Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 8. April 2016, 23:40

Revell '32 Ford Street Rod

Moin Moin
Ich bin Jetz schon ne ganze Weile stiller Mitleser hier im Forum, möchte mich aber nochmal kurz vorstellen. Ich bin Micha, 28 Jahre alt und komme aus der Nähe von Kiel.
Modellbau mache ich etwa seit 20 Jahren, erst Trucks im Maßstab 1:24, dann über Robbe Modelle zu dem Funktionsmodellen von Tamiya. Dann kam eine längere Pause, in der ich mich nur um meine Harleys (also in dem Fall mal echte) und Customlackierungen von Motorrädern beschäftigt habe. So das sollte Jetz aber reichen.

Nun zum neuen Vorhaben: ich hab durch einen sehr guten Zufall das Glück gehabt, einen fast Originalverschweisten Bausatz des '32 Ford Street Rod in 1:8 von Revell zu bekommen. Sehr lange hab ich danach gesucht und heute kam er nun. Ich werde mich die nächsten Tage mal wieder mit Kleber etc. eindecken und dann geht's los. Auf jeden Fall freu ich mich schon Hammer auf den Bau. Wo die Reise am Ende hin geht weis ich selbst noch nicht aber ich werde nicht genau Oob bauen


edit Wettringer:
Bild verkleinert!

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 383

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. April 2016, 23:45

Hallo Michael.

Die maximal erlaubte Bildergröße hier im Forum beträgt 800 x 800 Pixel.

Bitte dieses kurzfristig zu ändern.

Gruß Micha.

3

Samstag, 9. April 2016, 06:51

Sehr cool. :)

Ich hab noch einen REVELL 1/16 34 FORD PHAETON STREET ROD im Lager liegen.

4

Sonntag, 10. April 2016, 20:44

@ Micha:
Das mit der Bildgrösse kenn ich auch aus anderen Foren und wollte ich auch so machen aber irgendwie hat da beim Upload was nicht hingehauen.

So ich hab mal angefangen mit dem Bausatz. Rahmen steht soweit und wartet auf das Spachteln und Lackieren.
Ich habe den Bausatz ja "gebraucht" gekauft und der Vorbesitzer hatte schon ein ganz klein wenig angefangen zu bauen, aber alles ok, nur eine Frage hab ich:
Wenn ich jetzt bereits verklebte Chromteile mit Backofenspray entchromen will, hält das der Kleber ab?
Bilder vom derzeitigen Stand habe ich noch keine aber reiche ich nach.

5

Sonntag, 10. April 2016, 23:57

Hallo Michael,

ich habe den auch noch rumliegen und schon einige Teile entchromt. Auffällig war, dass unter der Chromschicht nochmal eine Schicht
glänzenden Lackes zu sein schien, den auch 48 Stunden im Backofenreinigerbad nicht eliminieren konnte und den selbst der Kleber
nicht anlöst. Da hilft tatsächlich nur, die Klebestellen schleifend vom Lack zu befreien. Ob das Backofenspray die Klebestellen anlöst,
hängt davon ab, wie sorgfältig der Vorbesitzer verklebt hat - wenn er die Teile gut angeschliffen hat und der Kleber den Kunststoff
gut verschweißt hat, sollten sich die Klebestellen eigentlich nicht lösen.

Grüße,
Martin

6

Dienstag, 12. April 2016, 08:20

Der Micha haut wieder rein.....Na dann lass rocken!

keramh

Moderator

Beiträge: 10 978

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. April 2016, 09:41

moin,

mit dem habe ich auch schon oft geliebäugelt aber bislang noch nicht zuschlagen können.
Deinen Baubericht werde ich gern mitverfolgen.

8

Dienstag, 12. April 2016, 13:10

@ Chris:
Ich geb mein bestes, kennst mich ja.

9

Donnerstag, 14. April 2016, 20:56

Guten Abend in die Runde.
Ich hab Jetz die ersten paar Teile verklebt. Der Rahmen mit Achsen ist soweit fertig und der Motor auch. Ein paar Vorbereitungen zum lackieren kommen jetzt noch und dann geht's an die Farbe.
Hier mal zwei Bilder vom derzeitigen Stand. Ich bin echt beeindruckt von der Größe des Modells.




10

Freitag, 15. April 2016, 18:48

Halo, Michael!

Ist noch Platz in der ersten Reihe? Ich würd dir gerne bei diesem schönen Stück zusehen. Ich hoffe für dich, daß der Bausatz mehr hergibt als das Bild auf dem Karton, an dem die Motothaube nicht bündig mit der restlichen Karosserie abschließt. Aber ich setze mein vollstes Vertrauen in dich, daß du das locker hinbekommst!

Nun denn, viel Spaß bei der "Arbeit"! :ok:

Bis später, Peter
Kleben oder nicht kleben? Das ist hier die Frage ...!

11

Montag, 18. April 2016, 20:30

Guten Abend in die Runde, weiter geht's.
Am Wochenende habe ich den Rahmen in Schwarz seidenmatt lackiert. Heute dann mit den Pinsel noch ein paar Akzente gesetzt und die bremsleitungen angesetzt (hinten fehlt noch auf den Bildern)
Nun kann es mit dem Motor weiter gehen und den Felgen.




12

Donnerstag, 21. April 2016, 08:23

TOP!! :ok: :ok:

13

Samstag, 30. April 2016, 17:30

Hallo zusammen.
Heute geht es mal wieder etwas weiter. Ich habe mir die letzte Zeit viele Gedanken zum Luftfilter gemacht. Im Bausatz sind sechs Vergaser mit je separatem Luftfilter. Die Teile sehen aber voll daneben aus. Da mir bei den V8 Motoren die schlichten runden Filter am besten gefallen, wollte ich auch so einen haben. Nach vielen Überlegungen mit Schaumstoff als Filter etc kam mir die Idee mit einem Zahnrad. So habe ich schön die Lamellen vom Filterelement. Die Wahl fiel dann auf ein Modul 1 Zahnrad mit 60 Zähnen und 9mm Dicke. Die Grundplatte und der Deckel sind aus 0,5 und 1,0mm PS gebaut.

Dann habe ich mit dem Innenraum begonnen. Diesen habe ich mit 0,5mm Kirschholzfunier beklebt und verschliffen. Jetzt nur noch Ölen und dann Is das fertig. Das mache ich aber erst nachdem ich den Rest vom Unterboden lackiert habe.

Und zum Schluss noch was zum Thema Motorhaube. Im Basatz ist die Haube ein Teil. Das heißt Seitenteie und Oberteile sind im Modell ein Teil... Geht gar nicht!! Ich habe alles zersägt so das ich die 4 Teile wie auch beim Original erhalte. Verwenden werde ich aber nur die Oberteile. Mit 3mm PS Röhrchen und einer Messingstange habe ich dann die Teile beweglich gemacht.

So nun aber paar Bilder.... Bis zum nächsten Mal.










Beiträge: 171

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Mai 2016, 10:44

Guten Morgen Michael,
mit diesem Bausatz hab ich auch schon geliebäugelt..... Super Arbeit bisher, das wird ein toller Schlitten :ok: :ok:
Deine Lösung mit dem Luftfilter ist genial umgesetzt :respekt: :respekt: und sieht super aus. Motorhaube ebenfalls, das hätte ich auch nicht so gelassen. Mir erscheinen nur die Röhrchen nur ein wenig zu dick, das kann aber auch an dem Kontrast von dem Rot der Haube zu den weißen Röhrchen liegen.
Ich schaue Dir hier auf jeden Fall weiter zu.

Eine Frage hab ich da aber noch: welche Seidenmattschwarze Farbe hast Du beim lackieren des Rahmes verwendet ?
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

15

Sonntag, 1. Mai 2016, 12:22

Moin Ralf.
Danke für dein Lob :-)
Zu den Röhrchen:
Jain... Also im Vergleich zum Original sind sie zu dick. Da hat man etwa ne 8mm Stange und 12mm Röhrchen (haben ein Ford A Modell in der Firma von dem ich die Maße hab)
Das wäre im Modell 1,5mm. Jetz hab ich 3mm.
Aber: beim Modell soll laut Plan oben eine Chromleiste eingesetzt werden, um das Scharnier zu simulieren und die dafür vorgesehene Nut hat 3mm. Diese Nut habe ich quasi entfernt und stattdessen mein Eigenbauscharnier verbaut. Ich musste das aber auch recht weit oben ankleben, damit ich die Haube mehr als 90 Grad öffnen kann. Dadurch trägt es natürlich etwas auf. Ich denke aber, wenn das Auto lackiert ist wird das nicht mehr so auffallen.

Achso, das schwarz ist RAL 9005 seidenmatt von Standox. Ich arbeite ja als Lackierer und nehme dann die normalen Farben aus dem Autolackierbereich. Das war Jetz ein 2K Lack, also Farbe, Härter rein, spritzfertig verdünnen und dann mit ner kleinen Lackierpistole (in dem Fall SATA Minijet) lackiert

Beiträge: 171

Realname: Ralf

Wohnort: Limburg a. d. Lahn

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Mai 2016, 13:35

Ja das wird bestimmt nicht mehr so auffällig sein wenn alles lackiert ist und ein wenig Stabilität muss ja auch sein, sonst haste es beim ersten öffnen der Haube gleich abgerissen. So wie der Anfang vom Motor aussieht wird das bestimmt ein Schmuckstück werden und daher wird die Haube bestimmt des Öfteren geöffnet werden um das Kunstwerk zu bestaunen. :!: :!:
Danke für die Info mit der Farbe, ich versuche im Moment viele Informationen zu Färben und dem Lackieren selbst zu bekommen. Bin da noch blutiger Anfänger....

Bis bald wieder und schön weiterbauen :wink: :wink:
Viele Grüße



:ahoi: Wendelin

Im Bau:
Victory 1:84
Shelby GT 500 1:12

Fertig: Tamiya Toyota Hilux 1:10

17

Sonntag, 1. Mai 2016, 18:29

Hallo, Michael

Das Gerät sieht bisher gut aus. Das wird ein ganz schöner Brummer.

Die Luftfilteridee ist mal sowas von gut :ok:

Nur das beige Inlay im Ventildeckel, oberhalb Deines Daumens, weisst einen argen Spalt auf.
Vielleicht täuscht das nur aber hier würde ich nochmal nachschauen.

Ansonsten Top.

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

18

Montag, 2. Mai 2016, 13:31

Moin Martin.
Welches Beiges Inlay meinst du genau? Ich such schon die ganze Zeit aber finde nix. Der Ventildeckel selbst ist Chrom. Der sitzt bündig auf dem Zylinderkopf, also ohne Spalt. Und auf dem Ventildeckel ist noch so ne runde Kappe, auch Chrom. Die hat nen kleinen abstand zum Ventildeckel aber das gehört so
Gruß Micha

19

Montag, 2. Mai 2016, 18:44

Moin, Michael.

:abhau: :abhau: :abhau:

bin ich blöd :bang: :bang:

Das beige war nur eine Spiegelung auf dem Chrom...

Oh man oh man ich sollte wohl doch ab und zu die Brille aufsetzen.



Eigentlich war das am blauen "Pfeil" gemeint, aber bei näherer Betrachtung ist es natürlich nur eine Spiegelung..

Ich bitte vielmals um Vergebung....

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

20

Mittwoch, 4. Mai 2016, 21:09

Guten Abend.
Es geht mal wieder ein kleinwenig weiter. Ich habe die letzten Tage mit dem Motor weiter gemacht. Jetz sind die beiden Gasgestänge montiert sowie der Verteiler der Benzinleitungen. Außerdem habe ich alle Schraubenköpfe am Motor in Eisenfarbe angemalt.
Farbe bekommen haben außerdem noch die Riemenscheiben, Anlasser, Ölfilter und Zündverteiler, dazu aber mehr am Freitag. Den Luftfilter habe ich mal probehalber in oxidrot lackiert. Der Farbton ist aber noch nicht das was ich suche. Der Filter muss noch mehr ins Pinke gehen.










21

Mittwoch, 4. Mai 2016, 22:02

'n Abend!

Zuerst ein kleines Kompliment: da ist dir ein wirklich schönes Triebwerk gelungen! :respekt:

Zum Luftfilter: Natürlich ist die Farbwahl ganz dir überlassen, ist ja dein Rod. Vielleicht täusch ich mich jetzt, aber sind die Filter nicht eher in der Farbe deiner Platzdecke, auf der dein Modell gerade steht? So ein Beige-Orange, vielleicht auch ein Ocker-Ton. Aber ich denke, man sollte die Farben auch so wählen, dass sie sich von einander abheben.

Wenn bei so einem Fahrzeug der Motor frei liegt (was gerade bei einem derartigen Auto ja fast die Norm ist), wird er durch die verchromten Motorteile DER Hingucker schlechthin.

Hast du schon eine Farbe für die Karo im Kopf?

Bis später, Peter
Kleben oder nicht kleben? Das ist hier die Frage ...!

22

Mittwoch, 4. Mai 2016, 22:29

Moin..

woahhh jetzt is das Inlay schwarz/gelb...... :abhau: :abhau: :abhau:

Spass beiseite.

Sieht gut aus Deine Maschine, Schläuche, Gestänge, gefällt mir gut.

Bin auf neues schönes gespannt... :ok:

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

23

Mittwoch, 4. Mai 2016, 23:27

@ Peter:
Ich dachte an so einen Filter: klick hier
Das sind im Prinzip solche Standard Papierfilter.

24

Donnerstag, 5. Mai 2016, 23:58

Interessante Farbgebung, muß ich zugestehen. Hab ich ich aber noch nirgends gesehen; man lernt halt nie aus!
Was ich dich noch fragen wollte: das Sechskant-Material bei der Treibstoffzuleitung - ist das ein Bausatzbauteil oder ein Scratchteil von dir?

Bis später, Peter
Kleben oder nicht kleben? Das ist hier die Frage ...!

25

Mittwoch, 11. Mai 2016, 20:21

Guten Abend, es geht ein wenig weiter.
Ich hab die letzten Tage etwas mit dem Motor weiter gemacht. Jetzt Is die Zündspule lackiert und verbaut. Fehlen nur noch die Zündkerzen und Kabel abklemmen. Und ein paar extra Kabel werde ich wohl auch noch verlegen für Anlasser und Lichtmaschine. Ja und dann sollte man auch immer an die Mahnung denken: Mit dem Öl nicht sparsam sein! (Zitat Rötger "Brösel" Feldmann) So hat der Motor und Antriebswelle noch etwas Verschmutzung bekommen. So gefällt mir das deutlich besser als so sauber.
Ja und dann habe ich mal eine Farbprobe gemacht für den Innenraum. Also bis Jetz gefällt es mir.










26

Donnerstag, 12. Mai 2016, 08:05

Hallo Michael,

der Motor ist ganz nach meinem Geschmack. Kein Weihnachtsbaum, sondern eine PS-Monster das ordentlich ackert :D :D

Weitermachen! :) :)

Mfg
Tilo

27

Freitag, 13. Mai 2016, 19:01

Interessantes Grossmodell hast du da am Tisch. Der Motor sieht schon mal klasse aus.
Grüße
Thomas

In Arbeit:
M40 "BIG SHOT" U.S.155mm AFV 1/35
Sopwith 2F.1 "Ship`s Camel" WNW 1/32

28

Freitag, 13. Mai 2016, 19:52

In der Hoffnung auch noch mal diesen Bausatz aufzutreiben, folge ich dem ganzen mal :)

Tschüss
Chris

29

Samstag, 14. Mai 2016, 18:32

Guten Abend.
@ Chris: nach dem Bausatz hab ich echt lange suchen müssen. Es macht Mega Spaß diesen zu bauen und der Maßstab ist genial!! Ich kann echt empfehlen dran zu bleiben und auch einen zu bauen. Ist zwar hier und da nicht so passgenau aber man ist ja Modellbauer ;-)

So jetzt nochmal ein kleines Update bevor ich ne Woche in Urlaub fahre.
Ich habe mich weiter mit dem Innenraum beschäftigt. Jetzt sind alle Polsterteile lackiert, was mir auch sehr gut gefällt von der Farbe her. Der Unterboden ist nun mit der Karosserie verklebt. Damit habe ich zwar mehr Arbeit mit ankleben zum lackieren aber mir ist es so sicherer um die Türen auszuschneiden. Nich das sich was verzieht oder bricht.
Und dann hab ich mal alles grob zusammengesteckt/gelegt um zu mal ein Bild vom gesamten zu bekommen.
Hier die Fotos. Beim Gesamtbild hab ich mal ne Dose Farbe dazu gestellt um ne Vorstellung von der Größe zu bekommen. Die Revellfarben kennt ja sicher jeder ;-)




30

Donnerstag, 9. Juni 2016, 18:30

Lange nix mehr gemacht am Street Rod, aber heute geht es mal mit einem kleinen Update weiter.
Ich hab mich mal mit dem Auspuff beschäftigt. Dieser ist die B-Variante des Bausatzes, da man das Modell einmal als "Original" bauen kann, mit geschlossener Haube, Dach, kotflügeln etc. oder als Hot Rod, abgespeckt aus das nötigste und unter anderem auch mit diesem kurzen Auspuff. Das Ende werde ich aber noch mit einem kurzen Rohrbogen etwas verbessern.
Ich hab die Teile jetzt in Chrom lackiert und anschließend mit einem Gewebeklebeband umwickelt um das häufig genutzte Hitzeband darzustellen.




Ähnliche Themen

Werbung