nachgebessert – so sieht es doch schon besser aus.



Aus den Resin-Zusatzteilen fanden noch der neue Auspuff und die Räder ihren Weg an die Junkers. Abschließend lackierte ich noch die Cockpiteinfassung in einer Mischung aus Leder und Anthrazit. Demnächst wird das Modell dann eingespeckt und ich bin schon sehr auf die Verarbeitung der Decals gespannt. Ich hoff die großen chinesischen Zeichen gut in die Wellblechstruktur eingearbeitet zu bekommen :S



Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 2 756

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 14. November 2019, 10:08

Viel weichmacher dann wird es schon

39

Freitag, 15. November 2019, 17:49

Tolle Farbkombination für die kleine Ju !
Gruss
Markus

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 19. November 2019, 22:05

Danke für Eure Kommentare, Männers!

Mit viel Weichmacher war es tatsächlich fast perfekt händelbar – aber seht selbst!

















Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 2 756

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 20. November 2019, 16:18

super gelungen, sehr attraktives Modell :D

Beiträge: 4 876

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 21. November 2019, 08:00

Moin Ralf,

Sehr, sehr schön geworden, die Junkers und die Decals sehen wirklich toll aus, klasse gemacht.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 16. Januar 2020, 22:05

Servus.

Mittlerweile habe ich die nächste Baustelle fast beendet. Nach dem Aufbringen der Decals bekam die kleine Junkers die obligatorische Versiegelung mit Revel Glanzlack aus der Dose (Emaile-Basis). Es folgte ein ganz dezentes Washing aus Wasser, Isopropanol und zerriebenen Pastellkreiden.

Den Abschluss der Lackarbeiten bildete eine Schicht Vallejo-Mattlack aus der Airbrush. Danach nahm ich mir die Kleinteile zur Brust - in erster Linie Haltegriffe, Antennenmast und Ähnliches. Einige der Teile entstammten dabei dem Bausatz selber, die anderen bastelte ich mir aus Draht zurecht.















Außerdem sprühte ich noch einen dezenten Abgasstrahl mit der Airbrush auf.

Damit wäre die fernöstliche Junkers F 13 soweit fertig, trotz der teils etwas kniffligen Anpassung der Resinteile und den nicht ganz einfachen Decals bin ich mit dem Bau und dem Ergebniss ganz zufrieden.

Demnächst werde ich dann noch Galeriebilder machen und einstellen.

Vielen Dank an Euch für die rege Teilnahme und hoffentlich seid Ihr auch bei den nächsten Projekten mit dabei!

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 4 876

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

44

Freitag, 17. Januar 2020, 06:49

Moin Ralf,

Ich sagte ja schon mal, das sie sehr schön geworden ist, deine kleine Junkers und deine Mühe, mit dem Arbeitsaufwand zur liebevollen Detaillierung haben sich wirklich ausgezahlt. Da hast du ein Topp Modell gemacht. :ok: :respekt: :dafür:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 2 756

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

45

Freitag, 17. Januar 2020, 08:50

Herzlichen Glückwunsch , ein nicht Alltägliches Modell :ok:

46

Freitag, 24. Januar 2020, 16:03

Irgendwie vermisse ich die rechte Tür . :| Ging die womöglich nach innen auf ?
Die Galeriebilder werden es zeigen . :) Gefällt mir auf jeden Fall!
Gruß Ronald

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

47

Montag, 27. Januar 2020, 21:45

Vielen Dank für Eure anerkennenden Worte!

Bisher haber ich noch keine für mich überzeugende Variante zum Fotos schießen für die Galerie gefunden - ich experimentiere noch mit verschiedenen Möglichkeiten der Beleuchtung. Daher dauert die Galerie noch ein wenig. Hier trotzdem schon mal ein paar Einblicke von der fertigen F 13!















Grüße,
Ronald
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 1 619

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 28. Januar 2020, 11:49

Hi Ralf!
(Oder auch Ronald, Post 47)?

Mir gefällt deine F-13 sehr gut und hab dein Bau als stiller Mitleser verfolgt.
Auch beeindruckend bei diesem Muster, die überaus großen Tragflächen/Spannweite im Verhältnis zu dem kleinen Rumpf zu sehen.
Klasse gebaut!!!

Tja, die besten RollOut Bilder entstehen doch immer bei Tageslicht. Zumindest habe ich das festgestellt.
(Zugegeben ist das in den Wintermonaten nicht ganz so leicht, dass richtige Wetter abzufassen.
Meist ist es in dieser Zeit trüb und oder windig).
Kunstlicht in Räumen verfälscht halt doch immer ein bisschen. Die einzige Lösung/Kompromiss scheint mir da eine Fotobox zu sein.
Die sind je nach Größe und Art nichtmal teuer. (Ab 5 - 70€ bzw. nach oben offen).
Diese könnte man dann auch gleich für die Bauberichte nehmen.

Gruß Mike :prost:

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 28. Januar 2020, 20:41

Ach ganz wie du magst!

Eine Fotobox hab ich tatsächlich schon, da sind die Bilder auch drin entstanden. Nur irgendwie reichen die drei Strahler, die mit dabei waren, von der Lichtausbeute her nicht aus. Eventuell muss ich da mal noch zwei bis drei weitere besorgen.

Ich schau mal :kaffee:

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

50

Dienstag, 28. Januar 2020, 21:14

Der schöne (ruige) Wintertag kommt bestimmt. Und wenn es im Frühjahr ist . . . . Geduld gehört dazu ! Danke übrigens für die Tür. :P Ist wohl nicht die vorgesehene Ausstiegsseite. Auf der anderen Seite sind kleine Traversen ?( die es erleichtern einzusteigen) . Ob zu dieser Zeit schon Fallschirmspringen betieben wurde weiß ich nicht, daher aber die Idee mit der nach innen öffnenden Tür.
Frohes Schaffen auf alle Fälle.
Gruß Ronald

Verwendete Tags

1:72, Junkers, Lufthansa, Revell

Werbung