Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 30. September 2019, 10:47

Virgin Steel ex Happy Hunter

Hallo liebe Mitleser,
irgendwie ist sie nie ganz fertig geworden, obwohl ich Jahre daran gearbeitet habe. Als es mir gesundheitlich sehr schlecht ging, wurde die Dame von meinem Sohn 2017 verkauft.
Hoffentlich baut der neue Besitzer sie zuende.

Ich wollte euch mal ein paar Bilder dieses tollen Schiffes vorstellen und hoffe das sie euch gefallen.

Das hat auch mal alles funktioniert
Schornsteine
Hubschrauber mit Original Rotorumdrehungen und Sound
Kräne
Schwerlastwinde
Radar
Bugstrahler
Schweißlicht bei den Schweißern
Anker
Feuerlöschanlage
Maschinensound

Schiffshorn

SAR Blinklicht am Hubschrauber
Helle Achterdeckbeleuchtung für Nachtarbeit










Die 7 stellige IMO Nummer entspricht den damaligen Bauzeitstand. Es war der 7.6.2011 im 8 Baujahr
Natürlich gibt es noch mehr Detailbilder.
Wenn Interesse ist?
Vielleicht macht das ansehen Freude.
Holger
Modelle bauen muß man, Leben aber nicht ! Frei verändert nach Charles Darwin ;)

2

Dienstag, 1. Oktober 2019, 19:10

Was für ein Hammer-Teil :sabber:
Was fehlt denn da noch?
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

3

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 08:54

Hallo liebe Mitleser,
ergänzend zu den Außenaufnahmen stelle ich einmal ein paar Bilder während einer Umbauphase der Virgin Steel ein.
Die Brücke war natürlich auch bemannt. Der Chief ärgert sich gerade am Fahrpult über das leuchtende rote Lämpchen aus dem Maschinenraum. Der erste Offizier macht gerade das was er immer macht.
Kaffeetrinken und vier Stunden geradeausgucken.
















Hinzu kommen einige Bilder aus dem Unterdeck und dem Maschinenraum. Die zu sehenden Kabel waren aufgrund des Umbaus doch recht unsortiert.
Danach sah es aber wieder anders aus.
Schön zu sehen ist im Achterdeck allerdings die Feuerlöschpumpe und der Hubschrauberantrieb inklusive Soundmodul.
Im vorderen Decksteil die Sender und Empfangselektronik sowie Bugstrahler und Ankerketten.

Doch schon recht komprimiert.









Die umgebauten Figuren stammen alle aus einem Ground crew Set aus dem Militärflugzeugbereich in 1:48
So, das wars fürs erste und

danke fürs reinschauen
Holger
Modelle bauen muß man, Leben aber nicht ! Frei verändert nach Charles Darwin ;)

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. Oktober 2019, 00:25

Hallo Holger,
ich kann mich da nur Ray anschließen. Ein sehr schönes und Detailreiches Modell.
Für mich stellt sich ebenfalls die Frage was da noch gefehlt hat?
Für mich sieht das perfekt und vollständig aus.
Hoffe das es Dir gesundheitlich wieder besser geht.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 31

Realname: Daniel

Wohnort: Hinter Freiberg links rum

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 20:20

Danke für die Vorstellung, ein schönes Projekt :thumbsup:
Könnte mir auch gefallen, als Spielzeug für den Mühlteich. Waren die Ankerwinde usw. selbst ausgetüftelt oder aus dem Zubehörprogramm? An sowas knobel ich auch...

Daniel, der Hafenbahner
Aus dem Wasser kommt das Leben, zum Wasser zieht es wieder hin..
Sammle sporadisch Erfahrungen im RC-Schiffbau.


6

Sonntag, 20. Oktober 2019, 00:06

Hallo Daniel und alle Mitleser.,
wenn Du die Winde auf dem Achterdeck meinst, geb ich dir mal folgenden Vorschlag.
Auf dem Sperrmüll liegen oft defekte Drucker.
Aus einem diesem ist die Antriebseinheit zum Papiereinzug ausgebaut und zur Ankerwinde umgebaut worden.
War nur so eine Idee, aber sieht gut aus, oder? Und sie funktioniert!
Lieben Gruß
Holger
Modelle bauen muß man, Leben aber nicht ! Frei verändert nach Charles Darwin ;)

Werbung