Sie sind nicht angemeldet.

  • »Marco H« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Realname: Marco Hammerand

Wohnort: Pomerode, Brasilien

  • Nachricht senden

61

Samstag, 13. Juli 2019, 14:19

Hopi, skorpi1211, feuermann6147: Danke fürs Lob.
Danke auch für den Tip mit dem Fensterkleber. Das Problem liegt aber woanders. An viele Fenster (speziell obere Decks) kommt man von innen nicht mehr ran.
...-you cannot make it foolproof. Fools are too inventive.
.... Today is the first day of the rest of your life.

62

Samstag, 13. Juli 2019, 15:45

Das Problem liegt aber woanders. An viele Fenster (speziell obere Decks) kommt man von innen nicht mehr ran.

Das ist eigentlich kein Problem, da die Pampe nicht von hinten verarbeitet werden muss. Einfach etwas davon auf einen Zahnstocher o.Ä. geben und die Innenseite des Fensterrahmens entlang fahren, fertig. Einfach ausprobieren! Wenn du das Zeug zum testen nicht extra kaufen willst: Weißleim lässt sich genauso verarbeiten, wird nur nicht ganz so klar. Meine ersten Fenster habe ich mit Ponal gemacht, auch von außen.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

  • »Marco H« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Realname: Marco Hammerand

Wohnort: Pomerode, Brasilien

  • Nachricht senden

63

Montag, 22. Juli 2019, 19:45

Die letzten Tage habe ich damit verbracht die Welldecks etwas mit Details zu versehen. Hauptsächlich diese Details, die nicht Teil des Bausatzes sind. Bei den Bordwänden habe ich etwa 20 % der (feinsten) Details weggelassen. Ich hätte das nicht so fein hinbekommen und wenn der Betrachter mehr als 40 cm vom Schiff weg ist, hätte man diese Details sowieso nicht mehr gesehen.



Da mir meine Lampen an der Wand nicht gefallen haben, habe ich diese nochmal geändert. Diesmal habe ich die Hülsen nicht ganz in die Wand gesteckt, sie nicht lackiert und bei einigen durch einen Draht Stromkabel simuliert. Später werde ich sie mit 1mm Glasfaser ansteuern.



Dann habe ich mit den Kranhäuschen begonnen. 4 Stück habe ich innen ausgehölt, damit ich später Glasfaser durchziehen kann um die Lampen daran zu beleuchten. Auf den Fotos sind die Dächer allerdings noch nicht lackiert. Ich werde mich wohl diese Woche noch weiter mit diesen Details beschäftigen, bis ich dann mit dem nächsten Deck anfange.
...-you cannot make it foolproof. Fools are too inventive.
.... Today is the first day of the rest of your life.

64

Montag, 22. Juli 2019, 21:15

Hallo Marco,

das ist einfach nur fantastisch anzuschauen. :thumbup:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

  • »Marco H« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Realname: Marco Hammerand

Wohnort: Pomerode, Brasilien

  • Nachricht senden

65

Montag, 22. Juli 2019, 22:48

Hallo Marco,

das ist einfach nur fantastisch anzuschauen. :thumbup:


Freut mich sehr, das zu lesen.
...-you cannot make it foolproof. Fools are too inventive.
.... Today is the first day of the rest of your life.

Beiträge: 287

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 24. Juli 2019, 06:09

Ja, bis jetzt Sau gut!! :ok:

Beiträge: 91

Realname: Christian

Wohnort: Kevelaer

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 25. Juli 2019, 06:55

Hallo Marco.

Hab mich auf mal in deinen BB verirrt und muss sagen du hast da eine echt schöne Titanic gebaut bisher, der Rumpf ist klasse und die ganze Arbeit hat sich definitv gelohnt :respekt:


Gruß,
Christian

  • »Marco H« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Realname: Marco Hammerand

Wohnort: Pomerode, Brasilien

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 28. Juli 2019, 19:24

Zuerst einmal danke ich BB76 und skorpi für ihr Lob.

Ich habe weitergemacht mit den Details der beiden Well-decks. Zuerst wollte ich die Poller und Leitern für die Kranhäuser machen. Ich habe die Leitern NICHT von Billing verwendet, dai die von Toms Modelworks feiner sind. Auch die Basisplatten der Poller sind von Toms Modelworks und viel feiner detailiert. Die Oberteile stammen jedoch wieder von Billing.



Danach kam der große Ärger. Bänke. Das ist ne Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat. Ich habe vorerstmal 3 Bänke gebaut, da eine ja ganz hinten unten versteckt wird. Interessant ist auch hier der Vergleich der Detailierung zwischen Billing und Toms.




Ab hier wird es nun wirklich frustrierend. Es geht um Lüfter und um Winden, welche ja laut Bauplan aus diversen Holzteilchen und Messingätzteilen zusammengeklebt werden. Die sind aber viel zu groß. Meine Schätzung: 1:100
Ich habe ja zum Glück die aus resin gegossenen Teile bei Hahn gekauft, die von der Größe her stimmen. Leider sind die nicht allzu fein detailiert, weshalb ich hier noch einige Details hinzugefügt habe.




Alles in allem, hat mich der Bausatz jetzt schon eher enttäuscht. Für mich ist er eine gute Basis um durch andere Hersteller mehr Details anzubringen. Aber würde ich nur den Bausatz zusammenbasteln, so wie er kommt, wäre das Ergebnis schon sehr enttäuschend.
...-you cannot make it foolproof. Fools are too inventive.
.... Today is the first day of the rest of your life.

  • »Marco H« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Realname: Marco Hammerand

Wohnort: Pomerode, Brasilien

  • Nachricht senden

69

Montag, 29. Juli 2019, 19:14

hier noch ein paar detaiiertere Bilder.
Ein weiterer Punkt den ich bei Billing-Boats nicht nachvollziehen kann. Die haben die beiden Wände wo die Spanner befestigt sind einfach weggelassen. Hab ich natürlich nachgebaut. Dazu auch zwei Wachbecken aus Holz geschnitzt. Jürgen.S., Rey, vielleicht habt ihr ja mal Lust das bei Euren Titanics nachzurüsten.



Hier nochmal ein Kranhaus im Detail. Das Dach hab ich aus PVC gemacht, um die Nieten darstellen zu können und einen Haltegriff aus Draht. Gut sichtbar die Laterne, die ich später über Glasfaser beleuchten will. Einfache Mittel, nette Wirkung.


Das Gitter der Luftansaugung ist Teil des Hahn Fotoätzsets. Außerdem habe ich aus draht auch noch den Griff drangemacht. Vielleicht vom Maßstab her etwas zu groß, aber kleiner bekomme ich das nicht hin.


Das vordere Welldeck bis auf die Kräne und Treppen ist soweit fertig. Auch hier habe ich 4 Laternen angebraucht.


Jetzt wird das Modell erst einmal beiseite gelecht und ich fange mit dem mittleren Teil an.
...-you cannot make it foolproof. Fools are too inventive.
.... Today is the first day of the rest of your life.

70

Montag, 29. Juli 2019, 19:40

Hallo Marco,

ganz so akut würde ich den Billing Boat Bausatz nicht einschätzen.
Sicherlich,ganz ohne Tuning geht es wohl nicht.
Aber so hat wenigstens jeder noch die Chance, dass Modell nach seinen Vorstellungen aufzupimpen.

Zitat

Jürgen.S., Rey, vielleicht habt ihr ja mal Lust das bei Euren Titanics nachzurüsten.
Diese Wände waren mir gar nicht bekannt.
Würde ich bestimmt nachrüsten, aber ich habe mein Modell aus Platzgründen bereits veräußert.
Es hat jetzt einen Ehrenplatz am Bodensee.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

  • »Marco H« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Realname: Marco Hammerand

Wohnort: Pomerode, Brasilien

  • Nachricht senden

71

Montag, 29. Juli 2019, 21:08

Würde ich bestimmt nachrüsten, aber ich habe mein Modell aus Platzgründen bereits veräußert.
Es hat jetzt einen Ehrenplatz am Bodensee


Das ist aber schade... :(

Vielleicht baust Du ja mal wieder eine. Soll wohl ein recht tolles Modell in 1/200 von Trumpeter rauskommen. Allerdings in Plastik.
...-you cannot make it foolproof. Fools are too inventive.
.... Today is the first day of the rest of your life.

  • »Marco H« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Realname: Marco Hammerand

Wohnort: Pomerode, Brasilien

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 7. August 2019, 22:13

Juhu!!!
Ich darf wieder Planken legen. Hatte schon so eine Sehnsucht danach. Wie auch auf den anderen Decks sind die Wände erst mal nur aneinander geleimt, jedoch nicht mit dem Deck verbunden. Dies wird mir die spätere Weiterverarbeitung erleichtern (spachteln und lackieren) und ich kann ja auch nur so die Planken maschinell auf knapp 1 mm runterschleifen. Die Paßgenauigkeit könnte etwas besser sein.






Ihr werdet dann wohl erst wieder Anfang September von mir hören. Ich fliege nächste Woche nach Deutschland wo natürlich wieder Rohmaterial für weitere Details auf mich warten. Bis zum Abflug werde ich weiterhin dieses Deck bearbeiten
...-you cannot make it foolproof. Fools are too inventive.
.... Today is the first day of the rest of your life.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

1:144, Billing-Boats, Titanic

Werbung