Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 5. September 2015, 15:56

Porsche 918 Spyder - 1/24 - #07026

Bausatzvorstellung: Porsche 918 Spyder





Modell: Porsche 918 Spyder
Hersteller: Revell
Modellnr.: 07026
Masstab: 1:24
Teile: 129
Spritzlinge: 7x grau, 1x klar, 1x chrom, 4 Reifen, 1 Karosserie
Preis: ca. 25 €
Herstellungsjahr: 2015
Verfügbarkeit: sehr gut
Besonderheiten:-










Sinkstellen an den Angussstellen des Hardtops


















sehr feine Lufteinlässe (Revell macht Zurüstteile (fast) überflüssig)


Ein Stück der Innenverkleidung leider schon abgebrochen






(Die eingerahmten Teile werden nicht gebraucht)






Fazit: Nach dem i8 eine weitere Neuenwicklung von Revell im Autosektor. Nachdem uns Revell beim i8 mit offenen Türen verwöhnt, gibt es diese beim 918 nicht. Die Motorhaube lässt sich öffnen, gibt aber nur bedingt einen tieferen Einblick. Das ist aber eher Porsche geschuldet. Desto mehr freue ich mich, dass es eine sehr gute Motornachbildung in den Bausatz geschafft hat. So lassen sich von den Profis sicherlich schöne Umbauten bewerkstelligen. Außerdem ist der Heckspoiler beweglich und das Targadach ist abnehmbar. Die Felgen sind wieder einteilig, so wie es von den meisten gewünscht wird. Wobei die Lackierung Schwierigkeiten machen könnte. Die Reifen sind sauber und ohne Formtrennnähte gegossen, haben aber leider keine Hersteller oder Größenbezeichnung. Die Decals sind gut gedruckt und umfangreich. Ob bei den Kennzeichen alles seine Richtigkeit hat, kann ich nicht beurteilen. Die Spritzlinge sind sauber gespritzt und weisen nur wenige, minimale Fischhäute auf. Leider habe ich schon ein paar Sinkstellen gefunden. Ich hoffe, dass sich diese verschleifen lassen. Das Einzelteile lassen sich sehr einfach aus den Sprizlingen heraustrennen. Auch da möchte ich Revell loben. Mir gefällt, dass die Lufteinlässe sehr filigran gespritzt sind. Dass am Innenverkleidungsteil schon etwas abegrochen ist, ist weniger schön. Da wird sich im Bauberich zeigen, wie ich dieses Problem löse. Was es mit den Einzelteilen auf sich hat, die nicht benötigt werden, ist mir nicht ganz klar. Vielleicht weiß ein Mitforist da mehr.
Alles in allem ein sehr schöner, umfangreicher Bausatz.

Zum Baubericht: Wird folgen....

Zur Bildergalerie: Wird folgen....
Grüße Vinc

2

Samstag, 5. September 2015, 19:46

Hallo Vinc,

schön, das du so früh einen Serienbausatz bekommen hast.

Diese Teile werden für den Porsche Weissach Sport Version benötigt, der sich in einigen Details unterscheidet.



Das die Felgen in Chrom sind, hat sogar einen Vorteil.
So kann man nach erfolgter schwarzer Bemalung, nach leichtem Antrocknen der Farbe die Stege und den Felgenrand von selbiger mittels Q-tip oder ähnlichem Werkzeug wieder befreien.
Nachdem man die Decals aufgebracht hat, mit R2 versiegeln und fertig ist eine originalgetreue Felge.

Diese Vorgehensweise wird bedeutend einfacher und sauberer als bei den Prototypmodellen sein, zumal auch der Felgenrand noch beim Werkzeugbau nachbearbeitet worden und die Felge beim Endprodukt jetzt stimmig ist.

Von diesem Bausatz muss man als Porsche Fan zwei gebaut haben, einen komplett und einen ohne Karosserie!!!

Gruß Michael, der Revelluzer
Die einen sagen stolz: "das habe ich gelernt" ; die anderen sagen nichts, aber dafür können sie es.

3

Montag, 7. September 2015, 17:07

Tag auch.

Ich bin zwar nicht so unbedingt Porsche-Fan, aber der Bausatz sieht echt gut aus...

Weiter so Revell!

Und natürlich vielen Dank für die gute Bausatzvorstellung Vinc!

LG Björn

Werbung