Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 16. September 2014, 16:16

Heller / GIAT- LECLERC Kampfpanzer

Hallo Modellbauer.


Heute möchte ich euch mal einen seltenen Kampfpanzer vorstellen der hier im Forum glaub ich noch nicht erwähnt wurde.
Es handelt sich um den Französischen Panzer LECLERC.


Das Original wurde ab 1977 geplant und sollte den AMX -30 in den 90er Jahren ersetzen.
Er hat eine 2 Mann Besatzung und ein automatisches Ladesystem.
Das Triebwerk hat eine Leistung von 1500 PS und der Panzer wiegt um die 55 to., Geschw. auf Straße ca. 70 km/h.
Er ist aber nicht gleich zusetzen mit dem Leopard 2 , der ist wohl um einiges besser.
Trotzdem ist der Leclerc auf dem modernsten stand der Technik , und er wird immer weiter verbessert und weiterentwickelt., genauso wie der Leopard 2.
Die ersten Fahrzeuge sind 1993 an die französische Armee ausgeliefert worden.


ZUM MODELL.


Der Leclerc wurde in den 90er Jahren von der Firma Heller vertrieben.
Bei mir lag er so an die 8 Jahre im Regal bevor ich endlich anfing ihn zu bauen.
Da ich schon etliche Panzer gebaut habe dachte ich das wird ein 4 Wochen -Job.
Voll daneben- Der Bausatz ist ziemlich ungenau verarbeitet, viele Teile mußten nachgearbeitet werden oder passten teilweise sehr ungenau zusammen.
Ob es die Kette war , der Turm , die Kleinteile, Laufrollen, alles sehr ungenau verarbeitet. ( Man ist Tamiya verwöhnt ).
Auch der Bauplan lies zu wünschen übrig, man mußte einige Teile zig mal ansehen wo sie genau hin sollten!
Die Lackierung habe ich dann mit Airbrush gemacht was auch nicht so gut von der Hand ging wie sonst.
Irgentwie war hier der Wurm bei diesen Bausatz drin.
Ich habe dann wohl gut 3 Monate gebraucht (mit Pausen ) bis der Panzer endlich einigermaßen so war wie ich ihn haben wollte.
Das Modell soll einen LECLERC gleich nach der Auslieferung zeigen - also noch neu und frisch lackiert !! Kein Altern..kein Washing !!
Diese grelle Grünlackierung ist übrigens Original bei der Franzosen !Keine Nato- Tarnlackierung!

Ich hoffe ..er gefällt euch.


Gruß Claus


OK. Hier die Fotos-















2

Dienstag, 16. September 2014, 21:57

is schon seeeehr gewöhnungsbedürtig das Giftgrün :cracy: aber wenn du sagst das gehört so :nixweis: :thumbsup: :hand: Mir sind da nur 2 Kleinigkeiten aufgefallen :pfeif: die etwas lockeren Ketten und die Nähte an den Zusatztanks, aber das war's dann auch schon mit der Nietenzählerei :pfeif: ;) :grins: ansonst :thumbsup: :hand:
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

3

Mittwoch, 17. September 2014, 05:34

Guten Morgen.

Dein Leclerc gefällt mir. Ist zwar etwas ungewöhnlich, nen Panzer so fabrikneu ohne ein Staubkorn. Aber mal was Anderes.
T-80 B in 1/72

********************************************************

Nicht wundern, meine Cam hat ne miese Makro-Funktion. Deshalb kann eine gewisse Unschärfe bei mir schon mal vorkommen.
:pc: . . :cracy: . . :bang:

4

Mittwoch, 17. September 2014, 06:08

Das Ergebnis lässt sich gut ansehen :ok: :respekt:

Meine Anmerkung:
Auch, wenn der Panzer frisch aus dem Werk ist, sollte nach meiner Meinung ein Pinwash aufgetragen werden, damit das Modell mehr Tiefe erhält. :hey:
Was natürlich nicht sein darf sind Alterung uns Dreck, da gebe ich dir absolut Recht :dafür:

Ansonsten, ungewöhnliches Grün, aber die Franzosen haben sich schon immer etwas anders dargestellt ;) :whistling:
Germany's Next Top Modell
_______________________________________________________________________
Gruß von Reinhart :kaffee:

5

Mittwoch, 17. September 2014, 14:02

Ja , das Grün ist ungewöhnlich . Ich habe bei Revell mal in den Bauplan des Leclerc geschaut , da gibt es den in 1/72 . Das nennt sich Farngrün -SM. Nr.36360 .
Zu den Ketten ... die waren sehr wabbelig und schlecht zu verschweißen, daher die etwas fehlende Kettenspannung , aber ich bin froh das sie so überhaupt zusammen halten.
kannst du mir nochmal genauso sagen was du mit Pinwash meinst ?

Gruß Claus :kaffee:

6

Dienstag, 14. Oktober 2014, 11:41

Hallöle Claus
Schön gebaut und lackiert. Aber so sieht er aus wie ein Plastikspielzeug. Etwas washing um mehr Tiefe zu erzeugen wäre schon gut. die ketten sind auch zu silber, auch bei neuen Panzern sind die nicht so silbern. Aber er muß ja dir gefallen und nicht uns. Das soll kein verreißen sein. nur ein paar Hinweise.

7

Freitag, 17. Oktober 2014, 01:39

Das Grün is ja echt...ich such noch das richtige Wort :abhau: Mutig von den lieben Nachbarn. Hoffe mehr modernes Großgerät von dir zu sehen. Schade natürlich, dass der Bau nicht ganz so einfach war. Drück die Daumen für die nächsten Projekte.
Fehlt bei dem Rundblickperiskop die Optik oder
Und *hust* 3 Mann Besatzung *hust* Auch wenns ein Panzer der neusten Generation (4te ?) ist, so autonom sind sie dann doch noch nicht. Aber das hat ja nichts mit dem Bau zu tun.
Lernen durch Mißerfolg!

Mein Erstling in der Galerie: F4U-1A

Werbung