Sie sind nicht angemeldet.

121

Sonntag, 28. April 2019, 16:04

Hallo Rüdiger. :wink:

Topp gebaut. Gönne Dir eine kleine Auszeit. Dann kommt der Endspurt.

Viele Grüße Bernd. :prost:

122

Dienstag, 30. April 2019, 17:16

Hallo Rüdiger. :wink:

Weißt Du, wie lange das D - Schild beim VW Käfer an der Stoßstange war. Es gab irgendwann auch D - Schilder als Aufkleber.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

Beiträge: 587

Realname: Erik Meltzer

Wohnort: Salzgitter

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 1. Mai 2019, 22:54

Das D-Schild an der Stoßstange war immer ein Zubehörartikel. Ab Werk hatten Autos damals genausowenig ein Nationalitätskennzeichen wie heute. Für einen 70er-Jahre-Käfer halte ich Aufkleber aber für typischer; heute werden an die Oldtimer aber auch gern stehende D-Schilder geschraubt, wenn die Autos dafür eigentlich zu jung sind.

Liebe Grüße, Ermel.

124

Donnerstag, 2. Mai 2019, 18:36

Hi,
mehr als Ermel hätte ich auch nichts dazu sagen können. Mein Bruder hat sich gerade einen Käfer Baujahr 1966 gekauft. Der Käfer kommt aus Griechenland und hat griechischen TÜV bis 2021 (und kein D- Schild auf der Stoßstange ;) , da in der Niederlande gefahren ). Jeder deutsche TÜV müsste zwei Augen zudrücken.

Gruß
Rüdiger

125

Samstag, 4. Mai 2019, 19:49

Hi,
weiter geht es mit Bauabschnitt 99. Kurzurlaub hat sich rentiert, habe wieder Mut gefasst. Die kleinen Knurpsel sind verarbeitet, mehr oder weniger. Was ich meine zeige ich folgenden Bildern.




Der innere Verdeckstoff wird auf die silbernen Pfropfen gesteckt, der äußere ebenso. Nun wird durch beide Verdeckstoffe die Befestigungsclipse befestigt. Natürlich sieht man die Löcher nicht mehr und es geht das Gestochere los. Kurzum, habe mich nicht an die Bauanleitung gehalten und habe die beiden Stoffbahnen erst mit den Clipsen befestigt und danach erst die Pfropfen bedient. Da die Löcher ausfranzen kann es vorkommen, dass das Verdeck sich wieder löst. Dies ist mir auf der rechten Seite passiert.




Bild ein wenig unscharf, war scharf auf Bauabschnitt 100, der letzte. :lol:




Gruß
Rüdiger

126

Samstag, 4. Mai 2019, 20:02

Hallo,
es folgt der letzte Bauabschnitt. Er trägt die Nummer 100. Nach diesem Bauabschnitt bestelle ich mir eine Vitrine und fasse den 1303 nicht mehr an. :pfeif:


Inhalt des letzten Bauabschnitts:






Antenne, Spritzwasserdüse (wie liebe ich die kleinen Dinger), Rückbankverkleidung links und rechts und eine Pelerine für das Verdeck.









Ließ sich kaum ein zweimal bitten und saß perfekt, nanü :ok:










Irgendetwas habe ich beim Verdeck falsch gemacht oder ich habe es richtig gemacht, wer weiß. Jedenfalls geht es nicht leichtgängig von der Hand. Ebenso konnte ich die Pelerine nicht auf dem geöffneten Verdeck befestigen. Bin auf eure Bauberichte gespannt :hand:




So das war der Baubericht des Volkswagen Käfer 1303 Cabriolet 1:8 von DeAGOSTINI in der polnischen Ausgabe.


Viele Grüße
Rüdiger

127

Samstag, 4. Mai 2019, 20:20

Hallo Rüdiger. :wink:

Glückwunsch, zur Fertigstellung Deines Modells. Das war sicher ein harter Prüfstein, aber Du hast es geschafft. Du bist fertig und ich fange erst an.
Die zweite Lieferung wird wohl in den nächsten Tagen auflaufen, dann kann es endlich weitergehen. Gut gemacht Rüdiger. Ran ans nächste Projekt.

Viele Grüße Bernd. :party:

128

Sonntag, 12. Mai 2019, 10:58

Hallo Rüdiger. :wink:

Eine Frage. Die beiden Bügel aus der Ausgabe 15, sind die aus Metall?? Der flache Bügel sichert die beiden Federbeine der Vorderräder,
der andere ist die Lenkstange, damit beide Räder relativ parallel hin- und hergedreht werden können.

Viele Grüße Bernd. :prost:

129

Sonntag, 12. Mai 2019, 12:23

Hallo Bernd,
beides ist aus Metall, wobei das flache Teil sich "metallerischer" anfühlt. Das mit Sichern der beiden Federbeine ist ein Trugschluss, da sich die Federbeine bei Anheben des Modells immer verselbstständigen ;) :bang:

Gruß
Rüdiger

130

Sonntag, 12. Mai 2019, 13:18

Hallo Rüdiger. :wink:

Jetzt habe ich das erst verstanden, mit den vorderen Federbeinen. Warum sie auseinanderfallen. Sie sind oben nicht festgeschraubt, so fällt alles auseinander, wenn die Federn entlastet werden. Wie kann man nur so'n Quatsch konstruieren.
Da muß ich mir Anfang nächsten Monat Gedanken machen, wenn die dritte Lieferung kommt. Du liebe Zeit. Ist das ein Zirkus.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

131

Freitag, 14. Juni 2019, 07:48

Hallo Rüdiger. :wink:

Ich brauche nochmal Deine Hilfe. Es geht um den Bauabschnitt 22 und 26. Die Geschichte mit dem Splint 22-8. Ich habe nirgends Löcher gefunden, in denen ein Splint hätte
versenkt werden können. Der Stoßdämpfer wird oben und unten mit einer langen Schraube gehalten und das Gestänge beim Stoßdämpfer wird auch mit einer Schraube versorgt
sowie mit zwei kleinen mini Bolzen. Wo da ein Splint hinkommen soll, weiß ich im Moment nicht.

Viele Grüße Bernd. :prost:

132

Freitag, 14. Juni 2019, 12:20

Hallo Bernd,
vielleicht hilft dir Wortmeldung 38.
Gruß
Rüdiger

133

Samstag, 15. Juni 2019, 05:21

Hallo Rüdiger. :wink:

Alles klar. Danke.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

134

Montag, 11. November 2019, 18:12

Hi,
mache mal hier weiter und fange mit einem Ratespiel an ;)


Was habe ich gekauft, zweimal dürft ihr raten? :lol:






Gruß
Rüdiger

135

Sonntag, 24. November 2019, 13:32

Zweites Bild und mir kommt langsam der Gedanken auf, diesen Bausatz besser nicht gekauft zu haben.

Es ist der Käfer in Viperngrün Metallic. Man sieht das mitgelieferte Blechschild und die Bauanleitung.



Die Riesenkiste in der Riesenkiste 72 cm x 51 cm





Nach Öffnen der Verpackung kommen die verschiedenen Packungen der einzelnen Bauabschnitte zum Vorschein.




Diese Packungen entnommen, erscheinen die metallenen Teile des Bausatzes.



Ein Elektriksatz sucht man vergeblich. Keine Beleuchtung für vorne oder hinten, obwohl es sich um die gleichen Bauteile wie von DeAgo handelt. Vorteil des Bausatzes gegenüber dem roten Bausatz ist, dass die einzelnen Bauabschnitte chronologisch vonstatten gehen. Also dieses Angefüttere von den Einzellieferungen, wie ein Kotflügel hier und die Kofferraumhaube da, entfällt hier. Nachteil des Bausatzes ist beim Zusammenbaus des Motors ein Fehlen eines wichtigen Bauteils, oder das Liefern eines angeblich linken Scharniers, welches sich als rechtes Scharnier entpuppt. Folglich kann man die Fahrertür und den Motor nicht fertigstellen. Der Kundendienst stellt sich tot. Ein Positives möchte ich aber noch mitteilen, die Vorderachse fällt nicht auseinander beim Anheben :) .

Gruß
Rüdiger

136

Sonntag, 24. November 2019, 14:56

Hallo Rüdiger. :wink:

Da wünsche ich dir viel Spaß beim Bauen.
Ich muss noch vier Lieferungen warten, bis
er fertig ist. Du weißt jetzt, worauf du achten
musst. Schreib alles auf und mache viele
Bilder.

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:

137

Sonntag, 1. Dezember 2019, 18:23

Hallo Rüdiger. :wink:

Sag was. Was macht der Kugelporsche??? Zeig was.

Viele Grüße Bernd. :prost:

138

Montag, 2. Dezember 2019, 21:02

Immer diese Hetze ;)

Hi,
habe natürlich angefangen zu bauen. Anders als bei DeAgo sind die Bauabschnitte in Groups unterteilt. Als Erstes wird immer ein Gesamtbild der benötigten Bauteile der jeweiligen Gruppe gezeigt. Die Gruppe 1 ist das Fahrgestell mit den Reifen.




Fertig und ich muss sagen das Teil fällt nicht auseinander beim Anheben. Ebenso entfällt das "Ansparen" der Bauteile.




Auf dem obigen Bild schwebt das Fahrgestell in der Luft und die Vorderachse hält (wie in der Werbung mit dem Haarspray :lol: )


Hatte Mut gemacht weiter zu bauen.


Eigentlich.


Wird fortgesetzt, müsste auch besseres Licht haben bei den Bildern.


Gruß
Rüdiger

139

Dienstag, 3. Dezember 2019, 04:20

Hallo Rüdiger. :wink:

Das ist ja schön, das alles geklappt hat. Aber wie haben die das Problem gelöst?

Viele Grüße Bernd. :prost:

140

Dienstag, 3. Dezember 2019, 07:57

Hallo Bernd :wink:


das kann ich mir auch nicht erklären, da die Bauabfolge die gleiche ist. Denke es ist die Schwingarmstruktur, werde das mir aber noch genauer anschauen.
In Gruppe 2 folgt die Zusammenstellung des Innenraums.

Die Kopfstützen lasse ich mal vorerst weg ;) . In dieser Bauphase werden auch die Pedale eingebaut. Hier habe ich mich gewundert, dass keine Microschalter dabei lagen. Nachgeschaut und festellen müssen, das überhaupt keine Elektrik dabei ist. Die Vorrichtungen sind zwar da (wie z.B. der "Käfig" für die Aufnahme der Mikroschalter für Gas- und Bremspedal) aber bleiben leer. Dies gilt auch für die Scheinwerfer, welche zwar alle Löcher für die Leds haben, aber in der Packung sind keine Leds. Es wird auch damit nicht geworben, also alles wasserdicht.

Hier sieht man hoffentlich den "Käfig".




Fertig ist die Group 2



Gruß
Rüdiger

141

Heute, 09:20

Hi,
Gruppe 3 erwartet mich. Hier handelt sich um den Motor. Leider kann ich die Bauphase nicht abschließen, warum später ...



Fertig ist etwas anderes, im Paket fehlt ein wichtiges Bauteil.



Die Motorabdeckung 3.55 war im Paket nicht enthalten, somit kann ich diese Bauphase nicht abschließen. Ebenso würden in dieser Bauphase auch die beiden vorangegangenen Phasen miteinander verbunden werden. Naja, machen wir mit der Bauphase 4 weiter.



Wie ihr euch vielleicht noch erinnnert ist in der Platte für die Schalldämpferabdeckung ein kleiner Nuppel für den zweiten Schlauch von rechts vorhanden, worauf der kleine Ring aufgesetzt wird. Dieser Nuppel war nicht vorhanden und ich musste den kleinen auf dem Bauplan verwaisten Ring kleben.



Gruß
Rüdiger

142

Heute, 18:52

Hallo Rüdiger. :wink:

Kannst Du von meinen doppelten Teilen etwas gebrauchen?

Viele Grüße Bernd. :pc: :kaffee:





Werbung