Sie sind nicht angemeldet.

451

Montag, 1. April 2019, 07:01

Moin Steffen,

schön wieder von dir zu hören/lesen...
Fenster nochmal raus wäre schwer. Bei den filigranen Fenstergittern (0,5x0,5mm Poly) hab ich zu großen Bammel das mir alles zu Bruch geht. Ich glaub das muss jetzt einfach so bleiben. Das Spachteln/Schleifen ist soweit auch fast abgeschlossen (Bilder kommen bald) und dann muss man mal den Gesamteindruck abwarten...

Kanonen: stimmt, da hab ich geschlampt. Da geh ich nochmals ran, versprochen.

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


452

Sonntag, 12. Mai 2019, 13:16

Moin zusammen,

ich melde mich auch mal wieder und kann verkünden, dass die Lady einen neuen Hintern hat. Seht selbst:

























Zwei oder drei kleinere Stellen habe ich gerade auf den Bildern gesehen, da muss ich nochmal ein wenig drüber, aber ansonsten bleibt das jetzt so.

Und um einmal einen Vergleich zwischen hervorragend gebautem Bausatz-Heck und meinem Scratchbau zu haben, war Steffen so freundlich und hat mir drei Bilder von seiner Glorieux geschickt:



Als nächstes geht es mit dem Bug und dem Oberdeck weiter...

Gruß und schönen Sonntag noch

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


453

Sonntag, 12. Mai 2019, 13:22

Gratulation! Das war keine leichte Geburt, bei einem dermaßen in alle Dimensionen gebogenen Teil. Respekt.
Nöhlen auf hohem Niveau: dem unteren Abschluss der glatten Heckpartie würde ich zuerst noch die Feile und dann eine Abschlussleiste gönnen. Dieser Bereich ist traditionell der Platz für den Namen, der ja oben und unten eine Begrenzung braucht.
Weißt du schon, wie du den oberen Bereich füllen willst? Wenn ich mit irgendeiner Abgießerei von Ornamenten helfen kann, tue ich das gerne.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

454

Dienstag, 14. Mai 2019, 07:09

Moin,

Nöhlen auf hohem Niveau
Danke. Wenn Du nöhlst, dann ist das Lob in meinen Ohren.

Die von dir angesprochenen untere Heckpartie ist eine der Stellen, die ich auf den Bildern gefunden habe. Im Original sieht es bei weitem nicht so schlimm aus. Ich werde den unteren Knick noch glätten und mit einer horizontalen Leiste abschließen, dann hab ich auch eine schöne Einfassung für das Namensschild. Der obere Bereich... da gehen mir schon lange diverse Sachen durch den Kopf, von "bleibt nackt" bis hin zu "Krone mit Fahnen". Die Entscheidung steht noch aus. Sollte ich mich entschieden haben, würde ich sicherlich gerne auf das Abgießerei-Angebot zurückkommen. Danke dafür.

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Beiträge: 2 106

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

455

Dienstag, 14. Mai 2019, 07:25

Servus Ingo
Kaum zu glauben wie das jetzt aussieht :sabber:
Ich freue mich für Dich das der Heckscratch so gut gelungen ist :five:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 2 106

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

456

Dienstag, 14. Mai 2019, 07:26

Servus Ingo
Kaum zu glauben wie toll DAS jetzt aussieht :sabber:
Ich freue mich für Dich das der Heckscratch so gut gelungen ist :five:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

457

Dienstag, 14. Mai 2019, 20:30

Hallo Jochen,

Ein super Heck. Ich finde die Form total passend.
Im Vergleich zum Baukasten einfach nur elegant, schnörkellos und stimmig.
Bravo!
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 2 106

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

458

Dienstag, 14. Mai 2019, 23:45

Ähm... ich seh mich doppelt und Ray sieht Jochen... was war in meinem Merlot?
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

459

Mittwoch, 15. Mai 2019, 05:32

Oh sorry,

es lag am Merlot.
Ich meinte natürlich Ingo!
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

460

Mittwoch, 15. Mai 2019, 07:02

Moin zusammen,

was war in meinem Merlot?
Ich glaube es war der Geist des WeinesWettringer :pfeif: :pfeif:

Aber Danke euch Beiden, das Lob tut gut und motiviert für Weiteres.

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


461

Mittwoch, 15. Mai 2019, 12:06

Hey Ingo, der Hintern kann sich sehen lassen!
Glückwunsch zu gelungenen OP!
Im Bau: Plastik: Airfix HMS Prince 1:180

462

Mittwoch, 15. Mai 2019, 12:16

Grossartig :respekt: und vor allem natürlich super interessant!
LG der Roeler

463

Mittwoch, 15. Mai 2019, 14:54

Wow, Danke!

Freut mich das es euch so gut gefällt :rot:

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


464

Mittwoch, 15. Mai 2019, 21:08

Servus Ingo!

Spät, aber doch, melde ich mich bei Dir. Schöner Baubericht und ein tolles Ergebnis!

Hofi

465

Donnerstag, 16. Mai 2019, 11:12

Gratulation zum gelungenen Heckspiegelneubau! Ich habe gespannt (aber stumm) dem Prozedere beigewohnt! Gut umgesetzt! :thumbsup:

Schöne Grüße
Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



466

Donnerstag, 16. Mai 2019, 13:46

Moin zusammen,

Danke für eure positive Resonanz, das tut gut und motiviert :)
Länge war ich am Zweifeln ob das mit dem neuen Hintern für die Lady noch etwas wird, hat sich der Umbau nun doch über ein Jahr in die Länge gezogen.
Aber so kann ich jetzt mit neuen Ideen weiter machen, in der Hoffnung jetzt wieder Zeit für meine Lady zu finden.

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


467

Donnerstag, 16. Mai 2019, 14:50

Hallo Ingo... mach Dir keinen Kopf, ich komme ja auch gerade erst aus einer kleinen 4-jährigen Bastelpause zurück...
aber...es wäre natürlich schön, nun auch von DIR wieder regelmäßig etwas zu sehen.
LG der Roeler

468

Sonntag, 23. Juni 2019, 14:23

Moin zusammen,

auch von meiner französischen Engländerin gibt es Neuigkeiten zu berichten. Immer mal wieder am Abend, an Feier- oder Brückentagen, fand sich neben Familie, Garten und Beruf die ein oder andere Minute für einen Abstecher in die Werft. Da die Einzelfortschritte zu klein für ein Update waren, heute mal wieder eine Sammlung der letzten Fortschritte:

Fockmastbetting: Einfach das Bausatzteil von seinen Belegnägeln befreit, neue aus 0,5mm Messingdraht eingesteckt (zuvor natürlich Löcher bohren ;) ) und dann mit Farbe versehen. Zur Stellprobe ab auf's Deck:

Ob es dabei bleibt weiß ich noch nicht, da es mir so eigentlich nicht wirklich gefällt...

Flagenspind: An den Heckspiegel kam ein Flasgenspind. Nichts besonderes, ein einfacher Kasten aus Poly:

Auf den letzten Bildern ist er im Endzustand zu sehen, mit Türen und den zugehörigen Handgriffen.

Und jetzt muss ich mal was loswerden: Ich Liebe meine Frau! Naja, klar, sonst wäre es nicht meine Frau, aber ich liebe sie auch, weil sie sich Wolle bestellt. Und diese Wolle wird teilweise in so netten Säckchen geliefert:

Und wenn mein Modellbauauge einen Blick auf diese Säckchen wirft, dann :ahoi: :love: :love:
Weil bei genauem Hinschauen erkennt man, das die Säckchen aus superfeinem Netz gemacht sind:


Und schon ging es los. Aus 0,5x0,5-Poly vier Rahmen gebaut und das Netz mit Revell 88 eingefärbt (links zu sehen):

Ich habe dazu das Netz auf Küchenkrepp gelegt, da wird die Überschüssige Farbe gleich nach unten weggesaugt und das Netz wird nicht "dichtgeschmiert".

Die Rahmen auf das Netz kleben:


Wenn der Kleber gut getrocknet ist kann man das Netz mit einem sehr scharfen Skalpell sauber am Rahmen entlang schneiden und die Teile auf eine Grundplatte setzen:


Jetzt noch einen Deckel drauf


Und fertig ist der Hühnerstall, Maße: 8x12x5mm:


Die Reling auf dem Heck wurde ebenfalls wieder von den Belegnägeln befreit und neue aus 0,5-Messingdraht angebracht:



Der Bugseitige Abschluß des Quarterdecks:



Und eine (Teil-)Gesamtübersicht des aktuellen Baufortschritts


Je nachdem worauf ich Lust habe wird es mit dem Oberdeck oder den Masten weiter gehen, wobei ich auch schon ein paar Ideen bezüglich Rüstbrettern, Jungfern und Galionsfiguren im Kopf habe, aber das sind andere Geschichten, die ich euch beim nächsten Mal erzähle. Schönen Sonntag noch...

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


469

Sonntag, 23. Juni 2019, 14:33

Hallo Ingo,

sehr schöne Netz-und Belegnägelinnovationen.
Passt alles bestens zu Deinem Maßstab. :ok:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 2 215

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

470

Sonntag, 23. Juni 2019, 15:39

Mahlzeit!

Echt schön, besonders gefällt mir der Hühnerstall. Scheint eine gute Alternative zu geätztem Gitter, meine Holde braucht, glaube ich, ein neues Hobby...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

471

Sonntag, 23. Juni 2019, 15:54

Hallo Ingo, Klasse Arbeit. Großen Respekt vor Deiner Arbeit.
Lieben Gruß Frank

472

Gestern, 07:20

Moin Moin,

vielen Dank für euren Zuspruch, tut gut und motiviert.

Scheint eine gute Alternative zu geätztem Gitter

Das sehe ich auf jeden Fall auch so. Mit einer Maschenweite von ~0,5 - 0,6 mm kommt da meiner Meinung nach kaum ein Ätzteil mit. Und da die Säckchen hier kostenlos ins Haus flattern, kann ich bei Bedarf auch den ein oder anderen dm² abgeben...

Gruß Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


473

Gestern, 11:07

Sehr schön! Es wird ein tolles Modell.
Willst du das Deck noch farblich behandeln?
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

474

Gestern, 12:31

Moin Schmidt,

Danke für dein Lob.

Willst du das Deck noch farblich behandeln?
Auf den Bildern ist es schwer zu erkennen, von Foto zu Foto, je nach Winkel und Lichteinfall kommen die Farben anders raus. Aber da erzähle ich dir als Modell-Fotografie-Experten nichts Neues.
Das Deck ist schon mehrfach mit Plakafarbe behandelt worden. Da ich es in dem Bereich aber versäumt habe, die erhabene Holzmaserung mittels Reliefumkehr (120er Schleifpapier) in eine farbaufnehmende Variante umzuwandeln, wird es wohl so bleiben müssen. Auf dem Quarterdeck fehlen noch ein paar Bausatzteile, die dann an den Übergängen zum Deck nochmals geplakadrakt werden. Das wird hoffentlich noch ein wenig Effekt erzeugen, wenn nicht dann ... :nixweis:

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Werbung