Sie sind nicht angemeldet.

31

Donnerstag, 13. Juni 2019, 07:13

Moin Patrick,

Bin ich eigentlich der Einzige, der hier was schreibt???, den hier entsteht mit sehr viel Enthusiasmus und Liebe zum Detail, ein sehr schönes Modell!!!

Wieder sehr saubere und schöne Arbeit, die du da an den Innenteilen gemacht hast, ich weiß ja selber, welche Arbeit das macht und wie viel Zeit man dafür braucht.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 13. Juni 2019, 20:40

Hallo Bernd,

lieben Dank für Deine lobenden Worte. Es freut und ehrt mich.

Komme immer nur Phasenweise zum bauen und manchmal fehlt auch ein wenig die Lust :( Aber denke das wird besser werden wenn der viele Kleinkram mal durch ist. Vielleicht ne Nummer zu groß für den Wiedereinstieg :D Aber es wird und ich lerne jede Menge :thumbup:

Vielleicht gehts den meisten mit Kommentaren so wie mir; bin auch eher der leise Mitleser. Die Diskussion gabs ja schon mal im Forum.
Wie oben geschrieben bin ich ja erst wieder in den Modellbau eingestiegen und sammel noch jede Menge Erfahrung. Insofern kann ich selbst bei vielen Dingen nicht immer was beitragen. Ich nehm's keinem krumm wenn er nicht schreibt, freue mich aber immer über Lob oder konstruktive Kritik.

Am Wochenende gehts hier spätestens weiter.

Danke und viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 16. Juni 2019, 17:31

Der nächste Bauabschnitt kann als abgeschlossen betrachtet werden. Der Gerätepark ist an Ort und Stelle. Decals sind mit Klarlack versiegelt.

Als nächstes versuche ich die Fahrerkabine fertig zu stellen. Angefangen hatte ich ja bereits. Weiterhin werde ich die Karosse vom Gerätepark vorbereiten.

Weiter gehts... :)

Viele Grüße

Patrick





Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

34

Montag, 1. Juli 2019, 06:56

Moin Patrick,

Sieht schon irgendwie komisch aus, das Auto so ganz „nackt“ und nur mit den Innereien zu sehen, aber irgendwie hat das was... :)
Aber eine Frage, auf dem letzten Bild sieht es so aus, als ob das Fach, oben, für die Ansaugrohre schief ist, muss das so?
Viel Erfolg bei den Aufbau und Kabinenteilen. :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

35

Montag, 1. Juli 2019, 07:54

Moin Bernd,

Deine Frage kann ich mit ja und ja beantworten ;) Die Schublade mit den Ansaugrohren ist von Haus aus "schief", sitzt also von unten nach oben mit Gefälle. Wäre also ok.
Du hast das aber völlig richtig gesehen. Die Schublade sitzt in der Tat etwas schief und liegt am hinteren Ende nicht korrekt auf :D
Ist aktuel aber nicht dramatisch weil man diese heraus nehmen kann. Ist also nicht geklebt.
Ja, mit den Kabinenteilen ist so eine Sache. Hab da für den Geräteaufbau schon was vermurkst. Ein Seitenteil lag so im Bogen da, dass ich dachte mit etwas Heißluft könne ich das richten. Der Gedanke war ja ganz ok, aber am Ende dann doch zu viel weil sich das Teil schlagartig zusammen gezogen hat wie ein zu heiß gewaschenes T-Shirt.
Jetzt Versuch ich das nochmal zu retten und parallel bei Revell Ersatz zu bekommen.
Bilder werden folgen.

Danke und LG

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

36

Montag, 1. Juli 2019, 19:25

Hallo,also ich habe das Modell und den Bericht offenbar schlichtweg verpennt-aber das sieht ja alles gut aus.Wie wäre es mit einem Bild von den verformten Teil?Vielleicht hat ja jemand hier eine Idee oder Ersatz zuhause rumliegen.

Viele Grüsse Staubanbeter

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

37

Montag, 1. Juli 2019, 20:54

Hallo Staubanbeter,

Danke fürs kompliment :)


So sieht das verformte Teil aus:



Werde mich spätestens am Wochenende an den Versuch, das Teil zu richten , ran wagen.
Hab ne dicke MDF Platte auf die ich das Teil, das noch in Ordnung ist drauf lege. Dann werd ich 10mm Vierkant-Hölzer einpassen und mit Nägeln fixieren und so die Form nachstellen. Wenn die Form dann nachgestellt ist, kommt das verformte Teil drüber. Da wo es nicht passt, vorsichtig erwärmen und in Form ziehen/bringen so das es auf die Vorlage passt.
Ersatz ist bei Revell bestellt. Kann nur dauern weil bereits Ferien und viel zu tun. Aber ein Versuch das zu richten ist's Wert.
Wenn ihr andere Ideen/Vorschläge habt. Bin ganz Ohr...


Danke und viele Grüße


Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

38

Dienstag, 2. Juli 2019, 06:47

Moin Patrick,

Ah ja klar, ich habe das original Fahrzeug, nicht mehr so im Kopf, ist ja auch schon wieder eine Zeit lang her, wo ich mir das Original ansehen konnte. Somit ist dann ja alles im grünen Bereich. :ok: :grins:

Das Seitenteil sieht übel aus, aber ein Fön ist für diese dünnen Streben auch keine gute Wahl gewesen. Das ganze zwischen zwei geraden Platten, z.B. Glas- oder Metallplatten fixieren und dann mit heißem Wasser richten, wäre wahrscheinlich besser gewesen.

Deine Idee, mit der MDF Platte könnte klappen, aber es hat sich an einigen Stellen auch etwas zusammen gezogen, da wird es schwer werden wieder auf die richtigen Maße zu kommen.
Eine Alternative wäre, das Seitenteil aus Sheet komplett neu auf zu bauen, ansonsten würde ich einfach warten, bis der Ersatz angekommen ist.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 72

Realname: Manfred

Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 2. Juli 2019, 11:14

Hallo Patrick,
tolle Arbeit an einem klasse Modell. :respekt:

Aber eine kleine Frage habe ich dennoch.
Beitrag 33, das 1. Bild,- täuscht das, oder hast du wirklich vergessen die Kupplungen der B-Schläuche zu lackieren?
Das sieht irgendwie alles Weiß aus.
Ich werde deinem Bericht auf jeden Fall weiterhin folgen.

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 3. Juli 2019, 05:28

Hallo zusammen,

ja, Bernd, aus Erfahrung wird man Klug. Den Richtversuch werde ich sicher genau so unter dem Thema Erfahrung verbuchen wie der Versuch mit dem Heißluftfön. Werde auf jeden Fall auf Ersatz von Revell warten. Soll ja ordentlich werden.
@UmbraFabula: Danke für Deine lobenden Worte. Du hast in der Tat recht, da hab ich im Eifer des Gefechts die Kupplungen der B-Schläuche vergessen ;) Werds auf jeden Fall korrigieren :) Danke.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

41

Mittwoch, 3. Juli 2019, 07:39

Moin Patrick,

Stimmt absolut, Erfahrung kann man nie genug haben, oder machen, das weiß ich selber nur zu gut und jedes Modell ist auch immer wieder etwas Neues, wo es etwas zu beachten, oder etwas zu lernen gibt. Da finde ich deine Einstellung zu, super :ok: :ok: :ok: und wenn es nix wird, kann man die Reste, irgendwann bestimmt noch mal für was anderes gebrauchen und sei es für einen „Unfall“. :grins:
Nun gut, dann heißt es warten, auf das neue Teil, ich bleibe hier mit dran, denn ich bin gespannt wie deiner dann fertig aussehen wird. :)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 9. Juli 2019, 19:47

Hallo zusammen,

viel neues gibt es nicht zu berichten. Bereite die nächsten Bauschritte vor. Lackierung der Karosserieteile in rot. Bei den Temperaturen die wir zuletzt hatten eine Herausforderung. Zuletzt ging fast gar nix mehr weil die Düse einfach nur noch zu war.
Alternative; Kleinteile gesucht und den Pinsel genommen :)
Ansonsten heists weiter auf das Ersatzteil warten. Wetter passt ja jetzt wieder so dass die Airbrush dann wieder zum Einsatz kommt und es dann hoffentlich weiter geht...


Bis zum nächsten Update,


Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 30. Juli 2019, 19:34

Hallo zusammen,
einige Zeit ist vergangen. Dem Revell Service sei Dank, ist das neue Seitenteil nun da...



Nun ging es auch endlich weiter. Nach säubern der Teile, Vormontage und Grundierung hab ich heute gefühlt jede Menge Alu-Farbe versprüht.
Das Ergebnis der weiteren vielen Vorbereitungen seht ihr hier...







Die roten Seitenteile muss ich auch noch mal drüber...



Als nächstes folgen die zahlreichen Kleinigkeiten die mit dem Pinsel erledigt werden müssen.

Bis zum nächsten mal,

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

44

Dienstag, 30. Juli 2019, 19:51

Hallo,wieso willst du nochmal drüber?sieht doch alles gut aus-auch wenn mir das Aluminium auf den Bildern etwas zu Dunkel erscheint.

Viele Grüsse Staubanbeter

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 30. Juli 2019, 20:17

Auf den Bildern kommts nicht ganz so raus, aber an den Kanten schimmerts immer noch leicht von der Grundsicherung durch. Sind aber nur noch die Seitenteile. Alle anderen sind soweit fertig.
Das Alu ist die 99 von Revell. Ggf. liegts auf den Bildern auch daran dass das frisch lackiert ist? Wird aber teils auch unterschiedlich, je nachdem wenn die Düse mal wieder dicht geht.
Schauen wir mal morgen wenns trocken ist.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

46

Donnerstag, 1. August 2019, 06:24

Moin Patrick,

Sehr schön das du nun das neue Seitenteil, von Revell bekommen hast, dann kann es ja weiter gehen. :grins:
Das mit der Alufarbe, ist bedingt durch den hellen Hintergrund, das 99 wirkt dann immer etwas dunkler, als es eigentlich ist. Das wird mit dem Rot zusammen dann ganz normal aussehen, ich kenne das noch von meiner alten Delahaye Drehleiter her.
Also dann, viel Glück beim weiter bauen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

47

Donnerstag, 1. August 2019, 08:41

Hallo,nur so nebenbei-etwas grössere Düse,etwas mehr Verdünnung und/oder einen Verzögerer beimischen könnte helfen.Die beste Alternative wäre auf einen anderen Anbieter umsteigen-was jetzt nicht heissen soll das alle Farben von Revell nichts taugen-aber gerade bei den Metallfarbtönen hatte ich (wie einige andere auch) schon diverse Probleme.

Viele Grüsse Staubanbeter

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 15. August 2019, 19:50

Hallo zusammen,

@Staubanbeter: Ja, da bin ich eher sehr zurückhaltend, was das Thema Farbmischung, Druckeinstellung und Düse angeht. Hier muss ich mich mal trauen und probieren...

Ansonsten bin ich trotz Urlaub nicht viel weiter gekommen. Es juckt schon in den Fingern aber auch der Job hat mich schon wieder im Griff...

Dennoch ein kleiner Fortschritt mit dem großen Paket an Leitern. Ja, das Abkleben hätte hier und da präziser sein können aber ich bin soweit zufrieden.



Hoffe es geht bald weiter.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

49

Donnerstag, 15. August 2019, 20:33

hallo,einfach weitermachen,man lernt nur durch versuchen und fluchen.hauptsache das gesamtbild stimmt

Viele Grüsse Staubanbeter

50

Freitag, 16. August 2019, 06:23

Moin Patrick,

Da kann ich Thomas einfach nur recht geben und immer daran denken, in der Ruhe liegt die Kraft! Nicht zu irgendetwas zwingen, lieber das ganze mal ein paar Tage ruhen lassen und dann weiter machen.
So schlecht sehen die Leitern aber auch nicht aus, ich finde da nichts zu bemängeln, auf den ersten Blick.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

51

Montag, 7. Oktober 2019, 22:40

Hallo zusammen,

ich bin erst seit kurzem in diesem Forum und baue zur Zeit auch das HLF 20 von Revell. Ich bin aktuell beim Lackieren der Fahrerkabine. Ich habe allerdings eine Frage im Bezug auf die Geräteräume an euch. Kann man die Gerätetüren seitlich nur offen oder geschlossen darstellen oder ist beides möglich? Da die Trittbretter auch angeklebt werden denke Ich mal das Ich mich vorab entscheiden muss wie ich das Modell darstellen möchte (offen oder geschlossen). Sehe Ich das richtig oder stehe Ich auf der Leitung? Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Danke im Voraus.

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 8. Oktober 2019, 19:43

Hallo,

die "Gerätetüren" sind eher wie ein Rollo, im Modell als Platte, die Du dann zusammengebaut, hochklappen und in den Schacht über den Geräten schieben kannst.
Oder aber komplett geschlossen. Diese werden nicht geklebt und können stetig geöffnet/geschlossen werden.
Mit den Trittbrettern müsstest Du Dich entscheiden wie Du diese darstellen möchtest, es sei denn, Du baust da was um...
Muss die Tage mal wieder Bilder hier rein stellen. Nur weil ich nix geschrieben hab, heißt das nicht, das ich nix gemacht habe... :D
Bei Fragen meld Dich einfach, bzw. mach einfach mal einen eigenen Baubericht auf.
Meiner ist sicher auch nicht perfekt und ich übe auch noch fleißig, aber man muss ja mal irgendwo anfangen...
Vielle Grüße und viel Erfolg,

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

53

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 12:41

Hallo Paddi.

Danke für deine ausführliche Erklärung. Ich denke ich werde in dem Fall die Trittbretter weg lassen da mir das Modell so besser gefällt. Ist allerdings noch ein langer Weg bis dahin. Aber ich habe ja keine Eile. ;) Ich finde das dein Modell bisher sehr gut geworden ist und werde deinen Baubericht auf jedenfall weiter verfolgen. :ok: Danke nochmals.

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

54

Samstag, 12. Oktober 2019, 20:47

Hallo zusammen,

lange hat es hier keine Fortschritte gegeben. Zumindest was mein Schreiben angeht. Bin beruflich gerade sehr eingespannt und so komm ich nur hin und wieder dazu. Dennoch möchte ich euch in Form von Bildern den aktuellen Stand rüberbringen.
Hoffe es gefällt.
Hab noch eine Frage, auf die ich bisher keine Antwort gefunden habe: Bekommen bei euch alle Teile eine Klarlackschicht (egal ob matt, seidenmatt oder glänzend oder mit Decal)?
Im Geräteraum sind die in einigen Beiträgen zuvor angemerkten Teile noch nicht nachgearbeitet und auch am Aufbau ist noch nicht alles komplett. Hab ich auf dem Plan und kommt noch.
Dennoch, wenn ihr Anregungen, Kritik oder sonstiges habt, ich bin offen dafür.

Danke und viele Grüße

Patrick

Geräteraum geschlossen









Geräteraum offen (die Tore klemmen etwas; daher stehen sie zum Teil schief; das Modell wird später geschlossen stehen)







Fahrerkabine Aufbau und Zubehör







Hier muss ich definitiv noch mal ran. Hab das mit dem jetzigen Stand verbessern wollen, was nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat.

Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

55

Sonntag, 13. Oktober 2019, 07:04

Moin Patrick,

Na da bist du doch gut voran gekommen, sieht ja auch alles soweit gut aus, bis auf das Rollo hinten, aber das hast du ja schon angesprochen. Sieht aber so aus, als ob der Aufbau etwas verzogen ist.

Mit was und wie hast du den MAN-Schriftzug gemacht, abgeklebt? Sieht beim „N“ zumindest so aus. Hast du schon mal die Molotow Chromstifte ausprobiert? Mit einer ruhigen Hand bekommst du damit, so was Freihand hin.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 13. Oktober 2019, 09:58

Moin Bernd,

Danke für Dein Lob. Ja, die Rollos gehen insgesamt sehr schwer. Da reicht sicherlich schon sehr wenig dass es nicht mehr so hundert pro passt. Wie gesagt, wollte die auch nicht auf biegen und brechen öffnen, damit ich nicht nochmal nachlackieren muss.

Der MAN Schriftzug ist mit Revell 07 (email) und Alclad II gemacht. Der erste Versuch damals sah besser aus. Da hab ich Stück um Stück abgeklebt. Diesmal hatte ich mir ne passende Maske aus dem Schneidplotter raus gelassen. Damit hab ichs verschlimmbessert ;)
Werd vermutlich die Schrift abkleben und den Rest nochmal nachschwärzen.

Die Molotow Chromstifte werde ich mir mal anschauen. Ist sicher ne Alternative.

Schauen wir mal, was der heutige Tag so an Ergebnissen bringt :)

LG Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 13. Oktober 2019, 20:53

So, zum Sonntagabend noch eine kleine Stellprobe nachdem doch das ein oder andere noch zusammengeklebt wurde...

Viele Grüße

Patrick











Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

58

Dienstag, 15. Oktober 2019, 07:04

Moin Patrick,

Das sieht doch soweit schon sehr gut aus :ok: aber irgendetwas stimmt vorne mit der Stoßstange nicht, es sieht so aus als ob sie nach rechts unten etwas abfällt. Ok, es ist eine Stellprobe und ich denke mal das die Kabine noch nicht fest angebaut ist und es daran liegt.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 15. Oktober 2019, 16:04

Hallo Bernd,

vielen Dank für Dein Lob :) Freut mich, dass er Dir gefällt.

Du hast absolut recht. Es ist in der Tat die Stossstange die schief hängt. Habs auch erst nach dem Einstellen der Bilder gesehen.
Mittlerweile ist sie schon runter und wartet drauf, dass sie wieder montiert wird.
Nun schau ich die Tage mal, wies weiter geht... werde weiter berichten :D

LG Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 3. November 2019, 08:53

Guten Morgen zusammen,

viel ist nicht passiert.

Hab die Stoßstange gerichtet



und den Kühler nochmal vom Lack befreit. Nächster Versuch folgt



Ansonsten ist der Schlauchwagen und ein paar Kleinteile noch fertig zu stellen bzw nach zu arbeiten. Dann kommen auch schon die Decals.
Die letzten Aufbauten wie Spiegel, Antennen, Sonnenblende mit Blaulicht kommen dann ganz zum Schluss.

Bis demnächst, viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Werbung