Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 11. Mai 2019, 23:36

1978 Toyota Hilux RN30 Lowrider (Aoshima)

Guten Abend allerseits,

Nachdem der Bau beim Audi R8 von meinem Freund mal wieder große Probleme bereiteten, hat er sich für ein neues Auto-Projekt entschieden. Ursprünglich war es mein Bausatz gewesen, doch meinem Freund hat der Wagen so gut gefallen, dass er es selbst bauen wollte. Da konnte ich ihm das natürlich nicht abschlagen. Aber beim Zusammenbau werde ich ihm unter die Arme greifen. Gebaut wird er ooB.

Der Bausatzkarton ist folgender:

Die Decals, nur die Kennzeichen-Decals werden verwendet:

Der Body mit Pritsche:


Weitere Updates folgen später.

Bis demnächst.

Gruß :wink:
Eugen S. und Marcel

2

Montag, 13. Mai 2019, 07:52

Moin Eugen, moin Marcel,

Lowrider, sind ja eigentlich, so gar nicht mein Ding, aber mir gefällt die Karosse sehr gut, werde euch also beim Bauen zuschauen und bin gespannt was daraus wird.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

3

Donnerstag, 16. Mai 2019, 07:51

Moin Bernd,

Du bist der Erste, den wir sehr gerne in unserem BB willkommen heißen dürfen. :hand: Nimm Platz und sieh uns ruhig und gespannt zu.

So jetzt weiter zum Bau: Marcel und ich haben schon mit den Chassis-Teilen des Toyota begonnen. Die vorderen Scheibenbremsen samt Bremssättel hatte er zuvor schon angemalt, ebenso die Lenkstange und noch einige Teile für vorne.

Ich selber machte mich an dem Chassis zu schaffen und gab einigen Teilen wie der Kardanwelle, den unteren Teil vom Motor sowie der Auspuff-Anlage und dem Tank Farbe hinzu. Danach komplettierten wir das Ganze und haben nach Bauanleitung alles zusammengesetzt, zuerst angepasst und dann zugeklebt. Um sich die Arbeit nicht langwieriger zu machen, machte sich Marcel an den Sitzen zu schaffen und verpasste ihnen Farbe. Leider nicht so ganz sauber. Naja, er ist ja noch am Üben damit.

So jetzt die Bilder:


So das war's fürs Erste. Nur noch einige Kleinigkeiten und dann ist das Chassis fertig. Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Bis demnächst.

Gruß :wink:
Eugen S. und Marcel

Beiträge: 305

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Mai 2019, 10:27

Hallo Eugen :wink:
tolles Projekt, finde den Toyota richtig schick als Custom Pick Up, da sehe ich euch gerne zu :ok:

Sind die Bausatz Felgen die gleichen wie auf der Verpackung??

Lg. Jay

5

Donnerstag, 16. Mai 2019, 11:42

Herzlich willkommen zu unserem BB des Toyota Hilux, Jay!

Wir freuen uns sehr, dich hier als 2. Zuschauer begrüßen zu dürfen. Nimm Platz und genieß unsere Show. Das wird dich begeistern.
Zu den Bausatzfelgen: Ja, sind die selben wie auf den Karton abgebildet.

Gruß :wink:
Eugen S. und Marcel

6

Samstag, 18. Mai 2019, 10:15

Guten Morgen allerseits,

So es geht weiter mit dem Chassis. Diesmal ist die Hinterachse samt Differenzial an der Reihe. Dieses habe ich bemalt sowie die Achs-Aufnahmen zusammengebaut und angeklebt.
Marcel hatte sich um die beiden hinteren Streben gekümmert und sie rot gefärbt. Ausserdem war noch der Auspuff mit dem Endrohr an der Reihe. Da war ich sehr enttäuscht gewesen über die vorhandenen Gießgrate auf dem Chromteil. :!! :verrückt: Diese habe ich weg gefeilt. Allerdings bräuchte ich Hilfe wegen dem übrigen Chrom. Wie solls da weitergehen? Ich würde mich sehr über euren Rat freuen.


Bis demnächst.

Gruß :wink:
Eugen S. und Marcel

Beiträge: 1 782

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Schwaben

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. Mai 2019, 11:36

Allerdings bräuchte ich Hilfe wegen dem übrigen Chrom. Wie solls da weitergehen?

Hi, versucht es mit Molotow Stiften oder BMF.
Marcel

MODELLBAUER


Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


Siehe auch:

Superheld, Zauberer, Gott


8

Sonntag, 19. Mai 2019, 07:25

Moin Euch beiden,

Das wollte ich euch auch gerade vorschlagen, was Marcel ja schon getan hat, besonders die Molotow Stifte, eignen sich dafür gut. Reißen auch kein allzu großes Loch ins Budget und es gibt sie von 1 – 5mm dicke, wobei ich selber, für solche Reparaturen den 2mm Stift nehme.
Gibt es z.B. im Sockelshop, oder einfach mal: Molotow Liquid Chrome Marker googeln.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

9

Sonntag, 19. Mai 2019, 14:35

Hallo an Marcel und Bernd,

Vielen Dank euch bezüglich Molotow Stift und BMF. Mit dem Stift habe ich schonmal gearbeitet. Sind die nachfüllbar oder muss man sich dafür einen neuen kaufen? Mit BMF habe ich noch keine Erfahrung gemacht.

Gruß :wink:
Eugen S. und Marcel

10

Sonntag, 19. Mai 2019, 16:57


Sind die nachfüllbar oder muss man sich dafür einen neuen kaufen?


Sind nachfüllbar :wink:
Grüße aus der Hauptstadt
Peter

Zuletzt fertig geworden: Ferrari 360 Modena; Ferrari F430 SpiderFerrari 360 Spider & aktueller Baubericht

11

Montag, 20. Mai 2019, 07:09

Moin euch zwei Beiden,

Ja, was Peter sagt, stimmt, nur ist die 30ml Flasche nicht ganz billig, liegt so zwischen 16 und 25 Euro. Aber dafür kann man die Farbe dann auch Problemlos mit der Airbrush verarbeiten und mit dem Pinsel geht das auch, zumindest bei kleinen Stellen, sonst sieht man die Pinselspuren.

Wenn ich mir nun so den Endtopf anschaue, gab es ja schon einiges zum verschleifen rund herum und die Ausbesserung wird man immer sehen, soweit das unten drunter überhaupt möglich ist, egal ob es mit BMF oder dem Stift gemacht wird.
Hier wäre entcromen, z.B. mit Backofenreiniger, dann verschleifen und neu lackieren die bessere Wahl gewesen und es muss ja nicht unbedingt Chrom sein, ein Alu oder Stahlfarbton ginge ja auch und nur das Endrohr dann, mit ein paar Tupfer mit dem Stift, neu Verchromen.

Aber gut, das müsst ihr beide, wissen, was ihr da machen wollt, ist halt nur ein Tipp von mir. :)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

12

Mittwoch, 22. Mai 2019, 09:49

Morgen allerseits,

Vielen Dank euch Marcel, Bernd Und Doctor p. für euren Tipp bezüglich des Molotow Chrom Markers. Ich hatte gestern mit Marcel im Internet nach dem Nachfüller geguckt. Bei meinen Stift malt er kein Chrom, sondern nur noch ein Grau metallic. Und haben ein Angebot bei eBay.de gefunden. 13,95 Euro kostet er plus 2,60 Euro Versand. Da hast du 1 bis 5 mm Chromstifte sowie als Nachfüller 30 ml. Marcel war der Meinung dass ich es nehmen sollte. Ich jedoch habe es bis jetzt noch nicht gemacht. Was würdet ihr dazu sagen?

Anbei auch ein paar neue Updates zum Chassis: die Hinterachse samt roten Streben wurden festgeklebt. Die Räder würden auch zusammengesetzt und Achsaufnahmen and Chassis montiert. der Auspuff wird später drankommen. Und bei den Sitzen habe ich auch weitergemacht. Der zweite muss auch noch gemacht werden und bekommt später matten Klarlack drauf. Das Armaturenbrett würde auch schon angemalt.

Bis demnächst mit neuen Updates.

Gruß :wink:
Eugen S. und Marcel.

13

Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:37

Moin Eugen,

Wenn du das gleiche meinst, wie das was ich da gefunden habe,das Set hier, dann guck genau hin, das ist kein Set, für die €13,95 bekommst du nur den 5mm Stift, der Nachfüller kostet da 23,95, die anderen sind nicht lieferbar, z.Z. Das wäre zu dem Preis, ein absoluter dumping Betrag gewesen und das hätte ich mir sofort Bestellt. :grins:

Noch was zu deinem Stift, hast du den gut geschüttelt, wie eine Sparydose und danach die Spitze, ein bis zweimal rein gedrückt, auf einer Unterlage?
Denn das ist ja ein Lackstift und kein Faserschreiber, der kann nur Farbe abgeben, wenn auch wieder Farbe nach gekommen ist. Vor allem, wenn er längere Zeit, unbenutzt liegt, deshalb lagere ich meine Stifte stehend, in einem Behälter.

Ansonsten macht ihr doch schon schöne Fortschritte, so nach und nach.


LG Bernd

Ach so ja noch was, schau erst ob die Spitze eingetrocknet ist, dann las den Stift erst mal einen Tag stehen, also irgendwie hinstellen, damit da wieder Farbe rein kommt, sonst könnte es sein das die Farbe seitlich raus läuft.
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

14

Freitag, 24. Mai 2019, 22:57

Guten Abend allerseits,

Weiter geht es mit der Karosserie. Die die habe ich zuerst erst trocken und dann nass angeschliffen, danach sind wir nach draussen auf dem Hof gegangen und Marcel hat die Karo mit TS-50 von Tamiya angesprüht. Diese Farbe war ursprünglich für mein anderes Auto vorgesehen gewesen. Marcel hat sich genau diese Farbe und andere Blaufarben im Bastelladen angeguckt, ihm hat die Farbe Mica Blau TS-50 von Tamiya sehr gut gefallen, sodass der es unbedingt kaufen wollte. Da habe ich ihm aber gesagt, dass ich diese Farbe selber noch über habe und die noch nicht benutzt wurde. Da hat er sich natürlich gefreut, dass ich die Farbe noch da habe und wäre dafür bereit, die selbe Farbe für mich neu zu kaufen, falls der alle wird.
Jetzt einige Bilder:
Die Karo vor dem Schleifen:

So die Bilder nach dem Schleifen habe ich leider vergessen. Passiert mal hin und wieder.
So nun die erste Lackschicht:

Die zweite Lackschicht:

Die dritte Lackschicht, nur bei nicht so guten Licht, weil wir das Abends gemacht haben:

Jetzt kommt ein großes Übel, was uns beiden passiert ist: Auf die Abdeckung ist etwas Sand drauf gelandet, und auch gleich auf dem Lack.
Habt ihr vielleicht einen Tipp für uns, wie wir den Maleur beheben können? Wir wären euch sehr dankbar dafür.

Bis demnächst.

Gruß :wink:
Eugen S. und Marcel

Beiträge: 305

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 28. Mai 2019, 10:22

Hi Eugen :wink:
Die Farbe gefällt mir schon mal ganz gut, passt auch schön zu den Felgen :ok:

Wegen dem Sand... da wird wohl nix mehr mit "Smart Repair" gehen, entlacken oder abschleifen und nochmal lackieren würde ich vorschlagen.

Lg. Jay

16

Dienstag, 28. Mai 2019, 14:22

Wegen dem Sand... da wird wohl nix mehr mit "Smart Repair" gehen, entlacken oder abschleifen und nochmal lackieren würde ich vorschlagen.
Ja, da wird nicht viel mehr gehen. Ein kleiner Tipp noch für das Lackieren: wenn Du den Lack nach dem ersten Durchgang fein anschleifst (3000er Körnung oder feiner, nass), sodass Du schon eine glatte Oberfläche hast, wirst Du nach dem zweiten Auftrag wahrscheinlich nicht solch eine starke O-Haut haben. Natürlich kann man auch später schleifen, aber dann muss man schon etwas tiefer gehen und das birgt das Risko des Durchschleifens. ;(
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

17

Mittwoch, 29. Mai 2019, 08:04

Moin euch beiden,

Dumm gelaufen, wie man so schön sagt, entlacken, um erst mal die Sandkörner runter zu bekommen, oder die Körner, einzeln runter pulen. Die könnten sonst, beim Schleifen, tiefe Kratzer in den Kunststoff machen und dann ist die Katastrophe erst recht perfekt.
Entlacken kannst du mit Dowanol PM, bekommt man bei Kremer Pigemente.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

18

Montag, 22. Juli 2019, 09:06

Hallo allerseits,

In letzter Zeit geht es mit dem Toyota nur schleppend voran. Ausserdem müssen noch einige Teile nachlackiert werden. Leider ist die Farbe alle gegangen und für neue Farbe reicht das Geld nicht aus. Da muss ich also noch etwas warten.

Daher habe ich als nächsten Schritt ein Konzept angefertigt, wie hier zu sehen ist. Was sagt ihr dazu? Soll dann später aufs Modell übertragen werden:

Bin denn auf eure Meinung gespannt. Bis demnächst.

Gruß :wink:
Eugen und Marcel

Beiträge: 1 782

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Schwaben

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. Juli 2019, 09:34

Hallo ihr Zwei,

das mit den Flammen sieht schon sehr gut aus, allerdings würde ich aufgrund der Tatsache, das die Flammen von der Motorhaube über das Dach zum Heck weiterführend sind, diese dann auch von der Haube zu den Seiten weiterführen. Am besten in Höhe der Mitte der Radläufe. So wäre es ein einheitliches Feuerchen von vorn nach hinten.

Ist nur meine Meinung. Aber es soll euch gefallen.
Marcel

MODELLBAUER


Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


Siehe auch:

Superheld, Zauberer, Gott


Beiträge: 305

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. Juli 2019, 14:53

Hi Eugen :wink:
Deine Skizze mit den Flammen gefällt mir ganz gut :ok:

Wie willst du die Flammen machen? Lackieren oder mit Decals?

Lg. Jay

Werbung