Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 3. April 2019, 20:11

Albatros D.V von Wingnut Wings



Liebe Modellbaukollegen,

also wer meint, ich hätte nach der Fertigstellung meines „Bodonian Express“ das letzte halbe Jahr auf der faulen Bärenhaut 8) gelegen, der irrt. Und zwar gewaltig, denn:

Ich habe mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt und einen Albatros D.V-Bausatz von Wingnut Wings gegönnt. Ich war einfach neugierig, ob die Bausätze wirklich so gut sind, wie viele schreiben… Um die Katze aus dem Sack zu lassen: ja, sie sind es, ohne wenn und aber! :thumbsup: Detailtreue, Passgenauigkeit, Anleitung, zusätzliches zusammengetragenes Recherchematerial auf der Homepage des Herstellers – einfach exzellent! Ich kann den Hersteller nur loben und jeden, der sich mit dem Gedanken trägt, einen Bausatz aus diesem Hause zu bauen, nur bestärken. Es hat wirklich Spaß gemacht. Und keine Angst, es bleibt noch genug Raum für Zusätze aus dem Aftermarket oder eigenen Ideen. Und natüüüürlich für Kleinstteile, die aus der Pinzette schnipsen und dann entweder vom Teppichmonster gefressen oder von einer Ameise in ihren Bau verschleppt werden (Wer weiß? Vielleicht bauen sie das Modell in klein nach?) :nixweis:

Ich habe mich für Box 32601 „Albatros D.V ‚Manfred von Richthofen‘“ entschieden, nicht, weil ich „Manni“ mit dem sich aufdrängenden Diorama ein Denkmal errichten wollte, sondern weil es der einzige für mich greifbare Bausatz der D.V von WW war. Und eine gewisse Bekanntheit hat von Richthofen ja doch.



Mein zweiter Gedanke war: prima, Maßstab 1/32, ich baue ja sonst nur 1/72, das wird ja der reinste Spaziergang, ist ja alles fast doppelt so groß! – Mannomann, wie naiv kann man denn sein! Klar ist alles größer, aber man wird per-ma-nent dazu verleitet, noch irgendwelche Details anzubauen, an die man in 1/72 nicht mal ansatzweise denken würde! Meine meistbenutzten Werkzeuge waren daher auch hier wieder Pinzette und Stirnlupe.

Das Original

Die D.V war eine Weiterentwicklung der D.III und stellte mit fast 2.600 Stück (inkl. der weiter verbesserten D.Va und Lizenzbauten) das meistgebaute Muster von Albatros dar, obwohl die D.V nicht mehr wie die D.III im Frühjahr 1917 die Luftherrschaft erringen konnte und bei den Piloten nicht besonders beliebt war. Das hing auch damit zusammen, dass die Leistungsverbesserung nur gering ausfiel und die unteren Tragflächen im Sturzflug schon mal verloren gingen, weil sie strukturell zu schwach ausgelegt waren. Unterschiede der D.III und V waren der 10 cm näher an den Rumpf versetzte Oberflügel (um die Sicht des Piloten zu verbessern), der seitlich versetzte Wasserkühler des Motors in der oberen Tragfläche (um Verbrühungen des Piloten bei Undichtigkeiten zu verhindern), der Rumpf war im Querschnitt runder (bessere Aerodynamik), das Seitenruder war stärker abgerundet und die Seilzüge zu den Querrudern liefen nun zum Oberflügel.

Als konkretes Vorbild entschied ich mich für die „rote Haube, Heck und Tragflächen“, die von Richthofen vom 02. – 06.07.1917 bei der Jasta 11 flog. Ich fand die Kombination von Holzrumpf und knallroten Flächen einfach reizvoll. Dazu die saubere aerodynamische Form der D.V…

Das Modell



Wie schon angedeutet bin auch ich dem inneren Zwang erlegen, noch Verfeinerungen an dem Modell vorzunehmen. Über den reinen Schachtelinhalt hinaus habe ich noch folgendes ergänzt bzw. ausprobiert:

Motor
* Zündkerzen und -kabel aus 1 mm 6-Kant-Plastikstab, 0,45 mm Kanüle und Kupferlackdraht
* Zündkabelrohr mit Kanülenenden
* Ventilfedern aus Kupferlackdraht
* Zischhebel aus Kupferlackdraht
* Div. Leitungen aus Kupferlackdraht
* Rändelmuttern an Zylindereinlässen
* Synchronisationsgetriebe für MGs plus Wellschläuche aus Kupferlackdraht
* Anschluss und Wellschlauch für Drehzahlmesser
* Wechselbarer E-Motor plus SuperCaps und Schaltregler
* Aufgeschrumpfte Kanüle als Verlängerung der Motorwelle
* Abnehmbarer Propeller
* (sanfte) Schichtholzstruktur am Propeller

Rumpf
- Instrumentenskalen von Yahu Models
* Leitungssystem für Kraftstoff und Druckluft
- Spandau MG 08/15 von Master Model, von mir eigenhändig brüniert
* Abnehmbare seitliche Motorverkleidungen
* Abnehmbare MG-Abdeckung
- Sitzgurte von HGW
* Magnetische Pilothalterung unterm Sitz
* Steuerseile aus EZLine mit Kanülenhülsen
- Holzdecals von HGW
* Abstandhalter Benzintank aus Evergreen-Rundprofil
* Fußbügel Seitenruderpedalen aus Kupferlackdraht
* Balkenkreuze auf Seitenleitwerk mit rot und weiße Umrandung der Balkenkreuze am Rumpf mit grau übermalt (wie Original)

Tragflächen und Leitwerke
* Verspannungen mit EZLine
- Albatros-Spannschlösser von Gaspatch
* Schattierungsexperimente
* Drahtösen für Verspannung
* Balkenkreuze glänzend auf oberen Tragflächen (war beim Original auch so)

von Richthofen-Figur
* Magnete in Schuhsohlen zur Standverbesserung auf Diorama

Pilot
- Pilot von Copper State Models (eigentlich Gotha Bomber 2nd Crew Member N.2)
* Magnet zur Halterung von Pilot und Sitzgurten

-: (selbst) gekauft
*: selbst gemacht

Vieles kann man leider nicht mehr sehen, weil es einfach im Rumpf "verschwunden" ist, damit muss man sich schweren Herzens abfinden. Aber ich habe noch das eine oder andere Bild, und wenn Interesse besteht, kann ich die auch zeigen. Den einen oder anderen Tipp zum Bau dann noch dazu.















Das Diorama

Wie gesagt, das musste einfach sein. Hier die Zutaten:

- Kasten von Tamiya
* Zierleisten aus dem Baumarkt
* Boden aus Sperrholz mit Eisenlackschicht (damit MvR und Baum mit Magnet halten)
- Busch von Silhouette mit Magnet im Wurzelbereich zur Standverbesserung
- Auenwiese von Silhouette
- Grasbüschel von Silhouette und Fredericus-Rex
- Sessel von MAIM

-: (selbst) gekauft
*: selbst gemacht














Die Figur vorm Seitenleitwerk im Sessel soll von Richthofen im Cockpit sein. Ok, sie sieht ihm nicht besonders ähnlich. Aber mal Hand auf's Herz: Wer sieht sich in dieser Montur schon selbst ähnlich? :lol:

So, das war's ertsmal. Ich hoffe, es hat Euch gefallen. :wink:
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

Beiträge: 1 595

Realname: Mike

Wohnort: Zwischen WÜ und TBB

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. April 2019, 10:42

Hallo Dirk!

Deine Albatros gefällt mir sehr gut.
Mein Respekt hast du schon, weil du die Verspannung so sauber hinbekommen hast.
Und natürlich auch den Rest. Ich finde hier nix was mir nicht gefällt, oder was ich gar besser gemacht hätte.
Ganz großes Kino!!! :ok:

Schade nur, dass es diesmal kein Baubericht dazu dazu gibt.
Gerade bei den WW-Bausätzen wäre das sicher interessant gewesen, weil man diese nicht oft sieht bzw. noch seltener fertig werden.

Gruß Mike :prost:

3

Samstag, 6. April 2019, 16:30

Hallo Dirk, ich kann mich da nur anschließen. Sehr schön und fein herausgearbeitete Details. :respekt: :dafür: :rolleyes:

Beste Grüße David :wink:

Beiträge: 1 640

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. April 2019, 21:03

Servus Dirk :wink:

einfach nur brutal pornös :grins:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Beiträge: 880

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. April 2019, 21:11

Grüß dich Dirk!

Da hast du ja wirklich ein rundherum geiles Modell auf die Beine gestellt. Bau, Lackierung, Umsetzung und vor allem die Präsentation ist echt der Oberhammer!!!!!

Bin auf Weiteres gespannt!

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

Beiträge: 37

Realname: Dirk

Wohnort: Brandenburg an der Havel

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. April 2019, 21:16

Hi Dirk,
Mann da hast ja nen feinen Flieger gezaubert. :respekt: :ok: :ok:

Das mit dem " na da geht doch noch was zu bauen" kenn ich auch nur zu gut! 8o Hast Du prima umgesetzt!
Grüße Dirk

Beiträge: 2 154

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. April 2019, 21:22

Mahlzeit!

Wunderschönes Modell.

Besonders gefällt mir die Dosierung der "special effects", Schichtholzpropeller und Sperrholzrumpf wirken eben deshalb glaubwürdig, weil sie nicht übertrieben sind.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

8

Dienstag, 9. April 2019, 20:00

Hallo Jungs,

vielen Dank für Eure netten Kommentare!

@ Mike: Du hast schon Recht, es gibt nicht so furchtbar viele Bauberichte zu WW-Modellen. Bewusst geworden ist mir das, als ich mir die "Jet & Prop" 5/18 geholt habe, da war auf dem Cover die Vorstellung eines ein WW-Albatrosses angekündigt. Leider war im Heft dann nicht mehr als ein paar Bilder eines, zugegebenermaßen gut gebauten, Modells plus ein paar verbalen Hinweise zu finden. Im Prinzip ganz schön, aber insgesamt zu wenig Infos, um es für den eigenen Bau zu verwenden. Zumindest für mich als Hobbybastler... 8)

Wie dem auch sei, ich habe mich entschlossen, aus meinen vorhandenen Bildern von den Bauabschnitten einen nachträglichen Baubericht zu machen. Vielleicht kann ich den einen oder anderen auch zum Bau eines WW-Fliegers animieren oder eine Idee für sein Projekt geben, wer weiß.
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

9

Mittwoch, 10. April 2019, 22:45

Danke, dass du uns deinen schön gebauten Albatros von WNW gezeigt hast :ok: . Ich liebe diese Bausätze und habe am WE den 4. begonnen. Baubericht kommt :D
Grüße
Thomas

In Arbeit:

M40 "BIG SHOT" U.S.155mm AFV 1/35

10

Samstag, 13. April 2019, 20:38

Hallo Thomas,

gerne!

Und den angekündigten Bericht findet Ihr hier.
Liebe Grüße von nochsonBastler.

"Das erinnert mich an den Mann, der sich splitternackt auszog und in einen Kaktus sprang."
"Warum hat er das getan?"
"Er hielt das damals für eine blendende Idee!"

("Die glorreichen Sieben", Mirisch/Alpha, 1960)

Werbung