Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. August 2015, 16:19

Aufklärungs Träger J44

Hallöchen beisammen.

So ich will hier mal ,zuerst nur vorstellen was ich gerade so neben bei plane.

Manche Gedanken kommen mir zwischen durch und bisweilen setzen die sich dann so fest das ich trotz bestehender bauten damit beginne diese Gedanken aus zu arbeiten bis sie Gestalt

annehmen. ich denke das kennen einige von euch.

Nun das hier ist so ein Gedanke.

Vor einigen Tagen fand ich aus Zufall ein Bild..hier angeheftet.

Ein, klar ist zu sehen, Fantasie Gebilde. Solch einen Träger für Aufklärungsflugzeuge hat es nie gegeben.

Und man erkennt auch an den beiden Schornsteinen das es sich wohl um ein Schiff der Klasse H40 oder H44 handeln soll.

Nun beim betrachten kam mir die Frage..warum kann man das nicht auf die Prinz Eugen pflanzen..?

Die hintere Ari weg..einige Flak Kanonen mehr, die Mittel Ari etwas umsetzen und einen schweren Kran am Heck aufbauen zusätzlich

verbunden mit 4 einzelnen 15 er Türmen Seitlich im Rumpf..

Und der Hangar auf dem hinteren Schiffsbereich könnte locker so groß werden das 4 Arados rein passen und eines auf dem Katapult stehen kann..

Dann kürzen wir das ganze Schiff etwas damit es kleiner wirkt als der vorhandene Träger und fertig ist ein

gefechtsfähiger Aufklärungsträger.

Und auch wenn es das Teil nie gab .. ich denke es dürfte wenn fertig ein sehr imposantes Modell werden

So in diesem Sinne gehe ich mal weiter planen und halte euch hier auf dem laufenden wenn sich was neues ergibt.

Erst mal muß ich den Rumpf der Prinz Eugen nach bestellen.. irgendwo braucht ja auch ein Hamster eine Basis. :lol:

Bis denn

Werner





Ach ja.. klar auf Kreuzer Klasse wird das Schiff nur einen Schornstein führen und der Vordere Aufbau Bereich wird den schweren Kreuzern deutlich ähneln.

Die Anordnung der Waffen und die Anzahl selbiger im Bereich bis Achter Kannte 1ter Schornstein soll bleiben also 20,3 cm Zwillinge 15er und Flak (Kreuzer Bewaffnung)

Die Beiboote sollen in gleicher Zahl bleiben oder einige mehr je nach Platz der entsteht.

dazu kommen dann noch der Achtere Kran und einer am Katapult und eben mehrere Arado sowie zusätzliche Flak Waffen auf dem veränderten achter Aufbau.

Und nicht zu vergessen die hier auf dem Bild eingebauten 15er am Heck seitlich.

2

Mittwoch, 2. September 2015, 13:52

Moin Werner

Ist doch mal was anderes . Ich schau da gerne mal zu. ^^

LG Heiko

3

Mittwoch, 2. September 2015, 16:33

Größe und Proportion sehen stimmig aus ... sehr realistisch ... what-if Projekte sind lecker

Aber für nur fünf Arados scheint mir das Konzept ein überzogener Aufwand.
Ab dem Schornstein nach hinten wäre der im Grunde doch fast leer ....
auf und unter Deck ist alles raus.

Wenn schon Fantasy dann geh doch noch einen Schritt weiter und geh vom klappbaren Flügeln aus ...
erprobt und zuverlässig nach US-Vorbild ... Arado hätte das auch hinbekommen..

Ich meine bei der imposanten Größe ...
Mit Klappflügeln könnte ein Hangar von fast identischer Größe für wenigstens neun Arados passen.
Im Unterdeck vielleicht noch ein paar mehr ... über den hinteren Kran versorgt ... wäre auch noch denkbar.

Eventuell ein zweites Katapult ? ... um den Top Gun Effekt zu vermeiden ..."Wann ist das Katapult wieder einsatzbereit ?"

Egal wie ... Popcorn steht schon bereit
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. September 2015, 21:45

Moin zusammen.


Also ich hab eben mal auf meiner Prinz nachgemessen und der Hangar hinten dürfte auf etwa 25 cm Länge kommen
berücksichtigt man also das ne Arado 6 cm lang ist könnten mit Klappflügeln so ca 10-12 davon aufs Schiff passen schätze ich.
Zwei davon sicher auf den Katapulten. Eines mittschiffs am Schornstein das andere am Heck.
Kann auch sein das Mittig sogar zwei Katapulte passen ..mal sehn.
Muß ja auch am Gefechtsturm noch Beiboote und Barkassen ein planen weil nur die 4 am Heck ist mir dann doch bissel zu
wenig.


Ev mach ich den Hangar dann auch in Schnittdarstellung sodas man reinsehen kann wenn fertig.
Schön ist dabei das es die Aros ja schon fertig zu kaufen gibt bei Aeronaut was die Darstellung mit Klappflügeln dann doch erleichtert.
Einfacher als Karton.


Allerdings denke ich nicht das es zwei Decks im Hangar werden..Der geht zwar über zwei Decks aber ich bin eher der Ansicht das er dennoch nur einen Boden hat in Hauptdeck höhe.
Ich denke auch das ich die Bewaffnung etwas kompensiere.


Der Kreuzer hätte nur 4 x 20,3 cm und 2x 15 cm Zwilling als Ari sowie am heck die 4 15er Einzeltürme.
Ich denke es dürfte mehr daraus werden wenn ich vorne 2x 28cm Drillingstürme setze wie bei der Deutschland Klasse mit den beiden 15er Zwillingen und nach Achtern dafür anstelle der 15 Einzeltürme 4 Türme 10,5 cm Flak Zwillig.


So wäre das Schiff Artilleristisch und im Bereich Flak schwerer bestückt .
Ich frage mich eh oft warum man auf der Prinz Eugen Klasse nicht gleich 4 der 28iger Drillings Türme montiert hat..


Also bis bald mal wieder..






  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. September 2015, 00:23

So..
Heute war Baubeginn .
Nachdem ich am Heck die Seitentaschen für die gesamt 4 12,5er Türme ausgearbeitet hatte und die Plankung lag war klar so geht's nicht..
Die 4 Türme auf dem Eingangsbild sitzen ja auf einem Schiff das vermutlich eine H40 oder 44 Variante zeigt und somit größere Bordwände aufweist.


Ergo habe ich kurzerhand beschlossen Achterdeck und Hangardeck um 5mm an zu heben.


Rahmen aufgebaut Deck drauf so endstanden 20mm Höhe anstelle von anfangs nur 15.
Jetzt sollten die 12,5er passen.


Danach hab ich mal angefangen die Bordwand zu setzen und kam da auch recht zügig voran..links ist der Pott schon fast zu von Deck bis Kiel.
Anbei ein paar Fotos..



Hier seht ihr das abgeänderte Heck zur Aufnahme der 12,5er Einzeltürme



Und hier noch mal mit aufgesetztem Hangar Boden 5mm höher als Ursprung.
Sorry etwas verwirrend ev da das Achterdeck das ja über den Taschen stehen wird später noch nicht aufgebaut ist weil die Rechte Seite noch nicht fertig ist.



Der Bug..



Und hier noch mal etwas besser der spätere Hangar Boden


In diesem Sinne bis demnächst.
Werner










Beiträge: 959

Realname: Martin

Wohnort: Braunau am inn

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. September 2015, 13:40

Schaut sehr saber aus,schon gespannt wie es weiter geht
Schöne Grüse aus Braunau am Inn

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. September 2015, 17:24

Danke.

Ich wird mich melden sowie wieder was gewachsen ist am Schiff.
Denke wenn der Rumpf fertig ist samt Deck.

Lg Werner

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. Oktober 2015, 21:54

Joa hat bissel gedauert aber auch der neue Kreuzer wächst ..


Ich hab hier mal ein paar Aktuelle Bilder geladen zum ansehen..


Ach ja.. für die unter euch die an der PRinz arbeiten und die Bug Formteile noch nicht angepaßt haben sollten..
Bei mir waren selbige verzogen und so musste die Material Abnahme am Längsträger höher erfolgen als im Plan von Hachette angegeben..
Aus meiner Sicht wäre es leichter gewesen den Bug zu Planken und dann in Form zu schleifen als die Plastik Teile zu nehmen.




















Das Heck Teil paßte aber dafür deutlich besser.
Auf eine zweite Beplankung werde ich bei meinem Schiff ebenso verzichten.
Die Bugformteile liegen durch die doch recht massive Änderung fast bündig am Holz an und das Heckteil kann man vorsichtig anschleifen..


  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. November 2015, 22:42

Und zum Versorgungsträger gibt es auch etwas neues..auch wenn es nicht so viel ist..
Aktuell nur einige Bilder vom Decksfurnier und der gespachtelten Seite ..


Ein wenig Spannung soll ja bleiben :D











  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. November 2015, 14:03

Und auch hier gibt's wieder ne Kleinigkeit an neuem..

Da ich vermeiden wollte am Vorschiff nur eine Kopie der Prinz Eugen Aufbauten zu installieren habe ich begonnen die vorderen Gefechtsaufbauten selbst zu gestalten.

Basis ist eine Kopie von Prinz Bausatz aus den Lieferungen bei dem die zweite Etage so modifiziert wurde das seitlich problemlos 2 15cm Zwillings Türme aufgestellt werden können.

Darüber kommen nun weitere Aufbauten mit Gefechtsbrücke und Mast und am Rückwärtigen Ende dann der Schornstein.

Die Bewaffnung des Kreuzers wird vermutlich wie folgt ausgelegt sein.

4 x 20,3 cm in zwei Türmen (Vorschiff) 4x 15cm in 2 Türmen Seitlich Gefechtsleitstand/Brücke 6x 10,5 cm Flak Zwiling 12x 3,7 cm Zwilling Flak oder Flak Vierling
Einige überschwere MG sowie 6x 12,5 cm Einzel Türme Achtern und 6 Torpedorohe 3 a Seite
3 Katapulte 3 Kräne Und mit offenem Hangar sowie Schnittdarstellung in einer Hangar Wand sichtbar ca 10 Arado Und ja auch die Flügel Klappweise gedenke ich zu übernehmen.

Demnächst mehr in diesem Dock.
LG Werner


  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. November 2015, 03:33

Und auch hier ein wenig mehr..Heute kam die bestellte Ari an also gabs direkt mal Probe Aufsetzung der selben..zumindest paßt alles ..

Der Brücke habe ich ein Holzdeck verpaßt ( noch nicht fertig) und dahinter liegt das Ruderhaus.
Ist bisher alles nur Rohbau..
Auch die 12,7 cm am Heck sind nur probe aufgesetzt.

Ach ja als Rätzel an euch mal..

Wenn man das Spantgerüst der Prinz Eugen wie folgt ändert..was bekommt man dann ?

1. Absenkung des Vorschiffes .Also Oberkannte Längsträger absenken Sodas er Parallel zur Bodenlinie liegt.(Ca vom Turm Anton bis Bug Spitze)

2. Rücksetzung des Stevens in nahezu gerade Linie mit ca 5° Neigung nach vorn.(Fast Senkrecht stehend und nur leicht gebogen.)

3. Verkürzung der Spannten Konstruktion von 103 cm auf 98 cm gesamt Länge (Mittschiffs)

4 . Absenkung der hinteren 20 cm um 8mm .

Änderung der Spannten in den genannten Bereichen jeweils mit inbegriffen .!

Na wer weis was man dann als Schiff raus bekommt ?





Bis denne
Werner

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

12

Samstag, 21. November 2015, 03:02

Hmm :huh: War mein Rätzel zu schwer oder hat es von den Stahlschiff Bauern noch keiner gesehen ?

So schwer war es doch nun auch nicht .. 8| oder doch ? ?(

Also ..nimmt man die Änderungen vor bekommt man den Rumpf der Deutschland Klasse.
Richtig die Panzerschiffe .

Die Rumpfstruktur ist ja identisch und nimmt man die Original Maße beider Schiffe ergibt sich lediglich in der Breite eine Differenz von 2mm Im Modell.
Der Tiefgang ist gleich Sodas man die Bordwände wohl getrost so lassen kann wie sie sind.

Aufbauten macht man zb für die frühe Lüzow macht man selbst und die Ausrüstung gibt es ja bei Aeronaut.
Gut es heist immer das sei nicht so im Maßstab aber ich habe hier zb 15er von Hachett liegen (Bismarck) und die gleichen von Aeronaut und nebeneinander sieht man keine gravierenden Unterschiede.

Also bauen wir demnächst mal die Lüzow..
und weil es so schön ist noch nebenbei die Hood. auch in 1;200.
Und auf letztere freue ich mich besonders... :D :D 8o

in diesem Sinne
Werner

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 01:37

So gibt wieder mal was neues ..

Der Gefechtsaufbau ist gewachsen..Brücke, Leitstand, Mast mit Gefechtsmars und etwas leichte Flak.
Als Provesorium mal Barkassen aufgelegt ..so etwa sollen die später lagern..3 stk a Seite am Schornstein.

Naja ist noch im Rohbau das ganze.
Die anderen beiden Bilder zeigen im Vordergrund den modifizierten Rumpf der Prinz Eugen in Vorbereitung zum Bau der Lüzow mit Rüststand 1937/38.
Das heck ist hier noch nicht abgesenkt und einige Spannten am Bug haben noch die ursprüngliche Position.
Aber ich denke das sieht man ja auch.

Beplankung erfolgt in ca 2 Wochen..
Ich bin aber ehrlich..Ich weis noch nicht ob ich dazu einen BB verfasse..

Einstweilen. ..Euch viel Freude am Bauen
Werner








Beiträge: 2 107

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 07:14

Guten Morgen Werner.....

Der Weltraum, unendlichen Weiten so begann einst eine erfolgreiche SF-Serie....wir erreichen die Wettringer MBF Galaxy...

Du zeigst uns hier, daß nicht immer Alles nach Plan und dennoch Interessant sein kann !! :respekt:

Ich bin auf jeden Fall dabei und werde Dein Projekt gespannt weiterverfolgen!!

Wünsche Dir viel Erfolg!

Gruß Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. Dezember 2015, 17:37

Moin Gustav

Ja nach Plan ist der Aufklärungs Kreuzer nicht das stimmt.

Auch wenn amüsanter weise die Bundesmarine aktuell offenbar an einem Modul Projekt arbeitet auf Basis einer Corvette das wenn auch kleiner meinem Kreuzer nicht so unähnlich ist..
Rein von der groben Optik her :D Rumpf,Gefechtsbrücke,Hangar wobei wohl der Hangar Teil das eigentliche wechselbare Modul sein soll.
So ich es richtig verstanden habe .

Mein Schiff ist dagegen eher eine naja Gedanken Spielerei. Wenn auch eine nicht gänzlich uninteressante.. ^^ wie ich finde.
Wobei aber die begonnene Deutschland oder spätere Lüzow nun doch schon was real existentes hatte und auch endsprechend aufgebaut werden soll.

Ach ...weil wir gerade bei SIFI waren.. Eigentlich war die Ari auf Kreuzern damals ja schon veraltet..
Kreuzer nehmen Ari runter an den Seiten ebenso die Flak und dann die Breitseiten mit Batterien von 15 cm Zehnfach Werfern bestücken und dazu einige Rheinboten Raketen zur Flugabwehr..
Technisch hätte man da schon Raketen Kreuzer bauen können..nur war die Denkweise noch zu sehr auf Artillerie beschränkt also auf Bauweise traditionell mit Artillerie.

in diesem Sinne.
Lg Werner

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. Dezember 2015, 02:33

So hier gibt's mal was neues.

Wie zu sehen steht nun auch der Schornstein..auch wenn die Haube oben noch fehlt..
am Schornstein ..Podest mit Scheinwerfern.

Das Schiff ist soweit geschliffen also kommen nun Schlinger Kiele dran und die äußeren Wellen Tunnel mit Schrauben und Rudern..
und danach wie üblich wird aufgebaut und ausgerüstet.









bis demnächst
Werner

17

Samstag, 12. Dezember 2015, 19:17

Hallo Werner,

deine Ideen der Umsetzung von deinen Modellen finde ich echt klasse.
Aber, sei mir bitte nicht böse, ich finde die Aufbauten doch recht "grob".
Ist es nicht von Vorteil erst die Aufbauten bautechnisch zu Ende zu bringen,
bevor man Kanonen bzw. Geschütze aufstellt? Irgendwie wirken die Aufbauten
etwas zu "ich weiß jetzt nicht das richtige Wort".
Nicht böse sein, soll nur anregen. Der Rumpf ist echt gut geworden.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini

Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

18

Samstag, 12. Dezember 2015, 20:21

Hallo Jürgen.

Ne hast schon recht es wirkt grob..Reling fehlt Treppen fehlen Splitterwände Türen usw..kommt alles noch dran.

Wirkte es auf den Fotos so als sei das ganz schon am Schiff fest montiert ?
Wenn ja kam das falsch rüber ..es war nur aufgelegt .

Die Aufbauten Einheit ist noch immer im Rohbau und daher nicht auf dem Rumpf fest verankert.
und ganz ehrlich..beim End Schliff fertig um aufsetzen auf Deck bin ich noch lange nicht.. ^^


Vermutlich werde ich da noch einige Bereiche abändern bis es auf den Schiffsrumpf kommt und dort fest verklebt wird...nur weis ich eben auch noch nicht so genau welche und wie..naja mal grübeln .. :bang:
Aber so wie hier zu sehen wird es wohl kaum aufs Schiff kommen..
Ich geb dir Recht ..es wirkt irgendwie..(war ev das Wort das du gesucht hattest ?) Lieblos zusammen gekleistert.

Bis dann
Werner

19

Samstag, 12. Dezember 2015, 21:14

Hallo,

nicht lieblos zusammengekleistert.
Aber irgendwie nicht stimmig.
Ja, ich glaube das war das Wort was mir nicht einfiel.
Aber mach einfach weiter, wird schon gut werden. :)

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini

Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

20

Samstag, 12. Dezember 2015, 21:18

Hi Jürgen.

Wenn du mir nun noch etwa beschreiben kannst wo du die nicht stimmigen Punkte siehst könnte mir das ev helfen..

Lg Werner.

21

Sonntag, 13. Dezember 2015, 10:11

Hallo Werner,

auf dem dritten Bild meine ich den "Stiefel". Das Teil wirkt etwas plump.
Vielleicht weil noch keine Detaills angebracht sind, dann könnte es natürlich anders wirken.
Auf dem letzten Bild meine ich das Dreieckige Teil auf der runden Säule. Das erscheint
mir viel zu klobig zum restlichen Aufbau.
Ich hoffe ich konnte damit helfen. Ist aber nur meine Meinung.

Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini

Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 13. Dezember 2015, 23:42

Hallo Jürgen

Also erst mal danke für deine Anmerkungen.

Ich habe seit Tagen auf das Teil gesehen und mir gedacht irgendwas paßt nicht.. Aber ich kam nicht drauf.
Durch deinen Text kam ich weiter .

Ich habe die Haube am Schornstein weg geschnitten und mich nach der Optik der früheren Panzerschiffe gerichtet
Und danach das Panzermars abgemessen und mit dem der Bismarck verglichen.
Am Kreuzer war es fast 5 mm höher als an der Bismarck. Das hätte real niemals jemand so entworfen.
Also hab ich es runter geschnitten auf 12 mm .

Danach kamen Panzerwände dran dort wo welche sein sollen
Es kamen die vorderen Scheinwerfer Plattformen dazu und die Bestückung wurde noch etwas nach korrigiert.
Und zum Schluß (für Heute) gab es noch zwei Auspuff Rohratrappen zwei Dampfrohre und die Masten sowie Türen an einigen Stellen.
Ich muß zugeben die Optik hat sich doch erkennbar verbessert.

In diesem Sinne
Werner



Im Feuerbereich der Flak MG vor dem 15er Turm wird noch eine Panzerwand von 5mm gesetzt



Und im Bereich zwischen den Flak Vierling werde ich wohl noch einen Lüfter anbringen.


Auf die noch leeren Plattformen kommen noch 2 Flak Zwilling 37mm und vorne fehlen noch die E Meß Geräte ebenso wie an den Seiten zwei Kugel E Messer dazu kommen werden.
Die E Messgeräte (Eckig) kommen auf den vorderen Panzeraufbau und das Panzermars.
Die Kugel Messgeräte werde ich wohl im Bereich der noch leeren Podeste ansetzen Sodas die Kugel unter dem Podest liegt.


Kleinteile wie Treppen Niedergänge Kabeltrommeln usw kommen auch noch dazu .
Teils auf den Aufbauten teils auf dem Deck.

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 20. Dezember 2015, 14:30

Und nachdem noch ein paar kleine Arbeiten ausgeführt wurden ...
Sieht das ganze nun so aus.

Fehlend noch die bekannten E und Funk Messer sowie an einigen Stellen die reguläre Reling.
Letzteres wird dann mit Hilfe eines übrig gebliebenen Satzes der Bismarck erstellt während die Meßgeräte noch in Bestellung sind.
Ebenso fehlen noch 2 37mm Flak Zwilling beiderseits vor dem Schornstein.
Ev kommt noch einige Lüfter dazu und ein paar kleinere Oberlichter Kästen am Aufbau..
so ein bißchen Kleinkram halt zur Optischen Verbesserung.















LG Werner

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

24

Montag, 4. Januar 2016, 02:25

Heute erfolgte der (gedankliche) Stapellauf meines Kreuzers den ich auf den Namen Goeben getauft habe.
Das endsprechende Bugwappen wird noch angebracht.

Die Tarnung ist ebenso noch nicht vollständig wie die Ausrüstung.
Aber welches Schiff war bei Stapellauf schon vollständig..

Auf dem letzten Bild habe ich meine Goeben neben den Träger Seydlitz gestellt um mal die Optik der beiden Schiffe zu testen.
Der Farbliche Unterschied soll ein wenig verdeutlichen das es den Aufklärungs Träger als solche nie gab. Also nicht mal auf einer Plan Zeichnung
während die Seydlitz zumindest geplant war .














  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

25

Freitag, 4. März 2016, 12:46

So..Nach längerer Pause gibt es wieder was neues von meinem Aufklärer..

Ich habe mich dazu entschieden das Schiff als Versorgungskreuzer zu klassifizieren und mit dem Namen " Dresden " zu versehen.

Ebenso wurde die Farbgebung geändert und heller gestaltet.

Es ist auch richtig das man hier und da einige stellen sieht bei denen mancher sagen würde ..unsauber gearbeitet.
Aber das absolut präzise steht hier für mich nicht so im Vordergrund im Moment denn auch wenn es nahezu fertig wirkt ist es das noch nicht.
Und..... Es ist ja auch nur ein Fantasy Produkt.






Der Vordere Gefechtsaufbau ist noch nicht fest und sitzt hier zu weit hinten.
Es fehlen noch die Katapulte beidseitig hinter dem Schornstein sowie die Tore am Hangar und die Schienen im Deck für die Flugzeuge.
Ebenso auch die Beiboote



Am Hangar fehlen noch die Seitlichen Längsgänge bis Achterdeck sowie Bullaugen,Reling und Treppen (allgemeiner Kleinkram halt)



Allgemein fehlen auch im Vorschiff noch alle kleineren Beschlagteile .

Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

26

Samstag, 5. März 2016, 02:17

Ich mein es ja nicht bös, aber ich blick da gar nichts mehr was Du alles baust. Der Name Hamster steht Dir wahrlich gut.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

27

Samstag, 5. März 2016, 02:30

Is doch nich schlimm ..warum soll ich da wegen was böse sein ??

So ein Schiff anfangen ist nicht so schwer aber ab und zu fehlt mir mal das Geld zum bestellen von Baumaterial oder Teilen..
Ich warte zb schon seit über 2 Wochen auf die Geländer Stützen für meine Couronne..ohne die kann ich das heck nicht so bauen wie geplant..

Und nur da sitzen und warten is nich meins..daher hab ich mehrere Schiffe in Bau....

Werbung