Sie sind nicht angemeldet.

91

Freitag, 25. Oktober 2019, 14:44

Moin Ray!

Ist noch nicht einmal Alterung, der ganze Anstrich war von Anfang an so leicht unsauber ausgeführt, auch die diversen Wolken und Flecken gehörten von Anfang an dazu. Für einen Perfektionisten wie mich gar nicht so einfach darzustellen..
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

92

Freitag, 25. Oktober 2019, 15:27

Hallo Jochen

Ist wirklich eine saubere Sache geworden :ok: vor allem die Detailierung gefällt mir sehr gut, da sieht man das sich so ein PE-Teile-Massaker schon lohnt :D

93

Freitag, 25. Oktober 2019, 15:57

Moin,

Glückwunsch zur Fertigstellung!
Ein wirklich außergwöhnliches Schiff gewohnt fantastisch in den kleinen Maßstab gezaubert. :respekt:

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


94

Freitag, 25. Oktober 2019, 19:48

Servus Jochen!

Gratuliere zur Fertigstellung!

Sauber gebaut, ich bewundere Deine Fingerfertigkeit!

Hofi

95

Freitag, 25. Oktober 2019, 22:30

Hallo Jochen,
ich habe mir jetzt deinen Baubericht noch einmal vom Bug bis Heck komplett durchgelesen.
Vor einigen Jahren habe ich die Missouri, die Tirpitz und die Yamato in 1:350 gebaut. Die Missouri im Original Tarnfarbenanstrich von 1943.

Das war schon für mich schon Anspruch.
Aber was Du hier für ein Ergebniss erzeugt hast, zeigt mir , das ich noch weit weg bin von Perfektion.
Da kannst Du richtig Stolz drauf sein.
Ein Modell in wunderschöner Perfektion und ein toller Baubericht!
Herzlichen Glückwunsch

Holger
Modelle bauen muß man, Leben aber nicht ! Frei verändert nach Charles Darwin ;)

96

Samstag, 26. Oktober 2019, 11:18

Dank euch!

Holger, die meisten der alten Tamiya-Schlachtschiffe habe ich hier auch liegen, noch nicht gebaut, aber eines davon habe ich vorgestern aus dem Lager geholt... genug der geheimnisvollen Andeutung, Baubericht ist in Vorbereitung.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

97

Samstag, 26. Oktober 2019, 21:05

Hallo Jochen und guten Abend,
würde mich freuen, falls du die Missouri bauen würdest. Eben in diesen extremen Tarnungen. Ich habe irgendwo damals gelesen, das man dieses mächtige Schlachtschiff, außer durch Radar auf einigen Kilometern nicht wahrnehmen konnte.
Obs stimmt? Ich weiß nur das der Anstrich schnell gändert wurde aufgrund seiner extrem hohen Erhaltungsarbeiten.
Aber als ich mir damals das Schiff so angesehen habe und mal die Perspektiven geändert habe, kann ich mir das schon gut vorstellen.
Lieben Gruß
Holger
Modelle bauen muß man, Leben aber nicht ! Frei verändert nach Charles Darwin ;)

98

Sonntag, 27. Oktober 2019, 11:01

Mahlzeit Holger!

Zweck solcher "bunten" Tarnanstriche war nicht Unsichtbarkeit, sondern Verwirrung. Feindlichen Schiffen und vor allem U-Booten sollte es schwer gemacht werden, Typ und Größe, besonders aber Kurs und Geschwindigkeit richtig einzuschätzen. Die Zielerfassung funktionierte ja rein optisch, und man kann sich schon vorstellen, dass in der Hektik eines Gefechtes, durch ein Periskop gesehen und bei womöglich schlechten Sichtverhältnissen, schon eine kleine Fehleinschätzung den Unterschied zwischen Fehlschuss und Treffer ausmachen konnte. Solche "Dazzle Paints" hatten daher in den Jahren 1943/44 fast alle US-Schiffe.
1945 hatte sich die Situation geändert, die japanische Marine war kaum noch eine Bedrohung, aber weil die Kämpfe bis nah an die japanischen Inseln herangerückt waren, wurden konventionelle Luftangriffe und Kamikazeflieger eine große Gefahr. Deshalb wurden die älteren einfarbigen Anstriche wieder eingeführt, die aus der Luft weniger auffällig waren. Das Schema 21, Navy Blue über alles, wurde so exzessiv verwendet, dass in den USA blaue Farbpigmente knapp wurden...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

99

Sonntag, 27. Oktober 2019, 12:36

Hei Jochen,
vielen Dank für diese plausible Erklärung.
Wäre ich damals schon in Wettringer gewesen, wäre eine fehleinschätzung meinerseits bestimmt nicht passiert.
Wäre ich so gar nicht drauf gekommen.
Danke noch einmal und schönen Sonntag.
Holger
Modelle bauen muß man, Leben aber nicht ! Frei verändert nach Charles Darwin ;)

Beiträge: 912

Realname: Markus

Wohnort: Mitte der Kugel

  • Nachricht senden

100

Sonntag, 27. Oktober 2019, 16:32

Hi Jochen
Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung...klasse :ok:
Da hast Du wieder einen schönen Dampfer gebaut. :thumbsup: ;)

101

Sonntag, 27. Oktober 2019, 19:10

Gude Jochen,

herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung!
Sauber gebaut, wie von dir gewohnt. Und ein ziemlich interessanter Pott.

Björn
Im Bau: Royal Louis; Fletcher-Klasse (Platinum Edition); Jeep Willys

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

102

Sonntag, 27. Oktober 2019, 20:25

Hallo Jochen , auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung. Tolles Modell.
Lieben Gruß Frank

Beiträge: 156

Realname: Christian

Wohnort: Kevelaer

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 27. Oktober 2019, 21:08

Hi Jochen.

Von mir auch Glückwunsch zur Fertigstellung des Modells. Rundum gelungen wie ich finde und es fällt auf, das es trotz des kleinen Maßstabs der Detailierung vieler deutlich größerer Modelle nicht nachsteht. :respekt:
Grüße,
Christian

104

Montag, 28. Oktober 2019, 06:34

Moin Jochen,

Auch von mir die Gratulation zur Fertigstellung, deines Modells... Einmal mehr hast du hier gezeigt, wie es geht, mit der Detaillierung! Das war wieder ganz großes Kino. :respekt: :dafür:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung