Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Mittwoch, 2. Mai 2018, 13:40

Mahlzeit!

Schöne Sachen, aber bei den Kursen nähert sich dann auch der Preis des Modells dem des Originals an...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

32

Sonntag, 6. Mai 2018, 20:19

Das tut er bei dem umfangreichen Zubehör auch schon ohne Shapeways :verrückt: SSN hat neu im Programm Liferaft-Container als gedrehte Messingteile, ich hab gleich mal zugeschlagen um die schlecht geformten Plastik-Teile des Tamiya-Bausatzes zu ersetzen :nixweis: ich sollte mal die Einzelpreise für das ganze Zubehör zusammen rechnen :D
Die Teile von Shapeways sehen echt klasse aus, aber meiner Meinung nach lohnt sich der Detailgrad kaum, wenn man bedenkt, dass man nur durch die kleinen Hangartore rein gucken kann und dann auch noch alles mit Flugzeugen vollgestellt ist. Das Geld ist an anderen Stellen besser investiert denk ich.

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:58

sehe deinen Beitrag jetzt erst Robin :nixweis:
Die Liferaft-Container hat er mir in Lingen auch gezeigt, die sehen echt nicht schlecht aus aber wie viele davon braucht man für die Big E?
Ich bleibe bei den Ätzteile von Tom's Modelworks auch viel Arbeit aber da kommt es dann auch nicht mehr drauf an :lol:
Ich hab von Shapeways was für die Tomcats die sind echt gut. Der eigenbau des Hangars ist aufwändiger als sich die da zu kaufen, auch günstiger aber als Vorlage sind die echt gut :)
Grüße
Micha

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 26. Juni 2018, 07:38

Hier ein kleines Lebenszeichen das es weiter geht :D
Ich habe die Öffnungen für die Hangartore ausgeschnitten und jeweils ein 2x0,5mm Plastikstreifen in das Oval geklebt, die Wände sind 1mm dick.
Ich habe die langen Steifen der Hangarwände je einmal auf höhe der Brandschutztore geteilt, das macht das handling der Teile etwas einfacher.
Desweiteren habe die Wandstücke zur Außenwand passend abgesägt und mir viel auf das ich wenn ich dann den Hangarboden lackiere meine Linien nicht mehr sehen werde :roll:
Um nach dem Lackieren noch alles da stehen zu haben wo es hin soll werde ich an einigen Stellen noch Leisten auf den Boden kleben wo die Wände direkt dran kommen werden.



Es geht auch bald weiter, werde aber sobald der Rohbau der Seitenwände steht mich erst mal um den Rumpf selber kümmern
Grüße
Micha

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 13. September 2018, 10:19

Hier schon mal ein kleines Update:
Ich habe den Hangar erst mal liegen lassen um mich um den Rumpf zu kümmern.
Nach abgleich des Rumpfes mit den Bildern die ich habe sind mir einige Sachen aufgefallen die nicht ganz richtig sind. Zu einem sind die Senkrechten Streben/Rohre am vorderem Bug nicht korrekt, die Rohre die von Midschiff nach vorne laufen wurden in dem "Overhaul" von 1990-1994 entfernt und ich habe mir aufgezeichnet wo noch Metallplatten zur hin müssen. Ich denke die Platten sind Teil der Spanten des Schiffes.


Grüße
Micha

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 27. März 2019, 20:15

Mein Baubericht lebt noch!!!!!!
Ich habe das jetzt mit den Spanten ewig vor mich her geschoben aber ich habe endlich damit angefangen:




Das ist wenigstens schon mal der untere Teil der Steuerboard Seite. Die an den Aufbauden sehen unterschiedlich aus.
Hier mal ein Beispiel:
Grüße
Micha

Beiträge: 2 168

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 27. März 2019, 21:40

Servus Micha
Toll das es bei Dir auch weitergeht :)
Der Einstieg ist geschafft...
Und was gefällt dem Gustav auf dem letzten Bild? Genau! ... diese kleinen Alltagsspuren... manche mögen es auch „Rost“ nennen :thumbsup:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 28. März 2019, 07:30

Wenn ich irgendwann so weit bin werden auch Rostspuren dran kommen.
Habe noch Bilder von der "Big E" wo die ziemlich fertig ausschaut
Grüße
Micha

39

Donnerstag, 28. März 2019, 14:46

Servus Micha!

Bin auch froh, dass es weitergeht! Schön gebaut!

Hofi

40

Freitag, 29. März 2019, 08:09

Moin Micha,

diese Art zusätzlicher Details gefällt mir. Spanten hat das Schiff ja mehr als die sichtbaren (Verstärkungs- ?)Platten.
Hatte diese noch garnicht wahrgenommen. Ob hier hier Ermüdungsrisse geflickt undverstärkt wurden? Bei den Fregatten der Perry Klasse wurde ja in ähnlicherweise die Rumpfstabilität mit langen, mittschiffs längs aufgeschweißten Platten erhöht.

Freut mich das es hier weitergeht.

Grüße


Joerg
Alles ist im Fluss!


Ricke-racke mit viel Tücke
in die Phenix eine Lücke...
Zitat: Jochen (Golfkilo)

Im Bau:
Dreidecker Flaggschiff Saint Philippe 1:150
80-Kanonen Linienschiff Bucentaure 1:150

74-Kanonen Linienschiff Redoutable 1:150

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

41

Freitag, 29. März 2019, 08:36

@Joerg: Ich glaube nicht das damit was geflickt wurde.
Ich habe irgendwo noch Bilder (sogar schwarz/weiß) mit dem alten Turmaufbau und einer Beschriftung aus den 1960ern wo man diese Platten schon sieht.
Daher denke ich das die von Anfang an dran waren.
Grüße
Micha

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

42

Freitag, 29. März 2019, 08:41

https://www.defensemedianetwork.com/stor…tires-l-photos/

Die Seite habe ich gerade gefunden, da sieht man es.
Grüße
Micha

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

43

Montag, 13. Mai 2019, 20:02

So ich habe an der BackbordSeite weiter gemacht. Vom Prinzip wie auf der anderen Seite, auch mit der gleichen Schablone. Auf dem Rumpf sind Sie alle gleich, nur auf den Aufbauden sind Sie anders.



Im vorderem Teil kommt ja auch noch eine Phalanx CIWS Plattform hinzu, da aber die die im Bausatz ist, etwas anders ist als zu dem Bauzustand den ich baue, muss ich diese leider ändern
Die Baugruppe aus dem Bausatz:


Meine Vorlage und mein Fortschritt (bis jetzt)



muss noch ein bisschen was gespachtelt werden ^^
Grüße
Micha

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

44

Montag, 15. Juli 2019, 10:04

Kurzes Lebenszeichen, der BB geht bald weiter.
Urlaub ist vorbei und ich habe auch schon ein bisschen weiter gebaut, Bilder folgen :D
Grüße
Micha

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

45

Montag, 15. Juli 2019, 21:25

Hier die Bilder:

Ich habe mit der Steuerbordseite angefange und habe alle Ventilationsöffnungen aufgebohr und danach mit dem Messer mehr oder weniger Eckig bekommen:
(Bauanleitung von Eduard vorher mit Original Bildern abgeglichen)








Heute habe ich angefangen die ersten Gitter aufzubringen, ein paar passen gut ein paar garnicht. Das kommt daher das laut Plan von Eduard fast alle Senken verspachtelt werden sollen.
Dann bekommt man eine glatte Fläche und alles passt..... also werde ich ein paar Löcher verkleinern und ein paar vergrößern müssen :roll:
man hat ja sonst nichts zu tun
Grüße
Micha

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

46

Montag, 9. September 2019, 09:35

Kleine Zwischenmeldung von mir, an der Big-E gehts bald weiter.
Bin gerade noch an den Belüftungsgittern an der Backbordseite beschäftigt, da müssen fast alle Öffnungen neu gemacht werden.
Ein Freund hat mich auf einen neu erschienen Artikel von L'Arsenal aufmerksam gemacht:
https://larsenal.oxatis.com/uss-enterpri…350-c2x29738722

ich habe zwar schon mir dem Hangar angefangen aber das würde viel Arbeit sparen... ist nur nicht ganz günstig.

Vielleicht nächsten Monat
Grüße
Micha

47

Montag, 9. September 2019, 18:59

Schön, dass es weitergeht.
Da warte ich mal noch gespannt.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

48

Dienstag, 10. September 2019, 06:56

Da warte ich mal noch gespannt
Da leiste ich dir Gesellschaft ;)
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson
Im Bau:
Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben
HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

49

Montag, 16. September 2019, 20:37

Da bin ich wieder, hier ein kleines Update:
Nach abgleich der Bauanleitung von Eduard mit meinem Bilderarchiv der Big-E habe ich ein paar Sachen festgestellt. Steuerbord ist das Tamiya Modell recht korrekt was die Lüftung betrifft, Bakbord muss man viel Senkungen am Modell spachteln und sehr viele Löcher komplet neu machen.
Hier ein Ausschnitt aus der Anleitung (alle hellblauen "Fenster" muss ich neu machen)


Hier sieht man ein paar von den gespachtelten und ein paar verklebte Lüftungsöffnungen.


Auf der Innenseite des Rumpfes habe ich die Löcher ein wenig geweitet, ob ich damit nach dem Lackieren optisch eine höhere tiefe erzeuge wird sich zeigen :nixweis:

Grüße
Micha

50

Dienstag, 17. September 2019, 10:26

Hallo Micha, ich schau schon seit längerem Deinen Baubericht und will mich nun auch mal melden. :smilie: Sehr beeindruckende Fortschritte bei Dir und auch Deine Recherche am Original
erinnert mich an mein eigenes Vorgehen beim Bau von Modellen. :ok: Ich bleibe dran und bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht. :)

Beste Grüße David :wink:

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

51

Montag, 18. November 2019, 08:03

Hab gestern endlich mal wieder weiter gebaut!!!
Bilder kommen aber erst beim nächsten mal wieder. Ich bin immer noch an den Gittern der Backbord Seite dran. Ist halt recht aufwändig da ich da nahezu alle Öffnungen selbst bohren muss.
Ich habe gestern in 2 1/2 Stunden sage und schreibe 16 Gitter geschafft aber ein Ende ist in Sicht :D , zumindest bei den Gittern.
Grüße
Micha

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

52

Samstag, 23. November 2019, 22:10

Hallo Micha,

lese schon von Anfang an mit. Finde die Big E einfach einen beeindruckenden Bausatz. Auch sehr beeindruckend was du da machst und raus holst.
Hab mir gestern ebenfaĺls den Bausatz geordert, auch wenns noch sehr lange dauern wird, bis ich dann irgendwann damit anfangen werde.
Kann da sicher eine Menge von Dir mit nehmen.

Viele Grüße und weiter so,

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 24. November 2019, 21:03

Freut mich zu hören das du auch mal eine bauen willst :)
Was ich hier betreibe ist ja schon ein Extremfall :cracy:
Was hast du dann irgendwann mal vor?
Grüße
Micha

Beiträge: 472

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 24. November 2019, 22:28

Hallo Micha,

wie weit ich das Spielchen an Details treibe kann ich heute noch nicht abschätzen. Konnte dem Black Friday nicht widerstehen und hab den Bausatz erst mal geordert. Das da noch einiges an Photoätzteilen und Decals und Kleinteilen wie Fliegern etc. möglich und für ein ordentliches Modell notwendig sind, hab ich soweit mitgeschnitten.
Insofern heißt es für mich dann erst mal Bausatz sichten, recherchieren, und vorbereiten. Dann sehe ich weiter.
Bevor ich dann beginne werden sicher noch einige andere Projekte vorgezogen, um meine Fähigkeiten zu verbessern.
Bin gespannt wies bei Dir weiter geht und bleib dran.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 17. Dezember 2019, 20:18

HURRA :prost:
Alle Gitter im Rumpf drin, denk ich....
Naja, werde jetzt erst mal keine Gitter mehr machen sondern die Versteifungsbleche weiter machen. Oberhalb der Wasserlinie hab ich ja schon angefangen, die gehen halt nur bis zu Flugdeck.
Aber bin erst mal glücklich das die 101 Gitter drin sind. Für jedes Gitter ein Loch gemacht und auf Backbordseite gab es auch quasi keine Vertiefung im Rumpf, also alle selber, so gut es geht, an die richtige Stelle bringen.
Dabei fiel dann auf das Eduard von manchen Gittern mehr in ihrer Anleitung stehen hat als es auf dem PE-Sheet gibt. Fällt nicht weiter auf :D





Ob das mit den Löchern hintern den Gitter was bringen wird werden wir erst sehen wenn ich irgendwann mal lackiere ^^

Grüße
Micha

56

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 09:21

Moin,

tolle Fleißarbeit die sich gelohnt hat. Sieht gut aus!

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson
Im Bau:
Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben
HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 21. Januar 2020, 18:32

Ist ein bisschen weiter gegangen. Muss mich zwischen durch doch zum weiterbau zwingen, der Scratchbau nach Bildern und Pi mal Daumen ist nicht mal eben :(



Grüße
Micha

Beiträge: 2 949

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 23. Januar 2020, 07:49

wird schon :rolleyes:

  • »Popeye« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 18. Februar 2020, 18:01

So langsam wird Backbord fertig.....
Die vordere Plattform für das CIWS ist dran (das wurde ja auch modifiziert) und jetzt fehlen nur noch 2-3 Streben an der der Seite



Grüße
Micha

60

Mittwoch, 19. Februar 2020, 07:06

Moin Micha,

beeindruckende Fleißarbeit. Saubere Streben, auch an den Kanten unter dem Deck. Top :ok:

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson
Im Bau:
Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben
HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Werbung