Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 06:30

Eisbrecher Der Lidder Klasse Projekt 101510 1:100

Am Anfang Stand das Bier

Danach Kam die Idee

Eisbrecher projekt 10510 Lidder
Länge 205cm
Breite Knapp 50 cm
Eigenkonstruktion Nach Studie
Material Faserverstärkter 3d Druck
Gewicht Keine Ahnung
Geplante Bauzeit 6 Monate
Ziel Traunseechallange 2020


Und sogleich Folgt das 3D Modell





Detailaufnahme Des Mastes




Der Erste Rumpf Test




Diverse Teile im Drucker








Heck mit Meinem Masstabspanzer



Und Der Rumpf wird Fertig Gestellt










»bachl 123« hat folgende Bilder angehängt:
  • WhatsApp Image 2019-12-04 at 05.52.50(1).jpeg
  • WhatsApp Image 2019-12-04 at 05.52.49.jpeg

Beiträge: 622

Realname: Oliver

Wohnort: Münsterland/ Havixbeck

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 06:55

IST DAS GEIL! Total abgefahren! Sehr schön!
"Wenn es blutet, können wir es töten." :!!

3

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 10:22

Hallo,

schaut super aus.

An der Traunseechallange 2020 werde ich ev. auch teilnehmen, hätte nicht weit.

Lg

Christian

Beiträge: 212

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 11:09

WOW :respekt:


Wie viele "Druck-Stunden" sind für den Rumpf drauf gegangen?
Grüße
Micha

5

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 11:26

Holla, die Waldfee!
Da hier die meisten noch Holz sägen oder Polystyrol biegen, wäre es sehr schön, wenn du etwas genauer von diesem Projekt berichten würdest. Sicher interessieren sich hier viele für die Möglichkeiten, die ein 3D Drucker für den Modellbau bietet.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

Beiträge: 237

Realname: Christian

Wohnort: Kevelaer

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 12:59

Servus,

hier setze ich mich definitiv auch mal mit zu. Wie von Schmidt schon angemerkt ist das Thema 3D Druck sicherlich für den Modellbau hochinteressant. Gerade für die Einzel- oder Kleinstserienfertigung von Bauteilen ist ein 3D-Drucker wie geschaffen :D
Noch dazu da du ja auch gleich ein recht großes Modell druckst, nix was auf die Handfläche passt :P


Ich hatte damit auch geliebäugelt, aber ich denke man verbringt dann den Großteil des bauens vorm Rechner, und das habe ich in meinem Beruf schon genug.
Daher bewusst fürs Hobby den handwerklichen Weg mit sägen, biegen, kleben, löten, fluchen, neu machen etc. eingeschlagen :cracy:


Gruß,
Christian

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 19:24

Natürlich ist Beim 3D druck ein Großteil der Arbeit beim Konstruieren am Pc

Wenn Fragen auftauchen immer Her damit


Zum Modell

Das Projekt Lider ist eine Russische Studie Für einen Überschweren eisbrecher

Lange 205 Meter Breite ca 50 Meter
Gewicht 50000 Tonnen Plus

Wir ( Ich und Mein Kumpel ) kamen auf das Schiff als wir Für Die Traunseechallange Teilnahme etwas Ungewöhnliches Gesucht haben .
Für den 3D druck entschieden wir uns da wir absolut keinen Plan vom Standard bau auf kiel Haben.

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Dezember 2019, 08:26

Da ich heute morgen frei habe Gönnte ich der Lider noch eine weitere Schicht GFK um die Stabilität des Rumpfes zu Verbessern.

Zuerst mal die Matten Einpassen.



Danach folgt das Harz


Beiträge: 44

Realname: Daniel

Wohnort: Hinter Freiberg links rum

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. Dezember 2019, 11:34

Ein starkes Stück, was wird das denn für ein Maßstab?
Zum Glück genug angefangene Projekte...

Viele Grüße, Daniel
Aus dem Wasser kommt das Leben, zum Wasser zieht es wieder hin..
Sammle sporadisch Erfahrungen im RC-Schiffbau.


  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. Dezember 2019, 21:04

Der Maßstab ist 1:100 morgen wird Geschliffen

11

Samstag, 7. Dezember 2019, 11:00

Sire,

was für Kosten fallen denn da an? Das sind ja Mengen von Plastik! Un was für einen Drucker verwendest Du?

Bibi
Let go your shank painter, let go your cat stopper!
Haul up your clewgarnets, let tacks and sheets fly!

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

12

Samstag, 7. Dezember 2019, 17:49

Die Kosten Halten sich in Grenzen bisher ca 200 für den Druck und 110 für die Lackiervorbereitung beim Druck kommen allerdings noch knapp 80 für die Aufbauten hinzu.

Verwendet wird ein Anycubic Chiron und für Die Kommenden Klein und Kleinstteile ein Anycubic Photon .

Heute wurde allerdings der Rumpf Komplett Geschliffen und Gespachtelt nächsten Freitag wird dann der Füller Folgen .

Herzlichen dank Hier an Meinen Chef der mich das in der Firma erledigen ließ :ok: :D ( Firma GÖWEIL ) hoffe mal ein Bisschen Schleichwerbung darf Sein :doof: :und: immerhin hat er mir ne Woche Handschliff erspart .

Jetzt giebt es mal bilder.

Die erste Spachtelschicht



Grob Geschliffen




Und Fertig





Dafür das ich Für die Konstruktion im Grunde nur 5 Bilder Hatte hab ich die Form doch gut hinbekommen oder?








Und nochmal das Heck



13

Samstag, 7. Dezember 2019, 20:24

Tolle Fortschritte,

wir haben auch so einen Drucker bei uns in der Firma.
Ich werde meinen Chef diesbezüglich auch mal anstupsen :ok:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 8. Dezember 2019, 09:39

Tolle Fortschritte,
Danke
wir haben auch so einen Drucker bei uns in der Firma.
Ich werde meinen Chef diesbezüglich auch mal anstupsen
Ob der Cheff dir da mitspielt wenn du das Ding Monate Lang Belegst :hey:

Heute habe ich die Beiboote Modeliert bin mir aber noch unschlüssig welche Variante ich Nutzen soll einzel Oder Katermaran Rumpf was sagt Ihr ?

Der Erste Grundkörper




Der Rumpf ist Modeliert




Die "Rettungskapsel"




Abrunden und Erste Details




Mehr Details und aus Einzelrumpf noch ein Doppelrumpf dazu




Aus 2 Mach Eins




Und Fertig zum Druck Theoretisch Wenn den Der Drucker Frei wäre

Hier Die Bugansicht beider Boote




Das Heck




Seitliche ansicht Beider




Und hier noch ein Paar details




Schiffschrauben und andere Ausrüstung wird aus Der Grabbelkiste Kommen .
»bachl 123« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2.JPG

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 17. Dezember 2019, 05:58

Stapellauf:

Gestern Wurde Der Eisbrecher Lider das erste mal seinem Element Übergeben.

Nach der Feststellung ok schwimmt wurde mit dem Gewichtstests Begonnen.







Ich liebe diesen Bug .



IMG_20191215_162139.jpg


Die Form ist Gewöhnungsbedürftig aber Geil .



35 Kg Stehen für Ballast und Elektronik zur Verfügung.

Ps 5cm Eis Kann Gebrochen werde.


Mein Persönliches Weihnachtsgeschenk Kam auch an .


16

Dienstag, 17. Dezember 2019, 07:03

Moin,

Sieht gut aus!
Da kann man dir nur kalte Nächte und viel Eis auf dem See wünschen ;)

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Beiträge: 44

Realname: Daniel

Wohnort: Hinter Freiberg links rum

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 17. Dezember 2019, 19:13

Ein sehr beeindruckender Pott! Bockstark!
Mit dem richtigen Antriebskonzept schleppt der sicher gut was weg, nie wieder selbst rudern :ok:

Daniel, der Hafenbahner
Aus dem Wasser kommt das Leben, zum Wasser zieht es wieder hin..
Sammle sporadisch Erfahrungen im RC-Schiffbau.


Beiträge: 237

Realname: Christian

Wohnort: Kevelaer

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 17. Dezember 2019, 19:23

Glückwunsch zur gelungenen Jungfernfahrt. Echtes Eis, wo gibt's denn sowas noch? :D

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 17. Dezember 2019, 21:29

Nur Stappellauf

Motoren und antrieb sind Noch nicht an Bord.

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 5. Januar 2020, 09:15

Die Schleifarbeiten Gehen Weiter .

Derweilen wurden die Aufbauten Fertig Gedruckt

Ich mag die Bugform







Seitenansicht Man Beachte den Zukünftigen Bordhubschraubär sowie das Masstabsgretschen ähm ich meine den E100 in 1:200
Leider Fand ich Bezüglich des Bordhubschraubärs Keine Passende Russische Marine.










Und ja Da Fehlt noch ne Platte da muss ich mal Zu meinem Kunststoff Dealer.


Ps

Bin Ich froh wenn das Schleifen Fertig ist :saufen:

21

Sonntag, 5. Januar 2020, 11:59

Ein wirklich schönes Schiff baust Du da, die Form hat echt was :ok:

Den E100 mußte ich tatsächlich ein wenig suchen :abhau:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:
Im Bau: Vimoutiers-Tiger
Maßstab 1:35 Houffalize-Panther
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 5. Januar 2020, 16:48

Reine Absicht den E100 zu Verstecken

bin echt Froh wenn das Schleifen durch ist .

23

Sonntag, 5. Januar 2020, 17:49

Das ist in der Tat ein beeindruckendes Projekt. Bin begeistertund habe es abonniert.
Da du die Zuladung mit 35kg angegeben hast, darf ich das Gewicht vom Rumpf erfahren, bzw. das Gesamtgewicht?
Hast du einen Spantenriß von dem Rumpf? Bzw. läßt sich einer aus deinen Dateien erstellen? Suche noch nach einem Rumpf für eine Eierlegendewollmilchsau im Funktionsschiffbereich.
Gruß Paul

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 5. Januar 2020, 18:15

Gesamtgewicht wird 53kg Betragen

Spantenris Existiert nicht hab ich an der Arktika klasse im Groben Orientiert plus den Bildern Die im Web existieren

Beiträge: 622

Realname: Oliver

Wohnort: Münsterland/ Havixbeck

  • Nachricht senden

25

Montag, 6. Januar 2020, 12:12

Abgefahren das Schiff was Du da baust :hand:

Welches 3d Programm nutzt Du zum konstruieren?
"Wenn es blutet, können wir es töten." :!!

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

26

Montag, 6. Januar 2020, 15:25

Abgefahren das Schiff was Du da baust :hand:

Welches 3d Programm nutzt Du zum konstruieren?
Autodesk Fusion 360

Beiträge: 361

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

27

Montag, 6. Januar 2020, 19:32

Hallo Stefan,

tolles Modell mit eindrucksvollem Design!

Find ich gut, dass du auch ein bisschen Making-of am PC zeigst!!

Harald

28

Montag, 6. Januar 2020, 22:20

Bezüglich des Bordhelis hatte ich auch schon Probleme was passendes zu finden. Schau mal hier https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=…%2F153764595363
Der Kamov könnte passen. Der Link ist nur als Beispiel, die Modelle gibt es sicherlich auch günstiger. Die Plastikbausätze der ehemaligen DDR waren übrigens auch in 1/100.

  • »bachl 123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Realname: Stefan Bachl

Wohnort: Hellmonsödt

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 7. Januar 2020, 05:40

Danke Für den Tipp


Da der Heli aber e nicht Ständig an Bord sein Wird dürfte auch eine Sea Hawk gehen meinst du nicht ?
:prost:

Beiträge: 2 139

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 7. Januar 2020, 10:31

Servus Stefan,
Mit großen Interesse habe ich Deinen BB gelesen.... Dein Projekt gefällt mir, ein ungewöhnliches Modell in höchstmoderner Fertigung.
Das 3D-Drucker neue Dimensionen eröffnen, ist klar. Die Umsetzung jedoch nicht einfach.... meinen Respekt für das bisher Erschaffene hast Du :ok:
Bin gespannt wie es weitergeht!
Gruß, Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Werbung