Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 22. Januar 2020, 12:52

Miniwanten

Aus gegebenem Anlass (mehr wird nicht verraten) bitte ich die Garnexperten um eine kleine Hilfe. Ich benötige Wanten in einem unanständig kleinen Maßstab, sprich weniger als halb so groß wie die, die ich bislang hergestellt habe. Sie haben nur in einem sehr eingeschränkten Sinne eine Stützfunktion und werden deshalb außerhalb der Modelle hergestellt.
Das Foto unten zeigt die wohl bekannte Heller-Schablone, die allerdings nur Varianten im Bereich des Abstandes der Wanten zulässt. Der Abstand der Webleinen voneinander ist mit etwas über 2 mm unveränderlich festgelegt. Im Maßstab zwischen 1:100 und 1:200 könnte man das akzeptieren, bei einem Maßstab von 1:400 sind 2 cm allerdings 80 cm und nun wirklich nicht mehr vorbildgetreu. Ich habe deshalb eine der Heller-Schablonen seitlich durch Flohkämme ergänzt, deren Zinken ziemlich genau 1 mm auseinanderliegen.





Die Frage nun: zu welchem Garn kann man mir raten, das noch einmal deutlich unter meinem 0,1 mm Morope liegt, absolut fusselfrei ist und sich gut verkleben lässt. Ich dachte, ich versuche mal, von der hier versammelten Intelligenz zu profitieren, bevor ich dwölf Zillionen Probewanten webe.
Herzlichen Dank!

Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

2

Mittwoch, 22. Januar 2020, 17:26

Hi Schmidt! :wink:

ich plappere jetzt nur nach, was ich mal (hier irgendwo und -wann) aufgeschnappt habe: Garn zum Herstellen der Fliegen für's Fliegenfischen wurde mal empfohlen. Auch soll es so etwas wie "Handschuhgarn" geben. Vielleicht mal Tante Google bemühen, was die so meint. :idee:

Schöne Grüße
Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



3

Mittwoch, 22. Januar 2020, 19:14

Der Einsatz der Kämme ist eine phantastische Idee ... ich traue Dir das mit den feinsten Garnen absolut zu ...

Vielleicht wäre in dieser Größenordnung dennoch ein Blick in den Bereich der Ätztechnik lohnenswert.
Auch hinsichtlich des Einbaus der Garn-Wanten wenn diese vom Webrahmen genommen werden und dann auf dem Modell ein straff gespanntes Bild ergeben sollen ... ist ja schon so im größeren Maßstab eine durchaus anspruchsvolle Beschäftigung.

Schau mal


hier bei Saemann Seite 8 im Katalog ... die sind in Höhe und Breite kürzbar
https://cdn.website-editor.net/47221f1c7…B%2520Preis.pdf

Oder diese hier:


gibts hier:
https://www.nntmodell.com/Schiffe/Ratlin…igged-ship.html
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

4

Donnerstag, 23. Januar 2020, 10:35

Markus, nicht umsonst trägst du den Titel "Großrechercheur" im Hause Schmidt.
Danke.
Die Saemann Wanten habe ich schon zu Hause. Wahrlich feine Teile, leider für mein (noch geheimes) Projekt zu kurz – man höre und staune. Die Teile von Alliance finde ich nirgendwo mit Größenangaben. Wenn sie tatsächlich für Modelle im Maßstab 1:350 gedacht sind, können Sie für meine Ansprüche auch zu kurz sein. Mal sehen, ob ich das rauskriegen kann. Die Verfügbarkeit hierzulande scheint nicht allzu groß zu sein. Amazon bietet allerdings an, sie mir aus Amerika zu schicken. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

5

Donnerstag, 23. Januar 2020, 11:00

Mahlzeit!

Mein erster Gedanke war auch"Ätzteile", hat bei meiner Ting Yuen jedenfalls hervorragend funktioniert.

Möglicherweise hat die Firma SSN Modellbau da auch was, ist ein kleiner Versand für allerlei kleine Hersteller aus aller Welt. Ich meine mich zu erinnern, da mal welche von North Star gesehen zu haben.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

6

Sonntag, 26. Januar 2020, 17:23

Guten Abend, ich benutze die Kupferlitzen von ausgeschlachteten Ohrhörerkabeln (die man z.B. als Oneway-Produkt bei Stadtrundfahrten im europ. Ausland bekommt) die sonst zu nichts taugen. Jedenfalls nicht zum Musikhören... Verklebt mit Sekundenkleber müssen sie leider noch farblich nachbehandelt werden, aber so habe ich ich meine 1:350 Flotte getakelt. Überstehende Enden werden anschließend mit einer sehr scharfen Nagelschere abgeknipst, das kostet zwar Lebenszeit aber das Ergebnis ist sogar noch halbwegs makrotauglich.

Grüße Ulf

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung