Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 7. Januar 2020, 16:12

68 er Dodge Charger R/T 1:25 Revell Fragen zur Farbe

Hallo zusammen, bin neu im Forum und freue mich nach langer Pause wieder mein Hobby betreiben zu können.

Nun zu meinen Fragen , habe vor mir das oben genannte Modell stehen und will mich erstmal mit der Recherche beschftigen bevor es zum Bau kommt.

(Ehrlicherweise ist mein Budget in diesem Monat schon aufgebraucht und so mache ich das Beste draus ;-))
Frage 1.: Gibt es eine Seite wo ich die Originalfarben der Fahrzeuge herausfinden kann (Tabelle etc.)
Frage 2: Mein Dodge soll im original Blau erblühen und ich traue der Angabe von Revell nicht (90 % ultramarinblau glänzend (51) + 10 % gold, metalic (94) )
Habe in ein paar Forenbeiträgen gelesen das Modellbauer auf Alclad 2 schwören um einen guten Metalliclook hinzubekommen.
Hättet ihr eine Idee : Bisher wäre mein Plan die adequate Farbe von Tamiya X14 mit der Alclad 2 alc 118 zu mischen.Jedoch ist das eine ein Enamel und das andere eine Acryl farbe.
Da ich wie gesagt Neueinsteiger bin, bin ich für jeden Tip dankbar.
Ach ja, lackiert wird mit meiner neue Evolution 2 in one Silverline natürlich nach vorheriger Grundierung

Frage 3: Grundierung für Metallic besser in Schwarz oder Weiß
Jetzt schon einmal danke für die Tipps.

2

Dienstag, 7. Januar 2020, 17:32

Hallo,

herzlich Willkommen hier im Forum :hand:
Zu Deiner ersten Frage kann ich Dir leider nicht helfen ...
Zu Deiner zweiten Frage: ggf. gibt es von Zero Paints die Originalfarbe fertig für die Airbrush - das würde ich dann empfehlen statt irgendwas selbst zu mischen was dann kaum reproduzierbar ist falls Du mal einzelne Teile neu lackieren musst.
Zu Deiner dritten Frage: ich empfehle Dir die Tamiya Grundierung aus der Dose, gibts in weiß, grau und rosa. Weiß geht nach meiner Erfahrung zu allen geplanten Deckfarben ...

Viel Erfolg
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Zuletzt fertig geworden: Ferrari 360 Modena; Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider & aktueller Baubericht

3

Dienstag, 7. Januar 2020, 19:36

E

4

Dienstag, 7. Januar 2020, 19:38

Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort, werde es denke ich mal mit den Zero Paints versuchen auch wenn es den genauen Farbton dort nicht gibt. Aber das Argument mit dem Nachmischen leuchtet mir völlig ein. Gibt es Vorteile gegenüber den Tamiya Metallic Farben? Auf der Shop Seite von ZeroPaints steht nur äquivalent zu Tamiya X13.
Mir geht es nur um deine persönliche Meinung und Erfahrung. ich weiß schon, jeder muss seine Fehler/ Erfahrung selber machen;-) Aber genau dafür soll mein erstes Modell nach langem ja auch herhalten.
Dank dir :ok: :ok: :ok:

5

Dienstag, 7. Januar 2020, 19:43

Moin,

Niemals aber acryl und enamel mischen. Klumpt, geht nicht und es wird Klumpen und die schöne Airbrush versauen.

Sage später noch mal paar Kleinigkeiten. Wenn die Kids im Bett sind.

Herzlich willkommen jedenfalls.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

6

Dienstag, 7. Januar 2020, 20:11

Ehrlich gesagt ist die Wahl, ob ich Zero Paints oder Tamiya für ein Projekt verwende, davon abhängig wie wichtig mir ein Originalfarbton ist ... den gibts nur bei Zero Paints ... von der Verarbeitung sind beide grundverschieden und für beide braucht man Übung (und bei ZP auf jeden Fall noch Klarlack) :wink:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Zuletzt fertig geworden: Ferrari 360 Modena; Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider & aktueller Baubericht

7

Dienstag, 7. Januar 2020, 22:28

Hallo Tim :wink: ,

hier habe ich für Dich schon mal die Original Farbpalette des 68‘ Charger


Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Und für Alle die Geschenke zum Geburtstag, Muttertag, Jahrestag, Weihnachten usw. für Frauen, Mütter, Freundinnen, Töchter und alle anderen Freunde benötigt
https://www.monis-bilderseite.de/

8

Dienstag, 7. Januar 2020, 22:33

meines Erachtens muss es die B7 Medium Blue Poly sein

Medium Blue Poly
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Und für Alle die Geschenke zum Geburtstag, Muttertag, Jahrestag, Weihnachten usw. für Frauen, Mütter, Freundinnen, Töchter und alle anderen Freunde benötigt
https://www.monis-bilderseite.de/

9

Dienstag, 7. Januar 2020, 22:41

schau Dir mal die RAL 5020 an, kommt m. E. Sehr nahe und könntet von Zero Paints produzieren lassen

RAL 5020
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Und für Alle die Geschenke zum Geburtstag, Muttertag, Jahrestag, Weihnachten usw. für Frauen, Mütter, Freundinnen, Töchter und alle anderen Freunde benötigt
https://www.monis-bilderseite.de/

10

Dienstag, 7. Januar 2020, 22:42

Genial !

Bin völlig überwältigt von den vielen Rückmeldungen und deren Qualität.
Vielen Dank für diese Hilfe. :ok: :thumbsup: :thumbsup:

Bei mir wirds ein wenig dauern bis ich meine ersten Bilder hochladen kann ( zwei kleine Kinder kosten doch halt auch Zeit und Nerven ;-) ) , aber es wird passieren.
Bin so froh dieses Forum gefunden zu haben.
Werde bestimmt noch mal die ein oder andere Frage haben, aber alles zu seiner Zeit. Jetzt gehts erstmal ans Schleifen ;-)

11

Dienstag, 7. Januar 2020, 22:45

hier noch der Link zum Kauf der RAL 5020 von Zero Paint

Shop

Habe nun fertig :abhau:
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Und für Alle die Geschenke zum Geburtstag, Muttertag, Jahrestag, Weihnachten usw. für Frauen, Mütter, Freundinnen, Töchter und alle anderen Freunde benötigt
https://www.monis-bilderseite.de/

12

Dienstag, 7. Januar 2020, 22:51

schau Dir mal die RAL 5020 an, kommt m. E. Sehr nahe und könntet von Zero Paints produzieren lassen

ich nochmal,
wo lässt man den bei Zero Paints anmischen? Hab auf deren US- Seite nix gefunden. Wo lässt man sich ansonsten Farbe so genau anmischen. Wie gesagt bin, Neuling.
Die Farbtabelle und alle Links sind auf jeden Fall sehr sehr hilfreich. :thumbup:

13

Dienstag, 7. Januar 2020, 22:56

Du musst auf jedenfalls die RAL Nummer haben, ohne der geht nix.

Guckst Du

Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Und für Alle die Geschenke zum Geburtstag, Muttertag, Jahrestag, Weihnachten usw. für Frauen, Mütter, Freundinnen, Töchter und alle anderen Freunde benötigt
https://www.monis-bilderseite.de/

14

Mittwoch, 8. Januar 2020, 12:05

Da ich wie gesagt Neueinsteiger bin, bin ich für jeden Tip dankbar.

Hallo Tim,
also wenn Dir als "Neueinsteiger" schon Zero Paints-Lacke empfohlen werden, dann fehlt mir der Hinweis darauf, dass diese matt austrocknen und somit unbedingt einen separaten Klarlack erfordern. Zumindest insofern man diesen ebenfalls von Zero Paints verwendet, bedeutet das eine ziemliche Stinkerei. Darüber sollte man sich zumindest im Klaren sein.
Edit: sehe gerade, dass Peter darauf schon richtigerweise hingewiesen hatte!

Ich verstehe, dass die neu erworbene Airbrush zum Einsatz kommen soll. Wenn Du es Dir bei Deinem Erstlingswerk etwas einfacher machen möchtest, könntest Du auch einen blauen Glanzlack von Model Master in Erwägung ziehen. Hier eine Auswahl der Farben (es gibt Acryl- und Enamelfarben), da sollte eigentlich was Passendes dabei sein.
https://www.super-hobby.de/szukaj.php?se…er+blue&start=0

Eine Alternative wäre es schließlich noch, zunächst mal mit Tamiya-Dosenlack zu arbeiten. Das Blaumetallic TS-54 bietet sich da evtl. an. Hier kannst Du sehen, was bei meinem 69er Olds mit diesem Lack herausgekommen ist:
1969 Oldsmobile 442 (AMT)
Als Grundierung habe ich den grauen Dosenprimer von Tamiya verwendet. Wenn Du möchtest, dass das Blau heller und "strahlender" rüberkommt, dann solltest Du den weißen Primer verwenden.
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

Beiträge: 1 108

Realname: Fredl

Wohnort: München

Shop: mbm-munich.com

USTID: 336/19590

Tel.: 089-7696665

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 8. Januar 2020, 20:03

Abend Tim

Du könntest auch zum Lackierer gehen und die Farbe da mischen lassen. Hab ich auch schon gemacht. Ich konnte 0,05 ml mischen lassen. Muss aber dazu sagen das der Farbton bei dieser Kleinstmenge ein kleinwenig abweichen könnte. Ob man das sieht :nixweis:

Die Basisfarbe kann man dann so lackieren. Brauchst aber dann einen Klarlack/ Härter/ Verdünnung dazu. Was der Lackierer auch abfüllen könnte . Ich nehme da immer leere Tamiyagläser her.

Gruß Fredl

16

Mittwoch, 8. Januar 2020, 23:11

also wenn Dir als "Neueinsteiger" schon Zero Paints-Lacke empfohlen werden,

Ehrlich gesagt ist die Wahl, ob ich Zero Paints oder Tamiya für ein Projekt verwende, davon abhängig wie wichtig mir ein Originalfarbton ist ... den gibts nur bei Zero Paints ... von der Verarbeitung sind beide grundverschieden und für beide braucht man Übung
Hi, ich schon wieder, hoffe ich fange nicht an zu nerven 8)

Was muss ich denn bei den Zero Paints bei der Verarbeitung beachten, wenn sie so "grundverschieden" sind zu den Tamiya Farben. Das mit dem Klarlack war schon mal ein wichtiger Hinweis. Für mich hört es sich so an, als wenn Zero Paints besonders schwierig wären.

Da dies ein Modell zum Üben sein soll, werde ich mich an die Lackierung per Airbrush wagen. Denn nur aus Fehlern.........;-)
Habe mir extra noch ein zweites Modell vom Charger bestellt damit "irreparable" Fehler nicht zum Baustopp führen. Das ist auch der Grund warum ich nicht mit den Tamiya Spraydosen arbeiten möchte. Wofür hab ich mir den meine Airbrush gekauft. Gehe mal davon aus, dass ich auf jeden Fall Fehler machen werde, aber.... hoffentlich nur einmal denselben.
Nochmals Danke für die rege Beteiligung an meiner Fragerunde.
Habe mich mal auf euren Bauberichten und Bausatzvorstellungen rumgetrieben und muss sagen, woww :ok: :ok: :respekt:

Da kriege ich Tipps von Leuten die definitiv wissen wovon sie sprechen.
So, nun genug der Lobhudelei ( auch wenn sie ernst gemeint ist). Hoffe innerhalb der nächsten Woche mit der Lackierung der Karo beginnen zu können.
Bilder folgen

17

Mittwoch, 8. Januar 2020, 23:19

Moin,

Ach Quark, alles bestens.

Einen hätte ich noch: baumarkte wie hornbach verkaufen den feinen Polystyrol Kunststoff als plattenware. Kostet nicht die Welt. Kann man ganz gut vorher mit üben, statt am "lebenden Objekt". So kann ms sich zumindest schon mal an fingerbewegung, richtigen Luftdruck(findet man nur durch testen heraus), Entfernung, evtl. Misch verhältnis farbe/verdünner, also die richtige farbdicke usw usw usw gewöhnen.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

18

Donnerstag, 9. Januar 2020, 18:29

Hi,

keijn Problem, nur wer fragt lernt ... oder wer Sachen ausprobiert :)
Hier ein schönes Tutorial zu dem unterschiedlichen Vorgehen bei Tamiya bzw. Zero Paints Lackierungen: link

ansonsten können auch youtube-videos sehr hilfreich sein ...

Viel Erfolg!
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Zuletzt fertig geworden: Ferrari 360 Modena; Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider & aktueller Baubericht

Beiträge: 48

Realname: Siggi

Wohnort: Im schönen Hessenland (Vogelsberg)

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. Januar 2020, 20:58

Hallo Tim!
Ich bin mal so frei und füge dir mal den Link ein, wo du die Farbtabelle, die dir Michl angegeben hat, finden kannst. Ich hoffe, dass dir das weiterhilft.
https://www.autocolorlibrary.com/

Gruß Siggi

20

Freitag, 10. Januar 2020, 09:57

Ein Hinweis noch von meiner Seite:
RAL-Farben sind normalerweise glänzend! Der Originallack vom Dodge ist aber warscheinlich ein Metallic-Farbton, oder?

Ich habe auch schon hier einen Lackstift in einem Originalfarbton wie diesen hier bestellt. Das kannst du in Deutschland bestellen und auch hier kann man Wunschlacke (Farbnummer) angeben.

Da du aber ein kleines Bugdet hast und das dein erster Versuch nach langer Zeit werden soll, empfehle ich dir einen Modellbaulack von der Stange. Da kommst du wesentlich billiger. Und wenn du es versaust, ist der Ärger nicht ganz so groß.

Metallic-Lack trocknet generell matt aus. Das ist nichts Zero-Paints-spezifisches!

Dann wünsch ich mal gutes Gelingen!
Grüße Vinc

21

Freitag, 10. Januar 2020, 12:08

Metallic-Lack trocknet generell matt aus.

Hallo Vincent,
das halte ich aber für eine gewagte These...
Kennst Du z.B. die zig Tamiya-Metalliclacke, vor allem aus der Spraydose, die in schönstem Glanze erstrahlen?
Zu Zero Paints: auch die haben wenige glänzende Lacke, z.B. "Gloss Black" oder "Gloss White". Die matten Farben finden sich vor allem im Bereich der Original-Farbtöne, weil diese auf Original-Autolacken basieren und lediglich für den Auftrag per Airbrush optimiert werden. Somit ist die Vorgehensweise wie bei der 1:1-Lackierung die, dass man dem matten Basecoat noch den glänzenden Klarlack folgen lassen muss.
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

22

Freitag, 10. Januar 2020, 14:18

Nein, ich arbeite mit der Spritzpistole. Und da ist mir im Fahrzeug und Modellbaubereich noch nichts anderes untergekommen.

Ja, es gibt auch Metallic-Nagellacke, die glänzend trocknen. Na und? Der Themenstarter will die Pistole nehmen. Insofern nehme ich das Wort "generell" zurück und tausche gegen "meist". OK? ;)

Was passiert eigentlich wenn man den metallic-glänzenden Tamiya Spraydosenlack dekandiert und mit der Pistole sprüht? Ist es dann immer noch glänzend?
Grüße Vinc

23

Freitag, 10. Januar 2020, 15:02

Was passiert eigentlich wenn man den metallic-glänzenden Tamiya Spraydosenlack dekandiert und mit der Pistole sprüht? Ist es dann immer noch glänzend?
Warum sollte eine glänzende Farbe matt werden, nur weil sie mit der Airbrush aufgetragen wird? Oder verwendest Du versehentlich eine Sandstrahlpistole? :lol:
Dumme Späße mal beiseite, alle mir bekannten, auf Modellbau spezialisierten Farbhersteller (Tamiya, Testors/ Model Master, Revell, Humbrol etc. etc.) haben doch zuhauf glänzende bzw. glänzend austrocknende Metallicfarben im Angebot.

Beispiel:
https://www.tamiya.de/de/zubehoer/tamiya…3-ml-300081013/

Und bei den matten Farben steht es dann extra drauf:
https://www.tamiya.de/de/zubehoer/tamiya…23ml-300081356/
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

24

Freitag, 10. Januar 2020, 16:06

... Bestes Beispiel ist alclad... Die haben auch Metall- Glanz. Ich lasse diese am Ende sogar immer ohne Klarlack, weil der Glanz dann besser ist. :) gibt alles, in fast jeder Form
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

25

Freitag, 10. Januar 2020, 16:48

... Bestes Beispiel ist alclad... Die haben auch Metall- Glanz. Ich lasse diese am Ende sogar immer ohne Klarlack, weil der Glanz dann besser ist. :) gibt alles, in fast jeder Form

Kannst Du mir hierzu bitte mal einen Link schicken? Kenne von Alclad nur den ganzen Spezial-Kram, Candy-Farben usw. Haben die auch "normale" Farben?
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

26

Freitag, 10. Januar 2020, 19:15

Ach so, ich mein schon die normalen Metall Farben wie alu oder sowas. Aber das sind ja im Endeffekt Metalick Farben.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

27

Dienstag, 14. Januar 2020, 08:02

alle mir bekannten, auf Modellbau spezialisierten Farbhersteller (Tamiya, Testors/ Model Master, Revell, Humbrol etc. etc.) haben doch zuhauf glänzende bzw. glänzend austrocknende Metallicfarben im Angebot.


Dann habe ich mich wohl geirrt und entschuldige mich in aller Form. Welche Revell-Metallic-Farben trocknen denn glänzend aus?
Grüße Vinc

28

Dienstag, 14. Januar 2020, 22:11

Was spricht denn dagegen, matte Farben nicht mit Seidenmatt- oder Hochglanzklarlack zu bearbeiten ?(
Bisher sind alle Zero Paints Farben und andere Hersteller von mir und vielen anderen hier mit Hochglanzklarlack supi geworden :thumbup: :thumbsup: ;)
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Und für Alle die Geschenke zum Geburtstag, Muttertag, Jahrestag, Weihnachten usw. für Frauen, Mütter, Freundinnen, Töchter und alle anderen Freunde benötigt
https://www.monis-bilderseite.de/

Werbung