Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 11. Juli 2019, 21:24

Cessna 172 Skyhawk 1:48 (Italeri)

Für mich etwas völlig Unübliches: (nahezu) Out-of-Box, und etwas das real existiert.
Die Cessna soll im aktuellen Kleid der PH-TEX lackiert werden, der Touri-Rundflugmaschine der Insel Texel (manch ein Schifflebauer kennt evtl. das Museum Kaap Skil der Insel).
So sieht die Maschine aktuell aus: https://www.tessel-air.nl/de/featured_item/ph-tex/
Die Schachtelkunst (Boxart) des Bausatzes zeigt die Matthias-Rust-Maschine von 1987, lt. Wikipedia eine 172-P. Die Maschine von Tessel Air ist eine C F 172-M Bj. 1974. Soweit ich recherchieren konnte, gibt es äußerlich keine wesentlichen Unterschiede, das meiste ist bei den Jahresversionen glaube ich in Motorisierung und Ausstattung passiert.
Es wird ein Geschenk für meinen Vater, der kürzlich begeistert mitgeflogen ist und Luftbilder machen konnte.

Erste Teile vorbereiten:


Innenraum vorlackieren:


Motorteile; außer durch die Lüftungsöffnung sieht man davon später nicht viel.




Da das Modell auch mal in die Hand genommen wird, verstärke ich die Flügelwurzel vorsichtshalber mal mit einem Kohlefaserstab.


Aus gleichem Grund werden die Landebeine mit Messingdraht versteift.
Gruß Jochen

2

Freitag, 12. Juli 2019, 06:54

Moin Jochen,

Wie schön eine Cessna, in einigen Versionen dieses Typs, bin ich auch schön mitgeflogen und es ist immer wieder ein Erlebnis, mit so einer „kleinen Maschine“ in der Luft zu sein. Was ganz anderes als in einem großen Massentransporter. :grins:
Viel Spaß beim Bauen, ich werde dir hier entspannt zu sehen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

3

Samstag, 13. Juli 2019, 08:20

Hi Bernd!
Mich würdest du in eine Cessna nicht reinbringen, ab ca 3m bin ich nicht mehr schwindelfrei :D

Die Sitze sind lackiert:
Gruß Jochen

4

Montag, 22. Juli 2019, 21:21

Wieder ein paar Kleinigkeiten.


Motor gesilbert. Den sieht man am Ende praktisch nicht mehr, mehr brauchts da also nicht.


Das Original-Decal des Instrumentenpanels ist beige, bei der PH-TEX aber weiß mit dunkelrotem Streifen, entsprechend der inneren Türverkleidungen.
Daher eingescannt, umgefärbt und neu auf Decalpapier ausgedruckt. Später auch kaum zu sehen, aber muss halt ...
Die im Original verbauten Instrumente habe ich aber nicht nachempfunden.


Sitzt.
Gruß Jochen

5

Dienstag, 23. Juli 2019, 07:24

Moin Jochen,

Sieht doch gut aus, der Motor, vor allem wenn man davon später kaum mehr was sieht. Auch sehr schön geworden ist das umgearbeitete Instrumenten Decal, saubere Arbeit. :ok:
Nur die beiden Steuerhörner, sind nach meiner Erinnerung falsch rum eingebaut, die Hörner müssten nach oben zeigen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

6

Dienstag, 23. Juli 2019, 10:48

Schön, endlich mal ein ziviles Kleinflugzeug zu sehen! :ok:


Die Yokes (Wie heißen die auf deutsch? Steuerhörner?) sollten noch gedreht werden ;)

Gruß,
Matthias

7

Dienstag, 23. Juli 2019, 12:15

Oh shit, ja :lol:
Gruß Jochen

Werbung