Sie sind nicht angemeldet.

Im Bau: Ford Raptor

61

Sonntag, 17. März 2019, 17:38

Hi Paddy :wink:

Das ist nun mal richtig Mist :trost:

Wie lange hast Du den Ford im Dowanol belassen :?:

Bei mir lass ich die maximal 45-60 Minuten drin :) und damit passiert nix :ok:
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

62

Sonntag, 17. März 2019, 19:09

ja läuft bei dir Paddy würde ich mal sagen. Ne Spaß bei Seite. Fand das grün richtig gut und jetzt ja ist doch totale Kacke und das die Karo noch brüchig ist macht die Sache nicht besser. Irgendwie hast du Problem mit den Lack kann das sein? Dein R34 hatt dir doch auch Probleme gemacht.

63

Sonntag, 17. März 2019, 19:12

Wie lange hast Du den Ford im Dowanol belassen :?:
Eigentlich nur 2x 20 Minuten

ja läuft bei dir
Hab ich mir auch schon gedacht :lol:

Irgendwie hast du Problem mit den Lack kann das sein? Dein R34 hatt dir doch auch Probleme gemacht.
Ja leider.... sind aber verschiedene Lack Hersteller... mach auch immer Probestücke um den Lack zu testen, da hatte ich keine Probleme.
Diese Modelle habe ich schon gebaut :ok:

Paddybilt :wink:

64

Sonntag, 17. März 2019, 19:50

Vielleicht kann Dir jemand was nachproduzieren mit 3D Druck ?(
Gehe mal auf MarcelT4 oder Truckoldi zu ;)
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Beiträge: 1 649

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Schwaben

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 17. März 2019, 21:12

Hi Michi,

ich glaube, beim Thema 3D-Druck kann Paddy sich selbst helfen. ;)
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

66

Sonntag, 17. März 2019, 21:41

Hi Marcel :wink: ,

Ok :ok: , war gutgemeint und habe übersehen, dass Paddy selbst der 3D Druckspezialist ist :abhau:
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

67

Montag, 18. März 2019, 08:04

Moin Paddy,

@ Michi und ich bin ein Old School Scratchbauer, der gar keinen 3D Drucker hat. :grins:

Das ist ja absolut blöd gelaufen, Paddy, hattest du die Karosse komplett in Dowanol? Weil das ist keine so gute Idee, besser ist es nur die Dämpfe, in einem geschlossenen Gefäß, wirken zu lassen. Also ein Gitter und/oder Holzleisten, in den Behälter, darauf das was entlackt werden soll und dann nur den Boden mit Dowanol auffüllen. So hat der Kunststoff keinen direkten Kontakt damit. Das ist ein Tip den ich mal von Willie habe.

Retten wird man die Karosse wohl nicht mehr können, da würde ich mich mal an Revell wenden, ob man nur eine Karosserie bekommen kann, der Raptor ist ja wieder im Programm.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

68

Montag, 18. März 2019, 08:09

@Bernd, habe da irgendwas verwechselt, war wohl nicht mein Tag :bang:
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

69

Montag, 18. März 2019, 09:59

Hallo
Ich find' es sehr stark, so ein bitteres Ereignis einzustellen . Hochachtung ! ! !
Chemie ist sehr überraschend, nicht immer erfolgreich.
Drücke alle 10 Daumen ,daß ne neue Karosse beschaffbar ist.
Gruß Ronald

70

Montag, 18. März 2019, 11:16

Das ist ja ärgerlich :bang: aber Kopf hoch, das wird schon wieder ... bei meinem aktuellen Projekt ist jetzt die dritte Lackierung drauf, incl. Bruch des Frontscheibenrahmens und anderer Schäden ... nicht aufgeben :hey:
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 360 Modena von Tamiya; Ferrari F430 Spider von Revell
Im Bau: Ferrari 360 Spider von Tamiya

71

Montag, 18. März 2019, 15:05

Hallo Zusammen :wink:

Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.

Vielleicht kann Dir jemand was nachproduzieren mit 3D Druck ?(
Hatte den gedanken auch schon. Könnte aber etwas kompliziert werden....

Das ist ja absolut blöd gelaufen, Paddy, hattest du die Karosse komplett in Dowanol? Weil das ist keine so gute Idee, besser ist es nur die Dämpfe, in einem geschlossenen Gefäß, wirken zu lassen. Also ein Gitter und/oder Holzleisten, in den Behälter, darauf das was entlackt werden soll und dann nur den Boden mit Dowanol auffüllen. So hat der Kunststoff keinen direkten Kontakt damit. Das ist ein Tip den ich mal von Willie habe.
Vielen Dank für den Tipp. Werde ich dann das nächste mal ausprobieren (hoffe aber das esbis dahin noch lange hin ist.... :cracy: ).

Retten wird man die Karosse wohl nicht mehr können, da würde ich mich mal an Revell wenden, ob man nur eine Karosserie bekommen kann, der Raptor ist ja wieder im Programm.
Ja denke darauf wird es hinauslaufen, ist dann sicher die schönste Lösung.

Ich find' es sehr stark, so ein bitteres Ereignis einzustellen . Hochachtung ! ! !
Ich finde das genau solche Probleme auch in den BB gehören.

... bei meinem aktuellen Projekt ist jetzt die dritte Lackierung drauf, incl. Bruch des Frontscheibenrahmens und anderer Schäden ... nicht aufgeben :hey:
Nein werde ich nicht ^^ Gibts zu deim Projekt ein BB?

Grüße Paddy
Diese Modelle habe ich schon gebaut :ok:

Paddybilt :wink:

72

Montag, 18. März 2019, 21:11

Zitat von »Doctor p.« ... bei meinem aktuellen Projekt ist jetzt die dritte Lackierung drauf, incl. Bruch des Frontscheibenrahmens und anderer Schäden ... nicht aufgeben Nein werde ich nicht Gibts zu deim Projekt ein BB?


Nein, einen BB gibts nicht ... Den letzten Zwischenstand hatte ich hier mal gepostet - seitdem hab ich die Karo nochmals lackiert, wieder entlackt und nochmals lackiert ... Und zwischendrin den Scheibenrahmen mehrfach neu geklebt ...
Vielleicht gibts für eines der nächsten Projekte mal nen BB :nixweis:
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 360 Modena von Tamiya; Ferrari F430 Spider von Revell
Im Bau: Ferrari 360 Spider von Tamiya

Beiträge: 1 169

Realname: Wilfried Hoffmann

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

73

Montag, 18. März 2019, 22:30

Hallo Paddy,
klasse Arbeit, die nicht vorhandenen Teile selbst zu entwerfen und zu drucken. :ok:
Mit der versauten Karo ist natürlich sehr ärgerlich.
Ich drücke dir die Daumen, dass es Ersatz dafür gibt.

Die Ergänzung zu Bernds Hinweis.
HIER findest du meine Entlackmethode.
Musste ich bei meinem T3 auch mehrmals machen. :verrückt:

Und jetzt noch eine Frage.
Welche Farbe hast du für das Grün Metallic benutzt?
Das ist ziemlich genau der Farbton, den ich später für meinen Chevy-Van benötige.
Viele Grüße
Willie

Man ist niemals zu alt, um Neues zu lernen.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.

Fertig:

VW Bus T3 – Mein erster Tourbus

In Bearbeitung:
Chevy G20 Van in 1:25 nach realem Vorbild

Fertige Projekte im Portfolio!

74

Dienstag, 19. März 2019, 08:59

Hallo Paddy,

Auch mir gefallen deine Arbeiten bisher sehr gut. Hut ab zu deinen selbst gedruckten Teilen! :respekt: Ja das mit der Karo ist wirklich mehr als nur dumm gelaufen. Die sah wirklich ganz toll aus. Und nun der Mist! Ich hoffe doch sehr wie die anderen Mitleser hier, dass du dieses Problem im Griff kriegen wirst. :)

Gruß :wink:
Eugen S.

Beiträge: 142

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 19. März 2019, 11:53

Hi Paddy :wink:
ich fühle mit dir... so weit gekommen, absolut toll lackiert und dann das Fiasko. ;(

Ich hoffe du gibst nicht auf und reparierst die aktuell Karosse oder besorgst dir eine neue, werde auf jeden fall dabei bleiben wenn der Baubericht weiter geht. :ok:

PS: Ich hatte auch mal eine Karosse durch eine Chemisch Reaktion (Klarlack und Email lack) irreparabel zerstört, danach wollt ich den ganzen Bausatz nicht nochmals kaufen und habe Revell angeschrieben ob ich eine Karosse einzeln erwerben könnte... bis heute keine Antwort bekommen :(

76

Dienstag, 19. März 2019, 17:06

Hallo :wink:

Danke für die Kommentare :)

Vielleicht gibts für eines der nächsten Projekte mal nen BB :nixweis:
Das währe doch toll :ok:

klasse Arbeit, die nicht vorhandenen Teile selbst zu entwerfen und zu drucken. :ok:
Danke :)

HIER findest du meine Entlackmethode.
Danke, werd's das nächste mal dann so machen

Welche Farbe hast du für das Grün Metallic benutzt? Das ist ziemlich genau der Farbton, den ich später für meinen Chevy-Van benötige.
Das ist Ford Bullitt Highland Green von Gravity Colors, lässt sich meines erachtens nach gut verarbeiten.

Auch mir gefallen deine Arbeiten bisher sehr gut. Hut ab zu deinen selbst gedruckten Teilen!
Danke ^^

... bis heute keine Antwort bekommen :(
Haha okay kein guter Service :(

Paddy
Diese Modelle habe ich schon gebaut :ok:

Paddybilt :wink:

77

Dienstag, 19. März 2019, 22:15

PS: Ich hatte auch mal eine Karosse durch eine Chemisch Reaktion (Klarlack und Email lack) irreparabel zerstört, danach wollt ich den ganzen Bausatz nicht nochmals kaufen und habe Revell angeschrieben ob ich eine Karosse einzeln erwerben könnte... bis heute keine Antwort bekommen :(

ich hab da in der Vergangenheit andere Erfahrungen gemacht - immer wieder kurzfristig die gewünschen Teile erhalten - und das fast immer gratis :respekt: :dafür:
Gutes Gelingen und viele Grüße aus der Hauptstadt :wink:
Peter

Zuletzt gebaut: Ferrari 360 Modena von Tamiya; Ferrari F430 Spider von Revell
Im Bau: Ferrari 360 Spider von Tamiya

Werbung