Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 9. Januar 2020, 21:26

Lange ist nix passiert. Viel Fortschritt gibts eigentlich auch nicht, aber dennoch gehts weiter.
Nach langem überlegen und immer wieder anschauen der herumfahrenden MAN auf der Straße hab ich mich dazu entschlossen, den Kühlergrill offen zu gestalten.
Man sieht's mal offen, mal teiloffen, komplett geschlossen, mal mit Gitter.
Nachdem ich dann ein wenig herum geschnitzt habe, sieht der Kühlergrill nun wie folgt aus.



Hat den Vorteil, das zum lackieren nicht mehr groß abgeklebt werden muss.
Wenns am Ende komisch aussieht, kann ich immer noch ein Stück Sheet lackieren und von hinten dagegen kleben.

In diesem Sinne, bis die Tage, es geht weiter.

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 5 566

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

62

Freitag, 10. Januar 2020, 07:48

Moin Patrick,

Ja das habe ich so auch schon öfter gesehen, die Idee ist gar nicht schlecht. Nur bevor du das neu lackierst oder verchromst, würde ich noch die Reste um die Buchstaben und den Löwen entfernen. Das könntest du mit einer spitzen Feile, einer Nadel oder ähnlichem machen, damit man später keine Ränder von den Resten sieht und die Buchstaben würden auch etwas mehr Kontur bekommen.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

63

Freitag, 10. Januar 2020, 21:01

Hallo Bernd,

ja, da werd ich sicher noch mal ein wenig mehr Mühe rein stecken und die Farbreste runter kratzen.
Denke das lohnt sich auf jeden Fall.
War auch schon mal am überlegen, den Schriftzug aus Sheet zu machen und dann aufzukleben. Dafür müsste ich meinen Schneidplotter aber erst dazu bewegen, dass er mir das Sheet schneidet. So weit bin ich da aktuell noch nicht, es sei denn es findet sich hier noch jemand der sich mit dem Silhouette Cameo 3 auskennt und nen Tip geben kann...

LG Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 22. Januar 2020, 22:02

Hallo zusammen,
der Kühlergrill ist mittlerweile schon mal gereinigt, aber irgendwie hab ich mich zum lackieren noch nicht aufraffen können.

Dafür hab ich dann heute mal mit den Decals angefangen, nachdem ich am Wochenende dann doch noch die letzten Kleinigkeiten gepinselt hab.

Die rechte Seite ist nun soweit fertig. Blinker muss noch lackiert werden.

Bei den Nummernschildern hab ichs geahnt, aber leider den klaren Rand nicht weg geschnitten. Versuchs morgen mal vorsichtig mit nem scharfen Messer.

Genug der Worte, ab zu den Bildern.

Bis zum nächsten mal, viele Grüße

Patrick













Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 5 566

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 23. Januar 2020, 06:31

Moin Patrick,

Soweit sieht es doch schon mal gut aus und den Rest schaffst du auch noch. :ok: Ein Tropfen Weichmacher, auf die Decals damit sie sich besser anlegen können, so legen sich auch die Ränder um die Kanten und sind so meistens nicht mehr zu sehen.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

66

Samstag, 25. Januar 2020, 09:36

Moin Bernd,

danke für die aufmunternden Worte. Bin überzeugt dass das wird ;) Dafür das es nach der Jugend die ersten Modelle sind, die ich gebaut habe und dann noch mit der Airbrush, bin ich zufrieden. Klar, Luft nach oben bleibt immer ^^

Nach Deiner Antwort in Deinem Bericht hab ich gleich heute Morgen mal den Molotow Chromstift (1mm) raus geholt. Hatte ja noch die überhängenden Spiegel zu verchromen.
Der erste ist klar erkennbar. Beim zweiten war die Vorgehensweise klar und ich find das Ergebnis ehrlich gesagt noch besser als mit dem Alclad II.
Danke für den Hinweis.
Mit den Decals wirds am Wochenende weitergehen. Update folgt.

Viele Grüße

Patrick

Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

67

Samstag, 25. Januar 2020, 19:32

Hallo zusammen,

dann gings heute doch noch mal weiter. Decals sind jetzt alle drauf. Müssen nur noch versiegelt werden.
Danach Kleinteile wie Spiegel und Antennen, final der Kühlergrill und dann sollte das so passen.

Aktueller Stand wie folgt...

Viele Grüße

Patrick





Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 5 566

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 26. Januar 2020, 08:02

Moin Patrick,

Na da bist du ja wieder ein Stück voran gekommen, gefällt mir von mal zu mal besser, deine Feuerwehr und sauber gearbeitet hast du auch, Kompliment. :ok:

Nur eine Frage, lässt du die Kühlerblende so in weiß, oder lackierst du das noch mal in schwarz? Denn das weiß hat was und würde mir auch gut gefallen. :)


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 26. Januar 2020, 09:31

Moin Bernd,

lieben Dank für Deine motivierenden und lobenden Worte. Da fällt der Endspurt nochmal leichter :)

Die Kühlerblende ist nur fürs Bild drin und wird noch schwarz lackiert und verchromt.
Das "weiß" ist das Resultat der kompletten Såuberung.
Nach der gestrigen Erfahrung mit dem Molotow Chrom hab ich mir den Refill bestellt weils einfacher geht als mit dem Alclad II.
In der Zwischenzeit muss ich die Decals noch versiegeln.
Überlege die ganze Zeit, ob ich einfach mit Klaarlack drüber Pinsel oder doch nochmal alles abkleben und mit der Airbrush drüber.
Hat sicher beides Vor- und Nachteile und Risiken und Nebenwirkungen...
Danke und LG

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 5 566

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

70

Montag, 27. Januar 2020, 08:02

Moin Patrick,

Mit den Decals, nun ja, wenn es nur kleine sind, dann kann man das auch mit dem Pinsel machen, aber bei größeren siehst du das, da es keine so gleichmäßige Oberfläche, mit dem Pinsel gibt, wie mit der Airbrush.
Aber gut, wirst du selber entscheiden müssen, wie du das machst.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

71

Freitag, 10. April 2020, 11:59

Hallo zusammen,
auch wenns Berichtemäßig nicht mehr viel weiter ging, hab ich das gute Stück letztendlich doch fertig bekommen.

Bilder gibts hier.

Ich danke allen, die dabei waren. Für euer Interesse, Anmerkungen, Lob, Kritik, einfach das ihr dabei wart.

Was als nächstes kommt? Werde schauen, das ich meine Space Shuttles mal fertig bekomme und hab noch ein Projekt am laufen (mal ohne Bericht), das es dann hier im Forum in der Bildergalerie zu sehen geben wird :)

Viele Grüße und frohe Ostertage, bleibt Gesund,

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 5 566

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

72

Samstag, 11. April 2020, 07:17

Moin Patrick,

Gratulation zur Fertigstellung und das du das alles auch durchgehalten hast, dafür hast du meinen Respekt!

LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 303

Realname: Klaus Lassen

Wohnort: Hiddenhausen

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 14. Juni 2020, 19:59

Hallo Patrick,

da mich das Thema Feuerwehr im Allgemeinen und im Besonderen sehr der Bereich Modellbau interessiert, schaue ich mir
natürlich auch hier im Forum an, was die Kollegen so alles unter 112 und auch unter 110 bauen. Ihr seit verdammt schnell,
auch Paul hat seinen Schlingmann in wenigen Wochen fertig gehabt. Gut hinbekommen habt ihr auch die Geräte,
die ja teilweise mit an die Wände der Aufbauten eingearbeitet wurden. Das hatte mir damals bei Revell nie so richtig gefallen,
aber mit Blick auf die Kosten mussten wir klein beigeben.
Patrick, kleiner Tipp von mir. Ich habe gesehen, dass die Außenränder der Front- und Seitenscheiben an deinem Modell noch
in Glasoptik geblieben sind. Rahmen und Gummidichtungen darzustellen ist nicht ganz einfach. Ich habe mir dafür einen
etwas breiteren wasserfesten Edding besorgt, mindestens Größe F, die Spitze mit einem Cuttermesser gespalten und dann den Edding
auf der Außen- wie auch auf der Kopfseite, also der Materialstärke herumgezogen. Nicht die Innenseite, denn die braucht
man zum kleben. Ich werde diese Art der Fensterrahmenbemalung bei passender Gelegenheit einmal zeigen. Hier ein Beispiel.



Alle Fensterrahmen des VW-Beetle wurden mit einem gespaltenen Edding aufgetragen und dann mit Klarlack eingeklebt,
nicht mit Revell- oder Sekundenkleber, dann werden die Gläser blind. So, dann weiterhin frohes Schaffen.

Viele GRüße

Klaus

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 14. Juni 2020, 20:27

Hallo Klaus,

vielen Dank für Deine lobenden Worte. Na ja, ganz so schnell war ich ja nicht, aber bin schon ein Stück weit Stolz auf mein Werk.

An die Scheiben hab ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht. Der Tip von Dir ist genial. Wenn Du bei Gelegenheit noch sagen könntest, welcher Edding sich da gut eignet, wäre klasse. Hab nach der Beschreibung ne ungefähre Idee wies funktioniert, aber bin auch gespannt, wenn Du die Vorgehensweise bei Gelegenheit nochmal genauer zeigst. Vermute in Deinem Baubericht wirds auch Anwendung finden.

Danke und viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 349

Realname: Dennis

Wohnort: Nähe Nürnberg

  • Nachricht senden

75

Freitag, 26. Juni 2020, 18:49

Hallo Patrick,

ich sehe, Du hast die Flächen der Spiegel lackiert, habe ich lange auch so gemacht.

Da es dann aber leider nicht wirklich "spiegelt", hat mich die "Sammelleidenschaft" meines Sohnes von "Ninjago-Karten" auf eine gute (find ich ;)) Idee gebracht.

Denn die Umverpackung der Karten ist eine dünne Kunststofffolie die innen Hochglanzbeschichtet ist (gibt's auch bei Lebensmittelverpackungen, wie z.B. bei Erdnüssen) …

Hatte erst AL-Folie aus dem Haushalt genommen, die lässt sich aber schlechter Verarbeiten, diese Verpackungsfolie lässt sich mit Cutter und/oder Nagelschere sehr gut schneiden …

Lackiere also nur noch im Außenbereich der Spiegel mit AL-99 (Revell), dann die Folie aufkleben, fertig sind "echte Spiegel", Lackierung deshalb, wenn es nicht ganz genau zuschnitten ist, dann sieht man das fast nicht …

Gruß Dennis
Man kann alt werden, wie ne Kuh, man lernt immer noch dazu :thumbsup:

Dennis aus der Nähe von Nürnberg

Aktuelle Projekte:
Im Bau: MAN TGX D38, evtl. im Lions500-Look, mit Belechtung&Sound
Im Bau: Umbau A320 AIR BERLIN von Revell

Vereine:
TMC
PMCN

Beiträge: 1 010

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

76

Freitag, 26. Juni 2020, 23:21

Hallo Patrick,

ich sehe, Du hast die Flächen der Spiegel lackiert, habe ich lange auch so gemacht.

Da es dann aber leider nicht wirklich "spiegelt", hat mich die "Sammelleidenschaft" meines Sohnes von "Ninjago-Karten" auf eine gute (find ich ;)) Idee gebracht.

Denn die Umverpackung der Karten ist eine dünne Kunststofffolie die innen Hochglanzbeschichtet ist (gibt's auch bei Lebensmittelverpackungen, wie z.B. bei Erdnüssen) …

Hatte erst AL-Folie aus dem Haushalt genommen, die lässt sich aber schlechter Verarbeiten, diese Verpackungsfolie lässt sich mit Cutter und/oder Nagelschere sehr gut schneiden …

Lackiere also nur noch im Außenbereich der Spiegel mit AL-99 (Revell), dann die Folie aufkleben, fertig sind "echte Spiegel", Lackierung deshalb, wenn es nicht ganz genau zuschnitten ist, dann sieht man das fast nicht …

Gruß Dennis



Das ist tatsächlich eine gute Idee! Werde ich mir merken! Danke
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

77

Samstag, 27. Juni 2020, 22:07

Hallo Dennis,

das ist in der Tat eine super Idee. Womit klebst Du die Folie dann?

Das Liquid Chrome von Molotow ist zwar schon eine Verbesserung, aber wie Du schon richtig schreibst, spiegelts halt nicht wirklich richtig.

Danke und viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 349

Realname: Dennis

Wohnort: Nähe Nürnberg

  • Nachricht senden

78

Samstag, 27. Juni 2020, 22:56

Hallo Patrick,

klebe es mit einfachem Uhu-Alleskleber an, trage ich mit einem Zahnstocher auf und verteile es möglichst gleichmäßig, aber nicht bis ganz Außen …

Dann die Folie mit einer Pinzette auf die Spiegel legen und vorsichtig mit dem Cutter ausrichten …

Wenn Position passt, dann mit einem Taschentuch o.Ä. andrücken … im "schlimmsten Fall" dann überschüssige Kleberreste mit Cutter entfernen …

Klappt alles mal mehr, mal weniger :)

Gruß Dennis
Man kann alt werden, wie ne Kuh, man lernt immer noch dazu :thumbsup:

Dennis aus der Nähe von Nürnberg

Aktuelle Projekte:
Im Bau: MAN TGX D38, evtl. im Lions500-Look, mit Belechtung&Sound
Im Bau: Umbau A320 AIR BERLIN von Revell

Vereine:
TMC
PMCN

Werbung