Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 107

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

31

Montag, 8. April 2019, 00:06

Servus Ralf ... das hätte ich wohl auch so gemacht!
So viel Spachtel hätte ich aber nicht stehen lassen... mit nassem Q-Tip oder so geglättet und Überschuss entfernt... lieber wiederhole ich den Vorgang als später mühsam die Rillen freilegen... das wird spannend für Dich!
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 902

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

32

Samstag, 20. April 2019, 11:56

Servus,

@Gunnet: Siehst du, Gustav, ich mach's eher andersrum: Erstmal bergig aufpappen und dann wieder runter schleifen und modellieren ;) Normalerweise sind sone riesiegen Spachtelberge aber auch nicht nötig. Ist bei der Ju eben leider wegen der Resinteile so

Hier mal ein erster Zwischenstand von den Schleif-/Modellierarbeiten - da ist auf jeden Fall noch dran zu arbeiten.......









Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 2 528

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

33

Samstag, 20. April 2019, 12:09

sieht gut aus, am besten mit einem Gravierstift nacharbeiten :ok:

Beiträge: 2 107

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

34

Samstag, 20. April 2019, 15:44

Servus
Gute Aussichten auf ein respektables Ergebnis :ok: lass mich gerne eines besseren belehren :hand:
Schöne Feiertage
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 902

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 23. April 2019, 21:09

Danke Euch!

Im Moment fummele ich da noch an den entsprechenden Stellen herum, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen. Graviernadel und Schleifpapier sind mit von der Partie.

Sollte ich den Bausatz aber nochmal bauen, werd ich das aus dem Kasten machen – vielleicht ist die Passung dann etwas besser :nixweis:

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 902

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 16. Mai 2019, 20:31

Weiter gehts!

Ich konnte mittlerweile die Spachtelstellen soweit ganz gut zurechtarbeiten und habe begonnen die Lackierung aufzubringen. Grundiert wurde zunächst alles mit Matt Schwarz. Anschließend brushte ich den späteren Rotbereich Hellgrau – für eine bessere Deckung und Kontrastwirkung. Heut nahm ich mir das rote Heck vor. Gebrusht mit einer Mischung aus Revell Karminrot 36 und Vallejo Rot. Abgeklebt nur mit normalem Tamiyaband ohne es in das Wellblech einzudrücken. Wenn man vom Band weg brusht, ist die Trennkante haarscharf!





Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 902

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 13. November 2019, 23:07

Weiter geht's!

Zunächst eine kleine Klebeattacke und dann die Airbrush mit Alu/Silber geschwungen............





Trotz sorgfältigem Wegsprühen vom Klebeband, hat es die Bogenränder auf der einen Seite doch etwas vernebelt........



hmmm............ also fix den Pinsel gegriffen und nachgebessert – so sieht es doch schon besser aus.



Aus den Resin-Zusatzteilen fanden noch der neue Auspuff und die Räder ihren Weg an die Junkers. Abschließend lackierte ich noch die Cockpiteinfassung in einer Mischung aus Leder und Anthrazit. Demnächst wird das Modell dann eingespeckt und ich bin schon sehr auf die Verarbeitung der Decals gespannt. Ich hoff die großen chinesischen Zeichen gut in die Wellblechstruktur eingearbeitet zu bekommen :S



Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 2 528

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 14. November 2019, 10:08

Viel weichmacher dann wird es schon

39

Freitag, 15. November 2019, 17:49

Tolle Farbkombination für die kleine Ju !
Gruss
Markus

  • »Modbui033« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 902

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 19. November 2019, 22:05

Danke für Eure Kommentare, Männers!

Mit viel Weichmacher war es tatsächlich fast perfekt händelbar – aber seht selbst!

















Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 2 528

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 20. November 2019, 16:18

super gelungen, sehr attraktives Modell :D

42

Donnerstag, 21. November 2019, 08:00

Moin Ralf,

Sehr, sehr schön geworden, die Junkers und die Decals sehen wirklich toll aus, klasse gemacht.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Verwendete Tags

1:72, Junkers, Lufthansa, Revell

Werbung