Sie sind nicht angemeldet.

  • »vonMackensen1914« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Realname: Chris Frankenstein

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. September 2019, 17:55

1/35 Pravda High Scool Katyushas T34/85 Platz

hallo allerseits,
mein Neustes Modell,
der T34/85 als Flagpanzer der kleinen Kommandantin „Katjusha“ aus Girls und Panzer.
Die Serie ist hierzulande kaum bekannt.
Kurz es geht um Japanische Mädchenschulen die mit Panzern Duelle das „Senshadō“ austragen.
ein paar Infos zur Serie.


Die Handlung spielt in einer fiktiven Welt, in der die militärische Schwerindustrie aus wirtschaftlichen Gründen mit in den allgemeinen Zivilalltag eingeblendet wurde. So ist es in Japan seit Jahrzehnten schon Sitte, dass – in einer extremen Anwendung des Begriffs „Schulschiff“ – heranwachsende Mädchen und Jungen ihre Schulzeit auf umfunktionierten Flugzeugträgern verbringen, die in eigenständige schwimmende Gemeinden verwandelt wurden, die sämtlichen Komfort einer Kleinstadt an Land bieten.
In dieser Welt ist es ein traditioneller Kampfsport für Mädchen, mit Panzern aus dem Zweiten Weltkrieg Wettkämpfe auszufechten, wobei dieser Sport als „Weg des Panzers“ (戦車道, Senshadō) bekannt ist. Diese Wettkämpfe finden zudem auf nationaler und internationaler Ebene statt, wobei verschiedene Schulen unter bestimmten Regeln – unter anderem dem Erringen des Sieges durch die Ausschaltung eines designierten Flaggpanzers – um die Meisterschaft gegeneinander antreten. Obwohl mit scharfer Munition geschossen wird, sind die beteiligten Panzer mit einer zusätzlichen Karbon-Schutzbeschichtung für die Innenräume und einem Computer versehen, der die Wirkung eines Treffers analysiert und bei entsprechend hohem simulierten Schaden eine weiße Fahne ausfährt, die eine Niederlage des betroffenen Panzers signalisiert.
Die Hauptfigur der Serie ist Miho Nishizumi, die aus einer Familie mit langer Senshadō-Tradition stammt. Nachdem sie an ihrer alten Schule für deren Niederlage im Endausscheid, nach einer neunjährigen Siegessträhne, verantwortlich gewesen ist, schwört sie dem Senshadō ab und wechselt an die Ōarai-Präfektur-Mädchenschule (県立大洗女子学園, Kenritsu Ōarai Joshi Gakuen), da diese seit mehreren Jahren kein Senshadō-Programm mehr betreibt. Zu ihrem Pech entscheidet der Schülerrat jedoch, diese Disziplin genau in diesem Jahr wieder einzuführen, und unter dessen Drohung, sie ansonsten der Schule zu verweisen, muss Miho als einziges Mädchen mit Senshadō-Erfahrung widerwillig mitmachen. Mithilfe ihrer Freunde findet sie langsam wieder Freude am Panzerfahren und führt Ōarai durch die nationale Senshadō-Meisterschaft.
Später kommt heraus, dass es bei diesem Turnier um mehr als nur ums Prestige geht: Weil Ōarai vom Bildungsministerium als nicht mehr ergiebig angesehen wird, steht die Mädchenschule kurz vor ihrer Schließung, und nur ein Sieg im populären Senshadō könnte ihr die allgemeine Achtung geben, die sie braucht, um weiter bestehen zu können. Somit ruhen nun die Hoffnungen des Schülerrats und der gesamten Schülerschaft auf den Schultern Mihos und ihres Senshadō-Teams.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Girls_und_Panzer
videos
https://www.google.de/search?q=girls+und…f=1568993256217

Im Platz Karton ist der alte Dragon Bausatz drin, baute ihn aus dem Kasten und verpaste ihm eine abgeplatzte Wintertarnung.
aktuell noch ohne Figuren, Katjusha ist noch aus Japan unterwegs.
viele infos zur Serie und zu den Figuren, findet man hier im Web leider nicht.







Schöne Grüße aus Berlin
Vorsicht ist besser als Nachsicht.

  • »vonMackensen1914« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Realname: Chris Frankenstein

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. September 2019, 17:56







Schöne Grüße aus Berlin
Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Ähnliche Themen

Werbung