Sie sind nicht angemeldet.

Farben & Verdünnung: allegemeine Fragen zu Acryllack

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 177

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Dezember 2019, 12:05

allegemeine Fragen zu Acryllack

moin,

da ich nun wieder richtig in den Modellbau einsteigen will möchte ich bei der Gelegenheit mein Farbsystem wechseln.
Bislang habe ich ausschließlich mir Revell Enamell gearbeitet will dies aus Geruchsgründen aber nicht mehr machen.

Zum Thema Acryl Lacke habe ich mir nun schon einiges durchgelesen aber noch keinen wirklichen Vergleich bzw. Erfahrungen gefunden.

Welche Hersteller gibt es, welche Farbpalette decken diese ab, Wie sind sie mit den Farben von Revell vergleichbar (Bezeichnung)
Vallejo ist interessant haben aber she eigenwillige Farbbezeichnungen besonders für Militär

Ich benötige vor allem Grundfarben Weiß, Schwarz, Antrazit, Grautöne, Silber, Alu, Stahl, Eisen, Kupfer, Gold.

Wie sind Eure Erfahrungen, was nutzt Ihr?

2

Dienstag, 3. Dezember 2019, 12:16

Moin,

Also ich kann Vallejo empfehlen. Ewig damit gearbeitet. Und zum umschlüsseln gibt es die handyapp Hobby color converter. Ist ganz gut. Die real colors von AK kann ich sonst noch empfehlen, aber die riechen minimal.
Beste Grüße aus Varel!


Gibt 1000 schöne Dinge, die man daheim machen kann... Für euch, eure Eltern, Kinder, Enkelkinder und Freunde... #stayathome

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

3

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18:35

Hallo Marek,
ich verwende hauptsächlich die Farben von Tamiya. Verdünnen kann man die mit Isopropanol, damit und/oder Wasser kann man dann auch die Airbrush problemlos reinigen. Der Geruch hält sich bei den Farben auch in Grenzen. Weiß aber nicht ob es auch die Farbtöne Eisen, Alu und Stahl gibt.
Die App von Markus ist wirklich empfehlenswert, die nutze ich auch oft.
Gruß Tomas
Ich geniesse diesen seltsamen schönen Momente der Ruhe vor dem Sturm.

Im Bau

Fujimi Toyota MR-2

4

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 10:15

Zum Thema Acryl Lacke habe ich mir nun schon einiges durchgelesen aber noch keinen wirklichen Vergleich bzw. Erfahrungen gefunden.

Welche Hersteller gibt es, welche Farbpalette decken diese ab, Wie sind sie mit den Farben von Revell vergleichbar (Bezeichnung)
Vallejo ist interessant haben aber she eigenwillige Farbbezeichnungen besonders für Militär

Ich benötige vor allem Grundfarben Weiß, Schwarz, Antrazit, Grautöne, Silber, Alu, Stahl, Eisen, Kupfer, Gold.

Ich denke, auch die die "Erfolge" mit Acryl-Lacken hängen direkt davon ab, inwiefern man seine eigenes System aus den diversen Faktoren wie Verdünnung, Luftdruck etc. gefunden hat. Von daher gibt es wohl keine eindeutigen Tutorials à la "So wird es mit Vallejo/ Tamiya... gemacht".
Es wäre auch interessant zu wissen, was für Modelle Du damit lackieren willst. Irgendwie meine ich mich bei Dir an Fahrzeuge im großen Maßstab zu erinnern. Bei den Flächen solltest Du ggf. sogar das Thema Spraydosen ins Auge fassen. Wird nicht auch Klarlack benötigt?

Wenn das Thema Geruchslosigkeit eine hohe Priorität hat, dann wären auch die Farben von Mission Models eine Option. Die lassen sich super auftragen, trocknen hart aus und stinken null.
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

KEEP CALM & MODEL ON!

keramh

Moderator

  • »keramh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 177

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. Dezember 2019, 08:20

moin,

danke erstmal für die Antworten.

JA ich bin im Großmodellbau also 1:12, 1:16, 1:8 und größer zu Hause.
Die großen Sachen Karosserien usw. werden nicht in der Wohnung lackiert, da hab ich keine Probleme.
Mit geht es um die Kleinteile welche oft nur mit dem Pinsel farblich gestaltet werden, dann noch Figuren mit Pinsel und oder Airbrush.

Habe jetzt Vallejo ins Auge gefasst, die Farbpalette sieht gut aus und die Verarbeitung der Lacke schein auch sehr gut zu sein.

Meine Frage jetzt:
Bislang war ich von enamel Farben immer matt, seidenmatt und glänzend gewohnt, gibt es diese Unterscheidung bei Vallejo nicht?
Bei nur ganz wenigen z.B. weiß steht glossy dahinter, ansonsten immer nur matt?
Bedeutet dies das die "fast alle" nur matt sind und dann gegebenenfalls mit seidenmatt oder glänzendem Klarlack gearbeitet werden muss?

6

Montag, 16. Dezember 2019, 08:38

Moin Marek,

ja, das ist korrekt. Wobei der Glanzgrad der Lacke in sich auch unterschiedlich sein kann. Manche, gerade hellere Lacke kommen oft Seidenglänzend daher, die dunkleren meist sehr matt. Also Klarlack am Ende ist meistens unausweichlich. Das gilt aber z.B. auch für die Lacke von AK Interactive.
Beste Grüße aus Varel!


Gibt 1000 schöne Dinge, die man daheim machen kann... Für euch, eure Eltern, Kinder, Enkelkinder und Freunde... #stayathome

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Werbung