Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 8. März 2019, 22:20

Eure Meinung zu Fotoätzteilen

Halle Modellbau Freunde,
wie steht ihr eigentlich zu Fotoätzteilen? Ich lese immer mehr das Modelle OoB gebaut werden. Hobby Design hat super Sets, aber vieles braucht man bei den Modellen meiner Meinung nach nicht.
Muss man denn z.B. unbedingt die Tachoumrandung mit Ätzteilen machen? Ich möchte demnächst den Aoshima Murcielago GT1 bauen, aber der Ätzteilsatz hat soviel Kleinkram den man meiner Meinung nach nicht braucht. Und bei einem Preis von über 30€ ist es doch schade wenn man nicht alles gebrauchen kann.
Da finde ich die Ätzteile von Tamiya/Aoshima für die passenden Modelle besser, da nur die relevantesten Teile mit Ätzteilen verbessert werden.
Bin mal auf eure Meinung gespannt.
Gruß Andi!

2

Samstag, 9. März 2019, 00:14

Hallo,im Prinzip hast du Recht-mittlerweile ist man beim Formenbau und Spritzguss soweit das Ätzteile schon fast nicht mehr nötig sind.Aber ich gestehe-hin und wieder möchte ich ein besonderes Modell bauen,also wird alles noch feiner gearbeitet,vorbereitet und dann sind Ätzteile ein Muss.Für jedes Modell(Trucks 1:24) wären sie mir auch schlichtweg zu Teuer.Also meine Devise-nicht immer-aber immer wieder gerne.

Viele Grüsse Staubanbeter

3

Samstag, 9. März 2019, 08:05

Ich sehe es wie Stauanbeter

„nicht immer-aber immer wieder gerne“

Ist auch immer die Frage, was das Set kostet, aber egal welcher Hersteller ist man doch bei 20-30€.

Bei meinem Nomad war es mir wert, allein des Kühlergrills wegen. ;)
Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

4

Samstag, 9. März 2019, 20:00

Ganz moderne Bausätze könnten Ätzteile eigentlich komplett überflüssig machen, weil die moderne Technik sehr filigrane Teile möglich machen kann.
Airfix und Jo-Han hatten allerdings schon in den späten 60ern sowas drauf.
Tachoumrandungen als Ätzteil anbieten - darauf wäre ich jetzt nicht gekommen.
Viel wichtiger sind mir Dinge, die man von aussen sofort sieht wie Stoßstangen, Scheinwerfer, saubere Türspalten usw.

Was nutzt mir da eine Tachoumrandung oder so versteckter Kleinkram, wenn der Rest problematisch aussieht? ?(
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

Beiträge: 1 643

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Schwaben

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. März 2019, 22:41

„nicht immer-aber immer wieder gerne“

Ist auch immer die Frage, was das Set kostet, aber egal welcher Hersteller ist man doch bei 20-30€.

Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Genauso sehe ich das auch.
Marcel

Ich kann nichts dafür, ich bin so!

Beiträge: 113

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. März 2019, 09:18

Bei der Wahl eines Ätzteilsets sollte man sich nicht täuschen lassen wie schön die kleinen und kleinsten Details wirken. Sind sie erstmal angebracht und lackiert sieht man doch oft kaum mehr was davon - viel Arbeit wars aber trotzdem.

Ich bin mittlerweile ein wenig geheilt und achte nun sehr darauf, ob ein Ätzteilset auch wirklich ein optische Verbesserung darstellt, die nicht nur ich sehe weil ich es angebracht habe.
Wenn ja greife ich aber gerne zu - vor allem auch gerne bei den farbig geätzten Teilen :-) - wie aktuell bei meinem Schrubhauber den ich baue - Sitzgurte und komplette farbige Instrumentenpanels und anderes großflächigeres Zeugs für Außen - das wertet schon auf.

7

Sonntag, 10. März 2019, 13:46

Hey,bin neu hier.
Ich hab mir den audi s1 geholt,und passend dazu das Ätzteil Set,da hätte ich mal eine Frage,
Mit was klebt ihr das?
Ohne das es an läuft oder sonst so!
Ich sag schon mal danke.
Grüße Björn

Beiträge: 113

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. März 2019, 18:56

Ich benutze sehr viel klaren Nadellack für alle Teile die keine größere Belastung haben oder länger an Ort und Stelle gehalten werden müssen. Nadellack braucht recht lange bis er anzieht. (klarer Nadellack auch für klare Teile)
Für alles was etwas Anpressdruck braucht Sekundenkleber.

Dosierung für kleinste Teile via Zahnstocher.

Beiträge: 2 105

Realname: Jochen Große-Katthöfer

Wohnort: Gladbeck

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. März 2019, 19:25

Mahlzeit!

Kleine Mengen Sekundenkleber bringe ich mit einer Stecknadel an, Zahnstocher ist immer griffbereit, um Überschüsse aufzusaugen.
Für ganz kleine Mengen nehme ich ein Haar, das an eine Stecknadel geklebt wurde. Bestens geeignet sind Wimpern oder Augenbrauen.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

10

Sonntag, 10. März 2019, 21:03

Einer meiner Lieblingskleberist Zwei-Komponenten-Kleber. Der wird nach ein opaar Minuten fest.
Bestens geeignet wenn man vermeiden möchte dass Klebespuren zu sehen sein könnten.
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: mehrere Duesenberg, Mercedes 540K, Cadillac Eldorado Caddy Racer, Rolls Royce Phantom II 1:16, Bugatti Royale-Umbau, diverse 1:32-Modelle usw ........ :wink:

11

Sonntag, 10. März 2019, 22:00

Servus Zusammen :wink:

wie bereits oben beschrieben,bin ich geteilter Meinung, was Ätzteile angeht. ;(
Wenn man die in der USA bestellen muss, dann liegt man echt bei fast 30 Euronen.

Einige Ätzteilsets, Einzel Ätzteile und Weißmetallteile hat der Fredl (Alias Pumuckl) zu verkaufen.

Homepage Fredl

Schreibt ihn aber hier übers Forum an ;)

Habe gestern wieder bei ihm auf der Ausstellung Fürstenfeld eingekauft :whistling:

Zum Kleben der Ätzteile und Klarsichtteile sind folgende Sekundenkleber gut, wobei ich Klarsichtteile neuerdings an den Ecken mit Micro Kristal Cleat vorklebe

Kleber Ätzteile und Kunsttstoffe

Kleber Klarsichtteile

Viele Grüße :wink:
Michi
https://www.michis-modellbau.de

Beiträge: 113

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

12

Montag, 11. März 2019, 14:11

Frage zu dem Link für Klarsichtteile.
Nehme wie gesagt klaren Nadellack (früher mal Schmuckkleber) weil er immer transparent bleibt, kleine Fehler fallen nicht auf, er braucht aber etwas bis er anzieht.

Der verlinkte Sekundenkleber für Klarsichtteile bleibt echt transparent und macht die Teile nicht weiß?

13

Montag, 11. März 2019, 20:53

Frage zu dem Link für Klarsichtteile.
Nehme wie gesagt klaren Nadellack (früher mal Schmuckkleber) weil er immer transparent bleibt, kleine Fehler fallen nicht auf, er braucht aber etwas bis er anzieht.

Der verlinkte Sekundenkleber für Klarsichtteile bleibt echt transparent und macht die Teile nicht weiß?


Den Supergold kannst du für Klarsichtteile nehmen. Der trocknet klar und macht keine milchigen Schleier. Ich nutze den auch.

14

Montag, 11. März 2019, 20:56

Danke für die vielen Antworten.
Eure Meinung deckt sich mit meiner. Ich schaue auch vorher was die Ätzteile bringen und wenn ich einen Nutzen sehe greife ich gerne zu, vor allen bei Sicherheitsgurten und Bremsen. Was ich einfach nicht hinbekomme sind die Scheibenwischer. :nixweis:

Beiträge: 82

Realname: Martin

Wohnort: Oberhöchstadt

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. März 2019, 06:07

Moin,
m.M.n. ist hier ein Aspekt bei den Ätzteilen vergessen worden. Ätzteile sind immer flach, mit oft nur eingeschränktem Relief (bedingt durch einseitige Anätzung). Eine Zeit lang war es "schick" so viele Teile wie möglich an einem Modell durch ein Ätzteil zu ersetzen. Man sollte sich bei der Struktur des zu ersetzenden Teiles dann aber fragen, ob ein flaches Teil ein Profilierteres oder Rundes wirklich ersetzen kann/sollte.
Ansonsten finde ich Ätzteile nicht schlecht ... hab ja auch jahrelang beruflich mit dem Herstellen "professioneller" Ätzteile zu tun gehabt.
Cheers
Martin
“I’ve seen things you people wouldn’t believe!
Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I’ve seen C-Beams. Sparkling in
the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time …
like tears in rain … time to die!”

Rutger Hauer alias Roy Batty in “Blade Runner”

16

Dienstag, 12. März 2019, 11:16

Ätzteile sind immer flach, mit oft nur eingeschränktem Relief (bedingt durch einseitige Anätzung). Eine Zeit lang war es "schick" so viele Teile wie möglich an einem Modell durch ein Ätzteil zu ersetzen. Man sollte sich bei der Struktur des zu ersetzenden Teiles dann aber fragen, ob ein flaches Teil ein Profilierteres oder Rundes wirklich ersetzen kann/sollte.
Dem stimme ich grundsätzlich zu. Wobei erwähnt werden sollte, dass bestimmte erhabene Teile dann aus flachen PE-Teilen gebogen bzw. "gefaltet" werden können. Z.B. die Arme von Scheibenwischern etc. Dafür gibt es ja sogar spezielle Werkzeuge, sog. ""Bending Tools" (https://www.google.de/search?q=pe+bendin…wg2ov5r6gZ9w1M: )
Ob man sich das alles antun möchte...

Beiträge: 82

Realname: Martin

Wohnort: Oberhöchstadt

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 12. März 2019, 13:07

Richtig, da war meine Aussage vielleicht nicht präzise genug.
Ein zurechtgefaltetes Wischerärmchen ist u.U. sogar durchaus noch scale, besteht bei vielen Autos in 1:1 ja auch oft aus gebogenem Blech.
Und es fällt, wie schon geschrieben, dann auf, wenn es Leute gibt, die sich eben nicht dem AMs ausliefern und jedes Ätzteil für einen Bausatz kaufen sondern mal ein Modell strikt OOB bauen. Ich bewundere solche Leute, weil ich mich selber auch viel zu oft und viel zu sehr verzettele, weil ich zu viel von meinen Modellen will.
Cheers
Martin
“I’ve seen things you people wouldn’t believe!
Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I’ve seen C-Beams. Sparkling in
the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time …
like tears in rain … time to die!”

Rutger Hauer alias Roy Batty in “Blade Runner”

18

Dienstag, 12. März 2019, 14:09

Und es fällt, wie schon geschrieben, dann auf, wenn es Leute gibt, die sich eben nicht dem AMs ausliefern und jedes Ätzteil für einen Bausatz kaufen sondern mal ein Modell strikt OOB bauen. Ich bewundere solche Leute, weil ich mich selber auch viel zu oft und viel zu sehr verzettele, weil ich zu viel von meinen Modellen will.
Geradezu bedauerliche Auswüchse nimmt das Ganze mMn dann an, wenn die Verwendung möglichst vieler Ätzteile im krassen Gegensatz zu den modellbauerischen Grund-Fähigkeiten des Verwenders steht. Dies soll nicht überheblich klingen und natürlich obliegt es einem jeden, selbst zu entscheiden, wie er sein Modell baut. Im Vordergrund muss immer der eigene Spaß stehen. Trotzdem ist es meine Meinung, dass ich es als Anfänger eher für sinnvoll erachten würde, mich erstmal auf den "unfallfreien" Zusammenbau der Teile und das Erreichen eines gewissen Niveaus bei Bemalung und Lackierung zu konzentrieren, bevor ich Ätzteile für 30 EUR oder mehr auf ein Modell "verschwende".

19

Mittwoch, 13. März 2019, 00:12

Ja nun,alle Welt hat nach Ätzteilen gerufen,sie gefordert-und jetzt sind sie da.Und jetzt zeigen sich die Schattenseiten-ist wirklich alles geätzte besser und kommt jeder damit zurecht?Lohnt der Aufwand?Das muss jeder für sich entscheiden.Wie schon gesagt-ich möchte sie nicht missen-aber ich werde sie nie an allen Modellen benutzen.Ein Wort zu den Scheibenwischern-hier gibt es einige Anbieter die etwas besser als andere arbeiten-zumindest im LKW-Bereich.

Viele Grüsse Staubanbeter

P.S.Die Teile lassen sich auch gut mit Harz und UV-Licht befestigen.Gast nicht,bricht nicht und ist stabil.

Ähnliche Themen

Werbung