Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Freitag, 5. April 2019, 21:07

Hallo Jochen

OK, eine Herausforderung vom feinsten .... :pfeif: die Zeit wird es bringen. Absoluten Respekt vor deinen Bauprojekten. :respekt: :respekt: :respekt:
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

32

Mittwoch, 5. Juni 2019, 13:28

Musste leider pausieren, aber jetzt gehts langsam weiter.


Vorne entsteht gerade eine neue Bude, das Dachgeschoss muss noch drauf.


Ein Teil der Einrichtung "Studierzimmer mit Globus". Es fehlen noch die Bücherregale. Das kommt dann ins Turmzimmer am Heck.


Da es ja ein Dorf ist, braucht es auch hier und da noch eine Straßenlampe für die Plätze und Gassen. Möglichst schlicht, passend zum Rest.
Gruß Jochen

33

Donnerstag, 13. Juni 2019, 08:23

Einzelne neue Treppen, Plattformen, Stege, Rohre und Kessel-Armaturen.





Gruß Jochen

34

Dienstag, 18. Juni 2019, 11:27

Mehr zur Eigenmotivation wurde am Marktplatz schonmal der erste Laden bezogen:





Gruß Jochen

35

Donnerstag, 20. Juni 2019, 20:37

Hallo Jochen
Ein offener Marktstand in der Baugröße 8o , und der Globus erst ! :respekt:
Gruß Ronald

36

Montag, 21. Oktober 2019, 15:19

Die Bude am Bug, im Post vom 5.6. war dort nur eine weiße Box:


Haus, Dach, Pergola für ein Sonnensegel.


Traggerüst dafür und Außentreppe.




Grundierung + Wash. Das Dach sitz nur lose auf, bis Farbe, Einrichtung, Beleuchtung und Fenster fertig sind.



Gruß Jochen

37

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 10:33

Die Base: Wrackteile in der Einöde, wo die Speedwell-Bewohner schauen ob noch was zu gebrauchen ist.















Gruß Jochen

38

Freitag, 25. Oktober 2019, 07:51

Finde super was du da zauberst bleibe dran :-)

39

Freitag, 25. Oktober 2019, 12:59

Ich mag den Film uns seine Fahrenden Ortschaften,
Die modellbauerische Umsetzung hier finde ich genial ! Meine größte Hochachtung dafür ! :respekt:
Allerdings sehe ich die Räder als problematisch an. Damit würde das Gefährt zuviel Bodendruck aufbauen. Zudem ist der Aufbau recht hoch, wofür die Spurbreite zu gering ist. Das Gefährt würde nur zu leicht seitlich kippen.
Problemlösung wäre hier aus dem 4-Rad ein 6-Rad zu machen. In die Mitte an die Stummel der Kreuzlafette einfach noch Räder mit deutlich breiterer Spurweite setzen. Dies würde Gewicht von den anderen 4 Rädern nehmen und zudem das Gefährt stabilisieren. Das Ganze vielleicht sogar einziehbar oder klappbar ... falls man mal durch enge Schluchten muss, um größeren Raubstädten zu entkommen. ;)
Hätte Gott gewollt das ich Grünzeug fresse, wär' ich ein Kaninchen!

40

Freitag, 25. Oktober 2019, 15:07

Danke für eure Rückmeldung!


Allerdings sehe ich die Räder als problematisch an. Damit würde das Gefährt zuviel Bodendruck aufbauen. Zudem ist der Aufbau recht hoch, wofür die Spurbreite zu gering ist. Das Gefährt würde nur zu leicht seitlich kippen.

Als Vorlage für ein echtes Fahrzeug würde ich das jetzt auch nicht nehmen ;) Allein die Gesamtmasse signifikant zu beschleunigen oder abzubremsen wäre für die Holzkonstruktionen sowie Bewohner und Einrichtung ein Alptraum.

Ein paar Gedanken stecken aber trotzdem drin:

Die Hauptmasse (Motor etc.) liegt sehr tief, relativ breiter Achsstand, Breitreifen im Verhältnis zum Durchmesser.



Das Deck ist für Gelände-, Hang- und Kurvenfahrt um die Längsachse drehbar gelagert (es fehlen noch Hydraulikzylinder).


Der Rest ist mehr Holz und Luft. Ok, der Kessel hat noch Masse. Es soll aber bewusst auch etwas abenteuerlich wirken. Salthook im Film baut ja auf ein ähnliches instabiles Konzept. Zudem sollte Speedwell eher agil wirken (laut Buch utopische 160 Mph) - also lieber 2-Achser statt 3 oder Ketten.
Im Modell hat alles dieselbe Dichte (PS), und der Kipppunkt dürfte jetzt schon besser als bei einem LKW sein. Wenn man nun für den unteren Teil noch eine höhere Dichte annimmt, sollte das auch ohne Stützräder passen.
Grundlage ist ja eine 88mm-Flak. Wenn man da auf eine echte Flak 2-3 Spielhütten aus Holz maßstäblich draufsetzen würde, würde sie sich sicher auch nicht gleich verabschieden, denke ich mal.
Gruß Jochen

41

Dienstag, 29. Oktober 2019, 13:59

In Arbeit: der "Tower", der seitlich angebracht wird. Noch nicht ganz vollständig, aber schonmal schwarz grundiert.



Blick in die Cockpit-Etage:





Gruß Jochen

42

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 11:15



Nach langer Zeit ein kleines Update. Das "Wheelhouse" hat etwas Farbe abbekommen.
Da das hier momentan nur Nebenprojekt ist geht es leider nur sehr langsam voran.
Gruß Jochen

43

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 11:16

Krasses Teil! Sieht imposant aus. Wo hast n die Popeye-Figur her? :D Fehlt noch ne Dose Spinat. ;)
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

44

Freitag, 6. Dezember 2019, 08:39

Wo hast n die Popeye-Figur her? Fehlt noch ne Dose Spinat.


LOL - und die Pfeife. Stammt aus irgendeinem Preiser- oder Noch-Set unbemalter Figuren Spur N.
Gruß Jochen

45

Gestern, 08:34

Moin Jochen,

Geiles Teil, der Fahrstand sieht echt klasse aus. :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Werbung