Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Lynhartt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Januar 2019, 19:21

Modellbau mit einem 3D-Drucker(SLA)

Hallo Modellbau Gemeinde!
Ich bin auf der suche nach Modellbaukollegen die einen 3D Drucker nutzen und mir vielleicht ihre Erfahren damit schildern können. Ich habe vor mir einen SLA Drucker zu kaufen, denn ich baue Modell im Maßstab 1/72. Ich habe jetzt schon einige Infos zu solch einem Drucker gelesen/gesehen und bin recht angetan von der Qualität der gedruckten Teile, und in einem Maßstab sollten die Details auch gut zu erkennen sein. Hat zufällig einer von euch solch einen Drucker? Was für Erfahrungen hab ihr damit gemacht und wie findet ihr die Qualität der Teile?
Da ich Beruflich mit dem 3D Design zutun habe, weiss ich auch das man vorher natürlich erst einmal ein Modell im Pc erstellen muss bevor man es Drucken kann :) mancht ja auch Sinn :D
Leo
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

2

Mittwoch, 23. Januar 2019, 14:11

Ich kenne mich null mit dem Thema aus, finde es aber auch interessant. Wenn ich mir einen zulegen würde, dann den Anycubic Photon. Die Detailgenauigkeit ist grandios. Und das zu einem halbwegs vernünftigen Preis. Dazu gibt es genügend Infos und Tests bei Youtube. Ob es ein SLA Drucker ist - Keine Ahnung :D

  • »Lynhartt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Januar 2019, 15:19

ja der Any ist mit der bekannteste und damit können die meisten auch was anfangen. Aber es gibt ja noch mehrere Hersteller und deswegen sind das SLA/DPL/LCD 3D Drucker, ....So klugscheissermodus aus :baeh: . Die arbeiten nicht mit filament, sondern mit Kunstharz/Resin. Wenn man sich auf Youtube ma umschaut was die eine Quali die Drucker bieten, frag ich mich warum wir alles von von hand schnitzen... :D

Ich werde mir im Feb einen Any Photon zulegen, dann kann ich auch ein bisschen darüber berichten.

Leo
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

Beiträge: 662

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Januar 2019, 08:17

BIn sehr gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 95% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 65% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 31%

5

Donnerstag, 24. Januar 2019, 10:19

Ohja. Das interessiert mich auch.

Beiträge: 868

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Januar 2019, 12:01

Ich hab einen, allerdings einen FDM Drucker (der mit Filament). Hab den eigentlich vor 4 Jahren für den Modellbau angeschafft, hat sich aber zu einem eigenem Hobby entwickelt.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

7

Donnerstag, 24. Januar 2019, 13:22

Ich bin halt immer am überlegen, was man ausser Modellbau und (wenn was kaputt geht) mal ein Kleinteil neu bauen, noch mit einem 3D-Drucker anfangen soll. Ist ja doch nicht wenig Geld. Die Filamentdrucker sagen mir gar nicht zu. Das Ergebnis ist einfach zu unsauber. Der Resindruck vom Photon hingegen reizt mich sehr.

8

Donnerstag, 24. Januar 2019, 14:19

Ich habe Zugriff einen Filamentdrucker (in der Firma stehen inzwischen 2 davon, zum Üben druckt man dann "unübliche" Sachen).
Für den Modellbau durchaus zu verwenden, wenn man einige Dinge berückischtigt.
Maßstab!!! Ganz wichtig, kleine Teile kommen einfach nicht gut - da würde ich einen Resindrucker bevorzugen, dafür sind die ABS Teile durchaus haltbarer auch in Bezug auf andere Teile.
Teilung und Lage , Drehen der Teile um eine bestmögliche Oberfläche zu erhalten.

Endbearbeitung mit Aceton (bei ABS) und /oder Spritzspachtel aus den Autozubehör.
Bei größeren Teilen (ich mache Kanonenmodelle in 1:12) wirkt die Schichtung wie Holzmaserung.
Fazit

Filamentdrucker durchaus zu gebrauchen, allerdings nicht im kleinen Maßstab.
Resindrucker spielt da seine Stärke aus, Werde ich mir vermutlich auch anschaffen, ist aber im Moment eher eine Platzfrage.
Ein zusätzlicher Vorteil von den Druckern:
Man kann jederzeit ein Hilfwerkzeug ohne gro0en Aufwand selbst herstellen.
LG
Fritz

Beiträge: 868

Realname: Danny

Wohnort: Neustadt/Orla Thüringen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. Januar 2019, 21:33

Die Größe der Drucke ist nicht so entscheidend wie die Form. Ich hab mit dem FDM auch schon sehr kleine Teile gedruckt. Ich kann bis auf 0,05mm Schichthöhe runter. Ein UV Drucker ist halt weniger für ne Wohnung geeignet, wegen dem Geruch. Es soll wohl auch ne schöne Matschereignis sein, mit dem Resin.
Grüße Danny

Wie Mutti, stets sagte... Hätteste Tauben als Hobby... würdest du auch voller Freude im Dreck stehen!


3D-Druck - was ist möglich

Modellbauer in Ostthüringen

Beiträge: 1 420

Realname: Patrick

Wohnort: Sandersdorf-Brehna

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Januar 2019, 22:14

Nabend zusammen, :wink:

Ja so ein Resindrucker macht schon sehr gute Ergebnisse. Jedoch am besten im Keller oder in der Garage verwenden, für zuhause sind die nichts.

Ich habe auch schon seid Jahren einen FDM Drucker. Mittlerweile einen neuen Eigenbau und der benötigt zurzeit sehr viel Zeit, also ein Hobby für sich.

Doch wenn er mal läuft dann kann man damit sehr gute Ergebnisse erzielen. Wie schon geschrieben wurde kann man dann seine Drucke schleifen und mit Sprühspachtel glätten und so sehr schöne Dinge bekommen.
Ich werde ihn dann auch für den Modellbau und für den Figurendruck dann verweden. Was da so alles möglich ist, ist schon erstaunlich.

Das der 3D Drucker jedoch soviel Zeit raubt, hätte ich damals nicht gedacht.

es grüßt Patrick :wink:
Aktuell im Bau: HLF 20/16 Beleuchtet u. Mercedes Benz
Auf der Warteliste: Simba 8x8, TLF 16/25

  • »Lynhartt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

11

Freitag, 1. Februar 2019, 22:09

Hi,
So ich habe meinen Any Photon bekommen, und bisher habe ich 2 Drucke gemacht. Also ich bin ein absoluter Neuling was 3D Drucken angeht und hab 0 plan von der Sache. Aber was ich heute gesehen habe, zeigt mir das die entscheidung einen 3D Drucker zu kaufen richtig war. Ich baue Modelle in 1/72 und auch einige Arbeiten von mir gibts hier auch zusehen. Da ich gern Zusatzteile brauche/anbaue und es nicht immer alles zukaufen gibt, wollte ich es eben mal mit dem 3d Druck probieren. Ich bin total begeistert, wahnsinn wie geil das aussieht auch wenn es so kleine teile sind. aber nun schluss mit dem gerede ich zeig jetzt die fotos.... :D


So sah es aus, als der Druck fertig war




nach dem reinigen










hier habe ich auf eine seite schonma eine grundierung aufgetragen
also abschliessend kann ich nur sagen, das ist eine tolle sache, wer modelle selbst konstruieren/erstellen kann. Es steht einem alle möglichkeiten offen seine Modelle zu"verbessern" oder zu verschönern! Geile Sache!!!
Leo
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

12

Montag, 4. Februar 2019, 13:19

Sehr cool. Wie wars von der Geruchsbelatung her?

Die Details beim Photon sind schon klasse. Jetzt müsste man nur noch richtig gut 3D-Modelle erstellen können. Aber das kann man sich ja beibringen.

  • »Lynhartt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. Februar 2019, 16:29

ok das ist schwer ein zu schätzen denn jeder empfindet das anders. Ich persönlich findes es jetzt nicht so schlimm, ok es riecht etwas, ja aber nicht so schlimm das man den raum verlassen muss. Den Alkoholreiniger (Isopropanol) finde ich persönlich schlimmer als das Druckharz. ...und Modelle gibts es auf dieversen Seite, ....man muss das Rad ja nicht neu erfinden :D
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

14

Dienstag, 5. Februar 2019, 11:27

Gut zu wissen, dass es erträglich ist, mit dem Geruch. Die Hemmschwelle sinkt, so ein Teil zu kaufen. :D

  • »Lynhartt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

15

Samstag, 9. Februar 2019, 10:10

Noch ein kleiner Tip am Rande: Ich habe jetzt einen "wunderbaum"/duftbaum fürs auto in den Drucker gestellt, so jetzt riecht nix mehr unangenehm :thumbsup: :)
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

Werbung